Shared publicly  - 
 
Anfrage an die Postillon-Redaktion per Mail:

"Sehr geehrte Damen und Herren,

ich beziehe mich auf den Artikel http://www.der-postillon.com/2012/03/junger-mann-in-psychiatrie-eingewiesen.html und habe ein paar weiterführende Fragen, da ich bei meinen ersten Recherchen noch nichts weiter gefunden habe.
1. Isat das wirklich der Fall, dass der junge da sitzt? Nach einem Anruf in der Kölner Uniklinik (Fr. Wisser), wurde mr bestätigt, dass es niemals einen solchen Fall gab.
2. Ist bisher Irgendetwas passiert, um die Situation zu ändern? Hat der Mann einen Anwalt? Jeder der per Beschluss einsitzt, bekommt einen Anwalt. Warum haben Sie nicht darüber geschrieben, dass dieser bereits an der Sache dran ist? Was ist mit den Eltern oder evtl Geschwistern?

Es kann doch nicht sein, dass Jemand nur wegen ein paar "Freunden", die geil darauf sind, JEDEM zu JEDER Uhrzeit, ihre Weltannschauung zu präsentieren, Andere nach Gutdünken enliefern zu lassen - und das dann auch nicht mehr zu hinterfragen. Genauso wenig, wie die angebliche Aussage des Klinik-Leiters, dass junge Leute sehr wohl dazu angehalten wären, mehrerer Male am Tag nach Nachrichten zu schauen. Das ist Humbuk und Faschismus und entspricht in KEINSTER Weise einer freien Lebensgestaltung."
Translate
46
12
Alexander Rau's profile photoTobias Wessel's profile photoFlorian Koller's profile photoSilvia Bahmann's profile photo
18 comments
 
Das geschieht ihm recht. Warum hält er sich auch außerhalb des Mainstreams auf. Da hat er doch nichts zu suchen.

Wer auf diese Weise vorsätzlich den Mainstream verhöhnt, der hat es nicht besser verdient
Translate
 
Ich hätte ihn belobigt und ihn dann in die Psychiattie geschickt weil er keinen G+ Acount hat........
Translate
Translate
 
Seht ihr, +Der Postillon hat mal wieder einen Leser davor bewahrt, einen Nachmittag mit rumsitzen zu verschwenden. Statt dessen konnte er Recherchieren, was da wirklich passiert ist :)

Aber, bei jemandem, der wegen eines solchen Artikels recherchiert, sollte man froh sein, das er damit beschäftigt ist. Wer weiss, auf welche abstrusen Ideen er sonst noch in der Zeit gekommen wäre ...
Translate
 
Ist der Mailschreiber zufällig Österreicher?
Translate
 
Ich kann solche Reaktionen einfach nicht glauben. Das kann doch nicht sein und falls doch, fällt mir nur WTF ein. <- Hey das reimt sich!
Translate
 
Die Kontaktmail hat auch etwas satirisches... ^^
Translate
 
Hätte man nicht warten können, bis Facebook tot ist?! - Ein Psychiatriepatient weniger!
Translate
 
+Silvia Bahmann Wenn Facebook mal sterben sollte, werden die Psychiatrien sowieso schnell komplett überbelegt sein. Dann kommen die ganzen Menschen, die plötzlich keinen Sinn mehr in ihrem Leben sehen weil sie nirgends mehr ein Bild ihres letzten Mittagessens posten können ...
Translate
 
Und wo soll man dann die Konsistenz des letzten Stuhlgangs posten?
Translate
Translate
 
Vor allem muss man sich in Bayern in Acht nehmen, selbst wenn man einen Facebook-Account hat ist man da nicht außen vor. Es gibt User, die posten einen Text oder ein Bild davon bezüglich irgendwelcher Änderungen der Geschäftsbedingungen. Die haben die Wahnidee, dass Facebook in ihr Privatleben eindringt. In Bayern ist man der Ansicht, dass Menschen mit solch wahnhaften Ideen eine Gefahr für sich und andere sind und deshalb in die forensische Psychiatrie weggeschlossen werden müssen. Im Moment wird ein Gutachten nach Aktenlage von einem Psychologieprofessor erstellt, der dies bestätigen wird. Anschließend werden zuerst die Franken unter den bekannten Fällen interniert, dann die Ober- und zum Schluss die Niederbayern. Die Regierung des Freistaats baut zur Unterbringung derzeit mehrere der aufgegebenen Bundeswehr-Kasernen-Standorte um. Da in München angeblich die Mehrheit der Bevölkerung unter diese Regelung fällt, wird diese nicht eingewiesen sondern zur Sicherung der Alggemeinheit im Bereich des mittleren Rings eine Zaunanlage mit Hundlauf eingerichtet. Der zuständige bayerische Minister betont, dass es kostenneutral wäre, da man auf eingelagerte Zonengrenzanlagen zurückgreifen würde und 1-Euro-Jobber zum Aufbau einsetzen würde.

Das ist ein Skandal! Wie kann man dem einheimischen Zaunbau-Handwerk diesen Großauftrag entziehen indem man Lohndumping mit HartzIV-Empfängern betreibt.

Andererseits sorgt man dafür, dass diese Bevölkerungsgruppe endlich das aktive Wahlrecht verliert und bei der nächsten Landtagswahl wieder mit richtigen Dingen zugeht und die richtige Partei gewinnt.

Gott schütze Bayern! 
Translate
 
Der Mail-Schreiberling sollte sich zu Weihnachten call of Duden wünschen.
Translate
 
Hat +Der Postillon denn wenigstens adäquat auf diese E-Mail geantwortet? Ein Dialog dazu könnte wirklich belustigend werden :)
Translate
 
Ja ja, lacht ihr nur! Ich finde es richtig, dass sich jemand um diese armen Menschen kümmert. Ich sage auch jedem BMW- und Audifahrer an der Tanke bescheid, dass eine Rückrufaktion für sie läuft.
Translate
 
...an der Wand +Dirk Weimer an der Wand! .........................ja ich komme schon und hole meine Pillenration ab mein Pfleger ...
Translate
 
..ob der Postillionmitarbeiter - der die Mail als Erster gelesen hat - wohl noch lacht ? ...haha bestimmt ...
Translate
 
....JESUS... wie kann man nur so verstrahlt sein :D - trotz der Email, mein Respekt dafür an den Verfasser, da er der Sache immerhin nachgegangen ist =)
Translate
Add a comment...