Profile

Cover photo
Ilona A.
Lives in Germany
AboutPosts

Stream

Ilona A.

Shared publicly  - 
 
Das ist doch nicht möglich, wo ist nur alles hin?

Flugzeuge, Jachten, Paläste , Unmengen an Geld auf Konten in der Schweiz oder Liechtenstein , ein 200-Milliarden-Dollar-Vermögen soll er besitzen. Der reichste Mann der Welt soll er sein, doch wo hat er sein ganzes Vermögen versteckt?
Sogar die Panama-Papers haben kein Licht ins Dunkel gebracht, dabei hatten so viele darauf gehofft.
Diese unglaublichen Tricks sollte er unbedingt als Patent anmelden und den anderen Superreichen der Welt zur Nutzung anbieten.

http://www.manager-magazin.de/finanzen/artikel/200-milliarden-dollar-vermoegen-wie-reich-ist-putin-wirklich-a-1018696.html

#Ironie
 ·  Translate
Putins Gehalt belief sich im Jahr 2015 auf knapp 120.000 Euro. Sein Pressesprecher Peskov verdiente 490.000 Euro.
1
Martina Kausch's profile photoThomas Hesmert's profile photo
2 comments
 
Aber immerhin ist das Einkommen des Ärmsten im vergangenen Jahr etwas gestiegen! :-)
http://www.themoscowtimes.com/article/566004.html
 ·  Translate

Ilona A.

Shared publicly  - 
 
Nun verstehe sogar ich die verlogene Außenpolitik der USA und ihrer folgsamen westlichen Partner viel besser.
Diese Gläubigerländer müssen sich nicht vor einer vom Westen organisierten bunten Revolution oder gar einem Putsch fürchten, im Gegenteil.

http://www.bloomberg.com/news/articles/2016-05-16/after-41-years-saudi-arabia-s-treasuries-holdings-are-unveiled

Following is a table of U.S. debt holdings of the oil-producing nations for which the Treasury released data Monday: 
 ·  Translate
1

Ilona A.

Shared publicly  - 
 
Als die AfD davon sprach, auf Flüchtlinge zu schießen, war das Entsetzen groß. Nun wurde an der slowakischen Grenze wirklich geschossen. Warum bleibt die Empörung aus?

"Die öffentliche Meinung ist eine Hure", wusste schon Danton, deshalb wundert es mich kaum.
Außerdem, Human Rights Watch ist gerade vollauf mit der Türkei beschäftigt, da sind keine Ressourcen mehr frei.

 ·  Translate
Als die AfD davon sprach, auf Flüchtlinge zu schießen, war das Entsetzen groß. Nun wurde an der slowakischen Grenze wirklich geschossen. Warum bleibt die Empörung aus?
10
3

Ilona A.

Shared publicly  - 
 
„Misstrauen kommt nie zu früh, aber oft zu spät.“ G.Seume 
 ·  Translate
2

Ilona A.

Shared publicly  - 
 
Der Albtraum aller AfD-Anhänger, ein muslimischer Bürgermeister in der deutschen Hauptstadt.
Das wäre der Supergau für sie. :-)
 ·  Translate
Sadiq Khan, Sohn muslimischer Einwanderer, geht als Favorit in die Wahl. Der Labour-Kandidat bedauert die Schlammschlacht der Tories.
3

Ilona A.

Shared publicly  - 
 
Der „bemerkenswerte“ Präsident Sisi (lt.Gabriel) hat aber noch erheblichen Nachholbedarf beim Erlernen demokratischer Spielregeln.

Wieder ein anschauliches Beispiel, wie sich ein Volk ins eigene Knie schießen kann. Was beweist, auch das Volk ist nicht unfehlbar, nicht allwissend, dafür leicht verführbar.

Alle Revolutionen haben bisher nur eines bewiesen, nämlich,
dass sich vieles ändern lässt, bloß nicht die Menschen.
(Karl Marx) 
 ·  Translate
Tausende Einsatzkräfte um den Tharir-Platz, Kampjets überfliegen die Stadt: Die Meinung des Volkes interessiert die Regierung Ägyptens nicht. Proteste erstickt sie unverzüglich. Die Opposition wird auch nicht verschont.
3

Ilona A.

Shared publicly  - 
 
Ob die mediale Empörung ebenso laut wird wie im Falle türkischer Journalisten?
Abwarten. Erfahrungsgemäß kehren westliche Medien immer besonders eifrig vor fremden Türen, vor der eigenen nur ungern.

Statt steuerflüchtiger Unternehmen oder trickreicher Finanzbehörden stehen in Luxemburg heute zwei Whistleblower und ein Journalist vor Gericht: Luxemburg klagt diejenigen an, die den Steuerskandal ans Licht brachten. Ihnen drohen bis zu zehn Jahre Haft.
Die Liste der Vergehen, die man den Dreien zur Last legt, ist lang. Sie lautet unter anderem auf Diebstahl, illegalen Zugriff auf ein Computersystem, Weitergabe von Geschäftsgeheimnissen und Bruch der beruflichen Schweigepflicht. Im Falle einer Verurteilung drohen den Aufdeckern bis zu zehn Jahre Haft und hohe Geldstrafen.


 ·  Translate
5
2
José M Arderiu's profile photoThomas Vogler's profile photo
2 comments
 
+José M Arderiu : Ähem... Ging's hier nicht bis eben noch um #Luxembourg ?
 ·  Translate

Ilona A.

Shared publicly  - 
 
Die CIA hat "versehentlich" die einzige Kopie eines umfassenden Folter-Berichts zerstört?
Es geht um die geheimen Akten über die Nutzung von "erweiterten" Verhörmethoden durch die CIA.

Brisante Informationen zu zerstören scheint die gängigste Methode der Geheimdienste zu sein, um unliebsame Wahrheiten zu unterdrücken.
Siehe NSU-Prozess in Deutschland.

Snowdens Kommentar dazu auf Twitter:
„I worked @CIA. I wrote the Emergency Destruction Plan for Geneva. When CIA destroys something, it's never a mistake.“ 
 ·  Translate
The CIA inspector general’s office has said it “mistakenly” destroyed its only copy of a comprehensive Senate torture report, despite lawyers for the Justice Department assuring a federal judge that copies of the documents were being preserved. The erasure of the document by the spy agency’s internal watchdog was deemed an “inadvertent” foul-up by the inspector general, according to Yahoo News.
1

Ilona A.

Shared publicly  - 
 
Die 42 Jurys votierten zunächst klar für Australien, 320 Punkte für Dami Im vor 211 Punkte für Jamala. Dann kamen die Televotings. Dort siegte eindeutig Russland. Die Zuschauer in ganz Europa plus Israel und Australien vergaben zusammen 361 Punkte an den russischen Beitrag "You Are The Only One". Australien bekam nur 190. Dennoch war der Vorsprung zu groß. Das heißt, die Ukraine lag weder bei den Jurys noch bei den Zuschauern vorne. Und siegte dennoch.
Russland hat also bei den Jurys verloren. Ein interessantes Urteil....

Wie denn, es ging gar nicht um Musik sondern um Politik? 
 ·  Translate
Die spannendste Stimmenauswertung seit Jahren. Und doch siegt die Ukraine mit Kalkül. Und Deutschland? Schafft erneut einen Totalausfall. Sogar Österreichs Beitrag war offenbar verständlicher.
3
1
Martin Krischik's profile photoДемьѧнъ Бѣдный's profile photoThomas Hesmert's profile photo
3 comments
 
+Martin Krischik
Kulturell gesehen gehört Australien jedenfalls mehr zu Europa als ESC-Teilnehmer Aserbaidschan! :-)
 ·  Translate

Ilona A.

Shared publicly  - 
 
Und weil heute der 8.Mai ist und dieser Tag in den Medien so gut wie keine Rolle spielt ….........

Bertolt Brecht /Lied gegen den Krieg

Der Prolet bezahlt die Niederlage
Der Prolet bezahlt den Sieg.
Drum planen sie bis zum Jüngsten Tage
Mit ihm noch manchen blutigen Krieg.
Dreck euer Krieg! So macht ihn doch allein!
Wir drehen die Gewehre um
Und machen einen anderen Krieg.
Das wird der richtige sein.

Bildquelle:  Bundesarchiv, Bild 183-W0409-300 / Kolbe, Jörg / CC-BY-SA 3.0 
 ·  Translate
5
5

Ilona A.

Shared publicly  - 
 
Ein russischer Liberaler fordert die Verelendung der Bevölkerung. Anders habe der Westen keine Chance.

Weil nämlich............

Gerade erst hat eine Umfrage des – notabene mit westlichem Stiftungsgeld finanzierten – Moskauer Lewada-Instituts zur Protestbereitschaft der russischen Bevölkerung Ergebnisse veröffentlicht, die für alle Fans des Regimewechsels enttäuschend sein müssen. Stabile Mehrheiten um die 80 Prozent lehnen es ab, sich an Protestaktionen zu beteiligen, egal, ob mit wirtschaftlichen oder politischen Forderungen. Zur Teilnahme an solchen Protesten bereit sind demnach acht Prozent bei politischen und 15 Prozent bei wirtschaftlichen Forderungen.

Und weil der "Regimekritiker" auch weiß......
»Die Russen von heute leben besser als je zuvor, und deshalb wird ihre Unterstützung für das gegenwärtige Regime noch lange stabil bleiben«,
diagnostizierte der Mann 2015 in einem Arbeitspapier der »Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik« (DGAP).

 ·  Translate
Wladislaw Leonidowitsch Inosemzew, ist ein zu Hause erfolgloser liberaler Politiker aus Russland.Er fordert die Verelendung der Bevölkerung. Anders habe der Westen keine Chance
3
1

Ilona A.

Shared publicly  - 
 
Scholars commonly say the Armenian genocide of 1914–1915, perpetrated by the Turks, was the first genocide of the twentieth century. That is wrong. History records the first deliberate effort to systematically exterminate an entire group was by the Germans in Southwest Africa, 1904–1908

Über den Autor Edwin Schwarz http://www.edwinblack.com
Decades before the Nazis turned to the Jews, German colonialists in Southwest Africa – now Namibia – dehumanized, built death camps for, and slaughtered tens of thousands of tribespeople in a systematic genocide. Here, Edwin Black reveals the full horrors of an eerie and odious precursor of the Shoah, and its legacy in the US
3
9
Places
Map of the places this user has livedMap of the places this user has livedMap of the places this user has lived
Currently
Germany
Links
YouTube