Profile

Cover photo
Marc Kloepfel
Works at Kloepfel Consulting GmbH
Attended Manchester Metropolitan University
47 followers|96,015 views
AboutPostsPhotosVideos

Stream

Marc Kloepfel

Shared publicly  - 
 
Einkaufsoptimierung Grünbeck GmbH
In diesem Video beschreiben Hermann Müller, Bereichsleiter Supply Chain Management bei der Firma Grünbeck, und Peter Lachenmeir, Geschäftsführer bei Grünbeck, welche Erfahrungen sie mit Kloepfel Consulting und dem gemeinsamen Einkaufsoptimierungsprojekt gemacht haben. Grünbeck ist Experte für Wasseraufbereitung, Trinkwasser, Brauchwasser und Abwasser.
http://www.kloepfel-consulting.de/videos/
 ·  Translate
1
Add a comment...

Marc Kloepfel

Shared publicly  - 
 
„European Excellence in Supply Chain Management“ ist der Titel der Studie, welche die Experten von A.T. Kearney auf die Beine stellten.
1
Add a comment...

Marc Kloepfel

Shared publicly  - 
 
Einkäufer-Blitzumfrage zu Franken Aufwertung

+++ 24% machen sich keine Sorgen um ihre Wettbewerbsfähigkeit +++ 50% wollen Ein-kaufsvolumina in Euro verlagern +++

Düsseldorf/Luzern Die Schweizer Notenbank gab völlig überraschend die Euro-Kurs-Untergrenze auf und löste einen Währungsschock (http://www.kloepfel-consulting.com/presse/kloepfel-magazin/01-2015/franken-aufwertung-tipps-und-hotline-fuer-schweizer-einkaeufer/) aus. Der Franken hatte sich dadurch deutlich aufgewertet. Die Einkaufsberatung Kloepfel Consulting hat daraufhin branchenübergreifend vom 16.01. bis zum 19.01.2015 78 schweizerische Einkaufsmanager und Geschäftsführer in einer online durchgeführten Blitzumfrage nach den Folgen befragt. 13% der Befragten sind operative Einkäufer, 17% strategische Einkäufer, 37% Einkaufslei-ter, 10% CPO/COO und 23% Geschäftsführer. Die Ergebnisse:

43% machen sich große Sorgen um ihre Wettbewerbsfähigkeit

13% der Teilnehmer können die Entscheidung der Schweizer Notenbank noch nicht voll ein-schätzen. 43% machen sich aufgrund des Währungsschocks große Sorgen um die eigene Wettbe-werbsfähigkeit. Jeder fünfte befragte Manager macht sich etwas Sorgen um seine Wettbewerbsfähigkeit. Knapp jeder Vierte (24%) macht sich keine Sorgen um die Wettbewerbsfähigkeit seines Unternehmens.

50% wollen Einkaufsvolumina in Euro verlagern

Jeder fünfte Teilnehmer wird seine Einkaufsvolumina nicht in Euro verlagern. Diese Teilnehmer denken, dass sich das Euro/Franken-Verhältnis wieder auf einem verkraftbaren Niveau einpendeln wird. 17% sind sich unsicher und überlegen diesen Schritt noch. Knapp jeder vierte Befragte (23%) will zusätzliche Einkaufsvolumina in Euro verlagern, um dadurch Gewinnmargen (http://www.kloepfel-consulting.com/presse/kloepfel-magazin/01-2015/franken-aufwertung-tipps-und-hotline-fuer-schweizer-einkaeufer/) im In- und Auslandsgeschäft zu retten. Gut jeder vierte Teilnehmer (27%) will zwar seine Einkaufsvolumina in Euro verlegen, muss sich aber noch die Prioritäten und das Vorgehen überlegen. 13% geben an, dass sie die Situation erst noch besser verstehen müssen.

Werden Sie eine Verlagerung ohne Hilfe von Dritten umsetzen können?

13% benötigen bei der Verlagerung ihrer Einkaufsvolumina (http://www.kloepfel-consulting.com/presse/kloepfel-magazin/01-2015/franken-aufwertung-tipps-und-hotline-fuer-schweizer-einkaeufer/) in Euro Hilfe. 34% wissen es nicht genau. 53% geben an, keine Hilfe zu benötigen.

postet by http://www.pr-gateway.de
 ·  Translate
1
Add a comment...

Marc Kloepfel

Shared publicly  - 
 
Kloepfel Consulting veröffentlich Taschenbuch:

Der Supply-Chain- und Einkaufsoptimierer Kloepfel Consulting hat jetzt den Ratgeber "30-Minuten-Crashkurs: Profite in der Lieferkette heben" veröffentlicht. Das Buch kann bei Online-Buchhändlern wie Amazon aber auch im stationären Buchhandel für 3,99 EUR gekauft werden. Die Einnahmen aus dem Buch werden gespendet. Erschienen ist das Buch bei Books on Demand.

Inhaltsbeschreibung

Immer mehr Unternehmen stellen sich die Frage: Was kostet mich ein Produkt eigentlich wirklich? Hierbei spielen viele Faktoren eine Rolle. Es liegt vielleicht auf der Hand, dass etwa eine Werksmaschine weit mehr kostet als die reine Anschaffung: TÜV, Wartung, Reparaturen, Logistik, Versicherungen und weitere Positionen, die hinzukommen können.

Aber auch entlang der gesamten Lieferkette (Supply-Chain) entstehen Kosten, die unnötig hoch sein können. Der Grund sind ineffiziente Prozesse, die von niemandem hinterfragt werden, deren Kosten die Teilekosten aber oft um ein Vielfaches überschreiten können. Doch wie macht man transparent, bei welchen Prozessen diese Kostenfallen lauern?

Marc Kloepfel, Duran Sarikaya, Patrick Dümpelfeld und Samir Kharkan zeigen bewährte Strategien auf, wie Einkaufsabteilungen Lieferantentransparenz schaffen, maßgeschneiderte Sparmaßen vornehmen und ein effektives Controlling einrichten können. Hierbei beleuchten sie jeden Winkel der Lieferkette und zeigen, wie man alle Kostentreiber erkennt und ungeahnte Profite hebt.

Das Besondere an dem Buch: Wenn Sie in diesem Buch ausschließlich die Crashkurs-Zusammenfassungen am Ende der Kapitel lesen, können Sie in nur 30 Minuten das 6-Schritte-Programm zur Hebung von Renditeschätzen in der Lieferkette kennenlernen.

Bei Amazon kann man das Buch bestellen unter: http://amzn.to/1FLX8J2
http://amzn.to/1FLX8J2

postet by http://www.pr-gateway.de
 ·  Translate
1
Add a comment...

Marc Kloepfel

Shared publicly  - 
 
Großer Einkäufer-Gehaltsreport 2014:
Verdienen Sie genug? Finden Sie es heraus!

http://www.kloepfel-consulting.com/gehaltsreport-2014/

Die Höhe des individuellen Gehalts ist in Deutschland ein sehr sensibles Thema. Wenn Sie herausfinden wollen, ob Ihre Vergütung fair und angemessen ist, beteiligen sie sich jetzt am großen Einkäufer-Gehaltsreport 2014 von Kloepfel Consulting und Kloepfel Recruiting.

Auf Wunsch senden wir Ihnen die Ergebnisse des Einkäufer-Gehaltsreports 2014 kostenlos zu. Die Umfrage ist komplett anonym. Nachdem wir Ihnen den Gehaltsreport zugesendet haben, wird Ihre Emailadresse automatisch gelöscht.

Aufwand: 1 – 2 Minuten für 13 Fragen
 ·  Translate
1
Add a comment...

Marc Kloepfel

Shared publicly  - 
 
Umfrage: Mittelstand verschenkt GewinnmargenDie Umfrage des Einkaufsoptimierers Kloepfel Consulting unter 523 Managern vorwiegend mittelständischer Unternehmen (1. Quartal 2014) zeigt auf, dass der Einkauf als Margenhebel oft missachtet wird. Einkäufer werden beispielsweise seltener weiterqualifiziert und sind finanziell wie auch personell schlechter gestellt als ihre Kollegen aus dem Vertrieb.

"Die Umfrage macht klar, dass seitens der Unternehmer oder beispielsweise der einflussreichen Gesellschafter oder Beteiligungsunternehmen Handlungsbedarf besteht, um den Einkauf im Mittelstand endlich den Rücken zu stärken", erklärt Marc Kloepfel, Geschäftsführer von Kloepfel Consulting. "Dabei ist es wichtig, die Einkaufsmanager nicht einfach in Frage zu stellen, sondern zu prüfen, wo und wie man diese zum Margenhebel aufbaut. Etwa durch mehr Manpower, durch Einkaufsberater als Teamerweiterung und Coachs auf Zeit oder schlicht einfache Qualifizierungsmaßnahmen," so Kloepfel weiter.

Die Teilnehmer

63% der Befragten sind Einkaufsmanager unterschiedlicher Funktion und Position. 14% sind Geschäftsführer, 10% gehören zur Vertriebs- oder Marketingabteilung und 13% der Teilnehmer sind anderen Abteilungen zuzuordnen.

Vertriebskollegen verdienen mehr

Mit 72% des Einkaufsmanager bejaht eine klare Mehrheit der Befragten, dass die Kollegen aus dem Vertrieb mehr verdienen als die Einkäufer. 14% wissen es nicht, 6% geben an, dass beide gleich verdienen und 8% sagen, dass Einkäufer mehr verdienen würden.

Einkauf ist der effektivere Margenhebel

Rund 68% aller Befragten sind getreu dem Motto "Im Einkauf liegt der Gewinn" der Ansicht, dass der Einkauf grundsätzlich effektiver Margen steigern kann als der Vertrieb. 23% meinen beide Gruppen können die Gewinnmargen gleich gut steigern. Und nur 6% verfolgen die Ansicht, dass der Vertrieb der effektivere Margenhebel sei. 3% konnten diese Frage nicht beantworten.

Eine einfache Beispielrechnung

"Der Einkauf wird als Renditemotor oft unterschätzt. Dagegen werden Marketing und Vertrieb oft überbewertet. Doch wenn man beispielsweise bei einem Einkaufsvolumen in Höhe von 50 Mio. Euro 2,4 Mio. Euro einspart, müsste das Unternehmen mit Marketing den Umsatz um fast 50% steigern, um ein ähnliches Ergebnis zu erzielen. Aus über 350 Kundenprojekten wissen wir, dass der Handel 2% bis 8% seiner Kosten senken kann. Und produzierende Unternehmen können 5% bis 15% ihrer Kosten senken. Bei Dienstleistern liegt nach unseren Erfahrungen das Einsparpotenzial sogar bei bis zu 20%. Doch anstatt etwas Geld in die Einkäuferqualifizierung zu investieren, wird das Vielfache beispielsweise im Marketing verbrannt", erklärt Duran Sarikaya, Geschäftsführer von Kloepfel Consulting.

Einkäufern wird zu wenig der Rücken gestärkt

"Die nachfolgenden Antworten auf die Fragen wer öfter geschult wird und wessen Abteilung besser besetzt ist, zeigt deutlich, dass der Einkauf in den Unternehmen noch deutlich zu wenig Beachtung findet", erklärt Kloepfel.

Vertriebsabteilungen personell besser besetzt als Einkaufsabteilungen

Die deutliche Mehrheit der Einkäufer ist mit 61% der Meinung, dass die Vertriebsabteilung personell besser besetzt ist als die Einkaufsabteilung. Nur jeder zehnte meint, dass die Einkaufsabteilung besser besetzt ist. Dass beide sind gleich gut besetzt sind denken 19%. Rund 5% meinen, dass beide Abteilungen gleich unterbesetzt sind und weitere 5% können hierzu gar keine Aussage treffen.

Vertriebler werden öfter geschult als Einkäufer

Auch hier zeigen sich im mittelständischen Einkauf eklatante Mängel. 65% der Einkäufer sagen, dass der Vertrieb öfter geschult wird. Dass beide gleich oft geschult werden gaben 20% an, 4% sagen, dass die Einkäufer öfter geschult werden und 11% können die Frage nicht beantworten.

Vertriebscontrolling weiter verbreitet als das Einkaufscontrolling

43% der Einkaufsmanager bestätigten, dass es ein Einkaufscontrolling in ihrem Unternehmen gibt. 29% können dies nicht bestätigen wohl aber geben 28% an, dass ein Einkaufscontrolling derzeit im Aufbau ist. Hingegen sagen 63%, dass es in ihrem Unternehmen ein Vertriebscontrolling gibt. 21% geben an, dass es kein Vertriebscontrolling im Unternehmen gibt und 16% sagen, dass dieses im Aufbau ist.

Hintergrundinfo: Milliarden werden im Einkauf verschwendet

Das Hamburger Institut tns infratest hat im Oktober 2010 erstmals und bis heute als einziges Institut empirisch Daten und Fakten über das Einkaufsvolumen in deutschen Unternehmen ermittelt. Die Studie macht deutlich, welches Gewicht die Beschaffung in deutschen Unternehmen hat. Das Einkaufsvolumen der im Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) vertretenen 8.000 Mitgliedsunternehmen erreicht danach 1,25 Billionen Euro. Bei einer Umfrage der Einkaufsberatung Kloepfel Consulting gaben im Januar 2012 40% der 210 befragten Einkaufsmanager ein Einsparpotential von mindestens 5% an. Bezogen auf die Zahlen von tns infratest bedeutet dies ein geschätztes Einsparvolumen in Höhe von 25 Milliarden Euro alleine bei den 8.000 BME-Mitgliedsunternehmen. Die Dunkelziffer wird laut Kloepfel Consulting höher liegen, da nur die Mitgliedsunternehmen des BME betrachtet wurden.

Dunkelziffer etwa bei 40 bis 45 Mrd. Euro

"Die Dunkelziffer liegt höher, da bei dieser aktuellen Rechnung nur die Mitgliedsunternehmen des BME betrachtet wurden", sagt Marc Kloepfel, Geschäftsführer von Kloepfel Consulting. Er geht auf Grundlage der Erfahrungen aus über 350 Kundenprojekten im Mittelstand von 40 bis 45 Milliarden Euro Einsparpotenzial aus. Bildquelle:kein externes Copyright

Die siebenfach ausgezeichnete Einkaufsberatung Kloepfel Consulting wurde 2007 gegründet und ist heute mit rund 350 Mandaten und einem Gruppenumsatz in Höhe von 17 Mio. Euro eine der am schnellsten wachsenden Einkaufs- und Supply Chain Optimierer für den deutschsprachigen Mittelstand. Das Beratungshaus arbeitet zu 100% auf Erfolgsbasis. Mit ihrer technischen und kaufmännischen Expertise senkt Kloepfel Consulting branchenübergreifend Beschaffungs- und Produktkosten, erhöht die Materialeffizienz, optimiert Lieferketten und steigert somit die Liquidität und Umsatzrendite ihrer Kunden. Dabei schätzen die Kunden an den Kloepfel Consultants ihre Bodenständigkeit, Pragmatismus und Leidenschaft.

Kloepfel Consulting
Christian Fischer
Pempelforterstr. 50
40211 Düsseldorf
0152/227 227 09
c.fischer@kloepfel-consulting.com
http://www.kloepfel-consulting.com/


Kloepfel Consulting GmbH
Christian Fischer
Pempelforter Str. 50
40211 Düsseldorf
0211 / 882 594 17
c.fischer@kloepfel-consulting.com
http://www.kloepfel-consulting.com


Umfrage:, Mittelstand,

postet by http://www.pr-gateway.de

http://pr-gateway.de/t/224530
 ·  Translate
1
Add a comment...

Marc Kloepfel

Shared publicly  - 
 
Kloepfel Consulting unterstützt Flüchtlingsinitiative STAY!

Im Rahmen ihrer Betriebsfeier haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Einkaufsberatung Kloepfel Consulting 1.677,50 Euro für die Düsseldorfer Flüchtlingsinitiative STAY! gesammelt. Die beiden Geschäftsführer Marc Kloepfel und Duran Sarikaya erhöhten die Spende auf 2.755,00 Euro.

"Deutschland muss Mitmenschen die vor Krieg und Terror fliehen eine sichere Zuflucht bieten, anstatt gegen sie zu demonstrieren oder Asylantenheime anzuzünden", erklärt Kloepfel.

STAY! ist eine unabhängige, parteinehmende, offene Anlaufstelle für Flüchtlinge und MigrantInnen. SATY! bietet unentgeltlich unter anderem Beratung in ausländerrechtlichen Fragen oder wenn der Aufenthaltsstatus unsicher ist, Informationen über Verfahrensfragen und Vorgehensweisen von Behörden, Vermittlung von Anwälten sowie Informationen zu Gewährung und Erhalt von Sozialleistungen. Außerdem betreibt STAY! Öffentlichkeitsarbeit zu flüchtlingspolitischen Themen, rassistischer Verfolgung und Diskriminierung.

http://www.kloepfel-consulting.com/presse/kloepfel-magazin/12-2014/kloepfel-consulting-unterstuetzt-duesseldorfer-fluechtlingsinitiative-stay/

postet by http://www.pr-gateway.de
 ·  Translate
1
Add a comment...

Marc Kloepfel

Shared publicly  - 
 
Großer Einkäufer-Gehaltsreport 2015 gestartet!

Die Höhe des individuellen Gehalts ist in Deutschland ein sehr sensibles Thema. Wenn Sie herausfinden wollen, ob Ihre Vergütung fair und angemessen ist, beteiligen sie sich jetzt am großen Einkäufer-Gehaltsreport 2015 von Kloepfel Consulting und Kloepfel Recruiting.

Auf Wunsch senden wir Ihnen die Ergebnisse des Einkäufer-Gehaltsreports 2015 kostenlos zu. Die Umfrage ist komplett anonym. Nachdem wir Ihnen den Gehaltsreport zugesendet haben, wird Ihre Emailadresse automatisch gelöscht.

Aufwand: 1 - 2 Minuten für 13 Fragen

Zur Online Umfrage http://www.kloepfel-consulting.com/gehaltsreport-2015/

Kloepfel Consulting (http://www.kloepfel-consulting.com)

postet by http://www.pr-gateway.de
 ·  Translate
1
Add a comment...

Marc Kloepfel

Shared publicly  - 
 
Baugewerbe: Fertighausspezialist LUXHAUS stärkt seinen Einkauf

Düsseldorf/Georgensgmünd, September 2014 - LUXHAUS (http://www.kloepfel-consulting.com/branchen/baugewerbe/) , einer der führenden Fertig-hausspezialisten Europas, hat sich für den globalen Innovations- und Preiswettbewerb gestärkt. Dazu senkte der für seine Leistungen mehrfach ausgezeichnete Mittelständler unter anderem seine Einkaufskosten (http://www.kloepfel-consulting.com/branchen/baugewerbe/) um bis zu 15 %.

Die durch die Optimierung des Einkaufs eingesparten Mittel investiert LUXHAUS in weiteres Wachstum. Zudem half die Optimierung des Lieferantenmanagements, Lieferanten zu Innovationspartnern aufzubauen. Zunächst hat man sich einen Überblick über die zahlreichen Einkaufsdaten und Verträge verschafft. Anschließend wurden durch Ausschreibungen und Lieferantenwechsel sowie durch Verhandlungen mit den Bestandslieferanten Einsparungen erzielt. Im Rahmen von Workshops mit Bestandslieferanten konnten gemeinsam realisierbare Einsparpotenziale identifiziert werden. In einigen Bereichen ist es gelungen, durch eine Lieferantenbündelung weitere Kostenreduzierungen zu erreichen. Beispielhafte bearbeitete Materialgruppen waren u. a. Bau/Dämmstoffe, C-Artikel, Holzwerkstoffe, Heizungen, Bodenbeläge, Fußbodenheizungen, Wärmepumpen und Fertigkeller. "Ein spannendes und erfolgreiches Projekt, bei dem es sich auf jeden Fall lohnt, einen Augenblick seiner Zeit dafür zu verwenden", erklärt Heiko Jäger, kaufmännischer Leiter bei LUXHAUS. Die Unterstützung bei ihrer Einkaufsoptimierung fand Luxhaus bei der Einkaufsberatung Kloepfel Consulting.

postet by http://www.pr-gateway.de
 ·  Translate
1
Add a comment...

Marc Kloepfel

Shared publicly  - 
 
Interview "Die Türkei als Beschaffungsmarkt für Deutschland"Welche Branchen sind für deutsche Einkäufer vor allem interessant?

Levent Saglam: Für deutsche Einkäufer sind vor allem die Branchen Maschinen- und Anlagenbau, Automobilherstellung, Engineering und Textilien (http://www.kloepfel-consulting.com) attraktiv. Die Türkei kann in diesen Bereichen mit einem ansprechenden Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. Die Entwicklung vom Teilelieferanten zum Lieferanten von Produkt- und Prozess-Know-how macht das Land zum Spezialisten in diesen Branchen.

Mit welchen Einkaufsvorteilen lockt die Türkei?

Levent Saglam: Der Preisvorteil bei Werkzeugen liegt in der Türkei bei 35 bis 50 Prozent im Gegensatz zu Produkten aus Deutschland. In China sind die Produkte ebenfalls bis zu 50 Prozent günstiger als in Deutschland, allerdings fallen in der Türkei auf Grund der geringeren Entfernung wesentlich weniger Logistikkosten an. Mittelständler können deshalb auch kleinere Stückzahlen ordern, beispielsweise für Sonderanlagen. Anders als in China wird in der Türkei keine Vorabfinanzierung verlangt, wodurch die Liquidität geschont wird.

Was raten Sie deutschen Mittelständlern, die erstmals in der Türkei einkaufen wollen?

Levent Saglam: Wichtig ist es, verbindliche Beziehungen herzustellen, da die Ansprechpartner häufig wechseln. Der Respekt vor der Kultur und Religion sollte selbstverständlich sein. Es bietet sich außerdem an, bei neuen Lieferanten mit kleineren Mengen zu starten, um das Abhängigkeitsverhältnis zunächst gering zu halten. Hier kann Kloepfel Consulting Mittelständler sehr gut unterstützen indem wir vor Ort Lieferanten auf Erfolgsbasis recherchieren, aufbauen bzw. verhandeln.

Mit welchen Schwierigkeiten müssen Mittelständler rechnen?

Levent Saglam: Man braucht etwas Geduld, um herauszufinden, wer die Entscheidungsträger im Unternehmen sind. In manchen Fällen kommt es zu Problemen, die die Lieferanten allerdings nicht beeinflussen können. Darunter fallen bürokratische Hürden beim Zoll sowie starke Währungsschwankungen der Türkischen Lira, was die Kalkulation erschwert.

Was sind wesentliche Erfolgsfaktoren?

Levent Saglam: Zu den Erfolgsfaktoren gehört die Lage der Türkei. Von dort aus kann beispielsweise Russland verstärkt beliefert werden. Qualitäts- und Termintreue sowie effizientes Arbeiten sind den Geschäftspartnern enorm wichtig. Der Umgang mit ihnen gestaltet sich unkompliziert und freundlich.



Bildrechte: © irina - Fotolia.com Bildquelle:© irina - Fotolia.com

Die Einkaufsberatung Kloepfel Consulting wurde 2007 gegründet und ist heute mit rund 350 Mandaten und einem Gruppenumsatz in Höhe von 17 Mio. Euro einer der am schnellsten wachsenden Einkaufs- und Supply Chain Optimierer für den deutschsprachigen Mittelstand. Das Beratungshaus arbeitet zu 100% auf Erfolgsbasis und wurde mittlerweile mehrfach für seine Leistungen ausgezeichnet. Mit ihrer technischen und kaufmännischen Expertise senkt Kloepfel Consulting branchenübergreifend Beschaffungs- und Produktkosten, erhöht die Materialeffizienz, optimiert Lieferketten und steigert somit die Liquidität und Umsatzrendite ihrer Kunden. Dabei schätzen die Kunden an den Kloepfel Consultants ihre Bodenständigkeit, Pragmatismus und Leidenschaft.

Kloepfel Consulting
Christian Fischer
Pempelforterstr. 50
40211 Düsseldorf
0152/227 227 09
c.fischer@kloepfel-consulting.com
http://www.kloepfel-consulting.com/


Kloepfel Consulting GmbH
Christian Fischer
Pempelforter Str. 50
40211 Düsseldorf
0211 / 882 594 17
c.fischer@kloepfel-consulting.com
http://www.kloepfel-consulting.com


Izmir,Türkei,Beschaffung,Maschinenbau,Anlagenbau,Automobilherstellung,Engineering,Textilien

postet by http://www.pr-gateway.de

http://pr-gateway.de/t/227742
 ·  Translate
1
Add a comment...

Marc Kloepfel

Shared publicly  - 
 
Branche Dienstleistungsunternehmen: Einkauf im Dienste des Gewinns!
Informationen, Kundenstimmen, Projektbeispiele sowie Referenzschreiben auf www.kloepfel-consulting.com/branchen/dienstleistungsunternehmen/
 ·  Translate
1
Add a comment...
Story
Tagline
Unternehmer aus Leidenschaft
Education
  • Manchester Metropolitan University
    Business in Europe, 1996 - 2000
  • Université Plaise Pascal
    Commerce International, 1999 - 2000
Links
Contributor to
Work
Employment
  • Kloepfel Consulting GmbH
    Geschäftsführer, 2006 - present
  • Kerkhoff Consulting GmbH
    Senior Partner, 2001 - 2006
  • Arthur Andersen Business Consulting
    Berater, 2000 - 2001
Basic Information
Gender
Male