Shared publicly  - 
 
Andere Länder haben Internet-Weltkonzerne. Wir haben die Gema.
Translate
74
16
Eunice Martins's profile photoRené Möller's profile photoKerstin Thieme-Jäger's profile photoMonika Schmidt's profile photo
36 comments
 
und Anstalten für die Aufrechterhaltung der Fußball- und anderer Quotenwirtschaft.
Translate
 
Wie viele Länger ungleich USA habe ich bei den Ländern mit Internet-Weltkonzernen übersehen?
Translate
Translate
 
+Sebastian Anderie Die haben evtl. Firmen, ohne die das Internet stillstehen würde (mangels Festplatten oder anderer Komponenten), aber welche asiatischen Firmen sind auch hier (und in den USA) mit Internetprodukten (also Produkten, die man über das Internet nutzt, und nicht über die man das Internet nutzt) erfolgreich und jedem bekannt?
Da würde ich ja noch eher die Telekom als Internet-Weltkonzern ansehen; ist zumindest mal auf fünf von sieben Kontinenten vertreten. (http://www.telekom.com/weltweit/)
Translate
 
China nicht zu vergessen, Chinesen haben auch umsatzstarke Konzerne und es gibt viele Chinesen im Ausland
Translate
Translate
 
+Ingo Repinz +Sebastian Anderie
<läster> China hat Internetfirmen, die in China prima populär sind, weil sie a) auf chinesisch sind und b) der Rest der Welt durch die Chinesische Internetmauer abgeblockt wird. Chinesen die aus China herauskommen freuen sich erstmal über das unzensierte Internet und nutzen das, was es in ihrem Land nicht gibt; Reiz des Neuen und so.</läster>
China und chinesische Firmen krempeln zwar den Realgütermarkt der gesamten Welt um; und mit steigender Bildung auch mit hochqualitativen und eigenentwickelten Produkten, aber bei Internetprodukten fallen die Vorteile durch niedrige Lohnkosten weg; und das beste/einzige Argument welches ich pro-chinesischer Waren erlebe ist der Preis - und im Internet wollen die Leute primät Produkte, die ihnen gefallen und die sie benutzen können. Und noch haben die Chinesen dahingehend den Bogen nicht raus.
Und solange chinesische Firmen sich nur an Chinesen richten (egal in welchem Land diese sich gerade aufhalten) sind und bleiben sie eine chinesische Firma und sind kein Internet-Weltkonzern; ansonsten wäre jedes deutschsprachige Blog ein solcher, da es sich ja an deutschsprachige Menschen überall auf der Welt richtet. Und wir haben noch den Vorteil, daß es in mehr als einem Land Bevölkerungsgruppen gibt die muttersprachlich Deutsch (oder eine Abwandlung davon z.B. bayrisch) sprechen; weswegen unsere Produkte grundsätzlich schonmal ohne Übersetzungsaufwände in mehreren Märkten plaziert werden können. (Die Amish zähle ich da jetzt gar nicht mal dazu; die sprechen zwar ein verwurstetes Pälzerisch; leben aber hinreichend offline und fallen daher als Internet-Kundengruppe weg xD)
Translate
 
Die GEMA wird es auch weiterhin geben, wenn alle Major-Labels weiterhin Verträge mit ihr haben. Und wenn die Verträge auch weiterhin die Verlagsrechte im Internet beinhalten, werden die Videos auf Youtube auch weiterhin gesperrt bleiben. Im Endeffekt liegt es also in der Hand derer, die am meisten plärren: Die Plattenbosse.
Translate
 
Wir haben Stealthy und Co . Erweiterungen für unsere Browser.
Translate
 
Staelthy ist doch keine Lösung. Nur ein workaround.
Translate
Translate
 
Aber dafür ist die Gema fair zu unseren Künstlern und kann garnicht verstehen, warum sie als Buhmann dasteht. Diese Deppen...
Translate
 
Kontrolle war in Deutschland schon immer wichtiger als Innovation...
Translate
Translate
 
ich habe mal die Anzahl der Mitarbeiter und die Jahreseinkommen in Verbindung gebracht - Durchschnitt 64 000 Euro Jahresgehalt - da freut sich doch die Putzfrau der Gema, dass sie so gut bezahlt wird,...
;)
Translate
 
Ganz genau! Jedem das Seine ;-)
Oder : "Wo gibt es noch was zu kontrollieren?????" ...
Irgendwann ...
Translate
Translate
 
Der Herr Reichelt (einer der "Kläger") verkauft nicht mehr soviel CDs... Jetzt will er an den KLICKS bei youtube beteiligt werden. Über die GEMA kommt wohl zu wenig rein. Ergo: Weder klicken, noch downloaden, noch kaufen. Die User haben die Macht!
Translate
 
UND man darf nicht vergessen, manche künstler werden erst durch youtube berühmt.
Translate
 
Die Gema kassiert sogar von Kindergärten, wenn die Kleinen "öffentlich" vor den Eltern "auftreten". Das habe ich erst gar nicht glauben wollen, aber eine Bekannte mit Kindergarten Kindern hat mir das bestätigt!!!
Translate
 
LOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOL

Wenn sie nicht bezahlen, müssen die Kinder wohl Räuber und Gendarm spielen. Mit dem Unterschied, das die Gitterstäbe echt sind. ROFL!!!!!!!!!!

Also ihr Deutschen seid mal echt lolig!
Translate
 
Andere Länder haben ebenfalls Verwertungsgesellschaften und Google zahlt denen auch Abgaben. Mit der GEMA verhandelt es sich nur etwas schwieriger.
Translate
Translate
 
+Jefferson Krautsieder Aber die Künster wollen doch gar nicht berühmt werden, oder? Ansonsten würden sie doch nicht freiwillig den GEMA-Vertrag unterschreiben und dort Vereinsmitglied werden. Oder sie würden selbst die GEMA verändern, weil dies in Wahrheit eigentlich nur ein Zusammenschluss von Künstlern ist.
Translate
 
Gema ein Künstlerzusammenschluss! Das ist gut!!!
Und die amerikanischen Gewerkschaften sind alles Arbeitnehmervertreter!
Breitgrins!!!
Translate
 
+Friedemann Mahler Man glaubt nur das, was man glauben will, gell?

GEMA ist eine Verwertungsgesellschaft, die in Deutschland (Generaldirektionen Berlin und München) die Nutzungsrechte aus dem Urheberrecht von denjenigen Komponisten, Textdichtern und Verlegern von Musikwerken vertritt, die als Mitglied in ihr organisiert sind.

Die Rechtsfähigkeit des wirtschaftlichen Vereins fundiert auf staatlicher Verleihung (§ 22 BGB).

Die Mitgliedschaft in der GEMA ist notwendigerweise freiwillig, da die sich aus dem Urheberrecht automatisch ergebenden Nutzungsrechte zunächst ausschließlich dem Urheber vorbehalten sind.

Um durch die GEMA vertreten zu werden, müssen Urheber, also Komponisten und Textdichter bzw. ihre Verleger, Mitglied werden.

Die GEMA ist vereinsrechtlich organisiert. Sie vertritt 64.778 Komponisten, Textdichter und Musikverleger (Stand: 2010)[3] in Deutschland.

Die Geschichte der GEMA ist ebenfalls interessant, wenn du dich überhaupt von deiner Vorstellung abbringen lassen willst:

http://de.wikipedia.org/wiki/GEMA#Geschichte

Aber das zerstört so ein wenig die Vorstellung von der bösen, bösen GEMA, die doch alle nur abzocken will. Selbst die Künstler.

Wieso informieren sich die Leute denn nicht einmal? Wieso labern sie denn die ganze Zeit von GEMA, Verwerterschweine und Urheberrecht und wissen im Grunde überhaupt nichts darüber?
Translate
 
+Eric Duda Sie führt keinen Krieg gegen ihre Kunden.

Was wäre denn, wenn die Videos auf YouTube gar nicht existieren würden? Wenn sie nicht einmal angezeigt würden?

Wieso diese Aufregung, wenn mal Videos nicht verfügbar sind? Es geht doch hier nicht um Pharmapatente, sondern einfach nur um blöde Musikvideos. Die Musiker selbst wollen nicht, dass das auf YT verfügbar ist. Auch wenn sie aus PR-Gründen manchmal etwas anderes behaupten. Siehe diese affige Deichkind-Nummer.

Nein. Mit der GEMA hat erstmal keiner was direkt zu tun. Auch wenn das gerne von gewissen Leuten suggeriert wird.
Translate
 
@ A. Roedl: schöner Hinweis, der aber an den seltsamen Auswucherungen der Gemaaktivitäten nichts ändert.
Was genauer zu klären den Rahmen hier allerdings sicherlich mehrfach sprengen würde.
Jedenfalls gibt es div. ähnliche Grundsatzwerke in D. deren praktische Auswirkungen den vordergründigen Angaben diametral zuwiderlaufen.
Das fängt schon beim Grundgesetz an. Enden gibt es mehr als Würste.
Translate
 
Das mit Deichkind muss ich mal eben erklären. Eines der Videos war auf YT nicht abspielbar. Daraufhin hat sich ausgerechnet Deichkind selbst mit den Worten "Regelt euren Scheiß jetzt endlich mal!" aufgeregt. Damit meint er YT und die GEMA.

Das muss man sich jetzt erstmal auf der Zunge zergehen lassen. Er ist sozusagen die GEMA. Wenn jemand seinen "Scheiß" zu "regeln" hat, dann ist das Deichkind.

So, wie z. B. Die Ärzte, die "den Scheiß" geregelt haben und deren Videos natürlich schon immer auf YT zu sehen waren.

Wer also denkt, die GEMA ist böse, der meint eigentlich die dort in diesem Verein freiwillig eingeschriebenen Künstler. Ist ja nicht so, dass die dort gar nichts zu sagen hätten. Befehl von ganz unten.

Alles eigentlich ganz einfach, wenn man weiss, was eigentlich los ist.
Translate
 
Man kann es sich auch sehr einfach machen, wenn man einfach das wesentliche weglässt.
Nur ein völlig willkürliches Beispiel:
die meisten Musikkünstler sind keineswegs selbstständig, sondern Produkt ihres Managers, dessen Ansprechpartner bei einer Holding, deren Vertriebsgesellschaften etc.pp.
Mit Kreuz-u.Querverstrickungen ohne Ende.
Wie oben schon angeführt, die amerikanischen Gewerkschaften, sind offiziell auch alles Arbeitnehmervertreter und haben sicherlich auch div. tolle Papiere, die das scheinbar beweisen ( ist in D. gar nicht mehr soviel anders, kannst ja mal versuchen in bestimmten Teilen des hamburger Hafens Arbeit zu finden - beispw. bei der norddt Affi, ohne Mitglied in Gewerkschaft u. SPD zu sein ;-) ).
Die Vorzeigepapiere haben dazu generell äußerst wenig Aussagekraft.
Translate
 
Ist mir doch klar, +Friedemann Mahler. Ich kann dir auch sagen, warum so viele Künstler bei der GEMA sind: das Label will es nicht anders!

<Pause...>

Aber auch da kann ein Musiker, der bei einem Label "signed" entscheiden, ob das das richtige Label ist.

Die turnusmässige Überweisung von der GEMA haben sie dann doch wieder alle ganz gerne.
Translate
Add a comment...