Shared publicly  - 
 
"Das Spielen unter Linux wird zwar nicht offiziell unterstützt, führt aber nicht zu Sperrungen", sagt Blizzard. Diablo-3-Spieler berichten etwas anderes. (sha)
Translate
5
1
Manuel Geissinger's profile photoChristian Traub's profile photoSascha Buchenthal's profile photoFrederik Priede's profile photo
16 comments
 
Versteh ich nicht - Mac User wurden von Blizzard doch auch stets unterstützt, warum nicht auch Linux? Wenn sogar +Steam  das anscheinend in Planung hat..?
Translate
 
Müsste man ja nun tatsächlich mal ausprobieren. Hatte mir deswegen ja extra nochmal ein Windows installiert. 
Translate
 
Thank you for contacting us. An additional review of the action taken against the Diablo III account on not_really_real@emailaddress.com has been completed. We have confirmed our initial findings, and the account action will not be reversed or changed

... die haben nicht mal ein einsehen
 
Ich spiele Diablo3 seit einiger Zeit unter Linux, Wine32 auf amd64 - und bisher ist mein Account nicht gesperrt. ich habe auch jahrelang WoW im selben Setup gespielt, ohne Probleme.

Ein nativer Linux-Client wäre mir allerdings viel lieber.
Translate
 
Ich habe zwar kein D3 aber einige andere Spiele aus dem Hause!
Ich hatte stark überlegt mir D3noch zu kaufen, meine Arbeitskollegen haben es mir sehr ans Herz gelegt.
Wenn Sie mich als Kunden nicht wollen ... na dann #boykottblizzard
Translate
 
Ist so etwas ähnliches nicht 2006 schon mal passiert?
Translate
 
+Dominik Schmitz  Linux ist momentan das mit weitem Abstand am schnellsten wachsende Desktop OS. Keiner hat gesagt, dass alle Distributionen unterstützt werden sollten. Aber wenigstens Ubuntu, LinuxMint und/oder Fedora ist doch kein Hexenwerk. Darüber hinaus waren die Marktanteile von MacOS vor 12 jahren auch nicht viel anders und die Nutzerzahl deutlich kleiner, trotzdem wurde damals schon jeder große Titel von Blizzard auf/für MacOS angeboten.
Translate
 
Mal abgesehen davon das Blizzard wenn Sie schlau wären ihre Entwicklung schon heute Plattform unabhängig ausrichten sollten.
Und wenn man es richtig machen würde wären Ports gar nicht so schwer.
Für alle Plattformen, außer Windows, die heute Bedeutung haben braucht man die gleichen Komponenten (OpenGL, C++ Python whatever) all diese Komponenten sind nahtlos auf allen Systemen vorhanden (MacOS,Android,iOS LINUX!!!)
Entwickelt man POSIX Konform bleibt nur noch der Plattform Spezifische Teil (w32 z.B.) der portiert werden müsste.
Da aber alle der Meinung sind M$ den Po?? küssen zu müssen und DX verwenden ist der Aufwand jedesmal groß!
Verstehen tue ich das allerdings nicht...
Aber die Indie Szene zeigt ja wo es hingeht!
Translate
Translate
 
linux ist top. aber linux und nvidia...
Dank linus wissen wir ja auch an wem es liegt liegt. ich hab mein windows nur wegen den spielen auf dem rechner gelassen (vorinstalliert). ach übrigens: ich hab eine 70gb partition für windows. das reicht ziemlich genau für windows7 und 2 aktuelle spiele
Translate
 
An dem Tag an dem ich mit Graka Treiber unter Lnx vollgas geben kann, ändere ich meinen Avatar. Bisher fahre ich ja immer zweigleisig und schätze die Vorzüge des jeweils Anderen.
Translate
 
Diese account-meierei ist das allerletzte. Was geht eigentlich? Erst Kopierschutzmechanismen die manch Windowsinstallation zerstören, danach unsägliches wie Steam (habe bis heute ein unspielbares Steamgame in OVP hier rumliegen, Accountdaten vergessen) und andere Onlineverifikationsbindungen, wie man sie eigentlich eher von 1000€ Bürosoftware kennt. Nicht nur dass man jeden ohne Internetzugang ausschliesst, es wird quasi nachträglich die bereits bezahlte Leistung entzogen, teilweise ohne erkennbaren Grund. Da wünscht man sich man ein paar Urteile zu Gunsten der Verbraucher.
Translate
 
Ich habe mich seit Jahren auf Diablo 3 gefreut da ich Diablo 2 mit lod geliebt habe. Doch als ich von dem inet regestrierungs Zwang hörte war mein Interesse sofort weg. Jetzt weiß ich auch warum... Mit Ubuntu wäre ich dann wohl aufgeschmissen...
Translate
 
Na ja im Vergleich zu Diablo II ist der 3er mehr für casual gamer ausgelegt...Das bin ich zwar ,aber irgendwie fehlt da die Konsequenz des Handelns...
Translate
 
Mittlerweile zocke ich auch nicht mehr Stunden lang jeden abend... Mittlerweile hab ich ne Frau und ein Kind, das schränkt die zock Zeiten arg ein ;) Trotzdem, was mich extrem stört ist der Zwang sich online einloggen zu müssen um ein einzelspieler Spiel zu starten. Total Banane ein so tolles game so zu versauen. Das ham wir davon wenn games ehr von Managern als von entusiastichen Programmierern "gemacht" werden.
Translate
Add a comment...