Profile cover photo
Profile photo
NachDenkSeiten
3,154 followers -
NachDenkSeiten - Die kritische Website
NachDenkSeiten - Die kritische Website

3,154 followers
About
Posts

Post has attachment
Aufstand der Meinungsmacher: Der Appell der US-Medien ist ein Dokument der Heuchelei

Hunderte US-Zeitungen haben in verschiedenen Appellen die Angriffe von US-Präsident Donald Trump auf den etablierten Medienbetrieb skandalisiert. Darunter sind auch jene Medien, die in jüngster Vergangenheit Fake-News-Kampagnen wie die „russische Wahlmanipulation“, den „Gift-Anschlag von Salisbury“ oder den „Volksaufstand in Syrien“ produziert haben. Mit der emotionalen Kampagne fordert diese erste Liga der Meinungsmacher plötzlich die Wahrheit ein. Von Tobias Riegel.
Add a comment...

Post has attachment
Videohinweise am Samstag

1. Facebook
2. Wie Monsanto seine Risiken auf Bayer abwälzte
3. Kindergeld-Missbrauch: Ein trojanisches Pferd?
4. Amazon – gnadenlos erfolgreich
5. KenFM im Gespräch mit: Klaus-Jürgen Bruder (“Psychologie ohne Bewusstsein”)
6. Energiewende dezentral & regional gestalten – Die praktische Umsetzung, Mieterstromprojekt Forstenr.
7. Der Iran: Krieg oder Frieden?
8. Skripal
9. Aufwachen
10. Kabarett, Satire, Comedy und Co.
Add a comment...

Post has attachment
Hinweise des Tages II

1. Die Brücke und die Multikultimilliardäre
2. Wagenknechts Gefährten
3. US-Senat stellt sich an die Seite der Presse
4. Lernen für das Kapital
5. 11 Fragen zur Rente, die sich alle stellen sollten
6. Warum starben so viele früher?
7. EU-Hilfsprogramm endet: Von deutscher Strenge und griechischem Leid
8. Frist läuft ab: Berlin setzt EU-Schadstoffgrenzen nicht um
9. Abgas-Skandal: Software-Updates für Diesel-Pkw sind angeblich kaum wirksam
10. Von der Flatrate zur Fatrate
11. Organisierte und dokumentierte Doppelmoral
12. Golfkrieg gegen China
13. Türkei bombardiert Eziden im Shengal im Nordirak
14. Viele Fragen offen: Katalonien erinnert an die Opfer der Anschläge vor einem Jahr. Gedenkzeremonie in Barcelona
15. Zu guter Letzt: Der Retweet-Gesinnungsfuror des selbstgerechten Julian Reichelt
Add a comment...

Post has attachment
Der Grundwert der westlichen „Werte“gemeinschaft: Egoismus. Ein neuer Beleg: Fachkräfte-Einwanderungsgesetz

Jetzt hat Innenminister Seehofer in Abstimmung mit wichtigen Ressorts ein Gesetz vorgelegt, das den Zuzug von Fachkräften erleichtern soll. Und keiner widerspricht, keiner fragt, welche Werteorientierung hinter der Absicht steht, den ärmeren Völkern ihre gut ausgebildeten Menschen abzuziehen – nach dem den USA nachempfundenen Motto „Germany First“. Kein wichtiges Medium widerspricht. Kein Sozialdemokrat in der Regierung. Kein Grüner. Wenn Ihnen anderes begegnet, dann lassen Sie uns das bitte wissen. Albrecht Müller.
Add a comment...

Post has attachment
Was Sie schon immer über Target 2 wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten

Die Target-Salden des EZB-Systems sind zweifelsohne ein echtes Mysterium. Es gibt wohl keinen Bilanzposten über den so viel diskutiert und gleichzeitig so wenig wirklich gewusst wird. Nun wird gar schon von einer „Billionen-Bombe“ gesprochen und Talkshowökonomen wie Hans-Olaf Henkel und Thomas Mayer fabulieren schon von einem Nachfolger namens „Target 3“ ohne je verstanden zu haben, was „Target 2“ eigentlich ist. Dabei muss man noch nicht einmal Geldtheoretiker oder Experte für Bankwirtschaft sein, um sich zumindest einen Überblick zu verschaffen, was man unter „Target 2“ zu verstehen hat. Es lohnt sich, denn wenn man erst einmal verstanden hat, um was es geht, merkt man, wie unsinnig die Talkshowökonomen argumentieren und dass die Debatte vor allem nationalistisch geprägt ist. Von Jens Berger.
Add a comment...

Post has attachment
Der Umgang mit der Bild-Zeitung sagt viel über den Zustand auch jener Medien, die sich für seriös halten: eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus

Die Bild-Zeitung leistet sich eine Hetze und Menschenverachtung nach der anderen, letzthin zum Beispiel die Häme über die krebskranke Frau des syrischen Präsidenten Assad, gestern die Diffamierung von Wagenknecht und Lafontaine als „National-Sozialisten“ durch den ehemaligen Bundeswehr-Professor Wolffsohn, scheinbar entschärft durch die lächerliche Einfügung eines Bindestrichs. In früheren Zeiten hätten sich andere Medien von diesen üblen Methoden distanziert und sie kritisiert, heute herrscht Schweigen im Walde. Die etablierten, sich seriös wähnenden Medien solidarisieren sich damit mit der Bild-Zeitung, ganz gleich wie diese sich aufführt. Uns bleibt in dieser Situation nichts anderes übrig, als immer wieder und möglichst viele Menschen darauf aufmerksam zu machen, dass die Medien sich in ihrer großen Mehrheit als kritische und damit demokratische Kraft verabschiedet haben. Albrecht Müller.
Add a comment...

Post has attachment
Hinweise des Tages

1. Nationalstaat steht nicht für Nationalismus und schon gar nicht für Nationalsozialismus
2. Barbara Kaufmann: Es ist Zeit für einen Aufstand
3. Wo beim Kindergeld tatsächlich Handlungsbedarf besteht
4. Kurzexpertise der Paritätischen Forschungsstelle zur "Zwangsverrentung" im Rechtskreis des SGB II
5. Patientensicherheit statt Wettbewerb, Hygiene statt Arbeitsdruck
6. Wie das Geschäftsmodell der «Herren der Autobahnen» funktioniert – und wieso der Brückeneinsturz es jetzt bedroht
7. Konzernberichte: Scholz sabotiert mit US-Abkommen internationale Steuerdiplomatie
8. Bürgschaften in Millionenhöhe: Bund sichert deutsche Exporte in Türkei ab
9. Fall Sami A.
10. Berliner Schulen: Nur ein Drittel der neuen Lehrer sind auch richtige Lehrer
11. Erntehelfer stirbt bei der Feldarbeit: „Die Missstände sind strukturell und systematisch“
12. Grüne Erfolgsträume vor Bayern-Wahl: Ein Sieg muss her
13. Neue „Zeitung gegen den Krieg“
Add a comment...

Post has attachment
Brücke in Genua: Privatisierung tötet – doch die Medien warnen vor „Schuldzuweisung“

Das Unglück von Genua hätte eine Steilvorlage für kritischen Journalismus sein können. Stattdessen nehmen die großen europäischen Medien die private Betreiberfirma der Brücke in Schutz – denn auf das Prinzip der Privatisierung soll kein schlechtes Licht fallen. Von Tobias Riegel.
Add a comment...

Post has attachment
Privatisierung der Autobahnen: Lukratives Desaster. Von Werner Rügemer.

Vorbemerkung: Die Geschichte der Privatisierung öffentlicher Einrichtungen und Unternehmen steckt voller Unvernunft. Es stinkt dort geradezu nach politischer Korruption. Hoheitliche Aufgaben werden von Rechtsanwaltskanzleien und Beratungsfirmen übernommen – für Honorare, die die 200-Millionen-Grenze locker überschreiten. Verfilzung zwischen Politik und privaten Betreibern ist üblich. Werner Rügemer beschreibt den gemeingefährlichen Zustand am Fall Toll Collect und den bisherigen Privatisierungen von Autobahnen. Hier folgt sein Beitrag, nächste Woche dann ein weiterer Artikel zum Thema Privatisierung von mir. Albrecht Müller.
Add a comment...

Post has attachment
Leserbriefe zu „Handy-Verbot an Frankreichs Schulen: Deutschland sollte nachziehen!“

Der Artikel Handy-Verbot an Frankreichs Schulen: Deutschland sollte nachziehen! ließ wieder einige Leser zur Tastatur greifen. Es ist interessant, auch bei dieser Debatte zu sehen, wie viele verschiedene Sichtweisen es gibt. Man darf gespannt sein, welche Erfahrungen in Frankreich mit dem Handyverbot an Schulen gemacht werden. Sicherlich sollten die Erwachsenen auch Vorbilder sein, wenn es um den Umgang mit digitalen Geräten geht. Vielen Dank an die Leser! Zusammengestellt von Moritz Müller.
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded