Profile

Cover photo
Ilona A.
Lives in Germany
AboutPosts

Stream

Ilona A.

Shared publicly  - 
 
Es vermiest den Europäern die Stimmung, da sie die EU immer häufiger als Zwangsjacke und weniger als Gemeinschaft empfinden.
Nun scheitert (noch) nicht der Euro, dafür wackelt die EU gewaltig.
Der Merkel-Spruch ist somit obsolet.
Steingart beschreibt das Gefühl vieler Menschen in Europa dafür ziemlich treffend.

Doch es wäre falsch, die britischen Wähler nun der Unmündigkeit zu bezichtigen. Die Menschen auf der Insel sind nicht dümmer als wir. Oder um es mit Kurt Tucholsky zu sagen: „Das Volk versteht das meiste falsch; aber es fühlt das meiste richtig.“

Die EU der Institutionen und Bürokratien, der Hinterzimmer und der schwer durchschaubaren Prozeduren verkörpert nicht die demokratisch verfassten Vereinigten Staaten von Europa, von denen wir einst geträumt haben. Brüssel ist zur Chiffre administrativer Arroganz geworden, nicht nur in Großbritannien. Die EU-Kommission mit ihrem höfischen Gehabe ist dem Feudalismus oft näher, als uns Recht sein kann.

Die Souveränitätsübertragung vom Nationalstaat auf diese supranationale Organisation wird vom eigentlichen Souverän, dem Volk, nicht als Fortschritt empfunden, sondern als Anmaßung. Auch als demokratische Anmaßung. Die Nation darf nicht mehr bestellen, aber soll noch bezahlen. Sie hat zu funktionieren, aber nichts mehr zu sagen. Sie ist für das Dekorative und Anmutige zuständig, solange in Europa sich noch kein eigenes Staatsvolk mit Hymne und einheitlicher Haushaltskasse gebildet hat. Man spürt ja, wie die Geschichte in den Augen der Kommissare weitergehen soll: Die Tage des Nationalstaates sind gezählt, er schnappt bereits nach Luft.

Vielleicht hatten die Gründungsväter von Anfang an einen Plan, der zu weit ging. Es ginge um „die Überwindung der Nationen“ inklusive der Erschaffung des „europäischen Menschen“, wie sich der erste Vorsitzende der Kommission der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft, Walter Hallstein, in schöner Offenheit ausdrückte. Seither werden die Gesellschaften, ohne Rücksicht auf regionale Tradition und demokratische Gepflogenheit, zu einem großen Ganzen verdichtet, bis ihre spezifischen Eigenschaften sich annähern oder - besser noch - gleichen.

Die Unnachgiebigkeit der EU, die auf jede Integrationsleistung der Bürger mit einer neuerlichen Integrationsanforderung reagiert, ist gestern abgewählt worden. Genug ist genug, sagen die Briten. Und wer weiß, was die Deutschen und die Franzosen sagen würden, wenn man sie in gleicher Weise an die Urnen riefe. Der Befund und das Gefühl gleichen sich: Die Gesellschaften vom Mittelmeer bis nach Skandinavien werden einem Homogenisierungsdruck ausgesetzt, dem sie nicht durch größere Folg- und Fügsamkeit, sondern am Ende nur durch Rissbildung entweichen können.

Wer das großartige Projekt von Völkerverständigung und wirtschaftlicher Zusammenarbeit nicht auf dem Scheiterhaufen der Geschichte sehen will, muss heute Morgen innehalten - und in das Gesicht der britischen Wähler schauen. Er wird sich selbst erkennen. Das Unbehagen über die EU hat sich längst europäisiert. Der kranke Mann Europas ist Europa selbst. Röter wird's nicht.
 ·  Translate
 
Großbritannien will die Europäische Union verlassen. Die Botschaft des Brexit ist: Mit dem heutigen EU-Europa ist offenbar kein Staat zu machen. Ein Kommentar des Handelsblatt-Herausgebers Gabor Steingart.
 ·  Translate
Großbritannien will die Europäische Union verlassen. Die Botschaft des Brexit ist: Mit dem heutigen EU-Europa ist offenbar kein Staat zu machen. Ein Kommentar des Handelsblatt-Herausgebers.
1 comment on original post
1

Ilona A.

Shared publicly  - 
 
Es ist nun einmal der Job eines Nato-Generalsekretärs, alles ins rechte Licht zu setzen und immer wieder zu betonen - wir sind die Guten.

Wir suchen intensiv nach Wegen, eine Eskalation zu verhindern. Gleichzeitig müssen wir auf ein Russland reagieren, das seine Militärausgaben seit 2000 verdreifacht hat, das sich viel aggressiver verhält und mit militärischer Gewalt Grenzen in Europa verändert hat.

Erstaunlich ist das Militärbudget Deutschlands, 70 Jahre nach Beendigung des 2. Weltkrieges. Dabei soll es noch erheblich aufgestockt werden, laut von der Leyen. Das Vertrauen in die dauerhafte Friedfertigkeit Deutschlands scheint in Europa grenzenlos zu sein.

Dabei ……... Auch Bundespräsident Joachim Gauck begrüßte, dass sich Steinmeier für eine Verbesserung des Gesprächsklimas mit Russland einsetze.
Das ist zumindest bemerkenswert, bei der bekannten Abneigung gegenüber Putin.
http://www.sueddeutsche.de/politik/nato-generalsekretaer-jede-russische-gegenmassnahme-waere-ungerechtfertigt-1.3043507-2
 ·  Translate
18
6
Wolfgang Bechtloff's profile photoartofvoice neveroddoreven's profile photo
18 comments
 
Wovon reden sie jetzt eigentlich?
 ·  Translate

Ilona A.

Shared publicly  - 
 
Sie ist eine von den Krawallpolitikern und -politikerinnen, die ich nicht an verantwortlicher Stelle in einer Regierung sehen möchte. Sie lebt ihre persönlichen Aversionen und Antipathien auf der politischen Bühne aus, ohne gleichzeitig sinnvolle Lösungen zu präsentieren. Auch wird ihr (betrifft Die Linke insgesamt) Verhältnis zu PKK viel zu wenig hinterfragt.

Angesichts des Vorgehens der türkischen Regierung gegen die Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) hat die Außenexpertin der Linksfraktion im Bundestag, Sevim Dagdelen, vor einer Destabilisierung des Landes und der gesamten Region gewarnt.
http://www.focus.de/politik/ausland/tuerkei-konflikt-im-news-ticker-pkk-kaempfer-greifen-konvoi-an-und-toeten-tuerkische-soldaten_id_4849275.html

Auch solche Meldungen lässt sie unkommentiert.
Darum haben wir gewarnt: Wenn ihr weiter gegen das Volk vorgeht, werden wir der Guerilla befehlen, in die Städte zu gehen.
http://www.welt.de/politik/ausland/article145529312/Ja-es-gab-interne-Hinrichtungen.html

Deeskalation ist jedenfalls nicht ihr Ziel.
 ·  Translate
 
Wenn der "Westend-Verlag" schon mit dem Slogan "Bücher für die Wirklichkeit" wirbt, dann sollte er besser nicht solch ein Machwerk der PKK-Aktivistin Sevim Dagdelen herausbringen, denn die Umdeutung des legitimen Kampfes gegen die Terrororganisation PKK zu einem Krieg gegen das kurdische Volk hat mit "Wirklichkeit" nun wirklich nichts zu tun. Wie übrigens auch die Behauptung, Angela Merkel habe "uns" an Erdogan verkauft. Wer bitte soll dieses "uns" sein, von dem Sevim Dagdelen da faselt? Ich persönlich fühle mich nicht an Erdogan "verkauft", weil ich mit solchen PKK-Terroristen der HDP wie Selahattin Demirtas und Figen Yüksekdag absolut nichts gemein habe.

http://www.westendverlag.de/aktuelles/kommentar-der-woche/erdogan-hat-weiter-carte-blanche-im-terrorkrieg.html#.V2TKOHNCSv3

#Erdogan #PKK #HDP #Dagdelen
 ·  Translate
View original post
5

Ilona A.

Shared publicly  - 
 
Israel übernahm den Vorsitz im Rechtsausschuss der UN-Generalversammlung auf Vorschlag der USA und der europäischen Ländergruppe. Sicher weil sich Israel stets konsequent an das Völkerrecht hält und sämtliche UN-Resolutionen respektiert.
Schließlich übernahm Saudi-Arabien 2015 auch den Vorsitz im Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen, doch auch, weil dieses Land dafür besonders prädestiniert ist.

Und nun widme ich mich weiter der Presselektüre, um mich mit den neuesten Informationen über die schreckliche Situation am Bosporus, in Russland, China und sonst wo zu versorgen.

Ironie ist hoffentlich erkennbar?

 ·  Translate
Erstmals seit Gründung der UNO vor mehr als 70 Jahren hat Israel den Vorsitz eines Ausschusses der Generalversammlung übernommen. Israel UN-Botschafter Danon wurde am Montag gegen den Protest arabischer Staaten zum Chef des Rechtsausschusses gewählt.
1

Ilona A.

Shared publicly  - 
3

Ilona A.

Shared publicly  - 
 
Da wird der Protest-Künstler  Pytor Pavlensky sicher enttäuscht sein, er wäre so gern ein heldenhafter Dissident und Märtyrer.
Bei all seinen „künstlerischen“ Anstrengungen auf dem Wege dorthin – am Ende gab es nur eine Geldstrafe.
Er sollte ein paar Gleichgesinnte um sich scharen, für seine nächsten Performance könnte er sich dann vielleicht von dem belgischen Theatermacher Jan Fabre inspirieren lassen.

Hier einige Anregungen aus dessen aktueller Wiener Performance …...
http://orf.at/festwochen16/stories/2340375/

…. wenn auf der Bühne gekotzt wird, wenn Frauen stehend in Glasgefäße urinieren, Pornoszenen nachgestellt werden und 20 Personen wild um sich schlagen, kreischen und schluchzen, wenn rohes Fleisch und Eingeweide geworfen werden, wenn echtes menschliches Blut fließt……...
......... Und gleichzeitig: alle Zügel fahren lassen wollen, mit jedem ficken wollen, vor Schmerz losschreien wollen, jemandem die Gedärme herausreißen wollen, mit dem man eine Rechnung offen hat.

Während einer Drum-and-Bass-Nummer mit halbnackt twerkenden Darstellern fahren einem die Beats in alle Glieder. Ein überdrehter Dionysos (er ist der heimliche Star des Abends) schüttelt als „Master of Ceremony“ die üppig vorhandenen Speckfalten und verspricht, den ganzen Saal in den Wahnsinn zu treiben - „run to the hills with your mind full of drugs“. Und Tänzer - Männer und Frauen - springen bis zur Erschöpfung Seil, mit im Takt knallender Kette am Ende. Körperlichkeit bis zum Kollaps.

Ja, Männer können mit Lorbeerbäumchen kopulieren. Und ja, Frauen können Eier legen (wenn sie diese zuvor eingeführt haben). Ungläubiges Staunen war erlaubt, Lachen dezidiert erwünscht.

 Dafür gab es am Ende einen intensiven 15-minütigen Applaus. Es waren 24 Stunden der Extremsituationen und Glücksmomente, ist zu lesen. 
 ·  Translate
In a surprise ruling, Pyotr Pavlensky escaped with a fine after setting fire to the front door of Lubyanka, the headquarters of Russia’s main intelligence agency.
2

Ilona A.

Shared publicly  - 
 
Mit diesen Äußerungen hat sie einige Landsleute so verärgert, dass umgehend eine Petition gestartet wurde, um ihr Ehrentitel abzuerkennen.
Was denn nun?
Künftige Präsidentin oder Verräterin, beides geht schlecht. :-)

https://petition.president.gov.ua/petition/25543
 ·  Translate
Instead, Ukrainian MP supports implementation of personal sanctions against top Russian officials
1
1
Regina Schuller's profile photo
 
Verräterin

Ilona A.

Shared publicly  - 
 
Dann kann das Lamento gleich munter weiter gehen………

Es ist kaum davon auszugehen, dass Frank-Walter Steinmeier seine Aussagen ohne Absprache mit seinem Pateivorsitzenden Sigmar Gabriel gemacht hat, der auf die gleiche Linie einzuschwenken scheint, nachdem sich Exkanzler Gerhard Schröder schon entsprechend geäußert hat.

Auch wenn manche Stimmen in der EU nur ungern und eher am Rande von den Medien aufgenommen werden, gab es erste Anzeichen dafür, dass es in der westlichen Allianz rumorte.
http://www.hintergrund.de/201606214007/politik/inland/steinmeiers-vorstoss.html
 ·  Translate
Vizekanzler Sigmar Gabriel will Anfang kommender Woche den russischen Präsidenten besuchen – zum zweiten Mal binnen eines Jahres. Union und SPD streiten über den Umgang mit Russland.
3
2

Ilona A.

Shared publicly  - 
 
So protestiert man gegen ungliebte Dauergäste. :-)
Tens of thousands of people gathered in sweltering heat on Japan's Okinawa island on Sunday in one of the biggest demonstrations in two decades against U.S. military bases, following the arrest of an American suspected of murdering a local woman.
3

Ilona A.

Shared publicly  - 
 
Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat die Nato-Manöver in Osteuropa kritisiert und fordert stattdessen mehr Dialog und Kooperation mit Russland. "Was wir jetzt nicht tun sollten, ist durch lautes Säbelrasseln und Kriegsgeheul die Lage weiter anzuheizen", sagte er der Bild am Sonntag.

Solche Worte hört man so selten, dass sie besonders hervorgehoben werden sollten.

 ·  Translate
Wer glaube, mit symbolischen Panzerparaden an der Nato-Ostgrenze mehr Sicherheit zu schaffen, der irre, sagt der Außenminister. Notwendig sei etwas anderes.
5
Regina Schuller's profile photoJosé M Arderiu's profile photo
3 comments
 
+Regina Schuller Siempre he respetado y respetaré mucho al sr Steinmeir, pero esta vez estoy en total desacuerdo con él. Solo eso sra Schuller. Saludos cordiales.
 ·  Translate

Ilona A.

Shared publicly  - 
 
Da zumindest Bundestagspräsident Lammert inzwischen öffentlich für eine Resolution des Bundestags plädiert , die den deutschen Völkermord an den Herero/Nama verurteilt, könnte doch gleich auch über Porajmos https://de.wikipedia.org/wiki/Porajmos mit diskutiert werden.
Nun haben die Herero/Nama und Sinti/Roma nicht diese lautstarke Lobby in Europa und Deutschland, wie die Armenier, schon deshalb wäre eine Debatte zu diesen Themen im Bundestag interessant.

Also frisch ans Werk, liebe deutsche Parlamentarier, es gibt vor der eigenen Haustür noch reichlich zu kehren.
 ·  Translate
1

Ilona A.

Shared publicly  - 
 
Wie einige europäische Politiker denken und sprechen:

Ein Beispiel:
Marian Kotleba, der Führer der rechtsextremen Volkspartei Unsere Slowakei:
"Die ursprünglichen Kulturen in Europa sind bedroht durch ein paar Idioten aus der Wüste"…..

 ·  Translate
In countries like Slovakia and Hungary, vigilante groups are portraying a menacing incursion of asylum seekers to build support for their xenophobic agendas.
2
Places
Map of the places this user has livedMap of the places this user has livedMap of the places this user has lived
Currently
Germany
Links
YouTube