Profile

Cover photo
Stiftung Wissenschaft und Politik
172 followers|26,439 views
AboutPosts

Stream

 
Trouble ahead for EU climate policy:  The disappearance of the famous »80-95% by 2050« emissions reduction target from the latest IPCC report might lead to a re-evaluation of EU’s climate policy, says Oliver Geden in an interview with Europolitics
1
 
Soll die Rückentwicklung zur bipolaren Konfrontation in Europa im Zuge der Ukraine-Krise vermieden werden, müssen die in den 1990er Jahren vereinbarten Instrumente der paneuropäischen Sicherheitskooperation revitalisiert und reformiert werden, schreibt Wolfgang Richter.
 ·  Translate
1
 
Eine Assoziierung der Mikrostaaten Andorra, Monaco und San Marino könnte Brüssel auch als Testlauf für den Umgang mit jenen europäischen Staaten dienen, deren Vollmitgliedschaft entweder von der EU oder vom betroffenen Staat abgelehnt wird, schreiben Nicola Forster und Felix Mallin.
 ·  Translate
2
1
Nicola Forster's profile photo
 
The violent escalation in Kyiv results not only from Russia’s irresponsible great-power politics, but also from a political culture dedicated to serving special interests with no heed to good governance. With popular hopes of meaningful political change already dashed once after the Orange Revolution, how Ukrainian politicians handle their power now and in the future will be absolutely crucial, write Steffen Halling and Susan Stewart.
1
Stiftung Wissenschaft und Politik's profile photo
 
English version of / Englische Version von SWP-Aktuell »Die Ukraine inmitten der Krise«. http://bit.ly/SWP14A152
 ·  Translate
 
Da die OSZE - im Unterschied zu EU und NATO - Russland einbezieht, könne sie zur Annäherung prorussischer und prowestlicher Kräfte in der Ukraine beitragen und sie so zu stabilisieren helfen, sagt Wolfgang Richter im Interview mit der Deutschen Welle.
 ·  Translate
1
Have them in circles
172 people
 
Schon jetzt wird Narendra Modi von der hindu-nationalistischen BJP als neuer Premier Indiens gefeiert. Doch der Wahlausgang hängt von einer Reihe von Faktoren ab, die im Voraus nicht abzuschätzen sind. Eine Analyse von Christian Wagner.
 ·  Translate
1
1
Christian Geng's profile photo
 
Die militärischen Aktivitäten der Regionalorganisation IGAD in Südsudan gefährden die Verhandlungen zwischen den Konfliktparteien. Deutschland und Europa sollten daher die politischen Lösungsansätze der Organisation stärken, meint Annette Weber.
 ·  Translate
1
 
Angesichts der eskalierten Integrationskonkurrenz zwischen Brüssel und Moskau muss sich die EU strategisch positionieren, schreibt Barbara Lippert: Welche künftige Ordnung strebt sie in (Ost-)Europa an? Welche Lasten will sie tragen? Welche integrationspolitischen Folgen hätte es, wenn sie ihr Beitrittsversprechen auf die in Bedrängnis geratenen Nachbarn ausweitet, allen voran die Ukraine?
 ·  Translate
1
2
hans wiens's profile photoachim wiens's profile photo
 
Um eine weitere Eskalation der Krim-Krise zu vermeiden, muss eine Lösung gefunden werden, die auch russische Interessen einbezieht. Michael Paul benennt die Kernelemente eines möglichen »Kiew-Vertrags«.
 ·  Translate
1
 
Mit Rahul Gandhi stelle die Kongresspartei derzeit keinen überzeugenden Kandidaten, sagte Christian Wagner, Leiter unserer Forschungsgruppe Asien, im Deutschlandfunk. Auch große Korruptionsskandale seien der Grund für die mögliche Wahlniederlage.
 ·  Translate
1
People
Have them in circles
172 people
Contact Information
Contact info
Phone
+49 30 88 007-0
Email
Address
Stiftung Wissenschaft und Politik Ludwigkirchplatz 3-4 10719 Berlin
Story
Introduction
Die SWP ist das führende deutsche Forschungsinstitut zu Fragen der Außen- und Sicherheitspolitik. Sie berät vor allem Bundestag und Bundesregierung.

Das Deutsche Institut für Internationale Politik und Sicherheit der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) ist eine unabhängige wissenschaftliche Einrichtung, die auf der Grundlage eigener, praxisbezogener Forschung den Bundestag und die Bundesregierung ebenso wie die Wirtschaft und eine interessierte Fachöffentlichkeit in allen wichtigen Fragen der Außen- und Sicherheitspolitik berät.

Die SWP, Europas größter Thinktank zu Fragen der Außen- und Sicherheitspolitik, ist ein Ort der gründlichen wissenschaftlichen Arbeit. Sie legt besonderen Wert auf Unabhängigkeit bei der Auswahl ihrer Schwerpunkte. Die SWP vermittelt aktuelle Informationen und berät am Bedarf orientiert. Damit gute Ideen noch besser und gehört werden, müssen sie hinterfragt und herausgefordert werden. Deshalb ist die SWP, an ihrem Hauptsitz in Berlin und mit ihrem Büro in Brüssel, vor allem auch ein Forum für den Austausch und die Kommunikation. Ein – nur nach außen – stiller Ort, an dem Entscheidungsträger mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zusammenkommen, um im vertraulichen Rahmen Szenarien durchzuspielen und Fragen unabhängig von tages- und parteipolitischen Rücksichten zu diskutieren.


Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) is the leading German research institute for foreign and security policy. Its foremost role is to advise the Bundestag and the German government.

The German Institute for International and Security Affairs, run by the Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), is an independent research institute. Its remit is to inform and advise the Bundestag and the German government, as well as the business sector and interested experts, on all relevant questions of foreign and security policy.

As Europe’s largest foreign policy think-tank, SWP is a place of rigorous scientific investigation. We greatly value our independence in setting research priorities. SWP disseminates up-to-the-minute data and supplies specific advice in line with requirements. If good ideas are to be improved and heard, they first need to be questioned and challenged. That is why, in Berlin and at its Brussels representation, SWP also functions as a major forum for exchange and communication: an outwardly calm and inconspicuous venue shielded from the constraints of public party politics. A confidential setting where leaders and scholars can come together to work through scenarios and explore the important questions.