Profile

Cover photo
Stiftung Wissenschaft und Politik
252 followers|51,316 views
AboutPosts

Stream

 
The #Maidan protests and the fights in the ‪#‎Donbas‬ have strengthened Ukrainian identity. But these developments and the accompanying violence have at the same time heightened pre-existing conflicts. Ukrainian and external actors will have to push for a lasting stabilisation, write St. Halling and S. Stewart. #Ukraine  

»Identity and Violence in Ukraine«: http://bit.ly/SWP15C19
1
 
Terroristische Gruppen wie al-Shabab in ‪#‎Somalia‬, Boko Haram in ‪#‎Nigeria‬ und al-Qaida in ‪#‎Algerien‬ operieren in lokalen Konflikten und profitieren von ihnen. Wer diese Akteure verstehen möchte, muss sich mit den spezifischen Verhältnissen in diesen Ländern befassen. Eine neue SWP-Sammelstudie, herausgegeben von A. Weber und G. Steinberg, befasst sich dazu mit lokalen Ursachen, regionaler Ausbreitung und internationalen Verbindungen jihadistischer Bewegungen im sogenannten afrikanischen Krisenbogen zwischen ‪#‎Ostafrika‬ und ‪#‎Mauretanien‬, ‪#‎Tunesien‬ und ‪#‎Nordnigeria‬.

»Jihadismus in Afrika«: http://bit.ly/SWP15S07
 ·  Translate
1
 
#Germany should use its #OSCE chairmanship in 2016 to initiate negotiations along the lines of three principles, with a view to establishing a pan-European order with a strong #energy component as its core, write M. Kaim, H. W. Maull and K. Westphal. #EU

»The Pan-European Order at the Crossroads: Three Principles for a New Beginning«: http://bit.ly/SWP15C18
1
Stiftung Wissenschaft und Politik's profile photo
 
Englische Version von / English version of SWP-Aktuell »Die gesamteuropäische Ordnung vor einer Zäsur – drei Leitlinien für einen Neubeginn«: http://bit.ly/SWP15A14
 ·  Translate
 
#Islam in #CentralAsia: Since the end of the Soviet Union, Islamic discourses, networks and practices have been revived in #Tajikistan. In her SWP Research Paper Andrea Schmitz explores the social and political background to the revival, identifies the central actors, and lays out the coordinates of the symbolic struggles they are involved in.

»Islam in Tajikistan«: http://bit.ly/SWP15RP03
1
Stiftung Wissenschaft und Politik's profile photo
 
Englische Version von / English version of SWP-Studie »Islam in Tadschikistan«: http://bit.ly/SWP15S06
 ·  Translate
 
Um Boko Haram zurückzudrängen, führen die Nachbarländer von #Nigeria - #Tschad, #Kamerun und #Niger - seit März 2015 Militäroperationen in den Grenzgebieten durch. Solange Nigeria aber eine regionale Kooperation gegen die Terroristen blockiert, ist die geplante multinationale Task Force zum Scheitern verurteilt, meinen Tull und Weber. #AU #MNJTF

»Nigeria: Boko Haram und die Regionalisierung des Terrorismus«: http://bit.ly/SWP15A29
 ·  Translate
1
 
»Ich erwarte auf einzelnen Feldern eine Reihe durchaus konkreter Fortschritte«, sagt Oliver Geden im Handelsblatt über die Chancen der europäischen #Energieunion. Er warnt jedoch vor überzogenen Hoffnungen, beispielsweise beim gemeinsamen Gaseinkauf.
#EU  

Interview zur europäischen Energieunion: http://bit.ly/SWP15HB0318
 ·  Translate
1
 
In 2014, #NATO resolved a large scale reinforcement and reorganisation of its defence capabilities. Collective defence has thereby been reinstated as its core task, writes Claudia Major. She analyzes, why #Germany is not a hegemon, but the backbone for the alliance’s military reorganization.

»NATO’s Strategic Adaptation«: http://bit.ly/SWP15C16
1
Stiftung Wissenschaft und Politik's profile photo
 
Englische Version von / English version of SWP-Aktuell »Die strategische Anpassung der Nato«: http://bit.ly/SWP15A20
 ·  Translate
Have them in circles
252 people
Arne Feddersen's profile photo
Hans-Christoph Hobohm's profile photo
Johannes M. Fischer's profile photo
Andreas Umland's profile photo
Stefan Leisinger's profile photo
Harald Schauer's profile photo
Uwe-Matthias Müller's profile photo
Baas Aulady's profile photo
PJ Wilcox's profile photo
 
Die von syrischen Oppositionskräften getragene Interimsregierung steht vor dem finanziellen Kollaps. Muriel Asseburg und Heiko Wimmen halten ihre Weiterfinanzierung nur dann für sinnvoll, wenn sie Teil einer Gesamtstrategie für #Syrien ist, die auch die Stärkung der Opposition vorsieht.

»Die syrische Interimsregierung vor dem Aus«: http://bit.ly/SWP15KG0325
 ·  Translate
1
 
#Sanctions have become a familiar instrument of #EU foreign policy in recent years, but the measures applied against #Russia are unprecedented in both target and scope, writes Sabine Fischer. While they have tangible repercussions on economically stricken EU member states, it is uncertain that they can change Russia's policy vis-à-vis #Ukraine. #Minsk
 
»European Union Sanctions Against Russia«: http://bit.ly/SWP15C17
1
Stiftung Wissenschaft und Politik's profile photo
 
Englische Version von / English version of SWP-Aktuell »EU-Sanktionen gegen Russland«: http://bit.ly/SWP15A26
 ·  Translate
 
#Islam in #Zentralasien: Seit dem Ende der Sowjetunion werden in #Tadschikistan islamische Diskurse, Netzwerke und Praktiken wiederbelebt. Andrea Schmitz beleuchtet in einer SWP-Studie den gesellschaftlichen und politischen Hintergrund, identifiziert die maßgeblichen Akteure und verortet die symbolischen Kämpfe, die sie ausfechten.

»Islam in Tadschikistan«: http://bit.ly/SWP15S06
 ·  Translate
1
Stiftung Wissenschaft und Politik's profile photo
 
German version of / Deutsche Version von SWP Research Paper »Islam in Tajikistan«: http://bit.ly/SWP15RP03
 
#Griechenland muss sparen, sonst wird es in der Krise verharren und auf unabsehbare Zeit Finanzhilfen benötigen, meint O. Hishow. Langfristige Zahlungen an Griechenland sind aber nur dann zu bewerkstelligen, wenn vor allem die südlichen Euroländer dauerhaft wettbewerbsfähig bleiben.

»Finanzkollaps in Griechenland: Reformen oder Dauer-Bailout?«: http://bit.ly/SWP15A28
 ·  Translate
1
 
The alliance with the #US remains the linchpin of #Japan’s foreign and security policy, writes Alexandra Sakaki. In addition, Tokyo has been strengthening its cooperation with other partners, particularly #Australia, #India and several Southeast Asian countries.

»Japan’s Security Policy: A Shift in Direction under Abe?«: http://bit.ly/SWP15RP02
1
Stiftung Wissenschaft und Politik's profile photo
 
Englische Version von / English version of SWP-Aktuell »Japans Sicherheitspolitik: Richtungswechsel unter Abe?«: http://bit.ly/SWP14S21
 ·  Translate
People
Have them in circles
252 people
Arne Feddersen's profile photo
Hans-Christoph Hobohm's profile photo
Johannes M. Fischer's profile photo
Andreas Umland's profile photo
Stefan Leisinger's profile photo
Harald Schauer's profile photo
Uwe-Matthias Müller's profile photo
Baas Aulady's profile photo
PJ Wilcox's profile photo
Contact Information
Contact info
Phone
+49 30 88 007-0
Email
Address
Stiftung Wissenschaft und Politik Ludwigkirchplatz 3-4 10719 Berlin
Story
Introduction
Die SWP ist das führende deutsche Forschungsinstitut zu Fragen der Außen- und Sicherheitspolitik. Sie berät vor allem Bundestag und Bundesregierung.

Das Deutsche Institut für Internationale Politik und Sicherheit der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) ist eine unabhängige wissenschaftliche Einrichtung, die auf der Grundlage eigener, praxisbezogener Forschung den Bundestag und die Bundesregierung ebenso wie die Wirtschaft und eine interessierte Fachöffentlichkeit in allen wichtigen Fragen der Außen- und Sicherheitspolitik berät.

Die SWP, Europas größter Thinktank zu Fragen der Außen- und Sicherheitspolitik, ist ein Ort der gründlichen wissenschaftlichen Arbeit. Sie legt besonderen Wert auf Unabhängigkeit bei der Auswahl ihrer Schwerpunkte. Die SWP vermittelt aktuelle Informationen und berät am Bedarf orientiert. Damit gute Ideen noch besser und gehört werden, müssen sie hinterfragt und herausgefordert werden. Deshalb ist die SWP, an ihrem Hauptsitz in Berlin und mit ihrem Büro in Brüssel, vor allem auch ein Forum für den Austausch und die Kommunikation. Ein – nur nach außen – stiller Ort, an dem Entscheidungsträger mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zusammenkommen, um im vertraulichen Rahmen Szenarien durchzuspielen und Fragen unabhängig von tages- und parteipolitischen Rücksichten zu diskutieren.


Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) is the leading German research institute for foreign and security policy. Its foremost role is to advise the Bundestag and the German government.

The German Institute for International and Security Affairs, run by the Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), is an independent research institute. Its remit is to inform and advise the Bundestag and the German government, as well as the business sector and interested experts, on all relevant questions of foreign and security policy.

As Europe’s largest foreign policy think-tank, SWP is a place of rigorous scientific investigation. We greatly value our independence in setting research priorities. SWP disseminates up-to-the-minute data and supplies specific advice in line with requirements. If good ideas are to be improved and heard, they first need to be questioned and challenged. That is why, in Berlin and at its Brussels representation, SWP also functions as a major forum for exchange and communication: an outwardly calm and inconspicuous venue shielded from the constraints of public party politics. A confidential setting where leaders and scholars can come together to work through scenarios and explore the important questions.