Profile

Cover photo
Landkreis Osnabrück
386 followers|256,490 views
AboutPostsPhotosVideos

Stream

Landkreis Osnabrück

Shared publicly  - 
 
Hier "blitzt" der Landkreis in der nächsten Woche...
 ·  Translate
1
Fabius Blitz's profile photo
 


Hu
               

 
Home   | Inhalt   |   Engel   |   Lichtkörper  |  Aufstieg & Lichtarbeiter  |    hermetische Gesetze   |    Reinkarnation   |   Links   |   Impressum

Der physische Tod ist ein Glaubenssatz

Du fragst Dich jetzt sicherlich, was dieser Titel bedeuten soll. Bisher sind doch offensichtlich alle Menschen, vielleicht auch Menschen, die Dir bekannt waren, gestorben. Dem Glaubenssatz, dass wir alle sterben müssen, unterliegen 99.997 % aller Menschen. Du siehst, es gibt bereits, wenn auch nur eine verschwindend geringe Anzahl von Menschen, die sich weigern, einen allgemein gültig anerkannten Glaubenssatz anzuerkennen.

Denn schau Dich doch einmal an. Wer hat denn Dir bis heute bewiesen, dass DU sterben musst? Du bist doch eigentlich der beste Gegenbeweis für den physischen Tod, und zwar genau so lange, wie Du noch nicht tot bist. Du bist der beste Beweis für physische Unsterblichkeit, solange Du Dich nicht dem allgemeinen Glaubenssatz anschließt, und für Dich entscheidest, dass es an der Zeit ist, diesen Glaubenssatz zu bestätigen. Bis heute auf jeden Fall, bist Du vollkommen lebendig. Alle Menschen haben Dir vom ersten Tag Deines Lebens an erzählt, dass nur eines auf Erden absolut sicher ist, nämlich dass Du sterben musst. Weil wir es so oft gehört und vielleicht hin und wieder auch gesehen haben, dass ein Mensch gestorben ist, haben wir diese These kritiklos übernommen und zu unserer eigenen gemacht. Doch bewiesen haben wir uns selbst oder einem anderen Menschen die Richtigkeit dieser These noch nie.

Da ich nicht annehme, dass Du ein Mensch bist, der immer kritiklos die Glaubenssätze anderer Menschen übernimmst, frage ich mich allen Ernstes, warum Du hier, bei dieser angeblichen Tatsache, eine Ausnahme machst und nicht über andere Möglichkeiten nachdenkst. Es könnte ebenso gut ein Gerücht sein, wie viele andere. Solange Du Dir nicht selbst bewiesen hast, dass Du altern und eines Tages - so ungefähr zwischen 70 und 95 Jahren - gestorben sein wirst, gibt es keinerlei Beweise dafür, dass es für Dich ebenso gilt, wie für viele andere Menschen. Nur weil andere Menschen alt und krank werden und dann schließlich sterben, weil es sich so gehört, müssen wir es ihnen ja nicht unbedingt nachmachen. Oder?

In mystischer Geheimlehre ist es schon sehr lange bekannt, dass der Mensch nur deshalb den physischen Tod erlebt, weil er daran glaubt. In unseren Seminaren machen wir die Teilnehmer immer, als eine der wichtigsten Übungen, mit dem uralten Wissen tibetischer Mönche bekannt. Obwohl das dazugehörende Buch (Die fünf Tibeter)  mit hoher Auflage neu erschienen ist, sind immer noch sehr viele Menschen unwissend. Wie wir alle wissen, erreichen diese Mönche auch heute noch, ein für uns unvorstellbar hohes Alter, bei völliger geistiger und körperlicher Klarheit und Gesundheit. Und gerade diese Vitalität ist es doch, welche DIE GARANTIE für das Jungsein, bzw. Jungbleiben ist.

Es ist eigentlich kaum vorstellbar, dass einige wenige einfache Übungen und eine gesunde Ernährung bereits das ganze Geheimnis sein sollen. Vielleicht werden sie aus diesem Grunde noch nicht von jedem praktiziert. Doch wenn Du aufmerksam den Abschnitt "Chakras" gelesen hast, dann weißt Du von der Auswirkung der Blockaden in diesen Kraftzentren. Jede der Übungen reguliert gezielt die Chakras und löst dadurch gezielt bestehende Blockaden auf. Wobei die erste Drehübung eine Aktivierung, durch die Rotation des ganzen Körper, aller Zentren bewirkt. Du solltest mit diesen Übungen  langsam beginnen. Wir empfehlen immer mit dreimaliger Wiederholung jeder Übung zu starten. Erst wenn Du diese drei Übungen ohne Mattigkeit und Schwindelgefühl absolvieren kannst, kannst Du jeweils um zwei erhöhen, bis Du 21 mal die einzelne Übung durchführen kannst.

In Verbindung mit dem Singen der Vokale oder Silben, wirst Du Dich bereits vom ersten Tag an sehr viel ausgeglichener und frischer fühlen.

Was bewirken jetzt diese Übungen? Durch die Übungen wird in Deinem Körper das sogenannte Todeshormon gestoppt. Dieses Hormon wird produziert durch unsere falsche Ernährung (sh. dort), mangelnde Bewegung, emotionaler Blockaden und aufgrund unseres Glaubenssatzes, dass der Mensch sterben MUSS. Im kollektiven Unbewussten ist fest verankert, dass der Mensch sterben muss. Da jede einzelne Zelle Deines Körpers das gesamte Bewusstsein gespeichert hat und danach reagiert, schaltet sie ab einem bestimmten Zeitpunkt, nach der Pubertät  um von Aufbau auf Verfall. Es ist aber absolut nicht einzusehen, weshalb Zellen, die sich immer und immer wieder teilen und erneuern, plötzlich ihre Arbeit verändern. Es ist das Antiprogramm der Zellen und eine starre, unflexible Denkweise die das Altern des Körpers bewirkt. Schau Dir weltoffene Menschen an, die ihren Geist schulen und auf sich achten. Sie sehen oft auch mit sechzig Jahren erheblich jünger und frischer aus, als Gleichaltrige.

Du weißt bereits dass Du Dein Leben und Deinen Körper durch Dein Denken erschaffst. Du bist verantwortlich für die Formenbildung. Was hindert Dich daran auch hier umzudenken? Flexibel zu bleiben im Denken, das ist das Zauberwort. Richte Dein Denken auf Deinen Schöpfungsprozess und erhalte Dir die Bereitschaft, immer darin zu verbleiben. Wenn Dir Deine Körperformen nicht gefallen, dann denke Dir Deinen Traumkörper. Stelle Dir ganz genau vor, wie Du aussehen möchtest und fühle Dich so, wie Du Dich in Deiner Vorstellung siehst. Nach einiger Zeit, wird die Materie, in diesem Fall Dein Körper, damit beginnen, Deine Gedanken nachzuformen. Du wirst Deinen Idealbild immer mehr gleichen. Das gleiche geschieht mit Deinen Zellen. Wenn Du Deinen Zellen mitteilst, und fest davon überzeugt bist, dass Deine Zellen nicht altern, sondern so arbeiten wie in Deiner Kindheit und Jugend, nämlich sich immer wieder erneuern und Lebensenergie speichern, dann wird Dein Körper nicht mehr altern. Im Gegenteil, er wird sich sogar wieder verjüngen.

Du entscheidest, ob Du sterben willst. Mache Dir ein ganz konkretes Bild, das Dir entspricht und Du wirst den Tod besiegen.

Überlege nur einmal, wie wundervoll es sein wird, wenn Du frei entscheiden kannst, wann Du diesen Planeten verlassen willst. Niemals wieder geboren werden müssen, eine Kindheit durchlaufen und alles noch mal von vorn beginnen. Ist das nicht ein phantastischer, erstrebenswerter Zustand? Ein Versuch lohn sich, denn , was hast Du schließlich in dieser Beziehung zu verlieren? Und wenn es dann doch nicht so recht funktionieren sollte, nun dann hast Du wenigstens Dein Leben ohne Angst vor dem Sterben gelebt, und Dein Bewusstsein um ein Vielfaches erweitert.

Es gibt allerdings auch Menschen, die bereits bewiesen haben, dass der Mensch nicht sterben musst. Sie leben wie jeder normale Mensch mitten unter uns. Wenn ihre vermeintlich normale Zeit abgelaufen ist, dann verschwinden sie um an einem anderen Ort wieder aufzutauchen. Es sind Menschen, die immer da sind um den anderen Menschen ihr Wissen weiterzugeben. Zugegeben, es sind nur eine Handvoll und kaum jemand kann es beweisen. Denn die Menschen, die zurückbleiben, nehmen natürlich an, dass dieser Mensch den Weg allen Irdischen gegangen ist. Das einzige was fehlt ist jemand, der ihn zu Grabe getragen hat.  Der Mensch ist einfach verschwunden.

Wenn Du das alte Testament liest, dann findest Du immer wieder legendäre Altersangaben, die darauf hinweisen, dass die Menschen 900 Jahre und älter wurden. So musst ich mir  doch zwangsläufig die Frage stellen, warum wir diese Fähigkeit, trotz medizinischer Wissenschaft, verloren haben. Leben wir vielleicht nicht doch nicht so gesund und zivilisiert, wie wir uns immer einreden? Was wussten die ALTEN, was wir vergessen haben?

In unseren Seminaren trainieren wir als kurze Zwischenübung diese einfachen Übungen, durch deren Anwendung wir in die Lage geraten, zumindest dieses hohe Alter in geistiger Frische und körperlicher Gesundheit wieder zu erreichen. Natürlich können wir niemanden garantieren, dass er 900 Jahre alt wird, doch Du wirst Dich körperlich und seelisch so vital fühlen, als könntest Du es erreichen, weil Du Dich mit Todesgedanken nicht mehr auseinandersetzen musst.

Du musst lediglich bereit sein ein halbe Stunde des Tages für Dein Wohlergehen zu "opfern," in der Du Deine Übungen absolvieren kannst. Wir sind es nicht mehr gewohnt, etwas nur noch für uns selbst zu tun. Und dieser alte Glaubenssatz, dass wir uns immer schön bescheiden im Hintergrund zu halten haben, und das Wohlergehen anderer wichtiger ist, lässt uns immer wieder als Opfer erscheinen, wenn wir etwas nur für uns tun. Und doch wir sind berechtigt, ja wir haben sogar die Pflicht etwas für uns selbst zu tun.

Was bedeutet Jugend, Leben? Vitalität und Lebensfreude und eine optimistische Lebenshaltung und -erwartung. Wenn Du die Übungen konsequent durchführst, dann können wir Dir aus Erfahrung garantieren, dass Du bereits nach 4 bis 6 Wochen die ersten Erfolge verbuchen kannst. Spätestens wenn der erste Dich fragt ``Mein Gott, wie machst Du das nur, Du wirst anscheinend immer vitaler und jünger'', dann weißt Du, dass die Mühe sich gelohnt hat. Allein das Bewusstsein, dass Du alle Zeit der Welt hast, lässt Dich optimistischer und unverkrampfter den Weg der Zielverwirklichung und Bewusstseinserweiterung gehen.

Du kannst in dieser, Deiner jetzigen Inkarnation, alles erreichen, was Du möchtest. Du musst, aufgrund Deiner Entscheidung erst dann Deinen physischen Leib verlassen, wenn Du es willst, ja, Du kannst sogar das Christusbewusstsein auf Erden erreichen. Und das nur aus einem Grund, weil Du weitermachen kannst. Weitermachen, ohne Zwangspausen und Neubeginn. Nie wieder diese Zwangspausen, nie wieder ganz klein von vorn  anfangen mit dem Schleier des Vergessens, sondern aufbauen auf dem, was Du bereis erkannt hast.  Oder einfach abtreten, wenn Dir danach ist. 

Lege vor allem  den Gedanken ab, dass Du Dich am Ende Deines Berufslebens zur Ruhe setzen willst. Die letzten paar Jahre noch genießen ohne Existenzkampf. Dieses Lebens-Antiprogramm ist disharmonisch und anstrengend. Der Ruhestand, indem der Mensch endlich tun könnte was er sein Leben lang tun wollte, denn endlich ist die Zeit dafür da, wird für viele Menschen zu einem Warten auf den Tod.

Deine Zellen, die eigentlich dazu geschaffen sind, Deinen Körper zu formen und ständig zu erneuern, werden durch diese Gedanken von ihrer wahren Aufgabe getrennt. Nämlich der Aufgabe, Leben zu erschaffen und nicht Leben zu zerstören. Wenn wundert es noch, dass in vielen Körpern der Krebs wuchert, wenn wir selbst unsere Zellen (nebst etlichen anderen Faktoren) derart auf Absterben manipulieren?

Mache Dir immer wieder bewusst, DU BIST EIN GEISTIGES WESEN. Du hast einen Körper, aber Du bist nicht Dein Körper. Du als Geist  benötigst  keine Ruhe und schon gar keinen Ruhestand. Nur Dein Körper benötigt Ruhepausen, damit er neue Kraft tanken kann. Dein Geist ist reine Energie. Gib Deinem Körper die notwendigen Ruhephasen und erlerne während dieser Zeit Dein Bewusstsein und Dein Denken wach und flexibel zu halten. Beginne schöpferisch zu denken. Schaffe Dir  Bilder Deines Ideallebens, und halte Dich beharrlich an Deinen Schöpfungsprozess. Dann wirst Du erkennen, dass Dein Körper nur durch Dich - seelisch-geistiges Wesen - lebt. Und Du wirst ebenfalls erkennen, dass Du entscheidest, ob Dein Körper altern musst oder jung und vital bleiben kann. Denn was ist das Leben? Leben ist sich lebendig fühlen und dieses Gefühl ist abhängig von einem guten, schöpferischen Geist.

Eine kleine Übung: Setze Dich in Deinen Ruhephasen mit geschlossenen Augen zurück. Stelle Dir Deine einzelnen Chakras vor, beginnend mit dem Kronenchakra. Stelle Dir vor, wie das kosmische, weiße oder das reinigende violette Licht Dein Chakra ausfüllt und sage oder denke Dir immer wieder; Ich bin völlig lebendig. Kosmische Lebensfreude durchdringt mein Chakra und durchdringt meine Zellen, mein Wesen, meinen ganzen Körper. Ich bin ein unsterbliches, seelisch-geistiges Wesen. Wiederholde diese Affirmation, während du das Licht in jedes Chakra fließen lässt.

Nach einiger Zeit wird Dein Wesen mit Lebensfreude und dem Gefühl der Unsterblichkeit durchdrungen sein. Umgib Dich mit lebensfrohen jungen Menschen und halte Dich von Menschen fern, die von ihren Problemen und Krankheiten durchdrungen sind. Wenn Du Kinder hast, dann nimm Dir Deine Kinder als Vorbild. Werde wieder ursprünglich und genieße die Lebensfreude eines Kindes. Immer dann, wenn Du o.g. Übung machst, gibst Du die Information LEBEN an jede Deiner Zellen weiter. Und Geist beherrscht bekanntlich die Materie.

Sorge dafür, dass Dein Denken und Dein Handeln flexibel bleiben. Lehne niemals eine Idee sofort ab, nur weil sie neu und ungewöhnlich  ist. Entscheide erst nachdem Du in Dich gegangen bist. Und dann, wenn es für Dich in Ordnung ist, dann nimm das Neue an und wird das Alte weg. Aufgrund Deines neuen, lebensbejahenden Vorgehens, werden Deine Zellen innerhalb kurzer Zeit, diese Deine Hanglungs- und Denkweise übernehmen.

Wenn wir uns , aufgrund von Erfahrungen und Glaubenssätzen, weigern neue Ideen anzunehmen und zu vertreten, dann beginnen wir zu altern. Dann stehen wir still, und Stillstand ist immer auch Rückschritt. Achte, liebe und pflege Deinen Körper, ernähre ihn in der richtigen Art und Weise und gib ihm die Ruhe, die er benötigt. Doch vergiss niemals, dass Du reiner Geist, unsterbliche Energie bist.

Wiederhole  nicht in den Fehler vieler moderner Esoteriker, die ihren Körper verachten, denn wenn Dein Körper sich schlecht fühlt, kann Dein Geist absolut NICHTS bewirken. - WIE DER TEIL, SO DAS GANZE. Ein ungeliebter, ungepflegter und vernachlässigter Körper enthält immer einen ebensolchen Geist. Du erkennst es daran, wenn Du manchmal Deinen Körper vernachlässigst, weil Du depressiv oder krank bist. Du gerätst in eine Spirale. Fühlt Deine Seele sich schlecht, dann pflege Deinen Körper besonders liebevoll. Ziehe Dir ein besonders schönes, helles Kleid oder Anzug an, wasche Deine Haare, lege etwas Make up auf und sorge dafür, dass Dir Dein Spiegelbild gefällt. Du wirst sehen, bedingt dadurch, dass  Körper, Seele und Geist in einem engen Zusammenhang, eine Einheit darstellen, wird sich auch Dein seelisches Befinden um ein vielfaches verbessern. Fühlt sich ein Teil Deiner Einheit unwohl, dann tue einem anderen Teil etwas Gutes, und es wird die anderen Teile positiv beeinflussen. Versuche es bei der nächsten sich bietenden Gelegenheit.

Achte auf die Signale Deines Körpers und gib ihnen nach. Wenn Dein Körper sich matt und müde fühlt, dann gönne ihm eine Pause. Selbst wenn es sich nur um eine viertel Stunde Ruhe handelt, Dein Körper wird es zu danken wissen. Benutze die Übungen um Deinen Körper zu kräftigen und zu stärken, indem Du ihn mit Lebensenergie versorgst. Gehe nach diesen Übungen in eine kurze Meditation. Fünf bis zehn Minuten sind für den Anfang völlig ausreichend. Wenn Du Imaginationen benötigst, dann siehe nach im Anhang. HOHES SELBST MEDITATION. Du wirst bemerken, dass Du sehr, sehr viel Energie bekommst.

Sorge dafür, das Dein Leben Dir Freude macht. Alles was Dir Freude macht, ist der Wunsch Deines Hohen Selbst. Übe Dich in Selbstdisziplin, auch wenn es Dich anfangs Überwindung kostet. Es sind nur die alten Gewohnheiten, die um ihr  Überleben kämpfen. Erkläre ihnen, dass Du sie liebst, und dass sie Dir lange genug dienlich waren. Sie dürfen sich jetzt ausruhen. Wenn erneut Widerstände, sprich alte Gewohnheiten sich melden, indem Du z.B. heute oder morgen keine Lust hast auf Deine Übungen, dann sag dieser Regung:

"Hallo alte Gewohnheit. Ich freue mich, dass Du Dich mal wieder bei mir meldest. Doch Du hast in meinem Leben schon genug gearbeitet. Du kannst der Freund meiner noch jungen neuen Gewohnheit werden. Zeige ihr doch bitte, wie sie zu ebenso einem guten Freund für mich werden kann, wie Du es bist. Vielleicht werdet Ihr zwei ja sogar sehr gute Freunde und Du kannst ebenfalls von meiner neuen Gewohnheit einige lernen.''

 Wenn Du immer wieder so reagierst, dann wird Deine alte Gewohnheit immer seltener zum Vorschein kommen. Dann bist Du auf dem Weg, Deine niederen Instinkte zu beherrschen. Es wurde wissenschaftlich bewiesen, dass jede neue Tätigkeit, regelmäßig ausgeführt, spätestens nach vier bis sechs Wochen, zu einer gewohnten Aktivität wird. Man nennt dies die Verankerungstechnik.

Du siehst also, der Zeitaufwand, Deine Trägheit zu besiegen, ist gering im Gegensatz zu dem, was Du erreichen kannst. Wenn Du alles konsequent anwendest, was Du bisher gelesen hast, dann wirst Du mit Sicherheit, innerhalb kurzer Zeit, zu einem neuen, glücklichen Menschen geworden sein. Dazu gehört auch, dass Du Dich nicht von Deinen Emotionen beherrschen lässt.

Bist Du schlechter Emotion, dann wird auch Dein Körper sich schlecht fühlen, dann kann Dein Geist nicht mehr wirken.

Obwohl Emotionen heute oftmals als Heiligtum, wie heilige Affen oder Heilige Kühe betrachtet werden, müssen wir uns darüber klar sein, das Gefühle nichts anderes darstellen, als gespeicherte Erfahrungen, die uns immer wieder vom Unterbewusstsein präsentiert werden.

DU HAST EIN GEFÜHL. Doch in den meisten Fällen ist es immer wieder so, dass DEIN GEFÜHL DICH HAT.

Wenn Du bemerkst, dass Du ein sogenanntes "negatives'' Gefühl verspürst, dann trachte danach, diese Stimmung anzuheben. Du kannst zum Beispiel mit guter Musik sehr viel für Deine Stimmungen tun. Tue Dir etwas Gutes. Kaufe Dir etwas, was Du immer schon haben wolltest, oder lege Dir eine Rock and Roll Platte, oder harmonische Musik  - ganz wie es Dir am besten gefällt - auf und tanze nach der Musik.

Du wirst sehen, innerhalb kurzer Zeit bist Du wieder sehr viel besserer Stimmung. Du bist wieder in der Verfassung, Dich auch mit geistigen Dingen zu beschäftigen, weil Dein Körper wieder fit geworden ist.

Du hast bereits sehr viel Wissen in Dir und alles was Du jetzt liest und für Dich verständlich, klar und logisch ist, war ebenfalls Dein Wissen. Wir können Dich immer nur das lehren, was Du sowieso schon weißt. Du hast nur sehr, sehr viel vergessen.

Wissen ist MACHT, wir wiederholen es immer wieder, damit Du Dir der Tragweite Deiner Verantwortung bewusst bleibst. Lebe immer so, wie es Dir Spaß macht so, wie Du Dich wohl fühlst. Und Du lehrst gleichzeitig durch Dein Vorbild andere Menschen, es Dir nach zu machen.

Wenn Du jetzt sagst, das sei leichter gesagt als getan, dann machst Du Dir selbst was vor. Das Leben ist ein Fest, doch Du machst meistens eine Trauerfeier daraus. WARUM? Du kannst ebenso gut ein Freudenfest leben. Du weißt, es liegt in Deinen Gedanken. Wenn Du keine Lust hast zur Arbeit zu gehen, weil die Sonne so wunderschön scheint, dann hat Deine Unlust einen tieferen Sinn.

Deine Seele möchte sich entfalten. Sie möchte den schönen Sonnentag genießen und Dir, vielleicht mitteilen, was sie wirklich will. Nimm Dir einen Tag frei und tue einmal nur noch das, was Dir Spaß macht. Schlafe lange, frühstücke ausgiebig, nimm ein schönes warmes Bad und genieße den Tag so. Liebe Dich einen ganzen Tag lang selbst und verwöhne Dich so sehr, wie Du vielleicht einen lieben Partner verwöhnen würdest, damit es ihm gut geht.

Übernimm endlich die Verantwortung für Dein Wissen auch Dir selbst gegenüber. Setze Deine Macht für Dich und nicht gegen Dich und andere ein. Die großen Institutionen, als bestes Beispiel die Kirchen und die Politik, sind doch bereits das beste Beispiel für Behalten der Macht. Die Menschheit wird mit Halbwahrheiten und Lügen klein gehalten. Die römisch katholische Kirche z.B. besitzt alles Wissen der Welt im vatikanischen Archiv. Nur durch Geheimhaltung dieses Wissensschatzes, konnte diese Institution ihre Reichtümer und Vormachtstellung in dieser Welt erreichen.

Doch wir leben in einer herrlichen Zeit. Heute können gute Medien die Wahrheiten in der Akasha-Chronik lesen und an die Menschheit weitergeben. Die Archivmauern und die Machstellungen werden brüchig und durchsichtig. Wir benötigen keinen Papst oder Guru mehr, damit wir in Kontakt zu Gott treten können. Wir dürfen heute erkennen, dass Gott nirgendwo und überall ist, ganz besonders in uns selbst. Und wie sollte ein Priester den Weg in Dein Innerstes, zu Deinem Gott, besser herstellen können, als Du selbst?

Du trägst Gott in Dir und findest ihn sicherlich nicht in irgend einem von Menschen erfundenen Himmel. Denn auch der Himmel ist bereits in Dir vorhanden. Du bist ALLES. Du bist ein Teil von Gott.

Wir wissen, dass dieses Wissen für viele, die streng kirchlich erzogen wurden eine harte Nuss ist. Auch ich wurde klösterlich erzogen und kämpfte lange Zeit gegen mein ``schlechtes Gewissen den Glaubenssätzen der Kirche gegenüber'' an. Doch heute weiß ich, dass mein Gott genau der Gott ist, den ich bereits als Kind in der Kirche vermisst habe.

Dieser grausame und brutale Herrscher, der auf Kosten von uns kleinen Würstchen seine Machtspielchen und Rachegelüste austobt, kann niemals der Gott der Liebe sein. Das habe ich bereits als Kind schon deutlich gespürt. Aber die Lehren der Verunsicherung, was passieren könnte, wenn es doch so wäre, was der Pfarrer erzählt, greifen tief und machen jedes Kind unsicher seiner eigenen noch so tief sitzenden Wahrheit gegenüber.

Aber es ist auch so bequem die Verantwortung an diesen Allherrscher abzugeben. Wenn wir sagen, Ich bin Teil Gottes und Gott ist in mir, dann tragen wir die volle Verantwortung für uns und unser Leben. Wenn wir jedoch der Kirche glauben, dann sind wir Opfer eines Gottes, der ein Leben in Sack und Asche fordert, weil wir sonst nicht in den Himmel kommen, sondern in einer bösen, bösen Hölle schmoren müssen und ein noch viel böserer Teufel uns bis in alle Ewigkeiten hämisch belacht und quält. Aus diesem Grund brauchen wir die Kirchen mit ihren Priestern, damit diese uns unwürdigen Sündern die Absolution erteilen. Sie tragen dafür Sorge, dass wir in den Himmel kommen. Wer gegen die von Menschen erfundenen "gottgewollten" Regeln verstößt, wird durch Exkommunion in den Kirchenbann vertrieben und darf dann den Rest seines Lebens als Anwärter für den nächsten freien Platz in der Hölle durchs Leben laufen. Welche Anmaßung wurde und wird hier betrieben, wo Menschen einer liebenden Energie, menschliche negative Züge andichten. Und diese dann als Gott und Gottgewollt verkaufen? Was ist das für eine Religion, wo Menschen über Menschen befinden, was nach deren Tod mit ihnen geschieht?, wo Menschen entscheiden, welcher Mensch in der Gnade Gottes weilt und wer nicht? Letztlich treffen hier die Priester und Bischöfe mit ihrem obersten Chef - dem Papst - die Auswahl. Leider ist das wohl den Priestern nicht bewusst. Das Bodenpersonal Gottes hat in meinen jämmerlich versagt und die Kirche zu einem der unchristlichsten Plätze degradiert, den ich mir vorstellen kann. Mittlerweile habe ich allerdings auch schon einige wenige Priester kennengelernt, die sich mehr und mehr von den Dogmen der Mutter Kirche distanzieren. Priester, die wieder an die Reinkarnation glauben, Meditation lehren und sogar schon Kirchgänger an mich verwiesen haben. Hier ist also zum Glück auch einiges im Umbruch. Diese mutigen Priester dürfen sich allerdings nicht vom Oberboss erwischen lassen, denn dann werden sie ebenfalls verbannt.

Diese Glaubenslehre ist einfach hirnverbrannt. Doch wir haben die Kirche bisher gebraucht. So weit wie wir uns von Gott entfernt hatten, mussten wir erst diese Ungerechtigkeit dieses von Menschen erdachten Gottes erfahren, damit wir uns auf die Suche begeben nach dem wahren Gott. Denn ein jeder hatte irgendwann in seiner Kindheit das Wissen, dass das, was uns da als Gott serviert wird, irgendwo einen Haken hat. Doch viele vergaßen, nach dem Haken zu suchen und sind heute noch Opfer, weil es ja auch so bequem ist.

Wenn Gott verlangt, dass ich leide, dann kann ich ja gar nichts daran ändern. Gottes Wille geschehe.

Wie wurde doch dieses wunderbare Buch der Bücher von falschen Päpsten und Kardinälen verfälscht. Sicherlich steht in der Bibel, "Der Weg in den Himmel ist mit Steinen gepflastert, doch der Weg in die Hölle ist eine wunderschöne breite Strasse." Doch wie ist das zu verstehen?

Der Weg in den Himmel führt durch Deine Schatten, durch Deine Selbsterkenntnis - die leider durch Unwissenheit oft schmerzlich vonstatten geht, und durch Disziplinierung der Gedanken und Gefühle. Dann ist der Himmel in Dir, Du ruhst in der Gewissheit, ein göttliches Wesen zu sein. Stille innere Freude wird Dein Leben begleiten, wenn Du den steinigen Weg der Selbsterkenntnis gegangen bis.

Doch lebst Du nur geistlos und unwissend vor Dich hin, lässt Dich manipulieren und lebst Deine Dulderrolle, weil Du ja sowieso nichts ändern kannst, dann gehst Du den breiten bequemen Weg, ohne Verantwortung für Dich selbst, denn die trägt ja ein erfundener Gott. Doch dann, erlebst Du die Hölle in Dir, doch nicht später, wenn Du mal gestorben bist, nein hier und heute und jetzt, denn Du lässt Dich ja manipulieren und bewachen von den für Dich verantwortlichen Teufeln, die Du Dir hast erschaffen lassen. So ist es auch zu verstehen, wenn Jesus sagte: "Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr als ein Reicher in den Himmel." Der Reiche an negativen Gedankenstrukturen, die unweigerlich zu ihm zurückkehren, wird lange nicht den Himmel erfahren. So lange nicht, bis auch er gelernt hat, und zwar hier auf diesem Himmel- und Hölleplaneten..

So einfach konnten unsere lieben Kirchenfürsten die Wahrheiten der Bibel auslegen und damit verfälschen. Doch wenn Du alles in Dir hast, wie alle Wissenden Dir bestätigen werden, dass Du alles in Dir hast, wieso beginnst Du nicht, dieses Buch der Bücher noch einmal zu lesen und es für Dich selbst auszulegen? Du wirst auf Weisheiten stoßen, die Dir völlig klar sind und ein anderes Lebensgefühl vermitteln.

Wenn wir alle die Bibel als Grundlage der Esoterik nutzen wollten, dann wäre es kaum noch notwendig, neue Bücher zu schreiben. Beginne damit, Deinen Gott in Dir zu finden und Du hast das Geheimnis des Lebens in Deiner Hand. Jeder einzelne Mensch auf dieser Erde ist ein werdender Gott. Diese Wahrheit steht bereits auf den ersten Seiten der Bibel. "Und Gott schuf den Menschen nach seinem Ebenbilde" - Sprich identisch.

Aus dieser Quelle sind wir gekommen und zu dieser Quelle zieht es uns magisch zurück. Allein aus dieser Tatsache resultieren Abhängigkeiten, Sehnsüchte und auch das Leid. Wir suchen unser Glück im Nächsten und reagieren immer wieder enttäuscht, wenn der andere Mensch, der ja unseren momentanen Gott darstellt, unsere Erwartungen nicht erfüllt. Er kann es gar nicht, denn auch er ist ja ein Suchender nach der allumfassenden bedingungslosen Liebe. Er sucht den Gott ebenso in Dir, wie Du in ihm. Doch wenn Du selbst den Gott in Dir noch nicht gefunden hast, wie willst Du ihn dann in einem anderen erkennen. Du bleibst ein Suchender nach dem Glück. In Dir liegt das ganze Geheimnis nach dem All-Ein-Sein begründet.

Schau Dein Gegenüber an. Was siehst Du? Schau in einen Spiegel. Was siehst Du? Das, was Du siehst, kann niemals der Mensch sein. Du siehst immer nur die äußere Hülle. Die Maske, die ein jeder trägt. Wir befinden uns auf dieser Erde auf einem riesigen Maskenball. Du trägst das Bild eines Menschen in Dir, das Du Dir von diesem Menschen gemacht hast. Sogar von Dir selbst hast Du Dir ein Bild gemalt. Und an diese Bilder glauben wir. Wir erwarten sogar, dass diese Bilder so reagieren, wie wir es wollen.

Du hast bereits viele Beispiele dieser Art in diesem Buch gefunden. Doch wer versteckt sich hinter diesen Bildern? Du musst erkennen, dass Du, ebenso wie wir alle, ein Produkt unserer Erziehung und Umwelt sind. Du bist mehr oder weniger so, wie Deine Umwelt Dich haben wollte, als sie noch an Dir herumerziehen durfte und es vielleicht auch heute noch tut. Oder Du bist das genaue Gegenteil. Bist in Rebellion gegen Dein Umfeld getreten, weil Du erkannt hast, dass das, was die anderen von Dir erwarten und verlangen, Dich verletzt hat.

Jetzt stellt sich natürlich die Frage: Wo bin ich geblieben? Was in mir bin ich, was ist Anpassung, was ist Rebellion. WER bin ICH, WAS will ICH, WO ist MEIN Ziel?

In dem Augenblick, wo wir uns diese Fragen aus vollem Herzen selbst stellen können, weil wir unsere Maskerade ein klein wenig erkannt haben, sind wir bereits ein ganz großes Stück weitergekommen. Auf dem delphischen Orakel steht in großen Lettern - MENSCH ERKENNE DICH SELBST.

Lege Deine Masken ab und schaue einmal dahinter nach, ob da noch jemand versteckt ist. Es ist die wohl schwierigste Aufgabe (die steinige Strasse in den Himmel) vor die der Mensch von Anbeginn an gestellt wurde. So viele Jahrhunderte und Jahrtausende haben wir vertan, ohne eine entscheidende Erkenntnis, trotz mehrmaliger guter Ansätze, gefunden zu haben. Doch heute, im Wandel der Zeitalter, können und müssen wir diese Forderung erfüllen. Die Zeiten neigen sich ihrem Ende entgegen, in denen wir immer und immer wieder vor uns selbst davongelaufen sind, indem wir unsere Aufmerksamkeit auf das Außen konzentrierten.

Die Zeit der Verinnerlich reift heran. Das heißt: Ausbrechen aus der alten Denkweise unser Unglück im Außen zu suchen. Wir haben es bis heute dort nicht gefunden. Vielleicht suchen wir jetzt mal in uns selbst? Wenn wir Jahrtausende lang an der falschen Stelle gebohrt haben, dann erkennen wir doch endlich einmal, dass es auch noch andere Stellen gibt und suchen uns eine neue. Da es jedoch nur zwei Orte gibt an denen wir suchen können, nämlich außen oder innen, dann gehen wir doch einfach mal nach innen. Erkennen wir den ersten Versuch als gescheitert und beginnen vorn.

In dem Augenblick, wo Du erkennst, dass Du einen Misserfolg hattest; mit Deiner Suche im Äußeren, steht der Erfolg direkt vor Deiner Tür. Und Du wirst endlich das finden, was Du immer gesucht hast. Wir wurden im Laufe der Jahrhunderte Weltmeister im Verdrängen unseres Selbstes. Das heißt jedoch auch, in Verdrängung von Gott, unseren Geistführern und unseres Hohen Selbst.

Wer von uns Menschen ist denn noch in der Lage, zu seinen eigenen Bedürfnissen zu stehen? Wer kennt überhaupt noch seine eigenen Bedürfnisse? Unsere gesamte Erziehung lief immer wieder darauf hinaus uns klarzumachen, dass unsere Bedürfnisse eine Last sind, und dass es besser ist, wenn wir unsere Bedürfnisse zurückstellen. Das haben wir auch prima gelernt, denn der Mensch ist ja ein sehr gelehriges Geschöpf. Das ist der Grund, weshalb wir heute gar nicht mehr wissen, ob wir überhaupt, und wenn welche, Bedürfnisse haben.

Schon dem jüngsten Säugling wird klargemacht, dass seine Grundbedürfnisse wie: Hunger, Durst, Sehnsucht nach Liebe und Nähe der Mutter, zum Beispiel ganz besonders während der Nacht, nicht erwünscht sind. Die Mutter reagiert zornig, ablehnend oder überhaupt nicht. Der Säugling schreit aus Angst um sein Leben. Er lebt in der Gegenwart und weiß nicht, dass die Nacht vorbeigeht. Er erkennt seine Bedürfnisse als lebensbedrohlich. Um daran nicht zu sterben, entwickelt das Baby innerhalb kurzer Zeit einen Schutzmechanismus, damit er nicht in der Traurig- und Gefühllosigkeit dieser Welt untergeht. Auch Du trägst diesen Schutzmechanismus heute noch mit Dir herum. Die Kinderärzte haben schließlich bestimmt recht, wenn sie der ach so erschöpften Mama raten, lassen Sie das Kind schreien, es musst sich an Ordnung gewöhnen und spätestens nach einer Woche hat es diese gelernt. Leider gibt es diese Kinderärzte auch heute noch aber auch Gott-Sei-Dank immer mehr Mütter, die diesen Rat nicht befolgen.

Das stimmt, wir lernten. Doch diese für Erwachsene so kurze Zeit, ist für den Säugling das Leben schlechthin. Siehe oben - Gegenwart -. Er lernt seine Bedürfnisse als schlecht anzuerkennen. Sie tun ihm weh. Spätestens nach fünf bis sechst Nächten hat das Kind resigniert. Während seines hilflosen Schreiens hat es einsehen gelernt, dass es auf sich gestellt ist in dieser Welt. Es fasst den Entschluss, wenn ich nicht untergehen will - denn wenn Mama und Papa sauer sind, ist das eine Bedrohung - dann musst ich meine Bedürfnisse unterdrücken. Die Flucht in den Schlaf hat ihren Anfang genommen. Wie viele Menschen legen sich auch heute noch schlafen, wenn irgendetwas schief geht. Du kennst jetzt den Grund für dieses Verhalten. Wir hörten auf zu schreien, weil wir Angst hatten, die Liebe unserer Eltern zu verlieren, denn als hilfloser Nesthocker, waren wir vollkommen abhängig von diesen großen allwissenden Übermenschen.

Wir haben gelernt, dass Mama und Papa morgens ausgeschlafener und besser gelaunt sind, wenn wir im dunkeln die Einsamkeit ertragen. Dieses Verhalten wird sich dann durch unsere gesamte Kindheit und Jugend ziehen. Wir ziehen eine Zurückweisung nach der anderen an und haben irgendwann vergessen, dass wir ein Recht auf unsere Bedürfnisse haben. Das Leben zeigt sich dann in ständiger Angst vor Zurückweisung oder Angst vor Menschen überhaupt, weil wir ausgeliefert sind an das harte Leben und Opfer unserer Umstände. Und sind wieder ganz ganz lieb, damit die anderen auch wieder lieb sind.

Doch werden wir durch diese (V)erziehung auch ganz phantastische Manipulatoren. Wenn ich dies oder das für Dich tue, dann musst Du dies oder jenes für mich tun. Und wenn diese Forderung einmal nicht erfüllt wird, dann sind wir "mit vermeintlichem Recht" b e l e i d i g t. Oder reagieren erschrocken und ängstlich. Was habe ich jetzt wieder falsch gemacht? Ich war doch die ganze Nacht so lieb und ruhig. Warum ist Mami heute morgen trotzdem so schlecht gelaunt? Natürlich denkst Du das als Erwachsener nicht mehr bewusst so, doch Dein Unterbewusstsein, in dem Dein inneres Baby immer noch verzweifelt weint, sendet diese alten Schuldgefühle und Resignationen an das Gehirn und vermittelt in die vermeintliche Erwachsenengefühle - haltung und Sprache

Ein Kind erlebt sich und sein Empfinden als die Welt. Alles dreht sich nur um sich selbst und Mami und Papi. Darum bezieht ein Baby auch jede Umweltreaktion auf sich selbst und speichert im magischen Denken des Kindes, das noch nicht sprechen kann, alles schön als Gefühle in seinem Unterbewusstsein ab. Für Später.

Ein Standartsatz machte sich auf diese Art in der Welt breit. Was kann ich allein schon ändern. Erst musst ich den anderen ändern, oder mich unterdrücken lassen, dann können wir gemeinsam, nach seinen oder meinen Regeln, eine Änderung herbeiführen. Teamgeist ist gestorben. Und doch, in diesem Satz der Resignation liegt bereits die ganze Wahrheit. Nur ich allein - und sonst absolut niemand - bin in der Lage, für mich und damit auch für meine Umwelt, etwas zu verändern. Nur wenn ich lerne mich zu lieben, anzunehmen und an meiner eigenen Entwicklung zu arbeiten, dann verändert sich automatisch meine Einstellung, meine Ausstrahlung und mein Umfeld.

Nach dem kosmischen Gesetz der Resonanz, ziehst Du immer das an, was Du selbst ausstrahlst. Der Volksmund sagt. Wie man in den Wald hineinruft, wo schallt es heraus.

Was bedeutet dies für Dich? Wenn Du weißt, ich bin liebenswert, ich bin glücklich, ich bin göttlich, erfolgreich, innerlich und äußerlich reich und ich liebe das Leben, dann strahlt dieses Wissen aus Dir heraus ins Universum. Und jeder, der Dir entgegentritt, empfängt diese Botschaft und sendet sie zu Dir zurück. Denn Du bist für Deine Mitmenschen genau das, was Du selbst von Dir selbst hältst und wenn es auch noch so unbewusst in Dir versteckt ist. Jedes andere Unterbewusstsein bekommt genau mit, was in Deinem Unbewussten vergraben ist.

 Auf die gleiche Weise verhält es sich mit Einstellungen von Wertlosigkeit, Erfolglosigkeit usw. Du kannst immer nur das empfangen, was Du aussendest. Denn in Deiner Welt kann immer nur das geschehen, was für Dich Gültigkeit besitzt. Das, was Du erwartest - bewusst oder unbewusst. Kein anderer Mensch kann Deine Welt, Deine Realität für Dich gestalten. Es wird Zeit aus diesem Kreislauf auszubrechen und Deinen Wert neu für Dich zu erfahren. Denn Du hast immer nur den Wert, den Du Dir selbst zugestehst.  Und Du wirst immer wieder Menschen in Dein Umfeld ziehen, die Dir genau das zeigen, was Du selbst von Dir denkst. Ob Du es glaubst oder nicht. Jeder einzelne außerhalb von Dir, wird Dir Dein eigenes Glaubenssystem spiegeln und bestätigen.

Darum sollte Dein ganzes Sinnen und Trachten nur noch darauf gerichtet sein: Raus aus den alten Rollenspielen und Mustern, damit Du endlich Dich selbst kennen- und liebenlernen kannst. Deine Welt kann zum Paradies, zum Himmel werden. Du hast es in Deiner Hand.

 Damit hast Du bereits sehr viel erreicht für Dich und nicht zuletzt für die gesamte Menschheit und ganz besonders für unseren armen geschundenen Planeten Erde. D

Dies ist das Grundgeheimnis von Schönheit, Gesundheit, Glück und Jugend. Wir bieten ein Seminar an, in dem wir ganz besondere Schwerpunkte auf die Erforschung unserer Muster legen. Indem wir unser Kindheitstrauma bewusst neu bearbeiten, unsere Verhaltensweisen kennen lernen und deren Ursachen, sind wir in der Lage, einem gereinigten, geklärten Unterbewusstsein neue Werte und Anlagen zu erkennen und endlich als ICH neu beginnen. (Zur Zeit werden keine Seminare angeboten)

Sei Dir immer bewusst, dass Du ein wunderbarer, einmaliger Mensch bist. Niemals vorher und niemals nachher wird es einen Menschen geben, der genauso ist, wie Du es bist. Du bist ein Original. Nun kommen wir zu einer

 GRUNDSATZFRAGE: WER, ODER WAS IST DER MENSCH?

Wir sind, wie Du bereits weißt nicht das, was unsere physischen Augen wahrnehmen. Der menschliche Körper ist ein zwar wichtiger, aber doch ein Teilaspekt Deiner Selbst. Er ist materialisierter Gedanke. Eine - nämlich Deine - göttliche Idee manifestiert in diesem Universum.

Außerdem besitzt Du, wie Du bereits bei der Behandlung der Chakras gelernt hast, mehrere unsichtbare Körper. Unser sichtbarer Körper verhilft uns bei der Verwirklichung unserer Ideen in der Materie und befähigt uns den Umgang mit den Dingen der Welt. Er verwirklicht mit oder erfährt, was wir auf anderen Ebenen bereits gedacht und erwartet haben. Und obwohl es uns nicht bewusst ist, haben wir unseren Tod, Altern, Krankheiten, Fett- oder Magersucht, aber auch Freude, Lust und Liebe, vorher auf mentaler Ebene bereits gedacht, akzeptiert, ausgelöst oder auslösen lassen, indem wir glaubten, was andere uns über unsere Unvollkommenheit sagten.

Doch der Mensch besteht aus Geist, Seele und Körper. Und zwar in genau dieser Reihenfolge. Auf genau auf dieser Spirale oder innerhalb dieser Pyramide, verwirklichen sich unsere Gedanken. Jeder Gedanke im Geist, geht angereichert mit Emotionen durch die Seele und manifestiert sich auf der körperlichen Ebene.

Alles, was geschieht geschieht immer nach dem Gesetz von Ursache und Wirkung

Es gibt niemals eine Wirkung, ohne dass vorher eine Ursache gesetzt wurde. Sehr oft jedoch setzten wir Ursachen durch unser unbewusstes, weil mechanisches, gewohntes Denken. Oftmals haben wir Ursachen bereits in früheren Leben gesetzt. Wir haben das Karma erfunden und dadurch das Ursache/Wirkung-Prinzig. Ohne dieses Prinzip, ohne unsere Beurteilung von Schuld und Sühne gäbe es kein Karma. Wir haben das Gesetz falsch interpretiert, falsch verstanden, falsch bedient. Ursache und Wirkung stehen immer in Wechselbeziehung zueinander.

Doch wie handelt der normale Mensch? Jeder versucht an der Wirkung etwas zu verändern. Sei es jetzt, dass Du ständig an Deinen Umständen herumjammerst, oder der Arzt, der die Symptome einer Krankheit bekämpft, es läuft immer wieder darauf hinaus, die Wirkung zu verbessern.

Verbessern, Verändern können wir jedoch nur, wenn wir die Ursache aufspüren. Die Ursache auf geistiger Ebene erkennen und genau auf dieser Ebene neutralisieren. Gedanken sind wirkende Mächte, und jeder Gedanke hat die Kraft sich zu verwirklichen und ist bestrebe dies auch zu tun. Je nachdem, wie kraftvoll ein Gedanke ist, geschieht dies schneller oder langsamer.

So haben wir beispielsweise jahrhundertlang erfahren, dass der Mensch altert und dann sterben muss. Dieser Kollektiv-Glaubenssatz bewirkt, dass mit Einsetzen der Pubertät die Hypophyse ihre Tätigkeit einstellt, wie die Mediziner behaupten. Doch Wahrheit ist, dass die Hypophyse umschaltet. Sie verkehrt Ihre Tätigkeit in das Gegenteil. Es ist mittlerweile bewiesen, dass diese Drüse damit beginnt, das sogenannte Todeshormon zu produzieren. Das bewirkt, dass die Zellen im Laufe der Jahre ihre Regenerationsfähigkeit verlieren, altern und absterben.

Du hast gelernt, wie Du durch Nutzung der universellen Lebensenergien diesen Vorgang unterbrechen, ja sogar umkehren kannst. Das Todeshormon wird blockiert und die Hormonerzeugung wieder normalisiert. Die Körperzellen vermehren sich wieder und gedeihen. Indem Du diesen Vorgang erkennst - er wirkt auch dann, wenn Du nicht daran glaubst, es dauert nur länger - dann wird sich ebenfalls Dein Denken verändern und die Ursache des Gedankens sterben zu müssen, wird auf mentaler Ebene langsam abgebaut. Du kannst jedoch auch beschließen, dieses Wissen voll und ganz als gegeben anzuerkennen, dann ist die Ursache beseitigt.

 

Home   | Inhalt   |   Engel   |   Lichtkörper  |  Aufstieg & Lichtarbeiter  |    hermetische Gesetze   |    Reinkarnation   |   Links
 

Energieaustausch.  Danke für einen netten Eintrag in unserem Gästebuch
Kontakt per Email info@omkara.de

  omkara.de  letzte Aktualisierung dieser Website: 25. Mai 2010

Am 04.02.2016 19:31 schrieb "Fabius Blitz" <fabianjesajamaleachi@gmail.com>:
Menü
HOMO CHRYSEUS V - Highlander - Leben wie ein GOTT - Ewige Jugend als erwachtes Wesen

Erkenntnisse und Grundlagen zur Erlangung ewige Jugend und körperlicher Unsterblichkeit

Herzlich Willkommen in den KREIS der unsterblichen MENSCHEN oder die die es werden wollen. In dieses SEMINAR erlangen Sie die SCHLÜSSEL zu Ihre körperliche Unsterblichkeit. Eine neue SPEZIE Mensch (Homo Chryseus) wird hier geboren, es ist eine TRANSFORMATION wie bei der Raupe zur Schmetterling. Entdecken Sie in dieses Seminar das WUNDER ewiger Jugend. Das Seminar ist für Menschen gedacht die sich weiterentwickeln wollen in ihre EVOLUTION. Ewige Jugend und Physische Unsterblichkeit sind schon längst mehr als ein Traum, aber damit ein Traum sich verwirklichen kann, muss man AUFWACHEN. Zu sich selbst erwachen. Erst dann kann man sein göttliches Erbe in Besitz nehmen und unsterblich sein - wie die Götter. Wer diesen Weg wirklich ernsthaft und konsequent gehen, der findet heraus, dass die Antwort auf die Frage: "Sind ewige Jugend und Physische Unsterblichkeit möglich?", dass diese Antwort ein klares JA lautet.

Unsterblichkeit - der größte Traum der Menschheit wird Wirklichkeit

Die Philosophie der HOMO CHRYSEUS lüftet das Geheimnis und lehrt die Kunst des ewigen Lebens. Die ersten Unsterblichen leben bereits mitten unter uns. Sie gehen daran, eine höhere Kultur zu errichten, die den herrschenden Materialismus ablösen wird. Was macht einen Unsterblichen aus? Wie unterscheidet er sich von einem

Sterblichen? Wenn Sie ihn nachahmen,können auch Sie seine Höhe erreichen!

 

Vor Millionen von Jahren verließ einer unserer Vorfahren das Tierreich, indem er sich auf zwei Beine erhob. Ein gewaltiger Sprung in der Entwicklung des Lebens! Ein gigantischer Fort- schritt für unsere Gattung!

 

Der aufrechte Gang: Welch eine Errungenschaft! Welch eine neue Würde! Welche neuen Möglichkeiten ermöglichte er der ganzen Art! Malen Sie sich aus, wie sich dieses neue Wesen von den umgebenden Vierbeinern unterschied: Wie es befreit, gelöst von der Erde, erhobenen Hauptes stolz durch die Savanne schritt, den Blick der Ferne, der Zukunft, den Höhen, dem Licht zugewandt: Ein Gott für die auf allen Vieren krabbeln- den Horden rings um ihn herum! Der Zweibeiner brachte die Majestät des irdischen Lebens in einem viel höheren Maße zum Ausdruck als alle anderen Geschöpfe, die bis dahin jemals die Erde bevölkert hatten. Er hatte sich aufgeschwungen zur Krone der Schöpfung! Heute steht uns ein ähnlicher Schritt bevor: Die Menschen können sich Unsterblichkeit erringen. Sie leiten damit eine neue Entwicklung voll uner- meßlicher Möglichkeiten ein.

 

Der unsterbliche Mensch ist die nächsthöhere Evolutionsstufe!

Er bildet eine neue Spezies, die sich von uns heutigen Menschen genauso unterscheiden wird wie wir vom Affen. Der neue unsterbliche Mensch ist dem alten sterblichen weit überlegen. Gemeinschaften von Neuen Menschen errichten eine Neue Welt, eine höhe- re Kultur, in der Wahrheit, Gerechtigkeit, Schönheit und Liebe herrschen.Unsere Lehre wird für jene enthüllt, die den Himmel verwirklichen wollen. 

Der Mensch soll an Unsterblichkeit glauben,

er hat dazu ein Recht,

es ist seiner Natur gemäß.

(Goethe) 

Der unsterbliche Mensch - wird das nicht das hochste Ziel sein?

Die Menschen müssen die Kunst erlernen, wie Unsterbliche zu leben.

Die Menschen können sich Unsterblichkeit erringen. Sie leiten damit eine neue Entwicklung voll unermeßlicher Möglichkeiten ein. Der unsterbliche Mensch ist die nächsthöhere Evolutionsstufe! Er bildet eine neue Spezies ((Homo Chryseus),die sich von uns heutigen Menschen genauso unterscheiden wird wie wir vom Affen.

Die ewige Sehnsucht der Menschen lautet: Unsterblichkeit - die irdischen

Beschrankungen abschütteln und den Göttern gleichkommen. Hast Du jemals

diesen Traum geträumt? Oder erscheint er Dir unerfüllbar, zu weit von

allem Vorstellbaren entfernt? Kannst Du Dir überhaupt ausmalen, was Unsterblichkeit,

Ewigkeit bedeutet?

Wir alle bewundern die Menschen, die mehrere Jahre oder sogar ein ganzes Jahrzehnt jünger aussehen als sie tatsächlich sind. Was ist ihr Geheimnis der ewigen Jugend? In diesem Seminar erfahren Sie die Ergebnisse mehrjähriger Forschungsarbeit, wie der Alterungsprozess tatsächlich gestoppt werden kann und wie eine Verjüngung zu statte kommen kann, hin bis zum körperliche Unsterblichkeit.

Langes Leben - ein Menschheitstraum - Ewige Jugend

Langlebigkeit oder gar Unsterblichkeit sind uralte Menschheitsträume. Der älteste Mensch der Bibel war Methusalem, der angeblich 969 Jahre lebte, bevor er 2370 v.Chr., dem Jahr der Sintflut, starb. Vielerlei Wundermittel wurden beschrieben, die den Alterungsprozeß

hinauszögern sollten: Tinkturen, Lebenselixiere, Aderlässe, Schlangenfleisch, Ginseng-Wurzeln, Jungbrunnen oder Geheimmischungen aus den Labors

der Alchimisten.

Der Geist der Unsterblichkeit bringt nicht nur einen Neuen Menschen, sondern

auch eine Neue, bessere Welt, eine höhere Kultur hervor: Nicht nur der

einzelne fuhrt ein schoneres und wurdigeres Leben, auch die menschliche

Gesellschaft insgesamt wandelt sich vollkommen, wenn immer mehr Menschen

sich selbst als Unsterbliche begreifen.

So alt wie die Menschheit selbst ist die Suche nach einem Jungbrunnen. Um den Traum der ewigen Jugend Wirklichkeit werden zu lassen, muss man vor allem: AUFWACHEN. Mit dem Erwachen des Bewusstseins erschließen sich ganz neue Möglichkeiten. Interessanterweise erkennt jeder Teilnehmer im Seminar, das ewige Jugend und ein laaanges, gesundes Leben schon unser genetisches und auch geistiges Erbe sind. Dieses Erbe anzutreten bedeutet u.a., das Falsche zu lassen, die Hindernisse aus dem Weg zu räume und das Richtige, das Stimmige zu aktivieren und zu tun. Der Weg zur Verwirklichung ewiger Jugend und strahlender Vitaliät besteht aus vielen kleinen Schritten. Jeder dieser Schritt bringt uns dem Ziel näher und das Seminar ewige Jugend hat das Ziel, Menschen an ihre wahre Natur und an ihre damit verbundenen Möglichkeiten zu "erinnern" und die dazugehörigen Werkzeuge bereitzustellen. Ewige Jugend - das Seminar für alle, die bereit sind für das längste und aufregendste Abenteuer aller Zeiten, das erleuchtete Leben als der, der wir wirklich sind.

Aus dem SeminarInhalt:

Tag 1: Beginn 18uhr
Der unsterbliche Mensch - die nächsthöhere Evolutionsstufe
Der Sinn des Lebens verstehen, verinnerlichen und anwenden
Einweihungen und Initiationen
Aktivierung des Bewusstseins zur Verjüngung
Vorraussetzungen zum körperlichen Unsterblichkeit
Wer den Alterungsprozess versteht, der erkennt das Geheimnis ewiger Jugend und ewigen Lebens
Alterungsprozess stoppen und Verjüngung initiieren
Umkehrung des Alterungsprozesses  und Verjungung bewirken
Verjüngungs-Geheimnisse der Taoistischen Meister der Lebensverlängerung
Werkzeuge erlangen zur nächsten Evolutionssprung
Das Geheimnis der Unbesiegbarkeit
Tägliche Rituale und Anwendungen
Leben als körperliches unsterbliches Wesen
Tag 3: Abschluss 18uhr
HOMO CHRYSEUS V - EwigeJugend - Körperliche Unsterblichkeit erlangen

Die Menschen müssen lernen wie Unsterbliche zu leben

 

3Tage Seminar

Termin nach Absprache

777,00 €

Gesamtpreis
verfügbar
In den Warenkorb

Bitte rechzeitig melden, die ersten Anmeldungen werden berücksichtigt,

Teilnehmerzahl begrenzt.

Danke schön und eine schöne Zeit!!

 

Ihr Andreas B. Daimond

Nach oben
Standard Ansicht
1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen
Impressum | Datenschutz | Sitemap
Abmelden | Bearbeiten

Am 04.02.2016 16:25 schrieb "Fabius Blitz" <fabianjesajamaleachi@gmail.com>:
Uwe Benjamins war nicht gut fuer monikas psychosen...  Hab uwe und ein paar andere bei facebook und in meinem google plus blockiert.  Auch keine emails mehr harbers und hoehle mit volkers dumm.

Am 02.02.2016 22:23 schrieb "Fabius Blitz" <fabianjesajamaleachi@gmail.com>:
Bin zuhaus grad.  Huefferstiftung.  Wer sich ist aggressiv.  Psychiatrie in meiner sache gegen wuerde von fabian knipper 1998 2004-...  Keine ultima ratio. Kinderschaender gibt es auch unter aerzten.  Ende.

Am 27.01.2016 14:20 schrieb "Fabius Blitz" <fabianjesajamaleachi@gmail.com>:
War bei frau dr.  Gromoll.  Nehme weiter 200-400mg amisuulprid gegen existenzielle aengste,  stress und unruhe,  prometazin bei Bedarf.  Ein cannabis oder alkoholproblem hab ich nicht.  Fuer mich nur  gelegentliche genussmittel. Missbrauch nein.  Gegen toxische gifte nehm ich aus psychosomatischen gruenden multivitamine ein.  Auch wegen Vegetarismus.

Am 26.01.2016 20:49 schrieb "Fabius Blitz" <fabianjesajamaleachi@gmail.com>:
Lassen sie sich nicht irritieren von meinen emails,  frage der Interpretation.  Ignorieren duerfen sie mich,  aber nicht Diagnostik ausgehend von fiktiven emails...

Am 26.01.2016 20:10 schrieb "Fabius Blitz" <fabianjesajamaleachi@gmail.com>:
Re: Bleibe in der pension plus. Amisuulprid soll ich unten stellen. Wenn die es so haben wollen. Okay. Nehm 200 mg amisuulprid. Da ich hilfe in Anspruch nehme hab ich schwerbehindertenausweis. Trotzdem bin ich person mit faehigkeiten. Erfolg im studium. Kata bleibt hobby. Bewegungsstoerungen hab ich nicht. Bin so. Bin gegen gewalt. Halte ewige physis nicht fuer unmöglich. Anti age medizin und Psychosomatik. Arbeitsplatz. Ja. Ein paar stunden. Plus riester, nicht wfb. Faelle sind zu stressig da...

Am 26.01.2016 16:39 schrieb "Fabius Blitz" <fabianjesajamaleachi@gmail.com>:
Bleibe in der pension plus.  Amisuulprid soll ich unten stellen.  Wenn die es so haben wollen.  Okay.  Nehm 200 mg amisuulprid.  Da ich hilfe in Anspruch nehme hab ich schwerbehindertenausweis.  Trotzdem bin ich person mit faehigkeiten.  Erfolg im studium.  Kata bleibt hobby.  Bewegungsstoerungen hab mich ch nicht.  Bin so.  Bin gegen gewalt.  Halte ewige physis nicht fuer unmöglich. Anti age medizin und Psychosomatik. Arbeitsplatz.  Ja.  Ein paar stunden.  Plus riester,  nicht wfb.  Faelle sind zu stressig da...

Am 20.01.2016 17:18 schrieb "Fabius Blitz" <fabianjesajamaleachi@gmail.com>:
t Die moerder r. A. F.  Die moerder alte nazis die moerder aus kriegen nix haben sie geschafft asyl fuer massenmoerder und Terroristenmoerder was asyl merkel.  Wo brunner und josef mengele die anderen 40 millionen tier und menschenmoerder.  Und die nachfahren der ss in Südamerika zz den u. S. A.  Russland. Und stalins leute leben moerder und tiermoerder

Am 20.01.2016 11:04 schrieb "Fabius Blitz" <fabianjesajamaleachi@gmail.com>:
T Wuensche allen eine gewaltfreie zukunft.  Bei wirds auch weitergehen.  Man kriegt in zukunft aufgaben.  Ohne das kann man nicht existiere.  Fuer 10 euro am tag kiffen ist bei meinem Einkommen zu viel.  Muss bei 7 bleiben,  sonst wird mit riester nix.  Blutspende...  So meine situation.  Hoff das mit dem 3 euro job laeuft gut. Wfb wird auch nix mehr.  5 jahre Osnabrück reichen.  Stress vertrag ich nicht.  Da ist viel stress. T

Am 18.01.2016 21:48 schrieb "Fabius Blitz" <fabianjesajamaleachi@gmail.com>:
Jeder mensch hat recht auf arbeit wohnung und geld.  Es muss nicht Sozialismus oder Kommunismus sein,  aber existenzielle zz bedrohungen sind falsch.  Ursachen dafuer.  Zz

Am 18.01.2016 20:12 schrieb "Fabius Blitz" <fabianjesajamaleachi@gmail.com>:
Mach 20 jahre riester mit 30 euro.  Zahl dann gleich hartz 4 ein. Mit 3 eurojob.  Flaschen und Blutspende krieg ich das hin.  Mehr schaff ich nicht.  Ja.  Ich bin nicht alleine viele kriegen Zz 300 rente in zukunft.  Unser system die bonzen werden an arme crepieren.  So war harald und strunk.  Sie nahmen mich nicht auf.  Unser staat. Wuensche vielen Menschen unter de. Voraussetzungen nochts gutes.  Brauch kein heroin und coca.  Gebe fuer cannabis 7 am tag aus.  Tabak 2.50 euro,  keine filtee.  Hole essen krieg dafuer tabak... Fuee alkohol 2.5 am tag mehr nicht.  400 euro wenig viele kriminell oder betteln merkels politik.

Am 15.01.2016 21:57 schrieb "Fabius Blitz" <fabianjesajamaleachi@gmail.com>:
Gutachten kinzel kaspari an rentenversicherung Osnabrück muenster fabian knipper stadthaus gab einen altersrentenanspruch von 100euro 5 jahre wfb jobs wenn keine freiwillen beitraege bis 45 gezahlt werden oder bis 60 wird nicht mehr muesste man einzahlen den ablehnungsbescheide hat Osnabrück fordere sie auch an. Das fax haben sie gekriegte

. Wer behandelt wen wo gewalt und zwang.                   Home   | Inhalt   |   Engel   |   Lichtkörper  |  Aufstieg & Lichtarbeiter  |    hermetische Gesetze   |    Reinkarnation   |   Links   |   Impressum Der physische Tod ist ein Glaubenssatz Du fragst Dich jetzt sicherlich, was dieser Titel bedeuten soll. Bisher sind doch offensichtlich alle Menschen, vielleicht auch Menschen, die Dir bekannt waren, gestorben. Dem Glaubenssatz, dass wir alle sterben müssen, unterliegen 99.997 % aller Menschen. Du siehst, es gibt bereits, wenn auch nur eine verschwindend geringe Anzahl von Menschen, die sich weigern, einen allgemein gültig anerkannten Glaubenssatz anzuerkennen. Denn schau Dich doch einmal an. Wer hat denn Dir bis heute bewiesen, dass DU sterben musst? Du bist doch eigentlich der beste Gegenbeweis für den physischen Tod, und zwar genau so lange, wie Du noch nicht tot bist. Du bist der beste Beweis für physische Unsterblichkeit, solange Du Dich

Am 04.02.2016 20:02 schrieb "Fabius Blitz" <fabianjesajamaleachi@gmail.com>:
Hu
               

 
Home   | Inhalt   |   Engel   |   Lichtkörper  |  Aufstieg & Lichtarbeiter  |    hermetische Gesetze   |    Reinkarnation   |   Links   |   Impressum

Der physische Tod ist ein Glaubenssatz

Du fragst Dich jetzt sicherlich, was dieser Titel bedeuten soll. Bisher sind doch offensichtlich alle Menschen, vielleicht auch Menschen, die Dir bekannt waren, gestorben. Dem Glaubenssatz, dass wir alle sterben müssen, unterliegen 99.997 % aller Menschen. Du siehst, es gibt bereits, wenn auch nur eine verschwindend geringe Anzahl von Menschen, die sich weigern, einen allgemein gültig anerkannten Glaubenssatz anzuerkennen.

Denn schau Dich doch einmal an. Wer hat denn Dir bis heute bewiesen, dass DU sterben musst? Du bist doch eigentlich der beste Gegenbeweis für den physischen Tod, und zwar genau so lange, wie Du noch nicht tot bist. Du bist der beste Beweis für physische Unsterblichkeit, solange Du Dich nicht dem allgemeinen Glaubenssatz anschließt, und für Dich entscheidest, dass es an der Zeit ist, diesen Glaubenssatz zu bestätigen. Bis heute auf jeden Fall, bist Du vollkommen lebendig. Alle Menschen haben Dir vom ersten Tag Deines Lebens an erzählt, dass nur eines auf Erden absolut sicher ist, nämlich dass Du sterben musst. Weil wir es so oft gehört und vielleicht hin und wieder auch gesehen haben, dass ein Mensch gestorben ist, haben wir diese These kritiklos übernommen und zu unserer eigenen gemacht. Doch bewiesen haben wir uns selbst oder einem anderen Menschen die Richtigkeit dieser These noch nie.

Da ich nicht annehme, dass Du ein Mensch bist, der immer kritiklos die Glaubenssätze anderer Menschen übernimmst, frage ich mich allen Ernstes, warum Du hier, bei dieser angeblichen Tatsache, eine Ausnahme machst und nicht über andere Möglichkeiten nachdenkst. Es könnte ebenso gut ein Gerücht sein, wie viele andere. Solange Du Dir nicht selbst bewiesen hast, dass Du altern und eines Tages - so ungefähr zwischen 70 und 95 Jahren - gestorben sein wirst, gibt es keinerlei Beweise dafür, dass es für Dich ebenso gilt, wie für viele andere Menschen. Nur weil andere Menschen alt und krank werden und dann schließlich sterben, weil es sich so gehört, müssen wir es ihnen ja nicht unbedingt nachmachen. Oder?

In mystischer Geheimlehre ist es schon sehr lange bekannt, dass der Mensch nur deshalb den physischen Tod erlebt, weil er daran glaubt. In unseren Seminaren machen wir die Teilnehmer immer, als eine der wichtigsten Übungen, mit dem uralten Wissen tibetischer Mönche bekannt. Obwohl das dazugehörende Buch (Die fünf Tibeter)  mit hoher Auflage neu erschienen ist, sind immer noch sehr viele Menschen unwissend. Wie wir alle wissen, erreichen diese Mönche auch heute noch, ein für uns unvorstellbar hohes Alter, bei völliger geistiger und körperlicher Klarheit und Gesundheit. Und gerade diese Vitalität ist es doch, welche DIE GARANTIE für das Jungsein, bzw. Jungbleiben ist.

Es ist eigentlich kaum vorstellbar, dass einige wenige einfache Übungen und eine gesunde Ernährung bereits das ganze Geheimnis sein sollen. Vielleicht werden sie aus diesem Grunde noch nicht von jedem praktiziert. Doch wenn Du aufmerksam den Abschnitt "Chakras" gelesen hast, dann weißt Du von der Auswirkung der Blockaden in diesen Kraftzentren. Jede der Übungen reguliert gezielt die Chakras und löst dadurch gezielt bestehende Blockaden auf. Wobei die erste Drehübung eine Aktivierung, durch die Rotation des ganzen Körper, aller Zentren bewirkt. Du solltest mit diesen Übungen  langsam beginnen. Wir empfehlen immer mit dreimaliger Wiederholung jeder Übung zu starten. Erst wenn Du diese drei Übungen ohne Mattigkeit und Schwindelgefühl absolvieren kannst, kannst Du jeweils um zwei erhöhen, bis Du 21 mal die einzelne Übung durchführen kannst.

In Verbindung mit dem Singen der Vokale oder Silben, wirst Du Dich bereits vom ersten Tag an sehr viel ausgeglichener und frischer fühlen.

Was bewirken jetzt diese Übungen? Durch die Übungen wird in Deinem Körper das sogenannte Todeshormon gestoppt. Dieses Hormon wird produziert durch unsere falsche Ernährung (sh. dort), mangelnde Bewegung, emotionaler Blockaden und aufgrund unseres Glaubenssatzes, dass der Mensch sterben MUSS. Im kollektiven Unbewussten ist fest verankert, dass der Mensch sterben muss. Da jede einzelne Zelle Deines Körpers das gesamte Bewusstsein gespeichert hat und danach reagiert, schaltet sie ab einem bestimmten Zeitpunkt, nach der Pubertät  um von Aufbau auf Verfall. Es ist aber absolut nicht einzusehen, weshalb Zellen, die sich immer und immer wieder teilen und erneuern, plötzlich ihre Arbeit verändern. Es ist das Antiprogramm der Zellen und eine starre, unflexible Denkweise die das Altern des Körpers bewirkt. Schau Dir weltoffene Menschen an, die ihren Geist schulen und auf sich achten. Sie sehen oft auch mit sechzig Jahren erheblich jünger und frischer aus, als Gleichaltrige.

Du weißt bereits dass Du Dein Leben und Deinen Körper durch Dein Denken erschaffst. Du bist verantwortlich für die Formenbildung. Was hindert Dich daran auch hier umzudenken? Flexibel zu bleiben im Denken, das ist das Zauberwort. Richte Dein Denken auf Deinen Schöpfungsprozess und erhalte Dir die Bereitschaft, immer darin zu verbleiben. Wenn Dir Deine Körperformen nicht gefallen, dann denke Dir Deinen Traumkörper. Stelle Dir ganz genau vor, wie Du aussehen möchtest und fühle Dich so, wie Du Dich in Deiner Vorstellung siehst. Nach einiger Zeit, wird die Materie, in diesem Fall Dein Körper, damit beginnen, Deine Gedanken nachzuformen. Du wirst Deinen Idealbild immer mehr gleichen. Das gleiche geschieht mit Deinen Zellen. Wenn Du Deinen Zellen mitteilst, und fest davon überzeugt bist, dass Deine Zellen nicht altern, sondern so arbeiten wie in Deiner Kindheit und Jugend, nämlich sich immer wieder erneuern und Lebensenergie speichern, dann wird Dein Körper nicht mehr altern. Im Gegenteil, er wird sich sogar wieder verjüngen.

Du entscheidest, ob Du sterben willst. Mache Dir ein ganz konkretes Bild, das Dir entspricht und Du wirst den Tod besiegen.

Überlege nur einmal, wie wundervoll es sein wird, wenn Du frei entscheiden kannst, wann Du diesen Planeten verlassen willst. Niemals wieder geboren werden müssen, eine Kindheit durchlaufen und alles noch mal von vorn beginnen. Ist das nicht ein phantastischer, erstrebenswerter Zustand? Ein Versuch lohn sich, denn , was hast Du schließlich in dieser Beziehung zu verlieren? Und wenn es dann doch nicht so recht funktionieren sollte, nun dann hast Du wenigstens Dein Leben ohne Angst vor dem Sterben gelebt, und Dein Bewusstsein um ein Vielfaches erweitert.

Es gibt allerdings auch Menschen, die bereits bewiesen haben, dass der Mensch nicht sterben musst. Sie leben wie jeder normale Mensch mitten unter uns. Wenn ihre vermeintlich normale Zeit abgelaufen ist, dann verschwinden sie um an einem anderen Ort wieder aufzutauchen. Es sind Menschen, die immer da sind um den anderen Menschen ihr Wissen weiterzugeben. Zugegeben, es sind nur eine Handvoll und kaum jemand kann es beweisen. Denn die Menschen, die zurückbleiben, nehmen natürlich an, dass dieser Mensch den Weg allen Irdischen gegangen ist. Das einzige was fehlt ist jemand, der ihn zu Grabe getragen hat.  Der Mensch ist einfach verschwunden.

Wenn Du das alte Testament liest, dann findest Du immer wieder legendäre Altersangaben, die darauf hinweisen, dass die Menschen 900 Jahre und älter wurden. So musst ich mir  doch zwangsläufig die Frage stellen, warum wir diese Fähigkeit, trotz medizinischer Wissenschaft, verloren haben. Leben wir vielleicht nicht doch nicht so gesund und zivilisiert, wie wir uns immer einreden? Was wussten die ALTEN, was wir vergessen haben?

In unseren Seminaren trainieren wir als kurze Zwischenübung diese einfachen Übungen, durch deren Anwendung wir in die Lage geraten, zumindest dieses hohe Alter in geistiger Frische und körperlicher Gesundheit wieder zu erreichen. Natürlich können wir niemanden garantieren, dass er 900 Jahre alt wird, doch Du wirst Dich körperlich und seelisch so vital fühlen, als könntest Du es erreichen, weil Du Dich mit Todesgedanken nicht mehr auseinandersetzen musst.

Du musst lediglich bereit sein ein halbe Stunde des Tages für Dein Wohlergehen zu "opfern," in der Du Deine Übungen absolvieren kannst. Wir sind es nicht mehr gewohnt, etwas nur noch für uns selbst zu tun. Und dieser alte Glaubenssatz, dass wir uns immer schön bescheiden im Hintergrund zu halten haben, und das Wohlergehen anderer wichtiger ist, lässt uns immer wieder als Opfer erscheinen, wenn wir etwas nur für uns tun. Und doch wir sind berechtigt, ja wir haben sogar die Pflicht etwas für uns selbst zu tun.

Was bedeutet Jugend, Leben? Vitalität und Lebensfreude und eine optimistische Lebenshaltung und -erwartung. Wenn Du die Übungen konsequent durchführst, dann können wir Dir aus Erfahrung garantieren, dass Du bereits nach 4 bis 6 Wochen die ersten Erfolge verbuchen kannst. Spätestens wenn der erste Dich fragt ``Mein Gott, wie machst Du das nur, Du wirst anscheinend immer vitaler und jünger'', dann weißt Du, dass die Mühe sich gelohnt hat. Allein das Bewusstsein, dass Du alle Zeit der Welt hast, lässt Dich optimistischer und unverkrampfter den Weg der Zielverwirklichung und Bewusstseinserweiterung gehen.

Du kannst in dieser, Deiner jetzigen Inkarnation, alles erreichen, was Du möchtest. Du musst, aufgrund Deiner Entscheidung erst dann Deinen physischen Leib verlassen, wenn Du es willst, ja, Du kannst sogar das Christusbewusstsein auf Erden erreichen. Und das nur aus einem Grund, weil Du weitermachen kannst. Weitermachen, ohne Zwangspausen und Neubeginn. Nie wieder diese Zwangspausen, nie wieder ganz klein von vorn  anfangen mit dem Schleier des Vergessens, sondern aufbauen auf dem, was Du bereis erkannt hast.  Oder einfach abtreten, wenn Dir danach ist. 

Lege vor allem  den Gedanken ab, dass Du Dich am Ende Deines Berufslebens zur Ruhe setzen willst. Die letzten paar Jahre noch genießen ohne Existenzkampf. Dieses Lebens-Antiprogramm ist disharmonisch und anstrengend. Der Ruhestand, indem der Mensch endlich tun könnte was er sein Leben lang tun wollte, denn endlich ist die Zeit dafür da, wird für viele Menschen zu einem Warten auf den Tod.

Deine Zellen, die eigentlich dazu geschaffen sind, Deinen Körper zu formen und ständig zu erneuern, werden durch diese Gedanken von ihrer wahren Aufgabe getrennt. Nämlich der Aufgabe, Leben zu erschaffen und nicht Leben zu zerstören. Wenn wundert es noch, dass in vielen Körpern der Krebs wuchert, wenn wir selbst unsere Zellen (nebst etlichen anderen Faktoren) derart auf Absterben manipulieren?

Mache Dir immer wieder bewusst, DU BIST EIN GEISTIGES WESEN. Du hast einen Körper, aber Du bist nicht Dein Körper. Du als Geist  benötigst  keine Ruhe und schon gar keinen Ruhestand. Nur Dein Körper benötigt Ruhepausen, damit er neue Kraft tanken kann. Dein Geist ist reine Energie. Gib Deinem Körper die notwendigen Ruhephasen und erlerne während dieser Zeit Dein Bewusstsein und Dein Denken wach und flexibel zu halten. Beginne schöpferisch zu denken. Schaffe Dir  Bilder Deines Ideallebens, und halte Dich beharrlich an Deinen Schöpfungsprozess. Dann wirst Du erkennen, dass Dein Körper nur durch Dich - seelisch-geistiges Wesen - lebt. Und Du wirst ebenfalls erkennen, dass Du entscheidest, ob Dein Körper altern musst oder jung und vital bleiben kann. Denn was ist das Leben? Leben ist sich lebendig fühlen und dieses Gefühl ist abhängig von einem guten, schöpferischen Geist.

Eine kleine Übung: Setze Dich in Deinen Ruhephasen mit geschlossenen Augen zurück. Stelle Dir Deine einzelnen Chakras vor, beginnend mit dem Kronenchakra. Stelle Dir vor, wie das kosmische, weiße oder das reinigende violette Licht Dein Chakra ausfüllt und sage oder denke Dir immer wieder; Ich bin völlig lebendig. Kosmische Lebensfreude durchdringt mein Chakra und durchdringt meine Zellen, mein Wesen, meinen ganzen Körper. Ich bin ein unsterbliches, seelisch-geistiges Wesen. Wiederholde diese Affirmation, während du das Licht in jedes Chakra fließen lässt.

Nach einiger Zeit wird Dein Wesen mit Lebensfreude und dem Gefühl der Unsterblichkeit durchdrungen sein. Umgib Dich mit lebensfrohen jungen Menschen und halte Dich von Menschen fern, die von ihren Problemen und Krankheiten durchdrungen sind. Wenn Du Kinder hast, dann nimm Dir Deine Kinder als Vorbild. Werde wieder ursprünglich und genieße die Lebensfreude eines Kindes. Immer dann, wenn Du o.g. Übung machst, gibst Du die Information LEBEN an jede Deiner Zellen weiter. Und Geist beherrscht bekanntlich die Materie.

Sorge dafür, dass Dein Denken und Dein Handeln flexibel bleiben. Lehne niemals eine Idee sofort ab, nur weil sie neu und ungewöhnlich  ist. Entscheide erst nachdem Du in Dich gegangen bist. Und dann, wenn es für Dich in Ordnung ist, dann nimm das Neue an und wird das Alte weg. Aufgrund Deines neuen, lebensbejahenden Vorgehens, werden Deine Zellen innerhalb kurzer Zeit, diese Deine Hanglungs- und Denkweise übernehmen.

Wenn wir uns , aufgrund von Erfahrungen und Glaubenssätzen, weigern neue Ideen anzunehmen und zu vertreten, dann beginnen wir zu altern. Dann stehen wir still, und Stillstand ist immer auch Rückschritt. Achte, liebe und pflege Deinen Körper, ernähre ihn in der richtigen Art und Weise und gib ihm die Ruhe, die er benötigt. Doch vergiss niemals, dass Du reiner Geist, unsterbliche Energie bist.

Wiederhole  nicht in den Fehler vieler moderner Esoteriker, die ihren Körper verachten, denn wenn Dein Körper sich schlecht fühlt, kann Dein Geist absolut NICHTS bewirken. - WIE DER TEIL, SO DAS GANZE. Ein ungeliebter, ungepflegter und vernachlässigter Körper enthält immer einen ebensolchen Geist. Du erkennst es daran, wenn Du manchmal Deinen Körper vernachlässigst, weil Du depressiv oder krank bist. Du gerätst in eine Spirale. Fühlt Deine Seele sich schlecht, dann pflege Deinen Körper besonders liebevoll. Ziehe Dir ein besonders schönes, helles Kleid oder Anzug an, wasche Deine Haare, lege etwas Make up auf und sorge dafür, dass Dir Dein Spiegelbild gefällt. Du wirst sehen, bedingt dadurch, dass  Körper, Seele und Geist in einem engen Zusammenhang, eine Einheit darstellen, wird sich auch Dein seelisches Befinden um ein vielfaches verbessern. Fühlt sich ein Teil Deiner Einheit unwohl, dann tue einem anderen Teil etwas Gutes, und es wird die anderen Teile positiv beeinflussen. Versuche es bei der nächsten sich bietenden Gelegenheit.

Achte auf die Signale Deines Körpers und gib ihnen nach. Wenn Dein Körper sich matt und müde fühlt, dann gönne ihm eine Pause. Selbst wenn es sich nur um eine viertel Stunde Ruhe handelt, Dein Körper wird es zu danken wissen. Benutze die Übungen um Deinen Körper zu kräftigen und zu stärken, indem Du ihn mit Lebensenergie versorgst. Gehe nach diesen Übungen in eine kurze Meditation. Fünf bis zehn Minuten sind für den Anfang völlig ausreichend. Wenn Du Imaginationen benötigst, dann siehe nach im Anhang. HOHES SELBST MEDITATION. Du wirst bemerken, dass Du sehr, sehr viel Energie bekommst.

Sorge dafür, das Dein Leben Dir Freude macht. Alles was Dir Freude macht, ist der Wunsch Deines Hohen Selbst. Übe Dich in Selbstdisziplin, auch wenn es Dich anfangs Überwindung kostet. Es sind nur die alten Gewohnheiten, die um ihr  Überleben kämpfen. Erkläre ihnen, dass Du sie liebst, und dass sie Dir lange genug dienlich waren. Sie dürfen sich jetzt ausruhen. Wenn erneut Widerstände, sprich alte Gewohnheiten sich melden, indem Du z.B. heute oder morgen keine Lust hast auf Deine Übungen, dann sag dieser Regung:

"Hallo alte Gewohnheit. Ich freue mich, dass Du Dich mal wieder bei mir meldest. Doch Du hast in meinem Leben schon genug gearbeitet. Du kannst der Freund meiner noch jungen neuen Gewohnheit werden. Zeige ihr doch bitte, wie sie zu ebenso einem guten Freund für mich werden kann, wie Du es bist. Vielleicht werdet Ihr zwei ja sogar sehr gute Freunde und Du kannst ebenfalls von meiner neuen Gewohnheit einige lernen.''

 Wenn Du immer wieder so reagierst, dann wird Deine alte Gewohnheit immer seltener zum Vorschein kommen. Dann bist Du auf dem Weg, Deine niederen Instinkte zu beherrschen. Es wurde wissenschaftlich bewiesen, dass jede neue Tätigkeit, regelmäßig ausgeführt, spätestens nach vier bis sechs Wochen, zu einer gewohnten Aktivität wird. Man nennt dies die Verankerungstechnik.

Du siehst also, der Zeitaufwand, Deine Trägheit zu besiegen, ist gering im Gegensatz zu dem, was Du erreichen kannst. Wenn Du alles konsequent anwendest, was Du bisher gelesen hast, dann wirst Du mit Sicherheit, innerhalb kurzer Zeit, zu einem neuen, glücklichen Menschen geworden sein. Dazu gehört auch, dass Du Dich nicht von Deinen Emotionen beherrschen lässt.

Bist Du schlechter Emotion, dann wird auch Dein Körper sich schlecht fühlen, dann kann Dein Geist nicht mehr wirken.

Obwohl Emotionen heute oftmals als Heiligtum, wie heilige Affen oder Heilige Kühe betrachtet werden, müssen wir uns darüber klar sein, das Gefühle nichts anderes darstellen, als gespeicherte Erfahrungen, die uns immer wieder vom Unterbewusstsein präsentiert werden.

DU HAST EIN GEFÜHL. Doch in den meisten Fällen ist es immer wieder so, dass DEIN GEFÜHL DICH HAT.

Wenn Du bemerkst, dass Du ein sogenanntes "negatives'' Gefühl verspürst, dann trachte danach, diese Stimmung anzuheben. Du kannst zum Beispiel mit guter Musik sehr viel für Deine Stimmungen tun. Tue Dir etwas Gutes. Kaufe Dir etwas, was Du immer schon haben wolltest, oder lege Dir eine Rock and Roll Platte, oder harmonische Musik  - ganz wie es Dir am besten gefällt - auf und tanze nach der Musik.

Du wirst sehen, innerhalb kurzer Zeit bist Du wieder sehr viel besserer Stimmung. Du bist wieder in der Verfassung, Dich auch mit geistigen Dingen zu beschäftigen, weil Dein Körper wieder fit geworden ist.

Du hast bereits sehr viel Wissen in Dir und alles was Du jetzt liest und für Dich verständlich, klar und logisch ist, war ebenfalls Dein Wissen. Wir können Dich immer nur das lehren, was Du sowieso schon weißt. Du hast nur sehr, sehr viel vergessen.

Wissen ist MACHT, wir wiederholen es immer wieder, damit Du Dir der Tragweite Deiner Verantwortung bewusst bleibst. Lebe immer so, wie es Dir Spaß macht so, wie Du Dich wohl fühlst. Und Du lehrst gleichzeitig durch Dein Vorbild andere Menschen, es Dir nach zu machen.

Wenn Du jetzt sagst, das sei leichter gesagt als getan, dann machst Du Dir selbst was vor. Das Leben ist ein Fest, doch Du machst meistens eine Trauerfeier daraus. WARUM? Du kannst ebenso gut ein Freudenfest leben. Du weißt, es liegt in Deinen Gedanken. Wenn Du keine Lust hast zur Arbeit zu gehen, weil die Sonne so wunderschön scheint, dann hat Deine Unlust einen tieferen Sinn.

Deine Seele möchte sich entfalten. Sie möchte den schönen Sonnentag genießen und Dir, vielleicht mitteilen, was sie wirklich will. Nimm Dir einen Tag frei und tue einmal nur noch das, was Dir Spaß macht. Schlafe lange, frühstücke ausgiebig, nimm ein schönes warmes Bad und genieße den Tag so. Liebe Dich einen ganzen Tag lang selbst und verwöhne Dich so sehr, wie Du vielleicht einen lieben Partner verwöhnen würdest, damit es ihm gut geht.

Übernimm endlich die Verantwortung für Dein Wissen auch Dir selbst gegenüber. Setze Deine Macht für Dich und nicht gegen Dich und andere ein. Die großen Institutionen, als bestes Beispiel die Kirchen und die Politik, sind doch bereits das beste Beispiel für Behalten der Macht. Die Menschheit wird mit Halbwahrheiten und Lügen klein gehalten. Die römisch katholische Kirche z.B. besitzt alles Wissen der Welt im vatikanischen Archiv. Nur durch Geheimhaltung dieses Wissensschatzes, konnte diese Institution ihre Reichtümer und Vormachtstellung in dieser Welt erreichen.

Doch wir leben in einer herrlichen Zeit. Heute können gute Medien die Wahrheiten in der Akasha-Chronik lesen und an die Menschheit weitergeben. Die Archivmauern und die Machstellungen werden brüchig und durchsichtig. Wir benötigen keinen Papst oder Guru mehr, damit wir in Kontakt zu Gott treten können. Wir dürfen heute erkennen, dass Gott nirgendwo und überall ist, ganz besonders in uns selbst. Und wie sollte ein Priester den Weg in Dein Innerstes, zu Deinem Gott, besser herstellen können, als Du selbst?

Du trägst Gott in Dir und findest ihn sicherlich nicht in irgend einem von Menschen erfundenen Himmel. Denn auch der Himmel ist bereits in Dir vorhanden. Du bist ALLES. Du bist ein Teil von Gott.

Wir wissen, dass dieses Wissen für viele, die streng kirchlich erzogen wurden eine harte Nuss ist. Auch ich wurde klösterlich erzogen und kämpfte lange Zeit gegen mein ``schlechtes Gewissen den Glaubenssätzen der Kirche gegenüber'' an. Doch heute weiß ich, dass mein Gott genau der Gott ist, den ich bereits als Kind in der Kirche vermisst habe.

Dieser grausame und brutale Herrscher, der auf Kosten von uns kleinen Würstchen seine Machtspielchen und Rachegelüste austobt, kann niemals der Gott der Liebe sein. Das habe ich bereits als Kind schon deutlich gespürt. Aber die Lehren der Verunsicherung, was passieren könnte, wenn es doch so wäre, was der Pfarrer erzählt, greifen tief und machen jedes Kind unsicher seiner eigenen noch so tief sitzenden Wahrheit gegenüber.

Aber es ist auch so bequem die Verantwortung an diesen Allherrscher abzugeben. Wenn wir sagen, Ich bin Teil Gottes und Gott ist in mir, dann tragen wir die volle Verantwortung für uns und unser Leben. Wenn wir jedoch der Kirche glauben, dann sind wir Opfer eines Gottes, der ein Leben in Sack und Asche fordert, weil wir sonst nicht in den Himmel kommen, sondern in einer bösen, bösen Hölle schmoren müssen und ein noch viel böserer Teufel uns bis in alle Ewigkeiten hämisch belacht und quält. Aus diesem Grund brauchen wir die Kirchen mit ihren Priestern, damit diese uns unwürdigen Sündern die Absolution erteilen. Sie tragen dafür Sorge, dass wir in den Himmel kommen. Wer gegen die von Menschen erfundenen "gottgewollten" Regeln verstößt, wird durch Exkommunion in den Kirchenbann vertrieben und darf dann den Rest seines Lebens als Anwärter für den nächsten freien Platz in der Hölle durchs Leben laufen. Welche Anmaßung wurde und wird hier betrieben, wo Menschen einer liebenden Energie, menschliche negative Züge andichten. Und diese dann als Gott und Gottgewollt verkaufen? Was ist das für eine Religion, wo Menschen über Menschen befinden, was nach deren Tod mit ihnen geschieht?, wo Menschen entscheiden, welcher Mensch in der Gnade Gottes weilt und wer nicht? Letztlich treffen hier die Priester und Bischöfe mit ihrem obersten Chef - dem Papst - die Auswahl. Leider ist das wohl den Priestern nicht bewusst. Das Bodenpersonal Gottes hat in meinen jämmerlich versagt und die Kirche zu einem der unchristlichsten Plätze degradiert, den ich mir vorstellen kann. Mittlerweile habe ich allerdings auch schon einige wenige Priester kennengelernt, die sich mehr und mehr von den Dogmen der Mutter Kirche distanzieren. Priester, die wieder an die Reinkarnation glauben, Meditation lehren und sogar schon Kirchgänger an mich verwiesen haben. Hier ist also zum Glück auch einiges im Umbruch. Diese mutigen Priester dürfen sich allerdings nicht vom Oberboss erwischen lassen, denn dann werden sie ebenfalls verbannt.

Diese Glaubenslehre ist einfach hirnverbrannt. Doch wir haben die Kirche bisher gebraucht. So weit wie wir uns von Gott entfernt hatten, mussten wir erst diese Ungerechtigkeit dieses von Menschen erdachten Gottes erfahren, damit wir uns auf die Suche begeben nach dem wahren Gott. Denn ein jeder hatte irgendwann in seiner Kindheit das Wissen, dass das, was uns da als Gott serviert wird, irgendwo einen Haken hat. Doch viele vergaßen, nach dem Haken zu suchen und sind heute noch Opfer, weil es ja auch so bequem ist.

Wenn Gott verlangt, dass ich leide, dann kann ich ja gar nichts daran ändern. Gottes Wille geschehe.

Wie wurde doch dieses wunderbare Buch der Bücher von falschen Päpsten und Kardinälen verfälscht. Sicherlich steht in der Bibel, "Der Weg in den Himmel ist mit Steinen gepflastert, doch der Weg in die Hölle ist eine wunderschöne breite Strasse." Doch wie ist das zu verstehen?

Der Weg in den Himmel führt durch Deine Schatten, durch Deine Selbsterkenntnis - die leider durch Unwissenheit oft schmerzlich vonstatten geht, und durch Disziplinierung der Gedanken und Gefühle. Dann ist der Himmel in Dir, Du ruhst in der Gewissheit, ein göttliches Wesen zu sein. Stille innere Freude wird Dein Leben begleiten, wenn Du den steinigen Weg der Selbsterkenntnis gegangen bis.

Doch lebst Du nur geistlos und unwissend vor Dich hin, lässt Dich manipulieren und lebst Deine Dulderrolle, weil Du ja sowieso nichts ändern kannst, dann gehst Du den breiten bequemen Weg, ohne Verantwortung für Dich selbst, denn die trägt ja ein erfundener Gott. Doch dann, erlebst Du die Hölle in Dir, doch nicht später, wenn Du mal gestorben bist, nein hier und heute und jetzt, denn Du lässt Dich ja manipulieren und bewachen von den für Dich verantwortlichen Teufeln, die Du Dir hast erschaffen lassen. So ist es auch zu verstehen, wenn Jesus sagte: "Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr als ein Reicher in den Himmel." Der Reiche an negativen Gedankenstrukturen, die unweigerlich zu ihm zurückkehren, wird lange nicht den Himmel erfahren. So lange nicht, bis auch er gelernt hat, und zwar hier auf diesem Himmel- und Hölleplaneten..

So einfach konnten unsere lieben Kirchenfürsten die Wahrheiten der Bibel auslegen und damit verfälschen. Doch wenn Du alles in Dir hast, wie alle Wissenden Dir bestätigen werden, dass Du alles in Dir hast, wieso beginnst Du nicht, dieses Buch der Bücher noch einmal zu lesen und es für Dich selbst auszulegen? Du wirst auf Weisheiten stoßen, die Dir völlig klar sind und ein anderes Lebensgefühl vermitteln.

Wenn wir alle die Bibel als Grundlage der Esoterik nutzen wollten, dann wäre es kaum noch notwendig, neue Bücher zu schreiben. Beginne damit, Deinen Gott in Dir zu finden und Du hast das Geheimnis des Lebens in Deiner Hand. Jeder einzelne Mensch auf dieser Erde ist ein werdender Gott. Diese Wahrheit steht bereits auf den ersten Seiten der Bibel. "Und Gott schuf den Menschen nach seinem Ebenbilde" - Sprich identisch.

Aus dieser Quelle sind wir gekommen und zu dieser Quelle zieht es uns magisch zurück. Allein aus dieser Tatsache resultieren Abhängigkeiten, Sehnsüchte und auch das Leid. Wir suchen unser Glück im Nächsten und reagieren immer wieder enttäuscht, wenn der andere Mensch, der ja unseren momentanen Gott darstellt, unsere Erwartungen nicht erfüllt. Er kann es gar nicht, denn auch er ist ja ein Suchender nach der allumfassenden bedingungslosen Liebe. Er sucht den Gott ebenso in Dir, wie Du in ihm. Doch wenn Du selbst den Gott in Dir noch nicht gefunden hast, wie willst Du ihn dann in einem anderen erkennen. Du bleibst ein Suchender nach dem Glück. In Dir liegt das ganze Geheimnis nach dem All-Ein-Sein begründet.

Schau Dein Gegenüber an. Was siehst Du? Schau in einen Spiegel. Was siehst Du? Das, was Du siehst, kann niemals der Mensch sein. Du siehst immer nur die äußere Hülle. Die Maske, die ein jeder trägt. Wir befinden uns auf dieser Erde auf einem riesigen Maskenball. Du trägst das Bild eines Menschen in Dir, das Du Dir von diesem Menschen gemacht hast. Sogar von Dir selbst hast Du Dir ein Bild gemalt. Und an diese Bilder glauben wir. Wir erwarten sogar, dass diese Bilder so reagieren, wie wir es wollen.

Du hast bereits viele Beispiele dieser Art in diesem Buch gefunden. Doch wer versteckt sich hinter diesen Bildern? Du musst erkennen, dass Du, ebenso wie wir alle, ein Produkt unserer Erziehung und Umwelt sind. Du bist mehr oder weniger so, wie Deine Umwelt Dich haben wollte, als sie noch an Dir herumerziehen durfte und es vielleicht auch heute noch tut. Oder Du bist das genaue Gegenteil. Bist in Rebellion gegen Dein Umfeld getreten, weil Du erkannt hast, dass das, was die anderen von Dir erwarten und verlangen, Dich verletzt hat.

Jetzt stellt sich natürlich die Frage: Wo bin ich geblieben? Was in mir bin ich, was ist Anpassung, was ist Rebellion. WER bin ICH, WAS will ICH, WO ist MEIN Ziel?

In dem Augenblick, wo wir uns diese Fragen aus vollem Herzen selbst stellen können, weil wir unsere Maskerade ein klein wenig erkannt haben, sind wir bereits ein ganz großes Stück weitergekommen. Auf dem delphischen Orakel steht in großen Lettern - MENSCH ERKENNE DICH SELBST.

Lege Deine Masken ab und schaue einmal dahinter nach, ob da noch jemand versteckt ist. Es ist die wohl schwierigste Aufgabe (die steinige Strasse in den Himmel) vor die der Mensch von Anbeginn an gestellt wurde. So viele Jahrhunderte und Jahrtausende haben wir vertan, ohne eine entscheidende Erkenntnis, trotz mehrmaliger guter Ansätze, gefunden zu haben. Doch heute, im Wandel der Zeitalter, können und müssen wir diese Forderung erfüllen. Die Zeiten neigen sich ihrem Ende entgegen, in denen wir immer und immer wieder vor uns selbst davongelaufen sind, indem wir unsere Aufmerksamkeit auf das Außen konzentrierten.

Die Zeit der Verinnerlich reift heran. Das heißt: Ausbrechen aus der alten Denkweise unser Unglück im Außen zu suchen. Wir haben es bis heute dort nicht gefunden. Vielleicht suchen wir jetzt mal in uns selbst? Wenn wir Jahrtausende lang an der falschen Stelle gebohrt haben, dann erkennen wir doch endlich einmal, dass es auch noch andere Stellen gibt und suchen uns eine neue. Da es jedoch nur zwei Orte gibt an denen wir suchen können, nämlich außen oder innen, dann gehen wir doch einfach mal nach innen. Erkennen wir den ersten Versuch als gescheitert und beginnen vorn.

In dem Augenblick, wo Du erkennst, dass Du einen Misserfolg hattest; mit Deiner Suche im Äußeren, steht der Erfolg direkt vor Deiner Tür. Und Du wirst endlich das finden, was Du immer gesucht hast. Wir wurden im Laufe der Jahrhunderte Weltmeister im Verdrängen unseres Selbstes. Das heißt jedoch auch, in Verdrängung von Gott, unseren Geistführern und unseres Hohen Selbst.

Wer von uns Menschen ist denn noch in der Lage, zu seinen eigenen Bedürfnissen zu stehen? Wer kennt überhaupt noch seine eigenen Bedürfnisse? Unsere gesamte Erziehung lief immer wieder darauf hinaus uns klarzumachen, dass unsere Bedürfnisse eine Last sind, und dass es besser ist, wenn wir unsere Bedürfnisse zurückstellen. Das haben wir auch prima gelernt, denn der Mensch ist ja ein sehr gelehriges Geschöpf. Das ist der Grund, weshalb wir heute gar nicht mehr wissen, ob wir überhaupt, und wenn welche, Bedürfnisse haben.

Schon dem jüngsten Säugling wird klargemacht, dass seine Grundbedürfnisse wie: Hunger, Durst, Sehnsucht nach Liebe und Nähe der Mutter, zum Beispiel ganz besonders während der Nacht, nicht erwünscht sind. Die Mutter reagiert zornig, ablehnend oder überhaupt nicht. Der Säugling schreit aus Angst um sein Leben. Er lebt in der Gegenwart und weiß nicht, dass die Nacht vorbeigeht. Er erkennt seine Bedürfnisse als lebensbedrohlich. Um daran nicht zu sterben, entwickelt das Baby innerhalb kurzer Zeit einen Schutzmechanismus, damit er nicht in der Traurig- und Gefühllosigkeit dieser Welt untergeht. Auch Du trägst diesen Schutzmechanismus heute noch mit Dir herum. Die Kinderärzte haben schließlich bestimmt recht, wenn sie der ach so erschöpften Mama raten, lassen Sie das Kind schreien, es musst sich an Ordnung gewöhnen und spätestens nach einer Woche hat es diese gelernt. Leider gibt es diese Kinderärzte auch heute noch aber auch Gott-Sei-Dank immer mehr Mütter, die diesen Rat nicht befolgen.

Das stimmt, wir lernten. Doch diese für Erwachsene so kurze Zeit, ist für den Säugling das Leben schlechthin. Siehe oben - Gegenwart -. Er lernt seine Bedürfnisse als schlecht anzuerkennen. Sie tun ihm weh. Spätestens nach fünf bis sechst Nächten hat das Kind resigniert. Während seines hilflosen Schreiens hat es einsehen gelernt, dass es auf sich gestellt ist in dieser Welt. Es fasst den Entschluss, wenn ich nicht untergehen will - denn wenn Mama und Papa sauer sind, ist das eine Bedrohung - dann musst ich meine Bedürfnisse unterdrücken. Die Flucht in den Schlaf hat ihren Anfang genommen. Wie viele Menschen legen sich auch heute noch schlafen, wenn irgendetwas schief geht. Du kennst jetzt den Grund für dieses Verhalten. Wir hörten auf zu schreien, weil wir Angst hatten, die Liebe unserer Eltern zu verlieren, denn als hilfloser Nesthocker, waren wir vollkommen abhängig von diesen großen allwissenden Übermenschen.

Wir haben gelernt, dass Mama und Papa morgens ausgeschlafener und besser gelaunt sind, wenn wir im dunkeln die Einsamkeit ertragen. Dieses Verhalten wird sich dann durch unsere gesamte Kindheit und Jugend ziehen. Wir ziehen eine Zurückweisung nach der anderen an und haben irgendwann vergessen, dass wir ein Recht auf unsere Bedürfnisse haben. Das Leben zeigt sich dann in ständiger Angst vor Zurückweisung oder Angst vor Menschen überhaupt, weil wir ausgeliefert sind an das harte Leben und Opfer unserer Umstände. Und sind wieder ganz ganz lieb, damit die anderen auch wieder lieb sind.

Doch werden wir durch diese (V)erziehung auch ganz phantastische Manipulatoren. Wenn ich dies oder das für Dich tue, dann musst Du dies oder jenes für mich tun. Und wenn diese Forderung einmal nicht erfüllt wird, dann sind wir "mit vermeintlichem Recht" b e l e i d i g t. Oder reagieren erschrocken und ängstlich. Was habe ich jetzt wieder falsch gemacht? Ich war doch die ganze Nacht so lieb und ruhig. Warum ist Mami heute morgen trotzdem so schlecht gelaunt? Natürlich denkst Du das als Erwachsener nicht mehr bewusst so, doch Dein Unterbewusstsein, in dem Dein inneres Baby immer noch verzweifelt weint, sendet diese alten Schuldgefühle und Resignationen an das Gehirn und vermittelt in die vermeintliche Erwachsenengefühle - haltung und Sprache

Ein Kind erlebt sich und sein Empfinden als die Welt. Alles dreht sich nur um sich selbst und Mami und Papi. Darum bezieht ein Baby auch jede Umweltreaktion auf sich selbst und speichert im magischen Denken des Kindes, das noch nicht sprechen kann, alles schön als Gefühle in seinem Unterbewusstsein ab. Für Später.

Ein Standartsatz machte sich auf diese Art in der Welt breit. Was kann ich allein schon ändern. Erst musst ich den anderen ändern, oder mich unterdrücken lassen, dann können wir gemeinsam, nach seinen oder meinen Regeln, eine Änderung herbeiführen. Teamgeist ist gestorben. Und doch, in diesem Satz der Resignation liegt bereits die ganze Wahrheit. Nur ich allein - und sonst absolut niemand - bin in der Lage, für mich und damit auch für meine Umwelt, etwas zu verändern. Nur wenn ich lerne mich zu lieben, anzunehmen und an meiner eigenen Entwicklung zu arbeiten, dann verändert sich automatisch meine Einstellung, meine Ausstrahlung und mein Umfeld.

Nach dem kosmischen Gesetz der Resonanz, ziehst Du immer das an, was Du selbst ausstrahlst. Der Volksmund sagt. Wie man in den Wald hineinruft, wo schallt es heraus.

Was bedeutet dies für Dich? Wenn Du weißt, ich bin liebenswert, ich bin glücklich, ich bin göttlich, erfolgreich, innerlich und äußerlich reich und ich liebe das Leben, dann strahlt dieses Wissen aus Dir heraus ins Universum. Und jeder, der Dir entgegentritt, empfängt diese Botschaft und sendet sie zu Dir zurück. Denn Du bist für Deine Mitmenschen genau das, was Du selbst von Dir selbst hältst und wenn es auch noch so unbewusst in Dir versteckt ist. Jedes andere Unterbewusstsein bekommt genau mit, was in Deinem Unbewussten vergraben ist.

 Auf die gleiche Weise verhält es sich mit Einstellungen von Wertlosigkeit, Erfolglosigkeit usw. Du kannst immer nur das empfangen, was Du aussendest. Denn in Deiner Welt kann immer nur das geschehen, was für Dich Gültigkeit besitzt. Das, was Du erwartest - bewusst oder unbewusst. Kein anderer Mensch kann Deine Welt, Deine Realität für Dich gestalten. Es wird Zeit aus diesem Kreislauf auszubrechen und Deinen Wert neu für Dich zu erfahren. Denn Du hast immer nur den Wert, den Du Dir selbst zugestehst.  Und Du wirst immer wieder Menschen in Dein Umfeld ziehen, die Dir genau das zeigen, was Du selbst von Dir denkst. Ob Du es glaubst oder nicht. Jeder einzelne außerhalb von Dir, wird Dir Dein eigenes Glaubenssystem spiegeln und bestätigen.

Darum sollte Dein ganzes Sinnen und Trachten nur noch darauf gerichtet sein: Raus aus den alten Rollenspielen und Mustern, damit Du endlich Dich selbst kennen- und liebenlernen kannst. Deine Welt kann zum Paradies, zum Himmel werden. Du hast es in Deiner Hand.

 Damit hast Du bereits sehr viel erreicht für Dich und nicht zuletzt für die gesamte Menschheit und ganz besonders für unseren armen geschundenen Planeten Erde. D

Dies ist das Grundgeheimnis von Schönheit, Gesundheit, Glück und Jugend. Wir bieten ein Seminar an, in dem wir ganz besondere Schwerpunkte auf die Erforschung unserer Muster legen. Indem wir unser Kindheitstrauma bewusst neu bearbeiten, unsere Verhaltensweisen kennen lernen und deren Ursachen, sind wir in der Lage, einem gereinigten, geklärten Unterbewusstsein neue Werte und Anlagen zu erkennen und endlich als ICH neu beginnen. (Zur Zeit werden keine Seminare angeboten)

Sei Dir immer bewusst, dass Du ein wunderbarer, einmaliger Mensch bist. Niemals vorher und niemals nachher wird es einen Menschen geben, der genauso ist, wie Du es bist. Du bist ein Original. Nun kommen wir zu einer

 GRUNDSATZFRAGE: WER, ODER WAS IST DER MENSCH?

Wir sind, wie Du bereits weißt nicht das, was unsere physischen Augen wahrnehmen. Der menschliche Körper ist ein zwar wichtiger, aber doch ein Teilaspekt Deiner Selbst. Er ist materialisierter Gedanke. Eine - nämlich Deine - göttliche Idee manifestiert in diesem Universum.

Außerdem besitzt Du, wie Du bereits bei der Behandlung der Chakras gelernt hast, mehrere unsichtbare Körper. Unser sichtbarer Körper verhilft uns bei der Verwirklichung unserer Ideen in der Materie und befähigt uns den Umgang mit den Dingen der Welt. Er verwirklicht mit oder erfährt, was wir auf anderen Ebenen bereits gedacht und erwartet haben. Und obwohl es uns nicht bewusst ist, haben wir unseren Tod, Altern, Krankheiten, Fett- oder Magersucht, aber auch Freude, Lust und Liebe, vorher auf mentaler Ebene bereits gedacht, akzeptiert, ausgelöst oder auslösen lassen, indem wir glaubten, was andere uns über unsere Unvollkommenheit sagten.

Doch der Mensch besteht aus Geist, Seele und Körper. Und zwar in genau dieser Reihenfolge. Auf genau auf dieser Spirale oder innerhalb dieser Pyramide, verwirklichen sich unsere Gedanken. Jeder Gedanke im Geist, geht angereichert mit Emotionen durch die Seele und manifestiert sich auf der körperlichen Ebene.

Alles, was geschieht geschieht immer nach dem Gesetz von Ursache und Wirkung

Es gibt niemals eine Wirkung, ohne dass vorher eine Ursache gesetzt wurde. Sehr oft jedoch setzten wir Ursachen durch unser unbewusstes, weil mechanisches, gewohntes Denken. Oftmals haben wir Ursachen bereits in früheren Leben gesetzt. Wir haben das Karma erfunden und dadurch das Ursache/Wirkung-Prinzig. Ohne dieses Prinzip, ohne unsere Beurteilung von Schuld und Sühne gäbe es kein Karma. Wir haben das Gesetz falsch interpretiert, falsch verstanden, falsch bedient. Ursache und Wirkung stehen immer in Wechselbeziehung zueinander.

Doch wie handelt der normale Mensch? Jeder versucht an der Wirkung etwas zu verändern. Sei es jetzt, dass Du ständig an Deinen Umständen herumjammerst, oder der Arzt, der die Symptome einer Krankheit bekämpft, es läuft immer wieder darauf hinaus, die Wirkung zu verbessern.

Verbessern, Verändern können wir jedoch nur, wenn wir die Ursache aufspüren. Die Ursache auf geistiger Ebene erkennen und genau auf dieser Ebene neutralisieren. Gedanken sind wirkende Mächte, und jeder Gedanke hat die Kraft sich zu verwirklichen und ist bestrebe dies auch zu tun. Je nachdem, wie kraftvoll ein Gedanke ist, geschieht dies schneller oder langsamer.

So haben wir beispielsweise jahrhundertlang erfahren, dass der Mensch altert und dann sterben muss. Dieser Kollektiv-Glaubenssatz bewirkt, dass mit Einsetzen der Pubertät die Hypophyse ihre Tätigkeit einstellt, wie die Mediziner behaupten. Doch Wahrheit ist, dass die Hypophyse umschaltet. Sie verkehrt Ihre Tätigkeit in das Gegenteil. Es ist mittlerweile bewiesen, dass diese Drüse damit beginnt, das sogenannte Todeshormon zu produzieren. Das bewirkt, dass die Zellen im Laufe der Jahre ihre Regenerationsfähigkeit verlieren, altern und absterben.

Du hast gelernt, wie Du durch Nutzung der universellen Lebensenergien diesen Vorgang unterbrechen, ja sogar umkehren kannst. Das Todeshormon wird blockiert und die Hormonerzeugung wieder normalisiert. Die Körperzellen vermehren sich wieder und gedeihen. Indem Du diesen Vorgang erkennst - er wirkt auch dann, wenn Du nicht daran glaubst, es dauert nur länger - dann wird sich ebenfalls Dein Denken verändern und die Ursache des Gedankens sterben zu müssen, wird auf mentaler Ebene langsam abgebaut. Du kannst jedoch auch beschließen, dieses Wissen voll und ganz als gegeben anzuerkennen, dann ist die Ursache beseitigt.

 

Home   | Inhalt   |   Engel   |   Lichtkörper  |  Aufstieg & Lichtarbeiter  |    hermetische Gesetze   |    Reinkarnation   |   Links
 

Energieaustausch.  Danke für einen netten Eintrag in unserem Gästebuch
Kontakt per Email info@omkara.de

  omkara.de  letzte Aktualisierung dieser Website: 25. Mai 2010

Am 04.02.2016 19:31 schrieb "Fabius Blitz" <fabianjesajamaleachi@gmail.com>:
Menü

...

 ·  Translate
Add a comment...

Landkreis Osnabrück

Shared publicly  - 
 
Achtung! #Blitzer!
1
Add a comment...

Landkreis Osnabrück

Shared publicly  - 
 
Hier "blitzt" der Landkreis in der kommenden Woche... #Blitzer
 ·  Translate
1
Add a comment...

Landkreis Osnabrück

Shared publicly  - 
 
Achtung! #Blitzer! Hier misst der Landkreis in der kommenden Woche die Geschwindigkeit auf den Straßen... 
 ·  Translate
1
Add a comment...

Landkreis Osnabrück

Shared publicly  - 
 
Neujahrsempfang 2016: Im Kreishaus fand am Freitagabend der Neujahrsempfang des Landkreises Osnabrück statt. Landrat Michael Lübbersmann begrüßte zahlreiche Gäste. In seiner Rede zog der Landrat eine Bilanz des Jahres 2015 und ging dabei besonders auf die Frage der Integration der Flüchtlinge ein. Thema des Ausblickes auf das Jahr 2016 war unter anderem die Kommunalwahl.
 ·  Translate
Osnabrück. Eines der Schwerpunktthemen im vergangenen Jahr war auch in der Osnabrücker Region die Aufnahme von Flüchtlingen. Beim Neujahrsempfang des Landkreises Osnabrück befasste sich Landrat Michael Lübbersmann deshalb mit den Herausforderungen, die die Städte und Gemeinden auch 2016 meistern müssen – aber ebenso mit den Chancen, die die Zuwanderung bietet. Darüber hinaus spielte die anstehende Kommunalwahl eine Rolle. Der Landrat blickte in d...
1
Add a comment...

Landkreis Osnabrück

Shared publicly  - 
 
Die Schule fällt am Donnerstag in Landkreis und Stadt Osnabrück an allen allgemeinbildenden Schulen und Berufsschulen aus. Unterricht findet nicht statt. Die Schulen müssen aber die Betreuung der Schüler sicher stellen. Ob am Freitag die Schule auch ausfällt, wird morgen entschieden.
Aktuelle Infos bei KATWARN: https://www.landkreis-osnabrueck.de/der-landkreis/service/sms-bei-schulausfall
 ·  Translate
1
1
Fabius Blitz's profile photo
Add a comment...
Have them in circles
386 people
Stadtwerke Osnabrück AG's profile photo
Brigitte Müller's profile photo
Karsten Regula's profile photo
NaturFreunde Deutschlands's profile photo
Hotel Westerkamp Osnabrück's profile photo
Sonja Reckhorn's profile photo
Noble Remu's profile photo
UNICUM's profile photo
MM-Engineering Shop's profile photo

Landkreis Osnabrück

Shared publicly  - 
 
Die IGS Bramsche und das Greselius Gymnasium wollen in Zukunft noch enger zusammen arbeiten...
 ·  Translate
Osnabrück. Auf gute Nachbarschaft: Im Sommer des vergangenen Jahres ist die IGS Bramsche in unmittelbarer Nähe zum Greselius-Gymnasium gestartet. In den wenigen Monaten hat sich bereits eine Zusammenarbeit zwischen den Schulen entwickelt – und schon in nächster Zeit soll es weitere Kooperation geben.
1
Add a comment...

Landkreis Osnabrück

Shared publicly  - 
 
Am 9. Februar können Sozialarbeiter aus der Kinder-, Jugend- oder Familienhilfe in der Zeit von 9 bis 13 Uhr am AWIGO-Recyclinghof in Wallenhorst (Wernher-von-Braun-Str. 12) kostenlos gut erhaltene Spielgeräte für bedürftige Kinder und Jugendliche abholen...
 ·  Translate
Georgsmarienhütte/Wallenhorst. Am Dienstag, den 9. Februar, können Sozialarbeiter aus der Kinder-, Jugend- oder Familienhilfe in der Zeit von 9 bis 13 Uhr am AWIGO-Recyclinghof in Wallenhorst (Wernher-von-Braun-Str. 12) kostenlos gut erhaltene Spielgeräte für bedürftige Kinder und Jugendliche abholen.
1
1
Sebastian Herdling's profile photo
Add a comment...

Landkreis Osnabrück

Shared publicly  - 
 
Der Landkreis sucht mehrere neue Mitarbeiter (m/w):

- Dipl. Ing./-in (FH) oder Bachelor of Engineering Fachrichtung Straßenbau/Verkehrswesen
- Leistungssachbearbeiter/in nach dem SGB II bei der MaßArbeit (Jobcenter)
- Schulsekretär/-in am Artland Gymnasium in Quakenbrück

Gleich bewerben!
#jobs

 ·  Translate
1
Add a comment...

Landkreis Osnabrück

Shared publicly  - 
 
Betriebe und Unterkünfte für spanische Praktikanten gesucht

Das gemeinsame Projekt von Landkreis Osnabrück und der spanischen Partnerregionen Vigo (Galizien) und Lleida (Katalonien) geht in die nächste Runde: Ende März werden erneut junge Spanier für ein Praktikum in unsere Region kommen. Gesucht werden Betriebe, die Plätze zur Verfügung stellen. Darüber hinaus können sich Familien melden, die die jungen Spanier für diese Zeit aufnehmen. Interessierte können sich beim Fachdienst Bildung, Kultur und Sport melden, Telefon: 0541/501-4036, E-Mail: juergen.claus@lkos.de.
 ·  Translate
Osnabrück. Das gemeinsame Projekt von Landkreis Osnabrück und der spanischen Partnerregionen Vigo (Galizien) und Lleida (Katalonien) geht in die nächste Runde: Ende März werden erneut junge Spanier für ein Praktikum in unsere Region kommen. Gesucht werden Betriebe, die Plätze zur Verfügung stellen. Darüber hinaus können sich Familien melden, die die jungen Spanier für diese Zeit aufnehmen.
1
Add a comment...

Landkreis Osnabrück

Shared publicly  - 
 
Hier "blitzt" der Landkreis in der kommenden Woche... #Blitzer
 ·  Translate
1
Add a comment...

Landkreis Osnabrück

Shared publicly  - 
 
Ob morgen wegen des extremen Wetters im Landkreis die Schule ausfällt, wird heute Nachmittag gegen 16 Uhr entschieden und anschließend auf der Internetseite des Landkreises bekannt gegeben. Wer sich bei KATWARN anmeldet, wird automatisch informiert...
 ·  Translate
1
Add a comment...
People
Have them in circles
386 people
Stadtwerke Osnabrück AG's profile photo
Brigitte Müller's profile photo
Karsten Regula's profile photo
NaturFreunde Deutschlands's profile photo
Hotel Westerkamp Osnabrück's profile photo
Sonja Reckhorn's profile photo
Noble Remu's profile photo
UNICUM's profile photo
MM-Engineering Shop's profile photo
Contact Information
Contact info
Phone
0541 501 0
Address
Am Schölerberg 1 49082 Osnabrück
Öffnungszeiten KREISHAUS MO - FR 8.00 - 13.00 Uhr Do. 8.00 - 17.30 Uhr Öffnungszeiten STRASSENVERKEHRSABTEILUNG MO - FR 7.30 - 15.00 Uhr Do. 7.30 - 17.30 Uhr SA 9.30 - 11.30 Uhr (nur Zulassungsstelle; samstags werden keine Führerscheine ausgestellt)
Story
Tagline
Anschrift: Am Schölerberg 1, 49082 Osnabrück - Telefon: 0541 501-0 - www.landkreis-osnabrueck.de
Introduction
Der Landkreis Osnabrück liegt im Südwesten des Landes Niedersachsen in Deutschland.

Mit 2.121 km² ist er nach dem benachbarten Landkreis Emsland und der Region Hannover der drittgrößte Kommunalverband in Niedersachsen. Er besteht aus 34 Gemeinden, unter ihnen acht Städte. Es bestehen 17 Einheitsgemeinden und vier Samtgemeinden mit 17 Mitgliedsgemeinden. Die Größe der Gemeinden liegt zwischen unter 7.000 und mehr als 45.000 Einwohnern. Der Landkreis bildet den Hauptteil des Osnabrücker Landes.

Die nicht zum Kreisgebiet gehörende kreisfreie Stadt Osnabrück liegt am Südwestrand des Landkreises. Sie ist der Sitz der Kreisverwaltung.

Allgemeine Informationen
Verantwortlich im Sinne des § 5 Telemediengesetz (TMG)

Landkreis Osnabrück - USt-Idnr.: DE117647022 -
Vertreten durch: Landrat Dr. Michael Lübbersmann
Am Schölerberg 1 | 49082 Osnabrück
info@landkreis-osnabrueck.de
Telefon (05 41) 5 01-0 | Telefax (05 41) 5 01-62062

Verantwortlich nach § 55 Staatsvertrag über Rundfunk und Telemedien:
Frank Rotert - Landkreis Osnabrück | Am Schölerberg 1 | 49082 Osnabrück

Ansprechpartner: Kai Brauer, Landkreis Osnabrück | Am Schölerberg 1 | 49082 Osnabrück