Shared publicly  - 
 
Am Wochenende soll es losgehen. Kim Dotcoms neuer Sharehoster Mega wird 50 Gigabyte kostenlos für jeden Nutzer bereitstellen. (asa)
Translate
30
10
Robert Richter's profile photoYves DuDa's profile photoJohn Doe's profile photoGerhard Hübner's profile photo
24 comments
 
50 GByte sind schon sehr großzügig, ich persönlich habe aber keinen Verwendungszeck für so viel Online-Speicher. Werde es mir aber auf jeden Fall mal anschauen.
Translate
 
Ich nutze auch Google Drive nicht genau wegen diesen 5 Gb, sondern weil die Service Vernetzung stimmt. Also kein Grund zu wechseln.
Translate
 
+Dirk Schmidt wäre ich mir nich so sicher, der hat genug geld um denug anwälte zu bezahlen^^
Translate
Translate
 
5gb sind ja nun sehr sehr knapp bemessen, wenn man wirklich wichtige Sachen auslagern will aber nicht unbedingt selbst ein ganzes Rack voller Festplatten zuhause haben möchte. Selbst diese 50 sind eigentlich schon eng. Aber zumindest ein Platz, wo etwas mehr als nur das allernötigste gelagert werden kann. 
Translate
Translate
Translate
 
Ist das der Bruder von Kim Jong Un?? ;-)
Translate
 
der schwitzende dicke Kerl! Ja!!
gut das er nicht zu den armen dieser Welt gehört, alleine was der jeden tag weg frisst!! aber trotzdem kann man nutzen!
Translate
 
Ich werde einen Teufel tun und dort irgendetwas speichern. das ist zu gefährlich. Der war auch mal in Hamburg oder? Ich meine da war auch mal was.
Translate
 
+Dirk Schmidt Das ist ja an Unsachlichkeit kaum zu überbieten.
Aber, ein Strafverfahren ist noch keine Anklage und noch lange nicht "verknackt". Das ist auch keine Spitzfindigkeit meinerseits, sondern das sind einfach Dinge, die man Leuten nicht einfach so nachreden sollte.
Translate
Translate
Translate
Translate
Translate
 
Natürlich musst du das.
Es gibt heute keine DVD mehr, welche rechtmäßig vervielfältigt werden darf.
Google einfach mal nach CSS-Kopierschutz, dem Standard in der Industrie.
Umgehung ist illegal. Punkt, Ende.
Translate
Translate
 
+Lutz Mahlstedt bei 10 MB für ein RAW Foto meiner Canon 550D wäre das Backup-Platz für 5000 Foto-Originale. Das ist grad so okay. Die gängigen 5 GB Angebote reichen grad mal für die Fotos eines Urlaubs :-)
Translate
 
Da würde ich zumindest sicher keine sensibleren Daten hosten lassen. Aber 50GB sind zumindest mal ne Ansage. Muss man Kim lassen, dass er immer wieder Wege findet...
Translate
 
+Marcos Schnalke
Wie schon gesagt wurde, für zum Beispiel Bilder in wirklich guter Qualität sind 5gb wirklich wenig.
Oder aber eine Ghost-Abbildung Deines Systems, um schnell neu aufsetzen zu können. Etc etc
Translate
 
Google Drive ist wirklich schön in die Android Infrastruktur integriert aber wer Daten unverschlüsselt auf US Servern lagert, kann diese auch gleich per cc an die NSA schicken. 
Translate
 
Dann hast du dich nicht informiert Mega verschluesselt die Daten und nur du hast zugriff darauf bzw wird es so gesagt. Das ist genau das "Fuck you" an Amerika das ich bei Kim so liebe wer sonst gibt einer Weltmacht eben mal so nen fetten Einlauf rechtlich gesehen.
Translate
 
Joa, on top kommt noch, dass er nun die USA aus sämtlichen Verträgen ausgeschlossen hat. Kein Server nichts liegt dort. So rein zusätzlich.
Zudem, bislang alle Cloud-Anbieter haben uneingeschränkte Einsicht in alle Daten. Außer man macht es sich umständlich und verschlüsselt zu Haus.
Aktuell habe ich SpiderOAK, 7GB von 10GB mit meinen Uni-Daten, einkomplettes Studium, online verfügbar, egal wo ich grad bin. Das ist einfach sau genial!
SpiderOAK nutzt man per Software, das hat auch einen Grund, VOR dem Upload wird mit Keys verschlüsselt, dann erst online abgelegt, so hat angeblich nicht ein Mal SpiderOAK selbst die geringste Chance Einsicht in die Daten zu bekommen.

Dabei geht es mir persönlich nicht wirklich darum, dass ich raubkopierte Inhalte online stellen würde ( lol ), sondern ich habe teilweise vertraglich sensible Daten, eine Studienarbeit z.B.

Da fühle ich mich wesentlich wohler, wenn ich weiß, dass die Server-Hiwis nicht so aus Langeweile meine Daten durchstöbern können.

Kim Dotcom setzt nun aber angeblich noch einen dicken oben drauf, die Software sitzt hier wohl nicht mehr am Endgerät, sondern wird per HTML5 direkt im Browser bereit gestellt, geht also auf Anhieb in jedem Browser, egal welches OS.
Translate
Add a comment...