Profile

Cover photo
photovoltaikbuero Rüsselsheim
Works at photovoltaikbuero
Attends FH-Wiesbaden
Lived in Rüsselsheim
481 followers|525,904 views
AboutPostsPhotosYouTube+1's

Stream

 
Zurück vom Stromseminar bei den Elektrizitätswerke Schönau EWS. Es mal wieder eine tolle Veranstaltung, die energiebewegte Menschen aus der ganzen Republik zusammengeführt hat. Für uns war es dieses Mal eine besondere Veranstaltung, da Tina als Stromrebellin des Jahres 2016 ausgezeichnet wurde und außerdem einen vielbeachteten Vortrag über gezielte PR Kampagnen gehalten hat, die dazu dienten das EEG als Förderinstrument für Erneuerbare Energien zu diskreditieren und durch ein Ausschreibungsmodell zu ersetzen.
‪#‎eeg‬ ‪#‎energiewende‬
 ·  Translate
1
Add a comment...
 
Unser #pvServe im Profieinsatz bei Andreas Fladung von Fladung Solartechnik.
#photovoltaik #solar #solarmodule #pvbuero  
 ·  Translate
1
Add a comment...
 
Öffentliche Vorlesung zur Weiterentwicklung von Batterien mit Nanowerkstoffen. Sehr interessant um ein Gefühl dafür zu bekommen, wo die Reise wohl hingehen wird. Es gibt auch eine Aussage über die weltweite Verfügbarkeit des Rohstoffes Lithium, dem Erdöl der Zukunft...
#batterien #photovoltaik #energiespeicher #pvbuero

 ·  Translate
1
Add a comment...
 
Warum brauchen wir eine Steuer auf selbstverbrauchten Solarstrom ?
(Und wieder der Versuch einer Kurzfassung)
Die Stromerzeugung aus Photovoltaikanlagen ist in den letzten Jahren so billig geworden, dass sie zur ernsthaften Konkurrenz für die konventionelle Energiewirtschaft geworden ist. Nun ist es inzwischen so, das viele Privatleute aber auch immer mehr Gewerbetreibende und Mittelständler dazu übergehen, nicht den Stromanbieter zu wechseln, sondern einen erheblichen Teil Ihres Stromes einfach auf dem eigenen Dach selbst zu erzeugen. Mit dem absehbaren Preisverfall, der in den nächsten 10 Jahren auch bei der Speichertechnik zu beobachten sein wird, kann man sich ausmahlen wie viel Strom zukünftig noch aus dem Netz bezogen werden muss. Netzentgelte zur Unterhaltung der Stromnetze werden aber nur gezahlt, wenn der Strom auch aus dem Netz kommt. Die Tendenz des Stromes der über's Netz kommt geht vielleicht nicht gegen Null aber die Mengen werden deutlich kleiner werden, zumindest für die Strommengen, die über große Entfernungen transportiert werden müssen. Ein Grund weshalb ich persönlich auch den Ausbau der Leitungstrassen nach Norden für überflüssig halte. Aber hier gehen auch bei Energiewende-Befürwortern die Meinungen durchaus auseinander.
Doch zurück zur Stromsteuer für selbst gemachten Strom. Das ist ungefähr so als müsste man für die Tomaten aus dem eigenen Garten eine Tomatensteuer bezahlen. Ziemlich abstrus aber nicht verrückt genug, dass man so etwas im Energiemarkt nicht durchdrücken könnte. Hier gelten halt einfach andere Regeln. Doch wer verfolgt dieses Interesse ? Diejenigen die sich weitgehend unabhängig von der Stromrechnung machen können, also private Haushalte und kleinere und mittlere Gewerbebetriebe sind es jedenfalls nicht. Wer es allerdings nicht schaffen wird seinen Strom dort zu erzeugen wo er verbraucht wird, sind die großen industriellen Stromverbraucher. Beispiel: Die Fa. Opel hier im schönen Rüsselsheim verbraucht in etwa so viel wie der ganze restliche Kreis Groß Gerau. Da wird's mit der Selbstversorgung schon schwierig. Der Solarstrom vom Dach der Fa. reicht gerade mal für 2-3% des dort verbrauchten Stromes. Das Gleiche gilt natürlich für BASF Bayer etc... Die energieintensive Industrie braucht die Stromnetze, hat aber keine Lust deren Unterhaltung alleine zu bezahlen, also muss zukünftig auch derjenige bezahlen, der die Netze garnicht mehr braucht.
Nun kann man mit gutem Recht behaupten, wir brauchten diese Industrie, schon alleine wegen der Arbeitsplätze und müssen sie deswegen subventionieren. Das ist legitim, dann sollte man das aber bitte auch genau so benennen: Subventionen für die Großindustrie.
‪#‎energiewende‬ ‪#‎photovoltaik‬ ‪#‎pvbuero‬ ‪#‎stromsteuer‬
 ·  Translate
1
photovoltaikbuero Rüsselsheim's profile photoDaniel Brandl's profile photo
14 comments
 
Das ist nicht pessimistisch sondern realistisch. Ich fahre seit 5 Jahren nur noch elektrisch und wohne in Passivhaus. Unser Haus und unser Auto braucht in etwa so viel Strom wie ein neubauhaus nach EnEV. Es ist noch viel zu tun und von daher halte ich 100% erstmal nicht das Maß aller Dinge . Die Zeit bringt Technik. Und dann werden wir sehen. Vielleicht ist es in einigen Jahren so einfach aus überschüssigen Strommengen Meerwasser zu entsalzen etc. We will see 
 ·  Translate
Add a comment...
1
Add a comment...
 
Für alle die sich für eine Kurzfassung der ‪#‎Energiewende‬ interessieren (ist doch länger geworden als geplant aber noch kürzer geht nett):
Wir brauchen (nur zur 100% Versorgung mit Strom aus Erneuerbaren Energien) 200GWp Photovoltaik, aktuell haben wir 40GWp. Der Zubau im letzten Jahr betrug weniger als 1,5GWp und der Plan der Bundesregierung liegt bei 2,5GWp. Das wird also so nix ..
Wir brauchen außerdem 200GW Wind. Aktueller Stand: 41,6 GW. Zubau in 2015: 3,7GWp. Plan der Bundesregierung: Ausbau begrenzen. Das wird also nix...
Außerdem muss die Speicherkapazität des deutschen Stromnetzes etwa um den Faktor 700 steigen. In Worten: siebenhundertfache Speicherkapazität zum heutigen Stand. Mit Pumpspeicherkraftwerken wird das nix... Ein vernünftiger Marktanreiz fehlt für Akkus, deren Preis in den nächsten Jahren absehbar ähnlich stark sinken wird, wie der Preis der Photovoltaik in den letzten 10 Jahren. Das wird so also auch zu langsam gehen ...
Ach ja, da wäre noch der Wärmesektor: Immer mehr Energie zur Heizung von Gebäuden wird zukünftig den Stromverbrauch erhöhen, da z.B alte Gas und Ölheizungen durch elektrisch betriebene Wärmepumpen ersetzt werden. Dies wird den Strombedarf zusätzlich erhöhen. Soll auch diese Energie aus "Erneuerbaren Energien" bereit gestellt werden steigen die oben genannten Bedarfe entsprechend.
Und dann war da noch .... genau: Die Mobilität. In spätestens 15 Jahren wird sich das Elektroauto durchgesetzt haben, mit einer entsprechenden Steigerung des Stromverbrauchs.
Wenn wir also die Energiewende weiterhin so ambitioniert voranbringen wie momentan, werden wir schon in ca. 350 Jahren damit durch sein... „smile“-Emoticon
Spaß bei Seite: Man kann diese Umstellung schaffen, das klappt aber nicht, wenn man alle 5 Minuten die Rahmenbedingungen ändert und rumeiert.
Und dann waren da noch die Kosten:
Die sind - wie immer - schwer zu benennen. Klar, wir betreiben massive Kapitalvernichtung, wenn wir alte Kohlekraftwerke und Kernkraftwerke die noch ein paar Jahre laufen könnten, jetzt innerhalb kürzester Zeit verschrotten. Doch mangelt es wirklich an Kapital ? Kapital, dass händeringend nach vernünftigen Anlagemöglichkeiten sucht und in haarsträubenden Phantasieprodukten virtuell um die Welt kreist und überall einen Privatisierungsdruck auf jegliches Staatsvermögen ausübt, dass es einem schlecht wird. Kann man dieses Kapital nicht in Investitionen leiten, von denen wir oder unsere Kids auch in 50 Jahren noch profitieren ?
Die Antwort lautet natürlich ja. Aber wir sollten eins bedenken: Spätestens wenn die Erneuerbare Energien Branche und die Energiewendebefürworter sich mit den Öl und Gasmonopolen anlegen, ist Schluss mit lustig. Wir haben es spätestens dann mit der größten Mafia zu tun, die den Erdball bisher heimgesucht hat und dagegen ist RWE und E.ON ein Kindergeburtstagsverein.
Man darf sich also auf was gefasst machen ...
‪#‎pvbuero‬ #energiewende ‪#‎windenergie‬ ‪#‎photovoltaik‬ ‪#‎stromspeicher‬
 ·  Translate
1
Joerg Hofer's profile photophotovoltaikbuero Rüsselsheim's profile photo
2 comments
 
Herr Sinn betätigt sich schon seit Jahren als Lobbyist der Kernenergie in Deutschland. Er verfügt über großen ökonomischen Sachverstand und setzt diesen als politische Waffe ein. Nicht gerade löblich für einen "Wissenschaftler". An technischem Sachverstand mangelt es ihm allerdings erheblich und ich glaube nicht, dass er einen wesentlichen Beitrag zur Diskussion über die Energiepolitik in Deutschland leisten kann. Ich suche noch immer nach einem guten Argument das er liefert. Bisher vergeblich.
 ·  Translate
Add a comment...
Have them in circles
481 people
Sonne Wind & Wärme's profile photo
Felix Krause's profile photo
Thilo Kilper's profile photo
Bugra asl's profile photo
Stefan Preiß's profile photo
dimitris georginas's profile photo
Walter Siegmund's profile photo
Dialog-Energie-Zukunft Energiewendeblog's profile photo
Andreas Iliou's profile photo

Communities

 
Angeblich gibt es zu viel Strom im Stromnetz und man müsse das Tempo der ‪#‎Energiewende‬ daher begrenzen und "schnell" die Stromnetze ausbauen.
Ich halte das für ausgemachten Blödsinn und schreibe hier in unserem Blog wie ich zu dieser Überzeugung komme ...
#Energiewende ‪#‎Stromüberschuss‬ ‪#‎pvbuero‬ ‪#‎EEG‬ ‪#‎EEGNovelle‬
 ·  Translate
1
1
Add a comment...
 
Die Bundesregierung sollte den Ausbau der erneuerbaren Energien nicht bremsen, sondern beschleunigen.
1
Daniel Brandl's profile photo
 
Wenn ich das schon lese, dass der Eigenverbrauch die Last im Netz senke...Es ist doch völlig wurscht wie der Strom gemessen wird.
 ·  Translate
Add a comment...
 
Das kommt dabei heraus, wenn Menschen die in Behörden arbeiten aufhören ihr Gehirn zum eigenständigen Denken zu verwenden...
 ·  Translate
1
Add a comment...
 
Warum ist die EEG Umlage, die inzwischen auf jeder Stromrechnung auftaucht und angeblich die Kosten der ‪#‎Energiewende‬ transparent machen soll, in Wirklichkeit ein Propagandainstrument gegen die Energiewende ?
(Auch hier der Versuch einer Kurzfassung)
Seit 2000 gibt es das Erneuerbare Energien Gesetz kurz EEG. Im Wesentlichen ist das Gesetz eine Gleichstellung der Betreiber kleiner Kraftwerke zur Nutzung EE (Erneuerbarer Energien) mit großen Kraftwerksbetreibern. Bei den Großen nennt man das "Investitionssicherheit". Es gibt eine garantierte Vergütung für den gelieferten Strom zu einem festen Preis über einen festen Zeitraum. Da dieser Preis in der Vergangenheit höher lag als der Verkaufspreis des Stromes, wurde der Differenzbetrag zwischen Verkaufspreis des Stromes und der Einspeisevergütung berechnet und als EEG Umlage auf alle Kilowattstunden umgelegt. Die "EEG Umlage" war geboren. Bis 2009 lief das genau so. Es gab eine Abnahmepflicht für EE Strom durch die Netzbetreiber und eine "Vermarktungspflicht" für eben diesen Strom durch die Stromhändler. Jeder Stromhändler in Deutschland musste ein bestimmtes Kontingent EE Strom mitverkaufen ob er wollte oder nicht. Genau das wurde im Jahr 2009 - von der Öffentlichkeit und auch der Politik weitgehend unbemerkt - geändert. Die Abnahmepflicht blieb bestehen, die Vermarktungspflicht wurde aufgehoben. Die Stromhändler die ja zum großen Teil der konventionellen Stromwirtschaft zugerechnet werden müssen, hatten keinen Bock mehr ein Produkt mitzuverkaufen, das sie eigentlich garnicht haben wollten. Was wurde gemacht ? Der gesamte EE Strom wird seit 2010 bilanziell bundesweit eingesammelt und dann über die Strombörse verramscht. Ich benutze die Vokabel verramscht deshalb, weil hier ein Händler auftritt, der ein ungeliebtes Produkt loswerden will und dem der erzielte Preis völlig egal ist. Warum ist das so ? Ganz einfach: Die Differenz zwischen den Verkaufserlösen und der Einspeisevergütung für die EE zahlt doch der Stromkunde mit der EEG Umlage. Je niedriger der Verkaufserlös, desto höher die EEG Umlage, desto größer der Ärger der Allgemeinheit über EE Strom, desto besser für die Jungs von der Kohle und Atomfraktion.
Zur Strombörse in Leipzig muss man dazu folgendes Wissen: Vor 2010 wurden 10-15% des in Deutschland umgesetzten Stromes über diese Börse gehandelt. Es ist also keineswegs so, dass alleine die Börse preisbestimmend war. Die meisten Stromgeschäfte waren sogenannte OTC (Over The Counter) Geschäfte bei denen langfristige Abnahmeverträge zwischen Geschäftspartnern abgeschlossen wurden. Die konventionelle Stromwirtschaft nutzte die Börse um Restmengen zu Grenzkosten zu verkaufen. Grenzkosten heißt: Mit den an der Börse erzielten Erlösen konnten keine Kapitalkosten für neue Kohlekraftwerke gedeckt werden. Es mussten lediglich die Personal und Brennstoffkosten aus den Kraftwerken plus einem Gewinnzuschlag wieder reinkommen.
Und da kam die grandiose Idee: Lasst uns doch den blöden EE Strom über die Börse zu Grenzkosten verhökern. Wie groß sind die Grenzkosten von EE Strom ? Franz Alt hat die Antwort bereits gegeben: Die Sonne schickt uns keine Rechnung, daher sind die Grenzkosten für EE Strom 0.-€. Man hat den Strom also zur Not verschenkt oder wie man jetzt sieht, zum Teil sogar negative Strompreise produziert. Das bedeutet, man bekommt Geld, wenn man Strom abnimmt. "Man" heißt in diesem Fall allerdings, dass man eine Zulassung für den Handel in Leipzig an der EEX haben muss. Wer hat diesen Zugang ?
Richtig geraten... die großen Stromhändler und natürlich die Großindustrie. Und so kommt es, das BASF und Bayer seit 2010 zu sensationell niedrigen Strompreisen an der Börse einkaufen können und wir alle zahlen diese Subvention für Strom aus Kohle und Kernenergie mit ... unserer EEG Umlage.
Deutlich wird das dadurch, dass die Kluft zwischen dem was die Betreiber von EE Kraftwerken ausgezahlt bekommen und dem was über die EEG-Umlage beim Stromkunden eingetrieben wird seit 2010 immer weiter auseinander triftet. Tina hat das ja mit Ihrer "berühmten Grafik" eindeutig nachweisen können...
Für Alle die noch mehr wissen wollen, sei an dieser Stelle nochmal auf die Artikel in unserem Blog verwiesen...
 ·  Translate
1
Add a comment...
 
Eine einzelne Solarzelle, die völlig außer Funktion - und außerdem noch thermisch auffällig ist, haben wir bei unserem heutigen PV-Check zu Tage gefördert. Wir raten zum Austausch des Moduls...
‪#‎pvbuero‬ ‪#‎pvcheck‬ ‪#‎photovoltaik‬ ‪#‎solar‬ ‪#‎solarmodule‬ ‪#‎solaranlagen‬
 ·  Translate
1
2
Add a comment...
People
Have them in circles
481 people
Sonne Wind & Wärme's profile photo
Felix Krause's profile photo
Thilo Kilper's profile photo
Bugra asl's profile photo
Stefan Preiß's profile photo
dimitris georginas's profile photo
Walter Siegmund's profile photo
Dialog-Energie-Zukunft Energiewendeblog's profile photo
Andreas Iliou's profile photo
Communities
Education
  • FH-Wiesbaden
    Elektrotechnik, present
Basic Information
Gender
Decline to State
Other names
Matthias Diehl, Tina Ternus
Story
Tagline
100% Erneuerbare Energien sind möglich und dringend notwendig
Introduction
Matthias Diehl und Tina Ternus, beides Solar-Enthusiasten der ersten Stunde sind seit Anfang der 90er Jahre in der Photovoltaikbranche tätig. Über einen Zeitraum von 20ahren wurden umfassende Erfahrungen im planerischen, als auch im ausführendem Bereich gewonnen. Seit Mitte 2008 betreiben sie gemeinsam das Photovoltaikbuero
Matthias Diehl ist seit 2013 öffentlich bestellter und vereidigter Gutachter für Photovoltaik und Photovoltaische Anlagentechnik.
Work
Occupation
Ingenieurbüro für Solarstrom
Employment
  • photovoltaikbuero
    Inhaber, present
  • inek Solar AG
    Geschäftsführer, 1993 - 2008
    Planung und Installation von netzgekoppelten Photovoltaikanlagen
Places
Map of the places this user has livedMap of the places this user has livedMap of the places this user has lived
Previously
Rüsselsheim
Contact Information
Work
Phone
06142 953047-0
Email
Address
65428 Rüsselsheim, Schönauerhofstrasse 27
pvbuero.de
photovoltaikbuero Rüsselsheim's +1's are the things they like, agree with, or want to recommend.
Wie sieht die Fachwelt die Zukunft der Datenlogger ? - Top50-Solar Experts
experts.top50-solar.de

In modernen Wechselrichtern tauchen immer öfter integrierte Datenlogger auf. Im Trend des "Internet of ... mich auf die Einschätzung der Exp

Sonne, Fenster und die Steuern auf Energiespeicher
energiespeicher.blogspot.com

Steuer auf Solarstrom Wenn ich früh am Morgen den Rolladen hochfahre um das Tageslicht zu nutzen und dabei die elektrische Lampe abschalte i

TeamViewer – Access your computer remotely and share your desktop with f...
www.teamviewer.com

Remote Control any computer within seconds as if you were sitting right in front of it and host online meetings and presentations easily ove

Metal Detector
market.android.com

Metal Detector is in the 3rd set of the Smart Tools collection (EMF detector, ghost detector).This app measures magnetic field value using t

Marktentwicklung - SolarWorld Fahrt den Karren jetzt endgültig an die Wa...
www.photovoltaik-guide.de

Am 12.10.2009 kaufte ich 100 Stück SolarWorld-Aktien zu einem Stückpreis von je 16,38 Euro. Ich investierte also weitere 1.638 Euro Spielgel

Politik - Der EU-Photovoltaik-Schutzzoll und welche Rolle spielt EU-Komm...
www.photovoltaik-guide.de

Die politischen Entscheidungen in Deutschland und in der EU sind in einem hohem Maße das Ergebnis von erfolgreichem Lobbyismus, ob bei der A

Stimmungsvoll im Gotteshaus > gospelinspiration
www.gospel-inspiration.com

Der Chor Gospel Inspiration wird in der Johanniskirche in Kronberg frenetisch gefeiert .... gospel-inspiration-Kronberg-2011.pdf

About Us and Our Story | Common Craft
www.commoncraft.com

We're on a mission. We want to make the world a more understandable place to live and work by helping professionals like you become explanat

Euro-Krise: Am deutschen Wesen könnte die Währungsunion scheitern - Mein...
www.tagesspiegel.de

Der geldpolitische Dogmatismus der Merkel-Regierung und ihr Programm zur Schrumpfung der Staatshaushalte zeugen von Ignoranz und Heuchelei.

photovoltaik-Magazin online: Oettinger ignoriert deutsche Energiewende
www.photovoltaik.eu

photovoltaik – DAS MAGAZIN FÜR PROFIS. Die Fachzeitschrift enthält Berichte, Analysen und Bewertungen zu allen wichtigen Entwicklungen in de

Dirk Müller denkt bei Maybritt Illner einen Schritt weiter! die Bananenr...
www.youtube.com

Die Umfrage dazu findet ihr bei den Kommentaren. Dirk Müller bei Maybrit Illner - Merkel, Macht und Märkte am 08.12.2011 http://www.youtube.

KW14 | SunPower startet Serienproduktion von Maxeon-Solarzellen mit Wirk...
www.solarserver.de

Aktuelle Nachrichten und Berichte aus Photovoltaik, Solarthermie, Politik und Wirtschaft

Photovoltaik stört: Über die wahren Hintergründe der geplanten Förderkür...
www.sma-sunny.com

Photovoltaik stört: Über die wahren Hintergründe der geplanten Förderkürzungen –

Photovoltaik Blog - photovoltaikbuero Ingenieurbüro für Solarstrom - Ueb...
www.photovoltaikbuero.de

Der Blog des photovoltaikbuero. Hier wird das Thema Solarstrom (Photovoltaik) in all seinen Facetten behandelt.

photovoltaik-Magazin online: IPPNW für Solarstrom in Bürgerhand
www.photovoltaik.eu

photovoltaik – DAS MAGAZIN FÜR PROFIS. Die Fachzeitschrift enthält Berichte, Analysen und Bewertungen zu allen wichtigen Entwicklungen in de

photovoltaik-Magazin online: Schweinedeals bei Schwarz-Gelb in Berlin: F...
www.photovoltaik.eu

photovoltaik.eu. Das Magazin; Mediainformation; Newsletter; Kontakt. Spezial. Forum Solarpraxis; Intersolar; Spezialseite Solarförderung; Ve

Grüße aus dem Hochseilgarten:
hochseilgarten.blogspot.com

Seite glänzt, da ad hoc aus dem 'heiteren Ärmel' geschüttelt, vorerst in konstruktiver Unvollkommenheit. Fundstücke vom Wegesrand...