"Ausschließeritis" - die Welt ist voll davon... Purer Widerspruch zum "Beutelsbacher Konsens"... Es wird wohl noch lange dauern, bis wir den Weg in eine wirklich freie Bildungs-Landschaft schaffen...

Bilbo Calvez erlebt es im Moment auch zum Teil mit ihrer "Bärensuppe"-Veranstaltung... (siehe das geteilte Posting...)
Wobei ich solches willkürliche Ausschluss-Verhalten von Standpunkten auch bei Bilbo selbst erlebt habe; dass sie das auch macht... Nicht gerade und ehrlich... Da gibt es noch was zu klären...

So wogt es hin und her mit der Ausschließeritis, auch unter den sogenannten 'Alternativen'...

Wir müssen bei uns damit anfangen, eine andere Kultur vorzuleben... Gerade auch die 'Alternativen' untereinander...

Ich habe einige hoffentlich lesenswerte Kommentare unter Bilbos Posting auch geschrieben...
Zwei der Kommentare kopiere ich auch hierher, für diejenigen, die wieder eine etwas ausführlichere 'Öff-Predigt' lesen wollen:

1.Kommentar:
Ich glaube, dass wir automatisch aus all den Spalterei- und Ausschluss-Problemen raus kommen, wenn wir echte Demokratie und Offene Gesellschaft mit 'freien Übersichts-Bühnen für alle möglichen argumentativen Standpunkte' schaffen, wie es der "Beutelsbacher Konsens" fordert - plus offenem und am besten wissenschaftlichem Qualitäts-Check der Argumente... (Wie ich es immer wieder als eine zentrale Aufgabe für "Friedens-Agenturen" empfehle...)

2. Kommentar:
Ich füge mal ein paar andere Aspekte noch hinzu von dem, was ich als UNVERZICHTBAR FREI DISKUTIERBARE 'Eck-Pfeiler' einer Gesellschafts-Veränderungs-Strategie für nötig erachte:

Es muss endlich möglich werden, rein nach sachlichem Sinn und Notwendigkeit über veränderungs-strategische Erfordernisse nachzudenken...
Ob Menschen einander (oder mich) mit in ihre Wohnzimmer einladen wollen, für Party oder Volkstanz oder Spezial-Meditation - da können sie von mir aus sehr wählerisch und ausschließeritisch mit umgehen... (Ich bin meist eh dafür, bei sowas draußen zu bleiben...)
Aber die Kern-Reflektion darüber, wie wir eine global verantwortliche Entwicklung hinbekommen können, die soll bzw. muss ja wohl basis-(konsens-)demokratisch erfolgen, sprich: da müssen ohne Ausschließeritis prinzipiell alle Menschen partizipatorisch einbezogen werden können (irgendwie, wenn nicht im Wohnzimmer, dann an einem dafür als geeignet zu findendem Ort)!... (Oder wer will es nicht in dieser demokratischen Offenheit? Der möge es bitte dann aber auch zugeben...)

Und dann muss es ja wohl nach der Logik des "Beutelsbacher Konsenses" gehen: Heißt, wir brauchen eine möglichst komplette Orientierungs-(Land-)Karte ("Alternativen-Übersicht"), was es alles gibt bzw. was geht, damit die Menschen daraus frei auswählen können, alles sehen und berücksichtigen können, und aus den vorhandenen 'Bausteinen' möglichst gute 'Baustein-Türmchen' bauen können...
Und ob etwas auf einer solchen 'Übersichts-Karte' besonders stark markiert werden sollte oder nicht, müsste sich rein nach dem sachlichen Orientierungs-Wert(!) richten ('hoher Berg' oder so...), nicht aber nach Willkür-Vorlieben oder -Ausschlüssen...

Und "Eckpfeiler" einer funktionsfähigen Gesellschafts-Veränderungs-Strategie, die auf jeden Fall - WENIGSTENS - nicht aus der Diskutierbarkeit ausgeschlossen werden dürfen, sind wohl u.a. (- ich reiß es nur an -):
Wir brauchen bestmögliche Basis- bzw. 'Bürger'-Beteiligung (- jeder hat sein soziales Umfeld, Familie, Freunde, Bekannte, Nachbarn, mit denen viel geredet wird; warum nicht wenigstens einmal im Monat miteinander offen über "Verantwortungs-Entwicklung" sprechen? - was man "Verantwortungs-Treffs" oder "Transition-Street-Gruppen" nennen könnte... -)...
Solche 'Basis-Gruppen' müssten zu einer echten 'global denken, lokal handeln'-Werte-Orientierung kommen können - wofür es wohl nix Besseres als die "Erd-Charta" geben dürfte (oder wer weiß was Besseres?...)...; was man Weiter-Entwicklung der Basis-Gruppen zu "Erd-Charta-Kreisen" nennen kann...
Die "Erd-Charta-Kreise" würden wohl recht leicht zu dem Ergebnis kommen können, dass die tolle Werte-Orientierung auch in Praxis umgesetzt werden muss, auch strukturell (durch Einrichtung von entsprechenden 'Steuerungs- bzw. Organisations-Zentralen'): statt "Arbeits-Agenturen" und "Kriegs-Ministerien" lieber "Nachhaltigkeits- und Friedens-Agenturen" als gesellschaftliche Leit-Institutionen...
Diese "Nachhaltigkeits- und Friedens-Agenturen" könnten grundlegende Maßnahmen durchsetzen helfen wie:
Grundrecht für jeden Menschen auf gewaltfreie Hilfe bei Klärung von Meinungs-Verschiedenheiten bzw. Konflikten (vorrangig zu 'Gleichberechtigung bzgl. Gewalt-Maßnahmen' wie, einander vor Gericht bringen zu können...)...; dafür u.a. Einrichtung von 'Klärungs-Instanzen' ("Wahrheits-Agenturen" oder wie man es auch nennen will...), die möglichst objektive und allseits vertrauenswürdige Informationen liefern (ich brauch nicht viel darüber zu sagen, dass die Infos von Medien oder Regierung sowas nicht sind...; das von mir Angesprochene wird schrecklicherweise von kaum einer 'Seite' wirklich gewollt!...)...
Weiter-Entwicklung der Demokratie zu ausreichender "Menschheits-(Konsens-)Demokratie", wo als 'entscheidende Mehrheit' nicht Augenblicks-Mehrheiten in Privilegien-Gruppen (wie dem Luxus-Staat Deutschland) gelten, sondern 'die Kinder der Zukunft'...

Lieber Markus, ich engagiere mich seit 26 Jahren radikal, und habe (u.a.) die Nachhaltigkeits- und Friedens-Agentur in der Region Marburg gegründet, damit endlich die Visiere hoch und die Horizonte weit genug werden können, um die nötigen Zukunfts-Fragen alle offen stellen und behandeln zu können...
Auch bei Kooperationen lege ich diesen Maßstab an. Es ist z.B. was anderes als bloße 'Netzwerk-Bildung' im Sinne, nur vorhandene Initiativen und Programme zu sammeln und zusammen zu fassen -- wo man dann vielleicht, wie es meist so kommt (wegen 'Unverträglichkeiten', 'Konsens-Ansprüchen', 'Fördergeldern' oder was auch sonst...) bestimmte Fragen nicht mehr richtig stellen kann, z.B. weil irgendwelche 'Alfredo-Amadeus-Vereine', die mit reingekommen sind, sagen, dass man ihnen als Mitglied sowas Übles nicht antun kann... -- Es ist bestimmt klar, was ich meine...

Freu mich total über jede offene revolutionäre Gelegenheit zu Kräfte-Bündelung...
Namaste.















https://www.facebook.com/groups/1432650360282037/permalink/1894616644085404/
Shared publicly