Profile

Cover photo
Antje Hübler
Attended Otto von Guericke University of Magdeburg
Lives in Magdeburg
190 followers|114,771 views
AboutPostsPhotosVideos

Stream

 
Der Top PvP-Spieler Pryda des frischen MMOs The Elder Scrolls Online (TESO) erzählt in diesem Artikel über falsche Versprechen zum PvP, Unbalancings und broken Skills, sein Leben als Kaiser, seine Erfahrungen im 15h Hardcore Endlevel-Grinds und gibt PvP-Kniffe für Neulinge.
Das Interview zeigt mit Videos und Links, dass das fraktionsbasierte PvP selbst ohne Mengen-Ungleichgewicht bereits einen Knacks weg hat.
Sehr ärgerlich.
Mal sehen, wie es weiter geht mit dem TESO-Dauerkrimi.
 ·  Translate
In unserem Interview zu The Elder Scrolls Online haben wir mit Pryda den zurzeit erfolgreichsten PvP-Spieler zu Gast, der kein Blatt vor dem Mund nimmt.
5
1
Alexander Schwedi's profile photoAntje Hübler's profile photoJack R.'s profile photoLaub Haufen's profile photo
8 comments
 
Danke werde ich in Ruhe durch gehen. 
 ·  Translate
Add a comment...

Antje Hübler

Shared publicly  - 
 
Nachdem ich den Nachfolger der Holmes-Graphic Novel direkt nach Veröffentlichung erstanden und gelesen hatte, war ich doch nicht so geflasht, dass ich sofort eine Kritik dazu verfassen konnte. Aber das heißt keineswegs, dass ich enttäuscht bin - eher fürchte ich mich davor, dass das Projekt wegen zu geringen Interesses und zu großem Aufwand abgebrochen wird.
 ·  Translate
Dieses Buch ist der zweite Band einer mehrteiligen Graphic Novel, die erst Ende des Jahres 2013 begann. Wie viele Bände noch kommen werden, ist derzeit nicht bekannt. 1. Abschied von der Baker Street 2. Im Schatten des Zwei...
2
Antje Hübler's profile photoChristoph N's profile photo
2 comments
 
+Christoph N Die BBC-Serie Sherlock ist mir auch sehr ans Herz gewachsen, kann ich jedem weiter empfehlen. Nur das Hörspiel kenne ich nicht. Da können Sie vielmehr vorlegen :-)
 ·  Translate
Add a comment...

Antje Hübler

Shared publicly  - 
 
Das Weihnachtsgeschenk von Steffen hatte ich nach zwei Tagen schon regelrecht eingeatmet. Kein Wunder, es ist schmal, es ist bilderreich aber auch unglaublich atmosphärisch.
Empfehlenswert!
 ·  Translate
2
Dirk Aporius's profile photoAntje Hübler's profile photo
2 comments
 
+Dirk Aporius Danke, Apo. Das hört man doch gern. Wer mal eine... Lese-/Zeichenprobe des Buches sehen will, möge einfach "Cecil Brunschwig Holmes" in die Google Bildersuche eingeben und sich an dem Suchergebnis ergötzen.
z.B.: http://www.facetasm.com/bundles/bilderundworte/uploads/catalog/product/9001/item9788.4.jpg
Sieht doch schick aus, oder? :-)
 ·  Translate
Add a comment...

Antje Hübler

Shared publicly  - 
 
Die Fortsetzung des von mir als überraschend verblüffend empfundenen SciFi-Romans "Im Glanz der Sonne Zaurak" erwies sich - leider Gottes - als ebenso überraschend Enttäuschung. Was ich in der ersten Hälfte des Buches gelesen habe, habe ich schon wieder halb vergessen. Das ist doch Mist so...
 ·  Translate
2
Karl-Heinz Oetinger's profile photoAntje Hübler's profile photo
2 comments
 
+Karl-Heinz Oetinger Ich danke Ihnen für das gnädige Urteil, auch wenn es mir persönlich lieber wäre, wenn Sie mir Ihren missionarischen Moralzeigefinger nicht in jedem passenden oder unpassenden Thread unter die Nase halten würden.

Wenn Sie ein Problem mit einem meiner Hobbys haben, dann lernen Sie damit zu leben. Nicht alle Gamer sind nischenkompetente Soziopathen, die noch nie ein Buch in der Hand gehalten haben. Genausowenig wie nicht alle Nicht-Gamer hochgebildete Gehirnakrobaten sind.

Ich akzeptiere Sie so wie Sie sind und lasse Sie mit ihrem Lebensstil und Ihren Anschauungen zum Thema "Digitale Demenz" in Ruhe.
Würden Sie für mich dasselbe tun?
 ·  Translate
Add a comment...

Antje Hübler

Allgemein: Diskussion  - 
 
WIE FINDET IHR DEN BASAR DER VIER WINDE?

Das neueste Event läuft ja nun schon ein paar Tage. Zeit für eine Beurteilung eurerseits.

Wie gefällt euch der Basar?

Mögt ihr die Minispiele und die neue Karte?

Was haltet ihr von den Belohnungen für Erfolgspunkte?

Welche Skins habt ihr euch geholt/ werdet ihr euch holen? (Screenshot!)

Mir gefällt das Event sehr gut. Die neue Kategorisierung der Erfolgskategorien ist super, die neue Karte macht richtig Spaß (wunderbarer Stil) und auch die Zenitwaffen möchte ich am liebsten alle haben (bislang werde ich mich aber auf Langbogen und Gewehr beschränken ^^)
Nur der strahlende Kleiderskin ist vielleicht etwas too much.
Das Videos von Takeo anbei zeigt alle Belohnungsskins, von denen ich gerade sprach. Er macht generell schöne Videos.

Nun bin ich aber gespannt auf: Eure Meinung!
 ·  Translate
1
1
Antje Hübler's profile photoKrod Mandoon's profile photoBjörn Dörling's profile photoGünther Lietz's profile photo
16 comments
 
+Mero Winger So destruktiv fand ich die Kritik von +Björn Dörling gar nicht. Er sagt ja selbst, dass das Spiel 3 Monate für ihn unterhaltsam war aber er danach die Motivation verlor. Ist doch okay. Mein Freund hat auch keine Lust mehr, mit mir loszuziehen - leider :-(. Aber damit muss man leben.
Mein Endgame liegt momentan in verschiedenen Klassen, die ich noch nicht gespielt habe, Mapkomplettierung und Jumping Puzzles... wer damit nichts anfangen kann, für den hat sich der Spaß irgendwann erschöpft.
Aber 3 Monate Spielspaß für 40 € - da kann man nicht meckern, oder? Für mich war es die bisher lohnendste Investition im Verhältnis Kosten-Spielspaß (selbst wenn ich mitberechne, dass ich schon zweimal den Cashshop gefüttert habe)
 ·  Translate
Add a comment...

Antje Hübler

Shared publicly  - 
 
Diesmal habe ich mich an ungewöhnlichen Kurzgeschichten von Cordwainer Smith versucht, die ganz andere Grundideen ausprobieren als das übliche "Was-wäre-wenn"-Spielen.
 ·  Translate
1
Add a comment...
Have her in circles
190 people
Mathias Neugebauer's profile photo
Linda Rohr's profile photo

Antje Hübler

Shared publicly  - 
 
Mal etwas Ungewöhnliches zwischendurch. Ich bin einer Talksendung zum Anlass der Leipziger Buchmesse auf den Autoren aufmerksam geworden. Seine, wie es so schön heißt, praktische Annäherung an die Geschlechterdiskussion.
 ·  Translate
Denis Scheck ist mal wieder Schuld. In seiner Gesprächsrunde “Leipziger Buchnacht” (hier kann man sie ansehen) stellt er sechs bemerkenswerte Autoren mit ihren aktuellen Veröffentlichungen vor. Dazu zählt auch Saša Stanišić, ...
1
Tobias Wessel's profile photoAntje Hübler's profile photo
11 comments
 
+Antje Hübler
Oh, ein Schwoab! Gutes Ruhen!
 ·  Translate
Add a comment...

Antje Hübler
moderator

Sonstiges  - 
 
Repair Her Armor
ist ein englischsprachiger Blog, auf dem Fans des gepflegten Computerspiels Screens oder Artworks von weiblichen Spielfiguren sammeln, deren Rüstungen so dermaßen lächerlich knapp und oversexed sind, dass es mehr als nur unglaubwürdig wirkt.

Mithilfe von Photoshop bekommen manche der Damen neue Rüstungen auf den Leib retuschiert, die nicht nur die schützende Funktion einer Rüstung erfüllt sondern dazu oft sogar schicker aussehen als die originalen Modelle.

Allein um einen Einblick in die Abgründe drittklassiger Spieleentwicklungen zu bekommen, genügen die Bilder. *schauder *
 ·  Translate
6
1
Steven Rotor's profile photo
Add a comment...

Antje Hübler
moderator

Eigene Meinungen  - 
 
SimCity 5 aktueller Stand Patch 9.0

SimCity 5 wurde von der Internet-Gaming-Community Gamers Global zum schlechtesten Spiel 2013 gekürt http://www.gamersglobal.de/report/flopten-2013?page=0,3
Chapeau! Ihr habt es euch verdient!
Neuerdings meldeten sich vermehrt Stimmen von Leuten, die das olle Bugtopia im neuesten Zustand bejubeln und ihnen “Funktionalität” und, oho, sogar “Komplexität” unterstellen. 
Solche Belobigungen kann ich natürlich nicht lange auf sich beruhen lassen. 

Um die Cheesigkeit des Spiels angemessen zu entlarven, eignet sich nur eine ebenso cheesige Spielweise. Alles andere wäre langweilig. Hab ich auch gemacht. War aber doof.
Mehr Spaß verspricht mein kleines Experiment als Badass Bürgermeister (fortan BB abgekürzt).

MISSION DES BB: 
Eine Stadt ohne Industriegebiet (und somit Arbeitsplätze)! Die gesamte Fläche muss ausgenutzt und mit Wohn-, bzw. Gewerbefläche belegt werden. Versorgungsgebäude dazwischen müssen sein, denn die Stadt wird auf einer leeren Region gegründet und kann auf keinerlei Nachbarschaftshilfe hoffen. 

Willkommen in Hartzhausen!
Das Versorgungs-Viertel wird in eine Ecke der Karte gesetzt. Dort dürfen Kohlekraftwerk, Kläranlage und Müllverbrennungsanlage friedlich vor sich hin qualmen. Der Rest der Karte bleibt rein und grün. Sehr verantwortungsvoll.
Nach etwa einer halben Stunde ist das Straßennetz bis in den letzten Winkel der Fläche vorgedrungen, gesäumt von Wohnanlagen und ein paar Geschäften. Bald düsen Polizei-, Feuerwehr- und Krankentransportwagen geschäftig durch das kleine Kaff. 
22.500 Einwohner haben sich bereits nieder gelassen. Von den insgesamt 2.800 Arbeitern haben 640 einen Job. Der Rest ist arbeitslos. 

BB: “Und was haben die rest-restlichen 20.000 Einwohner? Die, die weder eine Arbeit haben, noch keine Arbeit haben?”

Die sind für das Ego - damit Du Dir einbilden kannst, eine große Stadt zu befehligen, während in Wirklichkeit nur eine Handvoll Hanseln darin leben.
Sympathierate: 72 %. Na ok, wir sind noch am Anfang. 
260 freie Stellen für die Mittel- und Oberschicht werden irgendwo verlangt. Vergebens, das Rufen verhallt in tauben Ohren. Die Versorgung muss ohne qualifizierte und gut bezahlte Fachkräfte auskommen. Klappt auch sehr gut - niemand scheint das Fachpersonal zu vermissen. Die stündlichen Einnahmen liegen bei stabilen 1.900 Simoleons. 

BB: “Geil, ich bekomme Steuereinnahmen von Sims, die nicht arbeiten... von Geld, das sie nicht verdienen… verrückt! Und Hartz4 muss ich denen auch nicht bezahlen!”

60.000 Einwohner. Die Population expandiert wie blöd. Obwohl nach wie vor 60% Arbeitslosenquote herrscht, haben bereits viele Wohnhäuser die mittlere Siedlungsdichte erreicht. Mit stündlichen Einnahmen von über 6.000 Simoleons stellt Hartzhausen jede ernst gemeinte Konkurrenzstadt schamlos in den Schatten. 
Aus Frustration über die miserable Arbeitslage reißen die Sims mit schöner Regelmäßigkeit ihre Wohnungen nieder. In dieser Stadt ist die Planierraupe der beste Freund des Bürgermeisters.

BB: “Das ist total genial! Ich reiße einfach alle paar Minuten die ganzen Baracken weg und wenn ich das nächste Mal hingucke - zack, steht ein neues Haus da! Wie die Lemminge...”

Die Sympathie liegt immer noch bei etwa 70%. Tendenz bei den Wohnungen: Steigend. Unzufrieden zeigen sich die Geschäfte. Sie beklagen sich darüber, dass es zu viel Kriminalität gibt (1 Verbrechen pro Tag - äh ja...) und über zu wenige Frachtlieferungen. 
Klar, es gibt ja auch keine Industrie, die etwas produzieren könnte. Aber trotz dieser negativen Faktoren bescheinigen die Gewerbetreibenden dem Bürgermeister gleichzeitig: Das Geschäft läuft gut! Fehlende Güter scheinen also kein Problem zu sein - solange es zum Ausgleich dafür viele Kunden gibt.

BB: “Ja hallo, willkommen hier in unserem Geschäft. Was hätten Sie denn gern? - Ja, eigentlich brauche ich ja garnichts. - Oh, das trifft sich gut, wir haben nämlich auch nichts da. - Wirklich! Dann nehme ich zweimal zum Mitnehmen. - 100 Simoleons bitte, schönen Tag noch!”

Mal sehen, was die Mittel- und Oberklasse zu dem schönen Hartzhausen sagt. Also auf gehts, Parks pflanzen! Holen wir uns die Nörgelfritzen ins Haus!
Und wo die auch grad am Nörgeln sind, gibt es gleich eine Schule… oder zwei... oder drei…

BB: “Die ganze Zeit haben meine Sims sehr zufrieden ohne Schule gelebt. Nun, wo die aufgeblasenen Hipsters ihren Willen gekriegt haben, will plötzlich die ganze Stadt mitmachen. Plötzlich werden alle ganz unglücklich, wenn der Unterricht wegen verstopfter Klassenräume ausfällt! Jaaaah, auf einmal!”

Na, die wussten halt nicht, wie schön das ist - zur Schule gehen, auf dem Pausenhof verprügelt werden, Tafelbilder abschreiben, unmotivierten Lehrern zugucken… schnarch
Oh, guck mal: 120.000 Einwohner! Die prozentuale Arbeitslosigkeit sinkt langsam. Läuft doch prima! Von den Unter- und Mittelschichtlern haben je ~30% keinen Job, die Upperclass weist Vollbeschäftigung vor. 
Bürgermeister, wieso hast Du mehr Mittelschicht-Wohnungen geschaffen als es Arbeit gibt?

BB: “Hab ich gar nicht! Manchmal werden spontan irgendwo in der Stadt Arbeiterviertel zu Mittelschicht-Häusern… und wenn ich später mal wieder die Statistik anschaue, sind da plötzlich Tausende von Leuten dazu gekommen und ich weiß garnicht, woher!”

Und warum machst Du dann nicht mehr Upperclass-Wohnungen draus? Für die gibt es noch freie Jobs.

BB: “Das sagt sich so leicht! Alles, was ich machen kann, ist Upperclass-Parks pflanzen und hoffen, dass eine schöne zusammenhängende Fläche mit hohen Grundstückspreisen rauskommt. Aber meistens klappt das nicht. Da muss ich die Zeit anhalten und reihenweise verschiedene Parks an verschiedenen Stellen ausprobieren, bis es so passt, dass ein Grundstück zur Upperclass upgradet. Ein Gefrickel, als ob man auf einem Bein auf einer Melone balancieren muss… und das mit einem Eimer Wasser auf dem Kopf… in dem ein Blauwal schwimmt-...!”

Naja, Bürgermeister - du musst das aus der Sicht der Entwickler betrachten: Es muss wenigstens irgendetwas geben, was bei diesem Spiel richtig schwierig zu machen ist, ohne dabei zu viel Hirngrütze zu erfordern. Letzteres trauen die Entwickler uns Spielern ja offenbar nicht zu. Sonst würden sie uns ja selbst bestimmen lassen, welches Haus von wem bewohnt werden soll. 
Übrigens ziehen gerade Obdachlose in Scharen durch Deine Straßen. Sie tummeln sich in leer stehenden Häusern oder in Parks. Und nun?

BB: “Nichts ‘und nun’. Irgendwann hauen die wieder ab. Bis dahin sind sie einfach nur da und stören niemanden. Vielleicht kriege ich ja auch Steuereinnahmen von denen. Höhöhö...”

Höhöhö. Mach Du nur Witze auf Kosten der Armen und Schwachen. Wie kann es überhaupt sein, dass die Bevölkerung ihren fiesen Bürgermeister so toll findet? 77% Sympathie! 
Ein Wolkenkratzer nach dem anderen schießt in die Höhe. Und die Population durchbricht die 200.000-Einwohner-Schallmauer! Bei der Mittel- und Oberschicht gibt es Vollbeschäftigung. 
Und die Unterschicht hat… 5% Arbeitslosigkeit. Häh?

BB: “Hex-hex! Klingt, als hätte irgendwo jemand einen Stöpsel gezogen und die ganzen Hartzer fließen ab… Da hat sich die Zahl der Beschäftigten in kurzer Zeit mehr als verdoppelt? Von 8.400 auf 17.700 Leute. Was wurde in der Zwischenzeit nachgerüstet: Ein Klärbecken, ein Schornstein für das Kohlekraftwerk, ein Bus, ein Wasserpumpbecken und eine Handvoll Polizisten… hm.”

Vielleicht arbeiten die als Brennmaterial für den neuen Kohleschornstein. 
Apropos Zündstoff: Da braut sich Wut zusammen! Es gibt tatsächlich in der schönen schrägen Stadt eine Partei, die nicht zufrieden ist: Nämlich das Gewerbegebiet der Oberschicht. Die klagen nämlich über mangelnde Lieferungen, weil kein Industriegebiet da ist! 
Tjahaaa, Bürgermeister: Was nun?

BB: “Wegreißen - und Edel-Wohnhäuser draus machen. Die sind pflegeleichter.”

Was?? Und wo sollen die Edelleute dann bitte einkaufen gehen, wenn Du ihre Boutiquen planierst?

BB: “Was interessiert mich das? Woanders einkaufen, nehme ich an. Mir kommt es nur darauf an, dass unterm Strich 80% Zufriedenheit rauskommen, damit ich meine Bürgermeister-Villa mit Balkon, Springbrunnen und so’n Zeug ausbauen kann. Da kann ich so nörgelnde Business-Futzis nicht gebrauchen! So, weg mit euch! krach Und schon habe ich eine unzufriedene Fraktion weniger… und ein paar Einwohner mehr.”

Klingt böse, stimmt aber. Jeder Sim scheint eine gedankliche Liste zu führen, was er gut findet und was er zu bemängeln hat. Am Ende der Liste wird zusammen gerechnet und wenn das Ergebnis positiv ist, grinst uns der Sim aus grünem Smiley an.
Wenn dann auch noch der Verkehr gut läuft-... ach ja, stimmt! Der Verkehr! Wie geht es dem eigentlich?

BB: “Verkehr? Paha! Seitdem das Verkehrschaos in den früheren Versionen jede Stadt zum Zusammenbruch gebracht hat, haben nun Versorgungsfahrzeuge Vorrang. Die werden durch nichts aufgehalten. Und ob die übrigen Sims im Stau stehen, ist auch wurscht, denn: Was die Statistik sagt, ist Gesetz! Und wenn die Statistik sagt, es hat jeder Arbeit, dann hat auch jeder Arbeit. Man könnte mal probieren, was passiert, wenn ich die öffentlichen Verkehrmittel zum Teufel jage... Soo, tschüss Öffis! Hallo, Fahrrad! ... Ändert sich was an der Zufriedenheit der Leute? Nee, oder?”

Du bist ein toller Bürgermeister. Wozu waren denn dann die ganzen Verkehrs-Updates nütze, die in den letzten Monaten herauskatapultiert wurden?
http://www.simcity.com/de_DE/blog/article/verkehrsoptimierung-bei-simcity
http://www.gamestar.de/spiele/simcity/news/simcity,47958,3027098.html
Man kann jetzt sogar Brücken und Tunnels über andere Straßen bauen.

BB: “Frag doch mich das nicht - vielleicht ist das schon der ganze Nutzen: Hübsch aussehen und Individualisierung erlauben. Bisher sieht ja doch jede SImCity5-Stadt früher oder später irgendwie gleich aus...”

Hat sich denn an der Bildung etwas getan oder richtet sich die technische Stufe der Fabriken immer noch danach, ob sich eine Universität in Wurfnähe befindet?

BB: “Nix hat sich geändert. Ich baue zum Beispiel jetzt eine Hochschule, weil ich die Grundschule nimmer ersehen kann und die nimmt mehr Leute auf.”

Willst Du die Kinder nicht erst einmal ins Gymnasium schicken?

BB: “Geht nicht, dafür brauche ich eine Bildungsabteilung am Rathaus - für die Hochschule nicht. Ich weiß, das ergibt keinen Sinn - aber hey, keiner hat behauptet, SimCity 5 würde Sinn ergeben, gell? ‘Soo, liebe Kinder. Heute lernen wir keinen neuen Buchstaben sondern die Gesetze der Thermodynamik. Kapiert? Na, das wird schon...’”

240.000 Einwohner, alle lieben Dich, Du bist der Beste. 
Wie geht es weiter? Noch Pläne im Leben?

BB: “Klar, ich will einen Hubschrauber-Landeplatz für meine Bürgermeister-Villa! Für den muss ich 85% Zufriedenheit zusammen kriegen. Das wird knifflig, irgendwer hat ja immer gerade etwas zu meckern. Ich kann nicht einfach alle unzufriedenen Gebäude abreißen… obwohl?… rumms knirsch Wuhu! Siehste, schon 83% Zufriedenheit! Obdachlose werden auch immer weniger, weil ich ja die Häuser nieder reiße, noch ehe die arbeitslosen Einwohner auf der Straße stehen. Bahahaha! rumms

Mittlerweile hat der Wind gedreht und die Abgase des Versorgungsviertels wehen direkt über die Stadt. In vergleichbaren Citys mit funktionierendem Industriegebiet wäre nun das große Husten und Schneuzen angesagt. In Hartzhausen flitzt stattdessen ein Wellness-Wagen durch die Straßen und hilft den Leuten beim Putzen. Mehr braucht man nicht - die Sims sind gesund und munter.
260.000 Einwohner. In der Stadt arbeiten mittlerweile 14.600 Angestellte. Vor kurzem waren es noch 17.700. Wer den tieferen Sinn dahinter findet, möge ihn bitte an der Garderobe abgeben. 

BB: “Hier geschehen häufiger komische Dinge. Ich habe schon mehrfach beobachtet, wie ein Wohnhaus auf maximale Dichte geupgradet hat. Kaum war der Wolkenkratzer fertig, hatte ich auf einen Schlag 3.000 Einwohner mehr. Dreitausend! In EINEM Wohnhaus! Ich habe mal nachgerechnet: Selbst wenn man ein Haus baut, bei dem acht Wohnungen auf eine Etage geknietscht werden und jede Wohnpartei/ Familie aus sechs Personen besteht (was man sich beides nicht vorstellen möchte), bräuchte ein Wolkenkratzer bei solchen Einwohnerzahlen 62 Stockwerke.”

Immerhin pendelt sich nach diesen Zahlen die Arbeitslosigkeit nunmehr bei etwa 50% bei Unter- und Mittelschicht ein. Keinerlei Unruhen, Revolten oder sturzflutartiges Verlassen der Häuser. Die Zufriedenheit liegt bei stabilen 81%. Ein Triumphbogen zieht Touristen in die Stadt und flutet die ohnehin üppig gefüllte Stadtkasse.
Oh-oh, aber von unten droht Ärger. Es ist Ebbe im Grundwasser - obwohl der Bürgermeister bereits mehrfach sein Pumpwerk versetzen musste, um neue Wasserstellen anzuzapfen.

BB: “Vor einer halben Stunde habe ich mein drittes Pumpwerk gebaut! Das war eben noch ein großes, dunkelblaues Wasserfeld! Und jetzt sagt mir dieses KACKSPIEL, dass der Wasservorrat schon wieder erschöpft ist? Die Vorgänger-Standorte weisen noch immer weiße bzw. hellblaue Lücken im Grundwasserspiegel auf. Wie haben sich die Entwickler das gedacht? Dass ich alle Naselang ein Viertel planiere, nur um da ein Drecks-Pumpwerk hinzusetzen?”

Doch selbst nach dem erfolgreichen Umsetzen einer Outsourcing-Wasseranlage (Stadt gründen, Geld rüberschicken, Pumpwerke bauen, Stadt nie wieder betreten), ist Hartzhausen am Bevölkerungslimit angekommen. Nun geht es nur noch weiter, indem man weitere Städte gründet, die ganze Soße von vorn beginnen lässt. Dann spezialisiert sich die eine Stadt auf Bildung, die nächste auf Kasinos und so weiter und so weiter...

Als Städte-Simulation konnte man dieses Spiel noch nie ernst nehmen - kann man auch heute nicht, wird man nie mehr können - schlagt euch das aus dem Kopf. Da sich die Ursache dafür nicht beheben lässt (denn es ist ein systematischer Fehler), wurde einfach an allen Ecken und Enden die Toleranzschwelle für Missstände über die Schmerzgrenze hinaus versetzt. 
Im Grunde sind die Sims masochistische Sklaven, die sich alles gefallen lassen, wenn man ihnen nur die Krankheiten, Kriminellen und Industrie vom Leib hält. Was an Komplexität vorhanden ist, basiert ausschließlich auf dem ‘Du musst erst Gebäude X und Y gebaut haben, ehe Du Gebäude Z bauen kannst’Prinzip. Ernsthafte Abwägungsentscheidungen, die echte Auswirkungen haben und Pros oder auch Contras nach sich ziehen, gibt es nicht. 

Die Erfahrungen als langweiliger Normalo-Bürgermeister gestalten sich zwar signifikant anders als in Hartzhausen aber hatte ähnlich absurde Momente. 
Das Verhältnis Arbeiter zu Jobs oszillierte permanent unruhig vor sich hin. Das richtige Verhältnis zwischen beiden zu schaffen, ist fast unmöglich, da die Gebäudeupgrades in allen Gebieten unterschiedlich stark fortschreiten und ein Upgrade auf Dichtelevel 3 unkontrollierbare Mengen an Entitäten erzeugt/ benötigt. Echtes Planen wird hierbei durch einen unschlagbaren Glücksfaktor ersetzt. 
Ähnliches lässt sich über das Feedback der Sims sagen. Die Sinnhaftigkeit von “Quests”, also Bauaufträgen mit Sonderbelohnung, die man von Einwohnern bekommt, hat sich etwa auf Meeresspiegelhöhe eingepegelt. Wir haben ja schon früher beobachtet, dass sich die Sims gern eine Straßenbahn für ihre Stadt wünschten, obwohl grad mal zehn Autos auf der Straße unterwegs waren. Das ist heute noch immer so - nur noch schlimmer. Prinzipiell nachdem ich ein neues Kohlekraftwerk in Betrieb nehme und deswegen naturgemäß unglaubliche Überproduktion an Strom habe, schlägt mir konsequent eine Mitbürgerin vor: “Lass mal Strom vom Nachbarstädtchen importieren.” “Shut up stupid fucknut!”
Meine Arbeitslosenstatistik zeigt, dass es genau 0 Arbeitslose in sämtlichen Bevölkerungsschichten gibt. In derselben Sekunde reißt irgendwo im Wohngebiet eine Familie ihr Haus nieder, weil sie keine Arbeit findet. So unkontrollierbar sind noch heute die Beweggründe mancher Bürger.

Also wenn jemand auf "Simulationen" steht, deren Dreh und Angelpunkt der Zufallsgenerator und die Pronzentrechnung sind, der wird von SimCity 5 nicht enttäuscht. Wie von EA erwartet, gibt es natürlich schon mehrere DLCs (die ich allesamt nicht besitze und getestet habe).
Wer nur mal ein bisschen herum basteln will und sowieso nicht vorhat, unmögliche Spielsituationen zu provozieren, wird von den Unsinnigkeiten der internen Mechanik vielleicht gar nichts mitbekommen und kann gern zugreifen, wenn er mag.

Für alle anderen gilt dieselbe Empfehlung wie zur Release-Zeit:
SimCity4 oder CitiesXL 2011 spielen.
 ·  Translate
27
1
Michael Grosse's profile photoIvan Pürgstaller's profile photoJean-Pierre Römer's profile photoAntje Hübler's profile photo
23 comments
 
Tja, da gebe ich leider recht.
Btw: jemand schon Erfahrungen mit Patch 10/Offlinemodus gemacht?
 ·  Translate
Add a comment...

Antje Hübler

Shared publicly  - 
 
An diesem Buch, was ein spontanes Mitbringsel von Steffen war, habe ich mich lange aufgehalten. Das verrät wahrscheinlich leider schon, in welche Richtung sich meine Einschätzung bewegt.
Ärgerlich - vor allem da der Name Murakamis immer mit so viel Ehrfurcht daher gehaucht wird.
 ·  Translate
1
Karl-Heinz Oetinger's profile photoAntje Hübler's profile photo
4 comments
 
+Karl-Heinz Oetinger Falls ich mal den Drang verspüre, meinen Geist zu erweitern, werde ich mich an Ihren Buchtipp erinnern. Dankesehr.
 ·  Translate
Add a comment...

Antje Hübler

Allgemein: Diskussion  - 
 
TEQUATL 2.0

Vorhin im Forum las ich, dass unsere Schnarchnasen-Vereinigung auf Drakkar auch endlich den neuen Big Boss gelegt hat. Zeit für eine neue...

MEINUNGSSAMMLUNG!

Wie findet ihr den neuen Tequatl?
Macht der Kampf jetzt mehr Spaß?
Ist er angenehm schwer oder zu schwer? Wie findet ihr die Belohnungen?


Mir persönlich war noch kein Sieg vergönnt aber die gescheiterten Kämpfe hatten nun deutlich mehr Flair. Es war endlich eine Aura der Bedrohung zu spüren und die Leute arbeiteten wieder richtig zusammen (so mit Rezzen etc. und nicht wie bei Scarlet einfach Dämmätsch machen, alles andere ist egal).
Auch die Mechanismen sind so gewählt, dass die Community dauerhaft zusammenarbeiten und sich vorher auch absprechen muss.

Nur der Frustfaktor passt noch nicht so richtig. Meistens scheitert es ja schlicht am Zeitlimit und nicht an der Schlagkraft. Mit einer stufenweisen Belohnung abhängig von der benötigten Zeit wäre ich persönlich glücklicher gewesen als das bisherige "Kill ihn oder geh leer aus". (Gerüchten zufolge soll man schon eine Truhe bekommen, wenn man wenigstens ein Batterie-Event erfolgreich abgeschlossen hat aber das buggt wohl noch heftig herum)

Jetzt ihr! :-)
 ·  Translate
1
Tina Laufer's profile photoAntje Hübler's profile photoLars Greiling's profile photoBjörn Dörling's profile photo
10 comments
 
+Björn Dörling Sei nicht so Dumm und lass dir alles vorsagen!! 
 ·  Translate
Add a comment...

Antje Hübler

Allgemein: Diskussion  - 
 
CHARAKTERNAMEN-DISKUSSION

Mich würde interessieren, wie ihr euch Namen für eure Guild Wars 2 (oder allgemein MMO-) Charaktere aussucht. Ihr müsst euren Charakternamen nicht preisgeben - eine allgemeine Herangehensweise genügt schon.

- Seid ihr Namens-Recycler (mehrfaches Verwenden desselben Namen in verschiedenen Spielen oder versch. Chars)?

- Scherznamen (wie Reinhold Mesmer :-)? - Zufallsgenerator?

- Bücher/ Filme/ Serien?

- Selber-Ausdenker?

- Erfindet ihr den Namen zur Geschichte des Charakters?

Mein Freund braucht bei der Charakterkreation meist für seinen Namen doppelt so lange wie fürs Aussehen. Meist blättert er dann in allen möglichen Büchern und baut sich Vor- und Zuname von verschiedenen Buchfiguren zusammen. Neuerdings recycelt er aber seinen Namen.

Ich für meinen Teil merke mir schön klingende Namen (meiner Ansicht nach), die ich irgendwo aufgeschnappt habe oder werfe auch mal den Zufallsgenerator an, um Inspiration zu schaffen. Manchmal baue ich mir auch einfach einen Nachnamen zum Charakter (wie meine Ingenieurs-Charr, die Dimos Zinnober heißt, weil ihr Fell rötlich ist... wenn auch nicht ganz zinnoberrot)
1
Sascha Grebe's profile photoAntje Hübler's profile photoKrod Mandoon's profile photoChristoph von Wiegen's profile photo
14 comments
 
Bei mir leitet sich alles von meinem ersten GW1 Nick "TrancePort" ab (es gab mal ein Lied, welches so hieß).

Seitdem hat mein Ele bzw. Hauptchar in jedem Spiel diesen Nick, mit Abwandlungen für andere Charaktere (RangePort für Waldi z.B.).
Ich habe die Hoffnung, dass man mich dann auch erkennt wenn ich mit einem anderen Charakter online bin =)
 ·  Translate
Add a comment...
People
Have her in circles
190 people
Mathias Neugebauer's profile photo
Linda Rohr's profile photo
Places
Map of the places this user has livedMap of the places this user has livedMap of the places this user has lived
Currently
Magdeburg
Links
Contributor to
Education
  • Otto von Guericke University of Magdeburg
    Computervisualistik, 2006 - 2013
Basic Information
Gender
Female