Profile cover photo
Profile photo
Mobile TCM Ernährungsberatung im Land Salzburg
54 followers -
Weil gesunde Ernährung sich wohlfühlen bedeutet...
Weil gesunde Ernährung sich wohlfühlen bedeutet...

54 followers
About
Posts

Post has attachment
Zitronensäure - Top oder Flop?

In so ziemlich allen Saft-Rezepten findet man vor allem einen Zusatzstoff, der mich etwas stört: die Zitronensäure.

Aber muss die immer mit von der Partie sein? Oder geht es auch ohne? Und was genau finde ich jetzt eigentlich so schlecht an diesem beliebten Lebensmittelzusatzstoff? Dem wollen wir jetzt mehr auf den Grund gehen...

https://www.tcm-mobil.at/2017/06/16/zitronens%C3%A4ure-als-putzmittel-top-als-lebensmittelzusatzstoff-flop/
Add a comment...

Post has attachment
Isst du denn auch genug Eiweiß?!

Diese Frage stelle ich mir selber im Moment relativ häufig, da ich auch für mein kleines Mäuschen mitkoche und da oft mit ihr mit esse. Und ich merke doch, dass mir die kohlenhydratreichere Ernährung nicht ganz so gut tut. Ich bin oft sehr müde, habe verstärktes Verlangen nach Süßem und emotional bin ich auch nicht ausgeglichen.

Geht es dir vielleicht auch manchmal so? Fragst du dich nun, was das Ganze jetzt mit eiweißreicher Ernährung zu tun hat? Oder was denn gute Eiweißquellen sind, wie viel Eiweiß du brauchst und wozu das überhaupt gut ist? Dann schau doch mal, welche Infos ich heute für dich habe:
https://www.tcm-mobil.at/2018/04/30/isst-du-denn-auch-genug-eiwei%C3%9F/
Add a comment...

Post has attachment
Die Funktionen von Leber & Gallenblase in der TCM

Die Leber wird in der TCM auch als Frauenorgan bezeichnet, da sie einen starken Einfluss auf die Menstruation hat.

Ebenso spielt die Leber bei unseren Emotionen sowie der Verdauung eine große Rolle.

Leidest du vielleicht an Muskelkrämpfen, glanzlosem grauen Haar oder haben deine Nägel Rillen? Damit hat auch die Leber zu tun!

Wenn du vor allem jetzt, im Frühling, unter Frühjahrsmüdigkeit oder vermehrten Kopfschmerzen leidest, dann kann dafür auch die Leber verantwortlich sein.

Lies in meinem neuen Blog-Artikel mehr darüber:
https://www.tcm-mobil.at/2018/03/29/die-funktionen-von-leber-gallenblase-in-der-tcm/
Add a comment...

Post has attachment
Wer hat Angst vorm "bösen" FETT?!

FETTE sind ja heutzutage leider immer noch ziemlich verpönt. Und das auch schon relativ lange! Bereits seit den 50er Jahren etwa denken die Menschen, dass Fette - vor allem tierischen Ursprungs - Auslöser von Übergewicht und diversen Krankheiten sind.

Seither halten sich bestimmte Denkmuster hartnäckig in unseren Köpfen:

- iss nicht mehr als 1 Ei pro Woche
- verwende Margarine anstelle von Butter
- iss besser nur mehr helles Fleisch
- verwende so wenig Fett wie möglich

Lies auf meinem Blog, welche wichtigen Eigenschaften die Fette in unserem Körper haben und welche Fette und Öle du bevorzugen - bzw. von welchen du besser die Finger lassen solltest:
https://www.tcm-mobil.at/2018/01/11/wer-hat-angst-vorm-b%C3%B6sen-fett/
Add a comment...

Post has attachment
Datteln - wahrlich eine süße Versuchung

Datteln finden wir vor allem im Winter wieder vermehrt in den Geschäften.

Hierzulande werden sie gerne zum Naschen genutzt. So kennen sie auch die meisten Leute. Allerdings gibt es noch ein paar mehr Möglichkeiten, die Datteln zu verwenden, dazu aber später mehr.

Da diese Früchte so gut wie kein Fett besitzen, sind sie trotz ihres hohen Zuckergehaltes sehr kalorienarm.

Die positiven Eigenschaften von Datteln:
-sie enthalten sehr viele Mineralstoffe, allem voran Kalium und Magnesium
- das enthaltene Tryptophan wirkt beruhigend und lässt dich dadurch gut schlafen
- sie enthalten viele B-Vitamine, die unter Anderem gut für deine Nerven sind
- durch den hohen Ballaststoffanteil wirken sie sich positiv auf die Verdauung aus
- bei Sportlern sind sie beliebt, da sie als schnelle Energielieferanten zählen

lies mehr über die positiven Wirkungen aus Sicht der TCM und auch, wie du einen Dattelsirup selbst herstellen kannst auf meinem Blog:
https://www.tcm-mobil.at/2018/01/26/datteln-wahrlich-eine-s%C3%BC%C3%9Fe-versuchung/
Add a comment...

Post has shared content
Sprossen - Superfood aus der eigenen Küche

SPROSSEN sind zwar klein - aber "oho" =)
Sie können ganz easy selbst gezogen werden und sind wahre Superfoods für unseren Körper.

Schon alleine wenn man beobachtet, wie schnell aus so einem kleinen Samen neues Leben entspringt, lässt einen das erahnen, wie viel Kraft und Energie darin enthalten sein muss. Daher stärken sie laut der TCM besonders unsere Nieren Energie und da vor allem unsere Essenz - die Quelle unseres Lebens.

Sprossen sind wahre Nährstoffbomben, sie enthalten reichlich wichtige verdauungsfördernde Enzyme und sind eine wertvolle pflanzliche Eiweißquelle.

Zudem sind Sprossen überaus ergiebig. Meist reicht ein Teelöffel Samen um eine große Menge Sprossen ernten zu können. Und wenn man bedenkt, wie lange man Kichererbsen kochen muss, ist das kurze Blanchieren dieser Sprossen zum Beispiel auch noch sehr energiesparend.

Lies mehr über die Anbaumethoden, wie das ganze funktioniert, aus was du Sprossen ziehen kannst und Tipps zu deren Verwendung auf meinem Blog:
Add a comment...

Post has attachment
Heute geht`s heiß her: wir sprechen über SCHARFES ;)

Der SCHARFE Geschmack hat einen Organbezug zur Lunge.
Scharfes kann aber auch den Magen oder die Milz unterstützen.

Seine zerstreuende, öffnende, schweißtreibende Wirkung kann uns dabei helfen, das Immunsystem zu stärken bzw. äußere pathogene Einflüsse im Anfangsstadium zu vertreiben. Wenn du also schnell genug agierst, kannst du eine Erkältung noch abfangen!
SCHARF ist bewegend, dies fördert die Zirkulation von Yang, Qi und Blut, wirkt somit kurzfristig erwärmend und löst Stagnation bzw. bewegt Schleim.

SCHARFES wirkt aufsteigend zu Herz, Lunge und Kopf. Daher kann es sein, dass du bei föhnigem Wetter Migräne bekommst, wenn du scharf isst.

Lies den vollständigen Artikel auf meinem Blog:
https://www.tcm-mobil.at/2017/06/28/der-scharfe-geschmack/
Add a comment...

Post has attachment
Neuer Blogartikel:
Der SÜßE Geschmack

Der SÜßE Geschmack hat den Organbezug zur Milz.
Süßes kann aber auch die Lunge, die Leber und das Herz unterstützen.

SÜß wirkt befeuchtend, stärkend und nährend, dies kann bei einem Schwächezustand oder nach längerer Krankheit sehr hilfreich sein. Zudem harmonisiert der SÜßE Geschmack die Eigenschaften anderer Lebensmittel (besonders Süßholz wirkt harmonisierend bei Teemischungen).

SÜß wirkt entkrampfend und entspannend - bei akuten Zuständen wie Leber Qi Stagnation, aber Vorsicht, den SÜßEN Geschmack hier nur kurzfristig einsetzen, denn langfristig wirkt er stagnierend und verstärkt somit die Stagnation.
Auch führt ein zu viel SÜß zu Feuchtigkeitseinlagerungen und Schleim. Milz und Magen werden in ihrer Arbeit blockiert und es kommt zu....

Lies auf meinem Blog, was zu viel Süß im Körper bewirkt und welche Lebensmittel zu dieser Geschmacksrichtung gehören:
https://www.tcm-mobil.at/2017/06/10/der-s%C3%BC%C3%9Fe-geschmack/
Add a comment...

Post has attachment
Mit diesem Blog-Artikel möchte ich dir die Vorteile, sein Waschmittel selbst herzustellen, aufzeigen.

Jetzt denkst du im ersten Moment vielleicht,
dass das doch ein rießen Aufwand mit haufenweise exotischen Rohstoffen sein muss?
Nein, ich kann dich beruhigen, dem ist nicht so. Das geht ganz easy und fix und nicht nur du sondern auch dein Geldbeutel und auch unsere Umwelt profitiert davon.

Bist du bereit? Dann lass uns los legen! =)

Waschmittel enthält oft haufenweise schädliche Inhaltsstoffe. Paraffine, Bleichmittel, Phtalate, chemische Emulgatoren, Tenside oder Schaumbildner usw. wirken oftmals Haut schädigend, irritierend oder schwächen die Barrierefunktion der Haut. Und dies sind möglicherweise nur die geringsten Nebenwirkungen. Zudem sind solche Stoffe schlecht für die Umwelt!

Die gute Nachricht: schon mit wenigen Rohstoffen lässt sich dein eigenes
Waschmittel herstellen - und das besonders kostengünstig oder sogar gratis!

Dafür gibt es unterschiedliche Varianten:
Lies den vollen Artikel auf meinem Blog:
https://www.tcm-mobil.at/2017/05/26/warum-es-sich-lohnt-dein-waschmittel-selbst-zu-machen/
Add a comment...

Post has attachment
In diesem Artikel beschreibe ich den BITTEREN Geschmack:

Der BITTERE Geschmack hat den Organbezug zum Herzen.
Bitteres kann aber auch die Lunge, den Magen und die Gallenblase unterstützen.

BITTERE Lebensmittel sind zum Beispiel:
Salate allgemein
Löwenzahn, Artischocke, Sellerie, Spargel
Schwarztee, Grüner Tee, Kaffee, Kakao, Rotbuschtee
Majoran, Oregano, Thymian, Rosmarin, Lorbeer, Wacholder, Zitronenschale, Salbei
Rotwein, Bier

Lies weiter um zu erfahren, in welchem Fall du mit dem bitteren Geschmack aufpassen solltest bzw. wogegen er besonders gut helfen kann:
https://www.tcm-mobil.at/2017/05/17/der-bittere-geschmack/
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded