Profile cover photo
Profile photo
OL-Team Wehrsdorf
6 followers
6 followers
About
Posts

Post has attachment
Fotos - Sächsische Meisterschaft OL-Langdistanz
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
2013-09_September
60 Photos - View album
Add a comment...

Post has attachment
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
2013-08_August
9 Photos - View album
Add a comment...

Post has attachment
Sächsische Meisterschaften im Sprint-OL
http://www.ol-team-wehrsdorf.de/ol/2013-07/sachsische-meisterschaften-im-sprint-ol/

Die sächsische Meisterschaften im Sprint-OL, fanden am Sonntag  im Westen der Landeshauptstadt Dresden statt. Der erste Lauf führte durch den romantischen Stadtteil Altgorbitz. Die engen Pflasterstraßen gesäumt mit kleinen Fachwerkhäusern waren steiler als gedacht, die Höhenmeter ließen bei 27°C so manchen Oberschenkelmuskel zu Beton verhärten. Unser Team schlug sich wacker und konnte mit guten Vorraussetzungen in die sonnige Pause gehen. Einige Jungspunde versuchten sich noch im Labyrinth, sowie im Kinder-OL ( der sich selbst für Dietmar zu einer Herrausforderung entpuppte). Beim 2. Lauf und noch weiter angestiegenen Temperaturen ging es duch die 80erJahre Plattenbausiedlung, wo zum Glück immermal Schatten zu finden war. Die gleichförmigen sozialistischen Prunkbauten machten dem einen oder anderen Bewohner der ländlicheren Regionen o-technische Schwierigkeiten. Tobi und Josef machten leider größere Fehler und vergaben dadurch ihre erst so gut erlaufenen Plätze. Flori mußte sich nach einem Sieg im 1. Lauf, wegen 4 Sekunden mit der Silbermedaille begnügen. ...  
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
2013-07_Juli
9 Photos - View album
Add a comment...

Post has attachment
Am Sonntag ging das Wehrsdorfer Team mit vielen Teilnehmern ins Rennen. Besonders die Jugend war zahlreich vertreten und brachte gleich noch ein paar engagierte Eltern mit. Den ersten Lauf im Neubaugebiet absolvierten wir noch bei strahlender Sonne und drückender Hitze. Man konnte sich nach ein paar Posten an den ungewohnten Maßstab und die doch recht kleinen Teilstücke eines Sprints gewöhnen. Nach einem längeren Gewitterguss, den wir dieses Mal ganz luxeriös im geräumigen Ambiente einer Turnhalle abwarten konnten, waren die Laufbedingungen für den Altstadtsprint ideal. Das laufen zwischen den Häuserschluchten, über Marktplatz und am kirschenschiff vorbei, war für einige eine ganz neue Erfahrung. Wichtig war vorallem Laufschnelligkeit...


http://www.ol-team-wehrsdorf.de/ol/2013-06/2-siege-beim-doppelsprint-in-neustadtsachsen/
Add a comment...

Post has attachment
Toller Lang-OL in Spitzengelände in Chribska
 
Eine kleine Gruppe meldete sich am Sonnabend zum Lauf der Jeschken-Rangliste in Chribska an, das liegt grad mal 5 km südlich von Rumburk am Rand der Böhmischen Schweiz...

mehr:  http://www.ol-team-wehrsdorf.de/ol/2013-06/toller-lang-ol-in-spitzengelande-in-chribska/

Bilder vom Juni: https://plus.google.com/u/0/b/100760689307331263882/photos/100760689307331263882/albums/5885380119618588417 
Add a comment...

Post has attachment
Add a comment...

Post has attachment
Rennen um den Beelitzer Spargel 

Am Sonntag startete das 2. 4h-MTBO-Team-Rennen des “Vier-Länder-Cups” südlich von Potsdam im Naturpark Nuthe-Urstromtal. Stundenlanger Regen führte zu einer langen Fahrt durch nassen Sand, Schlamm und achstiefe Pfützen. Wenn man aber einmal nass ist, macht das richtig Spaß. Alle zweieinhalb Wehrsdorf-Teams kamen mit den Rennbedingungen hervorragend zurecht. Das Schwierigste war nach dem Herausfinden der optimalen Posten aus dem wirklich großräumigen Postenangebot dann nicht das Anfahren der Posten, sondern das Finden der kleinen Lochzange (ohne Postenmarkierung). Die Zangen hatte der Bahnleger schon vor Wochen in Gras, Moos und Laub versteckt, jetzt waren sie richtig eingewachsen. Dazu kam, dass auch die Postenbeschreibungen etwas abenteuerlich klangen. Auch diese Tests meisterten wir gut, so kam das Team Sylvia und Karsten Thomas in der Mix-Wertung mit 160 Punkten auf den 3. Platz. Bei den Herren siegten Andrè Schöne und Jan Lauer als “Der Schöne und der Schnelle” mit 250 Punkten. Knapp dahinter kam mit 236 Punkten Harry mit dem Dresdner Peter Heinrich auf den 3. Platz. Jeweils die ersten Drei bekamen ein Kilo Beelitzer Spargel als Preis, welchen sich das Team allerdings teilen musste.

Aber viel besser als bei den Deutschen MTBO-Meisterschaften zu Pfingsten, da gab es einen feuchten Händedruck vom Bürgermeister (es regnete bei der Siegerehrung).
Add a comment...

Post has attachment
MTBO-DM im Pfälzer Wald
 
Im Rahmen des Deutschen Turnfestes fanden erstmals auch MTB-OL`s statt, u.a. auch die Deutschen Meisterschaften. Damit die weite Reise sich etwas lohnt, wurden drei Wettkämpfe organisiert. Zum Auftakt am Pfingstsonnabend startet im Uni-Campus von Mainz ein Sprint-Wettkampf. Die Posten hingen auch rund um das neue Fußballstadion von Mainz 05, welche an diesem Tag extra auswärts spielten. Harry lies es ruhig angehen, machte noch zwei fette Fehler von je 30 Sekunden und kam als 8. im Mittelfeld an.

Spannend wurde es am Sonntag bei den Deutschen Meisterschaften. Lange Strecken und spannende Routenwahlen mit ewigen Höhenmetern waren angekündigt. Es gab drei bis vier spannende Routenwahlen, wobei die zu fahrende Strecke immer 3 bis 4x so lang war wie die Luftlinie, da man zwingend auf den Wegen und Pfaden bleiben muss (siehe Karte Posten 7 bis 8 und 12 nach 13) . Dazwischen waren die Routen einfach aber voller Höhenmeter. Harry quälte seinen schlaffen Körper in über 2,5 Stunden über 1000 Höhenmeter hinauf (und auf glitschigen, steinigen Pfaden hinab). Als letzter in der H 40 gestartet holte er zu seinem eigenen Erstaunen nach und nach alle vor ihm gestarteten ein, sodass der Sieg nicht zu verhindern war. Am Montag gab es in Heppenheim noch einen Mittel-MTBO. Auf der Strecke liefen wie an den anderen Tagen wieder sehr viele “Turnfest-Trimm-OLer”, die die vollkommen verdreckten Mountainbiker bestaunten. Die Schlusstrecke führte mit acht Posten wieder durch die Altstadt von Heppenheim ins Ziel am alten Markt.

Das Beste neben den Mountainbiken war der Super-Wein, der dort in der ganzen Gegend wächst.
MTBO-DM im Pfälzer Wald
MTBO-DM im Pfälzer Wald
ol-team-wehrsdorf.de
Add a comment...

Post has attachment
BOSAX 2013

Mattis stellte zutreffend fest, dass die Dominanz der tschechischen Läufer so groß ist, dass SAXBO eigentlich BOSAX heißen müsste. Trotzdem trug Wehrsdorf mit sehr vielen Starts zum Teilnehmerrekord von weit über 1000 Startern bei. Am Samstag liefen auf den steilen und mit wenigen Posten versehenen Bahnen Dietmar, Henning, Lars, Tobi und Phillipp. Ergebnisse gibt´s hier: http://oris.orientacnisporty.cz/Vysledky?id=2075#39359. Sonntag war dann Familienausflug bei Mattusseks, Pauls, Baumbachs, Gehsers (inkl. Saksia), Männels, Sickerts, Herrmanns, 2x Schmidts und Schönes angesagt. Viel hilft eben viel… und man hatte den Eindruck, es hat jedem gefallen- ob selbst im felsenreichen Gebiet um die Jonsdorfer Nonne und den Buchberg gestartet oder als interessierter Zuschauer bei schönem Wetter. Ein kleiner Wehrmutstropfen war sicherlich das von Leopold gezahlte Lehrgeld, als die Karte nicht so funktionierte wie sonst und dass Henning leider aufgeben musste. Aber dranbleiben- nächstes Mal läufts wieder! Erfreuliches gab´s auch: Robin kam trotz Aufregung beim ersten Wettkampf super zurecht, Marek mausert sich zur Geheimtipp in der H12er Kindergruppe und nach 20 Jahren SAXBO gab´s mal nen Treppchenplatz für André. Alle Ergebnisse gibt´s hier: http://www.wagner-ol.de/InhaltSaxbo/Ergebnis0505_SI.html
Add a comment...

Post has attachment
OL bei Decin
 
Am 20.4. waren neun Starter von uns bei einem Mittelstrecken-OL nahe Decin. Das Gelände war eine gute Vorbereitung für SAXBO… Berge und Felsen. Dementsprechend gewissenhaft wollten die Posten auch angelaufen sein. Saskia, die mangels Vakantplatz nicht in der D12, sondern in der H14 starten musste, hatte ihr Postenbeschreibung verloren und beim “Coderaten” leider nicht immer Glück. Trotzdem ein großes Lob von André, dass sie sich gegen die angehenden Männer tapfer geschlagen hat. Gleiches Lob an Tobi, der mit einem ordentlichen 8.Platz im guten Mittelfeld lag. Den wahrscheinlich “besten Schnitt des Tages” machte Hennig in der H40, wo er mit Platz 11 reichlich Konkurrenten hinter sich ließ. Und Nathalie hat im Alter von 9 Jahren und einem Tag ihren ersten OL in der D10 mit einer richtig guten Leistung gewonnen und Papa war sehr stolz darauf. Ähnlich hätte Cathleen abschneiden können, aber zwei Schnitzer ruinierten die vielen Zwischenbestzeiten…trotzdem 2.Platz in der D35. Josef, Phillipp und Niklas haben sich durchgekämpft, aber leider immer wieder zu viel Zeit liegen lassen. André hätte ein wenig mehr Konkurrenz in der H35 gefreut, sodass der 2.Platz kein bärisch hartes Zählergebnis ist.

Von dieser Stelle noch ein Gruß an Herrn Sickert jun., der den Wettkampf wegen seiner Jugendweihe auslassen musste. Wir bleiben aber beim Du, oder?!

André
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded