Profile

Cover photo
Stiftung Wissenschaft und Politik
256 followers|53,922 views
AboutPosts

Stream

 
In #Myanmar sind Kämpfe zwischen regulären Streitkräften und einer aus ethnischen Chinesen bestehenden Rebellengruppe wiederaufgeflammt. Doch #China greift nicht ein. Das strategische Ziel, wichtige Nachbarn nicht zu irritieren, wiegt hier für Beijing schwerer als nationale Befindlichkeiten, sagt Becker. #Burma #Birma #Kokang

»China, Myanmar und der Kokang-Konflikt«: http://bit.ly/SWP15A48
 ·  Translate
1
 
The main players in #Syria have shown little willingness to curb the violence, as the conflict, together with #Yemen, is at the heart of what is increasingly perceived as a Sunni-Shia schism. A political solution in Syria is unlikely to happen without a thaw between #Iran and #SaudiArabia that would allow for tackling sticky political issues behind the religious rhetoric, writes Khaled Yacoub Oweis.

»Sieges and Ceasefires in Syria’s Civil War«: http://bit.ly/SWP15C26
1
 
#Finland and #Sweden are in doubt about their current #defence capabilities against #Russia, both are in search of a new security strategy. Etzold und Opitz analyze the debate in the countries and discuss options for international cooperation which should be part of a coherent strategy.

»Between Military Non-Alignment and Integration«: http://bit.ly/SWP15C25
1
 
Nukleare Drohgebärden von #Russland, #Atomkonflikt mit #Iran, Rüstungswettlauf in #Asien: #Kernwaffen spielen in der #Sicherheitspolitik wieder eine wichtigere Rolle, schreibt Oliver Meier. Zwar versuchen die 190 Mitgliedstaaten des nuklearen Nichtverbreitungsvertrags, die nukleare Bedrohung zu begrenzen, doch sie sind zunehmend polarisiert. #NVV

»Die Konferenz zur Überprüfung des nuklearen Nichtverbreitungsvertrags«: http://bit.ly/SWP15A46
 ·  Translate
1
 
#Indonesien : Präsident Joko #Widodo , auch #Jokowi genannt, »will innenpolitische Stärke demonstrieren«, sagt Felix Heiduk im ZDF-Morgenmagazin angesichts der Hinrichtungen von acht Drogenhändlern, darunter sieben Ausländer.

»Indonesien: Todesstrafe soll abschrecken«: http://bit.ly/SWP15ZDF0429 (Video)
 ·  Translate
1
 
Die russische Teilrepublik #Dagestan ist zum Zentrum des nordkaukasischen #Jihadismus geworden – und überholt damit #Tschetschenien. Halbach und Isaeva analysieren in einer SWP-Studie die Herausforderungen der politischen und religiösen Entwicklungen, die Russlands innere Sicherheit und Stabilität als Vielvölkerstaat herausfordern.

»Dagestan: Russlands schwierigste Teilrepublik«: http://bit.ly/SWP15S08
 ·  Translate
1
 
#Lebanon's political camps have reached a fragile consensus that makes it possible for the security situation to be provisionally stabilized, writes Wimmen. But #Hezbollah's active involvement in the #Syria conflict steadily increases the likelihood of a renewed military confrontation with #Israel.

»Balancing on the Brink«: http://bit.ly/SWP15C24
1
Stiftung Wissenschaft und Politik's profile photo
 
Englische Version von / English version of SWP-Aktuell »Libanesischer Balanceakt am Abgrund«: http://bit.ly/SWP15A37
 ·  Translate
Have them in circles
256 people
Dirk Sabrowski's profile photo
Thomas Glaeser's profile photo
Joern Familie's profile photo
Fred Karlsson's profile photo
Austin Knuppe's profile photo
Menits Berita's profile photo
Jose Rivera's profile photo
Günter Klöpfer's profile photo
Matt Hooper's profile photo
 
Die Luftangriffe arabischer Staaten auf den #Jemen und die Bekanntgabe der Arabischen Liga, eine gemeinsame arabische Armee aufzustellen, deuten auf eine vermehrte militärische Kooperation in der Region hin. Die bisherigen Erfahrungen aber zeigen, dass regionale Konflikte durch solche Kooperationen eher verschärft als gelöst wurden, schreiben Noll und Roll.

»Vom Jemen-Krieg zur gemeinsamen Armee?«: http://bit.ly/SWP15A47
 ·  Translate
1
 
The European Union is planning to act against human traffickers in the Mediterranean. But the plight of refugees can only be relieved when the EU’s foreign policy engagement is strengthened, say Ronja Kempin and Ronja Scheler.

»The EU Must Focus on Root Causes of Migration«: http://bit.ly/SWP15POV0430
1
 
Der Ausgang der Unterhauswahlen in #Großbritannien ist ungewiss, schreibt Nicolai von Ondarza. Drei Entwicklungen sorgen für große Unsicherheit: Das traditionelle Parteiensystem verliert an Bindewirkung, die Grundstrukturen des Königreichs werden in Frage gestellt und die Bürger stimmen in der Wahl auch über die Zukunft des Landes in der #EU ab.

»Das verunsicherte Königreich«: http://bit.ly/SWP15A45
 ·  Translate
1
 
Die #EU besitzt den weltweit größten Binnenmarkt, sie reguliert, stößt Investitionen an – und die meisten Mitgliedstaaten sind Teil desselben Währungsraums. Eines hat die Europäische Union allerdings noch nicht: Eine gemeinsame europäische #Wirtschaftspolitik. Peter Becker über eine neue EU-Politik im Werden.

»Die Europäisierung der Wirtschaftspolitik«: http://bit.ly/SWP15A44
 ·  Translate
1
 
Die Europäische Union plant, militärisch gegen Schleuserbanden im Mittelmeer vorzugehen. Nur wenn sie parallel auch ihr außenpolitisches Engagement verstärkt, kann das Leid der Flüchtlinge langfristig gelindert werden, meinen Ronja Kempin und Ronja Scheler.

»Migration nach Europa: Mehr außenpolitisches Engagement der EU in ihrer Nachbarschaft nötig«: http://bit.ly/SWP15KG0428
 ·  Translate
1
People
Have them in circles
256 people
Dirk Sabrowski's profile photo
Thomas Glaeser's profile photo
Joern Familie's profile photo
Fred Karlsson's profile photo
Austin Knuppe's profile photo
Menits Berita's profile photo
Jose Rivera's profile photo
Günter Klöpfer's profile photo
Matt Hooper's profile photo
Contact Information
Contact info
Phone
+49 30 88 007-0
Email
Address
Stiftung Wissenschaft und Politik Ludwigkirchplatz 3-4 10719 Berlin
Story
Introduction
Die SWP ist das führende deutsche Forschungsinstitut zu Fragen der Außen- und Sicherheitspolitik. Sie berät vor allem Bundestag und Bundesregierung.

Das Deutsche Institut für Internationale Politik und Sicherheit der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) ist eine unabhängige wissenschaftliche Einrichtung, die auf der Grundlage eigener, praxisbezogener Forschung den Bundestag und die Bundesregierung ebenso wie die Wirtschaft und eine interessierte Fachöffentlichkeit in allen wichtigen Fragen der Außen- und Sicherheitspolitik berät.

Die SWP, Europas größter Thinktank zu Fragen der Außen- und Sicherheitspolitik, ist ein Ort der gründlichen wissenschaftlichen Arbeit. Sie legt besonderen Wert auf Unabhängigkeit bei der Auswahl ihrer Schwerpunkte. Die SWP vermittelt aktuelle Informationen und berät am Bedarf orientiert. Damit gute Ideen noch besser und gehört werden, müssen sie hinterfragt und herausgefordert werden. Deshalb ist die SWP, an ihrem Hauptsitz in Berlin und mit ihrem Büro in Brüssel, vor allem auch ein Forum für den Austausch und die Kommunikation. Ein – nur nach außen – stiller Ort, an dem Entscheidungsträger mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zusammenkommen, um im vertraulichen Rahmen Szenarien durchzuspielen und Fragen unabhängig von tages- und parteipolitischen Rücksichten zu diskutieren.


Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) is the leading German research institute for foreign and security policy. Its foremost role is to advise the Bundestag and the German government.

The German Institute for International and Security Affairs, run by the Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), is an independent research institute. Its remit is to inform and advise the Bundestag and the German government, as well as the business sector and interested experts, on all relevant questions of foreign and security policy.

As Europe’s largest foreign policy think-tank, SWP is a place of rigorous scientific investigation. We greatly value our independence in setting research priorities. SWP disseminates up-to-the-minute data and supplies specific advice in line with requirements. If good ideas are to be improved and heard, they first need to be questioned and challenged. That is why, in Berlin and at its Brussels representation, SWP also functions as a major forum for exchange and communication: an outwardly calm and inconspicuous venue shielded from the constraints of public party politics. A confidential setting where leaders and scholars can come together to work through scenarios and explore the important questions.