Shared publicly  - 
 
Brauchen wir einen Internet-Staatsminister? Ja, sagen die netzpolitischen Sprecher von Union und SPD. Es müsse jemanden geben, der sich dem Thema eingehend widmen kann und gleichzeitig von der Autorität der Kanzlerin profitiert. (sha)
Translate
11
3
Alexander Goeres (Bolle)'s profile photoBernhard Danzer's profile photosandra grehl's profile photoGudrun Lahm's profile photo
20 comments
 
Ok ok, ich nehme den Posten an :-) 
Aber baue nur 2 Jahre Mist und kassiere dann natürlich ne dicke Abfindung. So mit allem drum und dran. Privat Kfz, Sekretärin usw...
Translate
 
Fast Food Minister ist auch gut :-) Da fang ich gleich schonmal bei Subways an 
Translate
 
+Christoph Heuer Trotz vieler kleiner Skandale seitens der Regierung dieses Jahr, ist die CDU/Merkel auf einem Umfrage-Rekordhoch. Das deutsche Volk ist einfach saublöd. Kein Wunder, daß Hitler damals durchkam.
Translate
Translate
Translate
 
and of course a ministry for silly walks :O
 
Mit der geplanten Größe des zukünftigen Bundestages benötigen die Abgeordneten ja auch ein Aufgabengebiet, ein Internetministerium samt Minister mutet da doch gut an.

Dann wäre der Internetminister also der Einäugige unter den Blinden!? 
Translate
 
Suchen die gerade einen Posten, um diesen Betrüger, der gerade einen auf Internet-EU-Minister macht, wieder rein zu holen?
Translate
Translate
Translate
Translate
 
Tja, da diverse Polititiker in der Vergangenheit ja schon beliebig viel Unsinn über Themen wie Internet, Killerspiele, Raubkopierer, Kinderpornographie etc erzählt haben und dabei immer wieder die absonderlichsten Gesetzentwürfe ausntgebrütet haben wünscht man sich ja förmlich, daß solche Themen nur noch von kompetenten Personen behandelt werden.
Allerdings fragt ma sich ja doch wer so einen Posten bekommen würde und was die Qualifikationen für den Job sind.
Man kommt nicht umhin zu bemerken, daß solche Ämter im allegemeinen von den enstprechenden Regierungsparteien verteilt werden und gerade die haben sich im Umgang mit der Thematik ja doch als eher unbedarft erwiesen haben, um nicht zu sagen da zählen auch die Leute zu über deren Inkompetenz ich mich bereits in der Vergangenheit des öfteren aufgeregt habe.
Wer garantiert also, daß da nicht der Bock zum Gärtner gemacht wird?
Translate
 
Erste Amtshandlung: Dieses Facebook aus drucken, um sich einen Überblick dadrüber zu verschaffen ;-)
Translate
 
Carl-Heinz Mörtl , da gebe dir Recht. Ich sehe das so ähnlich.
Durch die starke Bewegung der Bedürfnisse an Schutz und Gesetzes Erweiterung, bzw. Veränderung, wird sich auch bei dem Politikern etwas tun müssen.
Hoffen wir, das etwas gescheites dabei raus kommt.
Translate
 
Der Titel sollte Captain Internet lauten und nicht Minister. Bei jeder Pressekonferenz hat der Captain ein Cape zu tragen und ein Shirt mit dem Aufdruck <Captain> Internet </Captain >
Translate
 
klingt nach einer volksparteien-version des ministry for silly walks.(http://youtu.be/IqhlQfXUk7w). soll der die tweets des kabinetts leiten? oder der ramsauer beibringen, dass man emails nicht immer ausdrucken muss? neue internetaffine begründungen finden, wieso netzsperren toll sind? 
Translate
 
Irgendjemand muss uns ja schließlich vor diesem bösen Internet schützen! Und die zuständige Ministerin hat ihren Facebook-Account ja schon gekündigt.
Translate
 
Mir ist gerade eingefallen das wir noch einen Brennessel Minister brauchen. Wenn der auch alles in den ... Geschoben kriegt und dafür nichts vernünftiges machen muss, bewerbe ich mich schon mal für diese Stelle.
Translate
Translate
Add a comment...