Profile cover photo
Profile photo
Naturheilpraxis Körper wie Seele
19 followers
19 followers
About
Posts

Post has attachment
Natürlich Herne -
Das Journal für Gesundheit & Lebensqualität in Herne und Umgebung

Hallo zusammen

Es ist die 2. Ausgabe von Natürlich Herne erschienen und liegt gerade an mehreren Stellen in Herne kostenfrei aus.
Wer noch kein Heft gefunden hat, kann auch gerne online lesen:

http://natuerlich-herne.druckfrisch.de/2018/04/30/aktuell/

Viele tolle Themen drin.. und was mich besonders stolz macht: Ein Artikel über VItamin D.. in dem ich auch zu Wort komme..

Viel Spaß beim lesen!
Eure Elisabeth Strüber
Add a comment...

Post has attachment
Vortrag zum Thema: Neues aus der Blockadenlösung: "Was ist 'AFT'?"

Hallo zusammen,

dies ist ein Termin der gemeinsamen Vortragsreihe von den Praxen:

www.DeineSeelenpfade.de (Eveline E.Haase)
und www.koerper-wie-seele.de (Elisabeth Strüber).

Die Vorträge finden jeweils am 3. Mittwoch des Monats statt.

**
Neues aus der Blockadenlösung: "Was ist 'AFT'?"
Mittwoch, 17.10.2018, 19h

Voller Begeisterung möchte ich an diesem Abend eine von mir neu in meiner Praxis hinzugewonnene Methode vorstellen, die abgekürzt AFT (Aroma Freedom Technique) heißt.
Diese Kurzzeit-Coaching-Methode ist von einem Psychologen namens Dr. Benjamin Perkus entwickelt worden, um negative Emotionen in Kombinationen mit Erinnerungen, sowie entwicklungshemmende Gedanken, Glaubenssätze und Überzeugungen aufzu-decken, bewusst zu machen und zu lösen.
Für alle, die sich schon lange danach sehnen, stressende Emotionen in stärkende zu verwandeln, und das bei einem geringen Zeitaufwand, aber gleichzeitig höchst effektiv!!!

Dieser Schritt-für-Schritt-Prozess wird durch den begleitenden Einsatz von speziell ausgesuchten ätherischen Öle-Mischungen so besonders!

Machen Sie mit Hilfe dieser Technik einen "emotionalen Hausputz", um die "angezogene Handbremse" in Ihrem Leben zu lösen und Ihre Ziele und Wünsche zu erreichen. Mit einer kleinen Gruppen-AFT kann an diesem Abend gleich damit begonnen werden.

Dozentin: Eveline Haase - Heilenergetikerin

Veranstaltungsort: Praxis DeineSeelenpfade,
Am Stöckmannshof 7, 44649 Herne - Wanne


Um Anmeldung per Mail oder Telefon wird gebeten.
Gebühr: 12,- Euro
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Im Gysenberg Streichelzoo (Herne) gibt es jetzt einen Defibrillator

Hallo zusammen,

am Dienstagnachmittag war es nach langer langer langer Planungs und Umsetzungszeit der Firma Communitas endlich so weit, dass der von Herner Geschäftsleuten finanzierte Defibrillator endlich an die Stadt Herne übergeben werden konnte.

Und mitten drin: Elisabeth Strüber – Heilpraktikerin und Eveline Haase – Heilenergetikerin.
Stolze Mitfinanzierer des schönen Gerätes.
Als Dank für diese Spenden ist auch eine Fördertafel mit Visitenkarten von uns allen aufgehängt worden.

Der Defi hängt nun im Streichelzoo und ist von uns Geschäftsleuten auch für die nächsten 5 Jahre mit einem Wartungsauftrag bezahlt worden.

Vielleicht ganz kurz was ist ein Defibrillator oder wann kann wer den einsetzten?

Wenn das Herz in eine lebensgefährliche Rhythmusstörung gerät, soll ein Defibrillator mittels Elektroschocks das Kammerflimmern durchbrechen. Und bei genauso einem Kammerflimmern zählt jede Sekunde.

Wer kann den Defibrillator bedienen? JEDER!

Sobald das Gerät geöffnet wird, wird 1. die Notrufzentrale angerufen.
Und 2. Leitet das Gerät einen durch die Dinge die zu tun sind. Von Oberkörper des Patienten frei machen, über Sensoren kleben bis Messen und ggf. einen Elektroschock absetzten.
Das Gerät entscheidet aufgrund von Messungen selber ob ein Schock sinnvoll ist oder nicht.. sprich der Laie kann NICHT wirklich was falsch machen.

Also wenn jemand bewusstlos am Boden liegt und ihr wisst, dass das Piktogramm (Siehe Bilder) für einen Defibrillator in der Nähe angepinnt war.. schickt jemanden los um das Gerät zu holen.. und zwar SCHNELL!

Die in der 1. Hilfe gelernt Herzdruckmassage ist aber TROTZDEM notwendig.

Apropos: Wann war Euer letzter 1. Hilfe Kurs? Eine Auffrischung alle paar Jahre tut wirklich gut.

In diesem Sinne: Hoffen wir mal, dass der Defi im Gysenbergpark niemals benutzt werden muss.. weil einfach niemand in Lebensgefahr schwebt.

Eure Elisabeth Strüber und Eveline Haase
PhotoPhotoPhoto
28.09.18
3 Photos - View album
Add a comment...

Post has attachment
Vortrag: Säureblocker/Magenschutztabletten: „Fluch oder Segen“

Hallo zusammen

Die Vortragsreihe von den Praxen:

www.DeineSeelenpfade.de (Eveline E.Haase)
und http://www.koerper-wie-seele.de/ (Elisabeth Strüber)
startet nach der Sommerpause in die 2. Halbzeit.

Die Vorträge finden jeweils am 3. Mittwoch des Monats statt.

**
Säureblocker – Protonenpumpeninhibitoren (PPI) gehören zu den am häufigsten verordneten Pharmaka – vielleicht zu oft?

Zu fast jedem Schmerzmittel wird ein PPI mit verordnet und beim ersten Anzeichen von Sodbrennen steht ein PPI auf dem Rezept. Aber sind die sogenannten Säureblocker oder Magenschutztabletten wirklich ein Schutz? Wie wirken diese Tabletten?
Mit welchen Nebenwirkungen ist zu rechnen und was ist generell zu beachten? Und welche Alternativen gibt es zu den PPIs noch? Diese und andere Fragen werden während des Vortrages beantwortet.

Dozentin: Elisabeth Strüber - Heilpraktikerin

Um Anmeldung per Mail oder Telefon wird gebeten.
Gebühr: 12,- Euro

Wo:
Praxis DeineSeelenpfade
Am Stöckmannshof 7
44649 Herne – Wanne
Elisabeth Strüber
Elisabeth Strüber
koerper-wie-seele.de
Add a comment...

Post has attachment
Vitamin C Infusionen – auch im Profisport

Hallo zusammen

Als ich gerade den Newsletter von Pascoe bekommen habe, musste ich schon schmunzeln.

Das wunderbare „Power“ Vitamin C (so der Name in der Werbebroschüre von Pascoe zum Pascorbin) muss beim Profisport tatsächlich aufpassen, dass es nicht als Doping gilt.

Hatte ich noch nie drüber nachgedacht.. auch wenn einige meiner Patienten scherzhaft beim Buchen des Infusions-Thermins auch darüber sprachen, dass Sie einen Termin zum Doping benötigen..

Grund für mich heute hier mal kurz ein paar Daten und Fakten zur Vitamin C Hochdosisinfusion zu erklären:

„Die Vitamin-C-Therapie ist untrennbar mit dem Namen des zweifachen Nobelpreisträgers Prof. Dr. Linus Pauling (1901-1994) verbunden. Ausgehend von der Tatsache, dass wir Menschen die Fähigkeit zur Vitamin-C-Produktion verloren haben, vertrat er die Auffassung, dass wir deshalb täglich ebenso viel Vitamin C zu uns nehmen sollten, wie andere Säugetiere selbst produzieren – also Mengen im Gramm-Bereich.

Die Grundlage der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie bildet die Erkenntnis, dass therapeutisch wirksame Vitamin-C-Spiegel nur dann erreicht werden, wenn Vitamin C direkt über die Blutbahn, also per Infusion, dem Körper zugeführt wird.“

Ein starker Vitamin-C-Mangel kann vorliegen bei:
• akuten und chronischen Infektionen
• chronisch entzündlichen Erkrankungen, z. B. Arthritis
• Aufnahmestörungen im Darm
• nach Operationen
• Nebennierenschwäche / Adrenal Fatique

Vor einer Vitamin C Infusion ist es zwingend erforderlich den G6PH Blutwert zu überprüfen.

Der G6PH Mangel ist eine in Deutschland seltener Gendefekt, der aber bei einer Vitamin C Infusion mit mehr als 4 gr zur Hämolyse führen kann.

Hämolyse bedeutet, dass sich die roten Blutkörperchen auflösen – dies ist ein ernst zu nehmender Notfall.

Um dies auszuschließen, kann sehr einfach der G6PH Wert einmalig bestimmt werden.

Dies kann beim Hausarzt erfolgen oder bei mir in der Praxis.
Kosten für diese Voruntersuchung inklusive Labor und Blutabnahme: 15 Euro.

Also wer noch NIE eine Vitamin C Infusion hatte, sollte auf alle Fälle vorher erst den G6PD Wert bestimmen lassen.. leider wissen das auch viele Therapeuten (Ärzte wie Heilpraktiker) nicht.

Wer aber schon einmal eine Pascorbin Infusion erhalten hat – und es ihm immer noch gut geht.. der kann ohne Sorgen eine nächste Infusion nehmen.

Ich kombiniere die Vitamin C Infusion übrigens sehr gerne mit einer Baseninfusion vorweg und ergänze die Vitamin C Infusion noch um MagnesiumSulfat.

Wer Interesse daran hat, kann sich gerne bei mir in der Praxis dazu erkundigen.

Liebe Grüße
Elisabeth Strüber


https://www.pascoe.de/fachbereich/fach-newsletter-naturmedizin/detail/pascorbin-75-g-im-profisport-erlaubt-sinnvoll.html
Add a comment...

Post has attachment
Die Hitze kommt – passt auf Euch auf!

Hallo zusammen

Die Hitze der nächsten Tage wird heiß werden.. also passt gut auf Euch auf und trinkt genügend Wasser und macht am Mittwoch und Donnerstag nicht gerade einen 10 km Lauf im Freien.. also maximal nur dann, wenn ihr sonst 25 km jeden Tag lauft.

Was kann man bei dem Wetter noch so für sich selber machen:

Das größte Problem ist bei dem Wetter die Dehydration.. also zu wenig Wasser im Körper. Dagegen hilft: Trinken.. wer hätte das gedacht.- kühl klingt immer so schön erfrischend.. aber lauwarm ist für den Körper besser! Warum? Weil der Körper das Getränk nicht auf Körpertemperatur aufwärmen muss und dabei noch mehr Hitze erzeugen muss.

Leichte, weite und tatsächlich dunkle Kleidung hilft bei leichtem Wind auch sehr gut. Durch die dunkle Kleidung wird die Körperwärme besser resorbiert und bei leichtem Wind dann weggetragen - bei Windstille ist dagegen hell eindeutig im Vorteil.

Kühlendes Wasser über die Pulsadern oder Beine fließen lassen oder im Büro falls möglich einen Eimer Wasser untern Schreibtisch ist auch immer eine gute Abkühlung. Und wenn der Eimer da schon steht.. noch ein bisschen Magnesiumchlorid mit rein.. dann wird der nächste Mangel der durch die Hitze entsteht auch gleich ein bisschen aufgefangen.

Bei dem Wetter ist es tatsächlich wirklich sinnvoll MEHR Magnesium zu nehmen.. wir schwitzen das dieser Tage gerne durch alle Poren aus. Eine gute Variante dabei ist Magnesium-Wasser.
Hergestellt wird das durch Magnesium –Citrat (Erhältlich auch im Reformhaus). Hier kann man ca 1 Teelöffel auf 1 Liter Leitungswasser mischen und diesen dann über den Tag verteilt trinken.. hat man gleich wieder 2 der Probleme auf einmal bekämpft.. zu wenig Wasser und zu wenig Magnesium.

Ich bin gestern von einer Freundin übrigens gefragt worden ob ein Sonnenstich eine Überdosis Vitamin D ist? Ich find die Frage echt gut.. und die Antwort ist ganz eindeutig: NEIN! Ein Sonnenstich ist eine Überwärmung des Gehirns.. begleitet durch eine massive Dehydration. Was kann man dagegen tun? Kopfbedeckung tragen und trinken.. Vitamin D hat damit überhaupt nichts zu tun.

Wir können übrigens auch an solchen Sonnentagen nicht mehr als ca 20.000 IE Vitamin D selber herstellen. Das ist auch NICHT mit exzessiven Sonnenbädern zu verbessern.. im Gegenteil.. die machen nur Sonnenbrand und der kann sich zu Hautkrebs aufsummieren.

Also der Gesundheit zu Liebe, nach einem kurzen schönen Sonnenbad, raus aus der Sonne, mit mineralischer Sonnencreme eincremen und dann im Schatten lecker Magnesiumwasser trinken und die Füße in ein kühles Magnesiumbad strecken..
Wohl denen die gerade Urlaub haben..
alle anderen: Trinkt wenigstens genug und versucht alles andere im Feierabend nachzuholen. :)

Lieben Gruß
Elisabeth Strüber
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Neue Leitlinie Kopfschmerz bei Übergebrauch von Schmerzmitteln

Hallo zusammen

Der Schmerz durch die Schmerztablette.. Viele Patienten haben schon mal davon gehört, aber die Konsequenz dieser Aussage, blieb für viele schwierig.

Es ist ein wirklicher Teufelskreis. Man nimmt eine Kopfschmerztablette um die Schmerzen los zu werden und genau diese Tablette indiziert den nächsten Kopfschmerz, der dann wieder mit einer Tablette bekämpft werden „muss“.

Das gerade Schmerztabletten heftige Nebenwirkungen haben können: (in den schlimmsten Fällen: Magengeschwüre, Nierenversagen, Leberzirrhose) wird in diesem Teufelskreis sehr lange ausgeblendet, weil die Angst vor dem Schmerz so groß ist.

Menschen mit häufigen Schmerzen sollten vorbeugend dagegen aktiv werden, um nicht in einen Teufelskreis von Schmerzen und Medikation zu geraten, so die neuen Leitlinie zur Diagnose und Therapie des Kopfschmerzes durch Übergebrauch von Schmerz- und Migränemitteln.
Weltweit sind 0,7–1 Prozent der Bevölkerung von Kopfschmerzen durch Übergebrauch von Schmerz- und Migränemitteln betroffen, in Deutschland also mindestens eine halbe Million Menschen.

Aber was kann man gegen den Schmerz unternehmen.. wenn nicht eine Schmerztablette nehmen.

Hier die einfachsten Tipps die ich gerne in der Praxis dazu gebe:

1. Schauen ob es nicht ein Mikronährstoffmangel ist:
Viele Spannungskopfschmerzen und auch viele Migräne Patienten leiden unter einem Magnesium Mangel.

Die tägliche Zufuhr von Magnesium (NICHT ALS BRAUSETABLETTE – also möglichst OHNE Süßstoff) kann der nächsten Schmerzattacke vorbeugen.
Oder auch im Kopfschmerzfall erst einmal ausprobiert werden, ob der Schmerz damit nicht deutlich besser wird.
Die Dosierung würde ich hier übrigens bei ca 600mg – 1000 mg pro Tag ansetzten. Die Vorgabe der Deutschen Gesellschaft für Ernährung von 400mg pro Tag gilt für GESUNDE Menschen – nicht für Kopfschmerzpatienten.

Magnesium Überdosiert macht Durchfall, dann die Dosis erst noch mal zurücknehmen und langsam steigern oder über den Tag verteilt einnehmen.
Da sich der Magnesiumspiegel im Körper nur sehr langsam aufbaut, bitte diese tägliche Dosis mehrere Wochen lang einnehmen.

2. Bei Gelenk- und Muskelschmerzen können auch Hagebuttenextraktkapsel helfen.

Diese Tabletten enthalten hochdosiert Vitamin C und ein natürliches Hagebuttenflavoid, welches die Aufnahme des Vitamin C deutlich verbessert.
Kürzlich wurden auf dem Arthrose-Weltkongress (OARSI) zwei randomisierte placebokontrollierte Doppelblindstudie vorgestellt in denen die Wirkung nachgewiesen wurde. In den Studien konnte in der Verumgruppe der Gebrauch von zusätzlichen Schmerzmitteln wie Tramadol, Opioiden, Paracetamol und Acetylsalicylsäure um 44 Prozent gesenkt werden.

3. Regelmäßig Sport und bewusste Entspannung

Natürlich helfen diese letzten beiden Faktoren auch ungemein in der Prophylaxe einen Schmerz zu verhindern.. aber im akuten Schmerzfall kann ich den Patienten verstehen, wenn er sagt: Das hilft nicht.. ich brauche JETZT eine Tablette.
Dann zumindest die Punkte 1 und 2 erst noch mal versuchen und wenn es dann besser wird – über langfristige Lösungen nachdenken.

z.B. wie steht es um den Vitamin D Wert im Körper? Wie viele Giftstoffe füge ich meinem Körper jeden Tag bewusst oder unbewusst zu und was kann ich dagegen machen? Wie sieht es mit meinen Darmbakterien aus? Wie steht es um meinen Hormonhaushalt?
Oder das Puzzle von hinten aufräumen.. Seit wann habe ich diese Schmerzen? Gibt es konkrete Auslöser?

Für all diese Fragen ist es meist hilfreich, wenn einen jemand durch eine Anamnese führt und gezielt Fragen stellt.. dadurch kann sich ein ganzes Bild ergeben und manche Zusammenhänge fallen dem Therapeuten auf, die der Patient noch gar nichtgesehen hat.

Und wenn man dann schon z.B. in der Naturheilpraxis Körper wie Seele zur Anamnese sitzt, kann auch über eine Infusionstherapie (Base, Vitamin C und oder Magnesium) Nachgedacht werden.
Diese Kombination führt sehr häufig zu einer deutlichen Schmerzverbesserung und damit zu der Chance den Teufelskreis zu durchbrechen.

In diesem Sinne: Bei dem Gebrauch von mehr als einer Schmerztablette in der Woche - über mehrere Wochen hinweg, sollte darüber nachgedacht werden, ob das nicht längst der Teufelskreis ist, von dem die neue Leitlinie der Ärzte da spricht und ob ein Termin bei mir, nicht ein möglicher Ausweg ist.

Diese Leitlinie möchte ich Euch auch nicht vorenthalten, daher hier der Link dahin:
https://www.dgn.org/leitlinien/3629-ll-030-131-kopfschmerz-bei-uebergebrauch-von-schmerz-oder-migraenemitteln-2018#einleitung

Liebe Grüße und falls nötig:
Gute Besserung

Elisabeth Strüber
Add a comment...

Post has attachment
Hallo zusammen


Bin am Wochenende mal wieder über die Aussage gestolpert, dass Magnesium Öl und Magnesium Bad doch eh nicht Magnesium in den Körper bringen...


Ich hab mich also an den Rechner gesetzt.. um eigentlich diese Studie mal wieder zu suchen:
https://magnesium-health-institute.org/Downloads/Studie_Norman_Shealy_S-18.pdf


und bin dabei über diese Seite gestolpert:


http://www.medicalbalance.at/wp-content/uploads/Warum-transdermale-Magnesiumtherapie.pdf




Das Schöne daran: Dass ist der Inhalt der Studie, aber wunderbar einfach aufgeschrieben, so dass jeder Medizin-Intressierte das lesen und verstehen kann.


Also wer gerade durch das heiße Wetter.. und das vermehrte Schwitzen einen Magnesiummangel bemerkt (in der Regel jetzt spätestens durch Wadenkrämpfe) sollte sich schnell mit MagnesiumÖl (gegen den Krampf) oder mit dem kalten Fußbad und der oralen Einnahme von Magnesium beschäftigen. Bei oral ist es FAST egal welches Magnesium.. die haben alle Vor- und Nachteile.. vom Preis bis zur besseren Aufnahme.. wichtig ist nur: KEIN SÜSSSTOFF sollte enthalten sein.. dann ist die Aufnahme deutlich gemindert bis ganz ausgeschaltet.. je nach empfindlichen Darm.


In diesem Sinne: Geniest das Wetter und substituiert schön!
Dann geht es Euch hoffentlich gut!


Lieben Gruß
Elisabeth Strüber
Add a comment...

Post has attachment
Youtube Vitamin D von Prof Spitz


Hallo zusammen


Ich hab den Link gerade mal wieder für jemanden raus gesucht und dabei mal wieder festgestellt: Das sollte sich jeder Mal angesehen haben, der sich mit dem Thema Vitamin D auseinandersetzten möchte. Und alle anderen sollten es auch mal ansehen:


https://www.youtube.com/watch?v=xEU7Hb8KrpM


Der gute Prof. Dr Spitz bringt das Thema mit viel Witz und noch mehr Fachwissen rüber. Lohnt sehr!


Wenn jemand nach dem Vortrag den Gedanken hat, Mist um das Thema Vitamin D sollte ich mich auch mal richtig kümmern, ich biete bei mir in der Praxis eine ausführliche und individuelle Vitamin D Beratung inklusive Bestimmung des Blutwertes direkt in der Praxis ohne Wartezeit für 70Euro an.


Lieben Gruß
Add a comment...

Post has attachment
Vitamin D und MS

Hallo zusammen

Mal wieder eine schöne Studie die zeigt: Achtet auf Euren Vitamin D Spiegel.

Und weil ich es schon so häufig geschrieben habe:
Macht es nicht alleine sondern sucht Euch einen wirklichen Fachmann/Fachfrau.. Also jemanden der den Blutwert bestimmt und dann speziell für Euch und Euren Wert die Auffüllphase berechnet und dann auch noch mal Blut abnimmt um den Wert erneut zu prüfen.

Ich biete bei mir in der Praxis den Blutwert (Ergebnis direkt nach 15min in der Praxis) und eine ausführliche Beratung dazu für 70 Euro an.

Aber hier noch mal die Studie die ich netterweise von Hevert im Newsletter erhalten habe:
http://www.hevert.com/market-de/arzt/de/meine_praxis/medizin_aktuell/artikel/multiple-sklerose-vitamin-d-mangel-als-risikofaktor

LIeben Gruß
Elisabeth Strüber
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded