Shared publicly  - 
 
Von zu Hause aus arbeiten? Bei Yahoo ist das jetzt verboten. Der Vorstoß hat in den USA eine Debatte um Beschäftigungsmodelle ausgelöst. (sha)
Translate
8
5
Till Scheller's profile photoEdgar Renje's profile photoMartin Trauth's profile photoBjorn Brehm's profile photo
6 comments
 
Dann muss mit dem Weg nach Hause aber auch wirklich Schluss sein.
Translate
 
Ich muss ehrlich sagen: Meine eigene Produktivitaet im Buero ist auch groesser als zu Hause. Da prokrastiniert man einfach mehr....
Translate
 
Wenn Yahoo dermaßen den Zugang zu seinen Mitarbeitern verloren hat, scheint das Homeoffice noch eines der geringsten Probleme zu sein. 
Translate
 
Kommt wohl drauf an, wie und wie oft man das machen darf. Permanent ist es wahrscheinlich wirklich keine gute Idee. Aber in bestimmten Situationen auch nicht per se schlecht. aber Kontakt zu Kollegen etc. und auch eine Bindung sind in Team-Arbeit eigentlich unerlässlich.
Translate
 
Also ich mache auch des öfteren Home-Office und bin dafür auch dankbar, wenn zum Beispiel der Heizungsableser oder ein Päckchen kommt. Aber wichtig ist dabei des gegenseitige Vertrauen. Wie oben schon erwähnt sollte man dann trotzdem seine Arbeit machen.
Translate
 
Wie schon bereits gesagt, gehört zur Home Office Arbeit Vertrauen. Bei Yahoo scheint da was gehörig schief zu laufen. Ich empfinde die Flexibilität dabei als echten Mehrwert für mich und den Arbeitgeber. Im Team mit den Kollegen im Büro hat seine Vorzüge, aber auch das Arbeiten von zu Hause. Ich muss nicht meine Arbeit am Stück machen sondern kann mir das einteilen. Morgens zum Arzt oder zum Amt oder Mittags für die Kinder kochen etc. Wichtig ist, dass vereinbarte Ziele eingehalten werden und am Ende des Tages was auf dem Papier steht, das dem Brötchengeber Mehrwert bringt.
Translate
Add a comment...