Shared publicly  - 
 
Jetzt auch zum Anfassen: Amazon bringt den Kindle Touch nach Deutschland. Ein erster Test zeigt, wie schnell man sich an die Steuerung gewöhnt und wie sinnvoll andere Neuerungen sind. (mho)
8
4
Jörg Wirtgen's profile photoGeorg Wassen's profile photoMartin Holland's profile photoDaniel Körner's profile photo
5 comments
 
Hat jemand einen Kindle, obwohl er ein (Android) Tablet besitzt, auf dem sich die Buecher ja auch lesen lassen? Lohnt sich das?
Translate
 
+Timo Uhlmann es lohnt sich, wenn man viel liest. E-ink ist einfach deutlich angenehmer für die Augen. Bei gelegentlichem lesen tuts ein tab oder gar smartphone auch..
Translate
 
+Timo Uhlmann Hab zuerst einen Kindle gehabt (seit ein paar Wochen nun auch schon den Kindle Touch - über einen Importeur aus den USA beschafft) und seit Ende letzten Jahres auch ein im Ausverkauf geschossenes Dell Streak 7" Tablet. Hab beim Pendeln in der Regel beide dabei und das Tablet noch nie zum Lesen benutzt. Neben dem für "einfache" Bücher besser lesbaren eInk-Display sind weitere Gründe dafür, dass der Kindle deutlich leichter ist und dass der Tablet-Akku nur ein paar Tage im Standby durchhält und ich das Laden leicht mal vergesse.
Translate
 
Hab neben dem Kindle ein 10"-Tablet zum Magazinlesen und alles andere. Der Kindle begleitet mich fast überall hin. Das Tablet ist dem Sofa vorbehalten. Ich finde, soo eine Kombination lohnt sich.
Translate
 
Danke für die Antworten! Ich denke ich werde mir dann demnächst einen gönnen!
Translate
Add a comment...