GÖTTLICH!
Auf der Autobahn A3 kam es gestern zu einer Massenblockade, als sich eine Gruppe sogenannter Reichsbürger spontan mit einem auf dem Seitenstreifen parkenden ADAC-Pannenhelfer solidarisierten. Nachdem sie ihre Fahrzeuge quer zur Fahrbahn gestellt hatten, zogen sie gelbe Westen an und riefen die Revolution aus. In ganz Deutschland berichten genervte ADAC-Mitarbeiter, Horden von offenbar geistig nicht ganz Zurechnungsfähigen hätten sie beim Mittagessen und Pannenhilfe belästigt, sich hinter sie gestellt und irgendwelche Revolutionen verkündet. Ein namentlich nicht genannter Pannenhelfer meinte, die Szene sei so skurril, wie bei Life of Brian, als Brian eine Reihe von Jüngern bekommt, die ihm alles nachmachen.
Der ADAC selbst kommentiert dies nicht öffentlich, weist jedoch darauf hin, dass sie froh wären, hätte jemand im Nachbarland schwarze Westen für seine Aktionen gewählt und fragt sich, wann der Quatsch endlich vorüber geht.
Shared publicly