Shared publicly  - 
 
Die gegenseitigen Schuldzuweisungen gehen los. Microsoft: PC-Hersteller sind schuld an dem schwachen Windows-8-Start. Acer: Windows 8 ist schuld an den schwachen PC-Verkäufen. (as)

http://www.golem.de/news/microsoft-intern-pc-hersteller-sind-schuld-an-schwachem-windows-8-start-1301-97185.html

http://www.golem.de/news/acer-chef-wong-menschen-verstehen-windows-8-nicht-1301-97175.html
Translate
21
4
Sascha Lo Bartolo's profile photoConrad Kindelberger's profile photoAndreas Rack's profile photoKai Krakow's profile photo
55 comments
 
Schuld sind doch die Kunden die Windows 8 nicht in Massen kaufen :-D 
Translate
 
Fehlt nur noch, die PCs verstehen Win8 nicht und verkaufen sich deshalb selbst nicht.
Translate
 
Gemütlich mit GNU/Linux auf HP navigierend, verfolge ich diese Diskussion mit - na, sagen wir - gebremstem Interesse ...
Translate
 
Liegt alles an der  Klimaerwärmung :-P aber mal ganz im ernst was soll es denn nicht zu verstehen geben? Das einzige was sich geändert hat ist, das das Startmenü in Kacheln angeordnet ist...ich mag Windows 8! Es ist schlank,schnell und übersichtlich
Translate
 
+Sven Backes warum ME? Also ich war ja auch mehr als Skeptisch, hab aber bei den 30€ zugeschlagen um mir ein Bild zu machen.
Das Ergebniss war, dass nun auch mein Laptop noch eine Lizenz bekommen hat. Das einzige was wirklich auffällt ist doch das fehlende Startmenü. und das wurde durch die Kacheln mehr als ersetzt. Ich mochte die Kachelansicht eigentlich nie, muss aber sagen es ist einfach nur gut zu bedienen. Wenn nun noch Touch am Monitor vorhanden wäre, wär ich sogar froh dass MS diesen Weg eingeschlagen hat. Einzig diskussionswürdige finde ich die Cloudanbindung die sehr penetrant durchgeboxt wird... Da würde ich mir mehr Transparenz und Konfigurationsmöglichkeiten wünschen.
Translate
 
Obwohl ich mich nicht gerade als DAU bezeichnen würde, gehöre ich wohl zu der Sorte die Win8 einfach nicht versteht. Es ist eine Sache Funktionen anders zu lösen als früher. Das würde ich schlicht als Gewohnheitssache einordnen. Aber wenn man manche Funktionen trotz intensivem Suchen gar nicht mehr findet, dann ist das für mich am Anwender vorbei entwickelt
Translate
 
Was suchst du denn z.B. +Tobias Dreyer 
Ausserdem ist die Entwicklung ja kein stillstehender Prozess. MS hat sich nun richtung mobile ausgerichtet. Dass dazu gewisse Punkte angepasst und umgebaut werden ist wohl unvermeidlich.
Eine gewisse Zeit zur Umgewöhnung braucht man wohl immer. Mir fehlte zum Beispiel das Suchfeld aus dem Startmenü, da ich darüber nahezu alles gestartet habe. Rest des Menüs brauchte ich eh nie. Nun weis ich dass die Suche mit [Win]+[Q] aufzurufen ist. Seitdem ist für mich in Win8 alles bestens. Systemsteuerung und co sind alle geblieben wie bisher. Desktop ebenfalls. 
Fand bisher ausser dem Startmenü nichts besonders neues.
Translate
 
"schwacher Start"? War die Headline nicht vor ein paar Tagen "Microsoft sehr zufrieden mit Verkaufsstart"? Schon von der Realität eingeholt? :D
Translate
 
der Herr Wong versteht den Endkunden - es nützt nix eine GUI zu entwickeln die, eigentlich für Tablets, den User auf einem Laptop oder Desktop nur einbremst...ich tatsche nun mal nicht am 19"er mit den Fettpfoten rum sondern arbeite mit der Mouse...
Translate
 
+Daniel Scheidler ich wollte eine Datei aus dem Netz herunterladen und in einen neuen Ordner abspeichern. Allerdings habe ich beim heraussuchen des Pfades nirgends die Möglichkeit gefunden einen neuen Ordner anzulegen, um die Datei dort zu speichern. Ich habe mir dann über die Desktopansicht und den dortigen Explorer den Ordner neu erstellt damit ich dann im Browser nur noch den Pfad auswählen mußte
Translate
 
+Daniel Blum 
Aber auch mit Maus ist das doch mehr als bequem zu bedienen. Wobei... schneller ist die Tastatur. Win+Q, die ersten Buchstaben tippen und enter. Fertig. kein manuelles Suchen was unnötig zeit kostet. Optik find ich Diskussionswürdig aber als Bremse zum alten Startmenü sehe ich die Kacheln nicht. (Wenn man sie strukturiert hält, was aber auch beim Startmenü Voraussetzung für eine Nutzbarkeit war)
Translate
Translate
Translate
Sven W
+
3
4
3
 
Das Problem ist nicht, dass die Kunden Win8 nicht verstehen würden. Es ist wohl eher so, dass die Kunden kein Verständnis dafür haben. 

An den fehlenden Startknopf kann man sich ja gewöhnen, den gibt es schließlich noch in Form der Windows-Taste auf der Tastatur. Aber Kacheln, Apps und nichts geht ohne Live ID... da hätte sich M$ eigentlich denken können wie es ankommt.

Klar hätte vieles optional sein können, aber dann würde auch niemand Geld im Appstore lassen...
Translate
 
ich habe ein Notebook mit Win8 von Dell gekauft. Win8 ist irgendwie kein Schritt nach vorne. Für ein Touchscreen vielleicht ganz nett, aber für ein normales Notebook deutlich schlechter als Win7
Translate
 
Ich habe auf zwei Rechnern Windows 8 - ich muss sagen es ist okay.
Das neue Startmenü stört weniger als man denkt. Im Grunde genommen, hat man doch nur ~ 10 Programme die man häufig braucht (bei mir Notepad++, Editor, Chrome, Word, Excel, Rechner, Remotedesktop). Bei so einer überschaubaren Anzahl an Programmen ist es so wesentlich schneller eine so große Kachel zu treffen als einen kleinen Menüeintrag - ja der Mausweg ist evtl. länger, aber wen interessiert das? Es ist schneller.

Ich übernehme auch nicht irgendwelche Microsoft-Argumente, es fallen einem nur Dinge anders auf bzw. wird einem bewusst, was sinnvoll ist und etwas bringt. Es gibt viele schöne Dinge in Win 8 (wenn auch längst überfällig): Zusammengefasste Kopierdialoge, ISOs direkt mounten etc. Mich stört nur das man etwas wenig anpassen kann. Sonst ist es okay und hat mich durch MSDNAA ja eh nix gekostet.
Translate
 
Als letztes mal in den Media Markt gegangen bin musste ich feststellen, dass die ganzen teuren high end Laptops alle keine Touchbildschirme haben. 
Translate
 
Nur schon die Diskussion zu diesem Thema sagt eigentlich schon alles. Wenn alles paletti wäre, dann gäbe es solche Kommentare nicht.
Translate
 
+Dominik Bch wieso falsch? Diskussionen solcher Art würde es nicht geben, wenn das Betriebssystem von allen angenommen würde und für die führenden Hersteller ein Verkaufserfolg wäre. Scheint aber nicht der Fall zu sein. Darum bleibe ich bei meiner These. Ob richtig oder falsch vermag kein hier Beteiligter beurteilen. Dies entscheidet alleine der Markt.
Translate
Translate
 
+Dominik Bch 
Auch wenn wir ja noch relativ "jung" hier sind, mitbekommen habe ich bisher:
Microsoft vs Linux, 
Intel vs AMD
nvidia vs AMD
und Kollegen von mir meinten es gab mal Yahoo vs AOL und co. ;)
Das ist aber alles ein riesen Kindergarten; man setzt das ein was für ein Problem am besten geeignet ist. Wäre wirklich irgendein Anbieter um es einfach auszudrücken "schlecht", gäbe es ihn und seine Produkte wohl nicht oder? Ich hab bspw. immer noch ein iPhone 4 seit 2010 und finde auch Android gut. Ich "flame" aber auch nicht rum.
Translate
 
Ich denke auch, was viele hier vergessen ist die Vielfalt der Anwendungsgebiete für ein Betriebssystem. Der normale Surfer wird warscheinlich mit so ziemlich allem auskommen. Im Serverbereich wird weiterhin eher Linux benötigt/verwendet. Und im Medien-bereich dann der Mac.
Somit haben alle ihre Stärken und Schwächen. Aber genrell zu sagen "Win is schrott und Linux das beste" halte ich für absolut oberflächlich sofern man nicht auf den Anwendungsfall verweist.
Translate
 
+Daniel Scheidler OK, alle ist sicher unwahrscheinlich. Jedoch sollte es eine Mehrheit ansprechen. Wenn man die Diskussionen und Reviews verfolgt, dann trifft dies bein Windows 8 eben nicht zu. Und darunter gibt es viele wirklich offene bzw. neutrale Tester. Ich nehme mich dabei selber raus, kaufe aber seit Jahren jedes MSFT Betriebssystem und bin grundsätzlich nicht negativ auf MSFT zu sprechen. Nach langer Testphase (6 Monate) durch die diversen Betas und RTM Versionen, habe ich aber Windows 8 selber wieder verworfen und bin auf Win 7 zurückgekehrt.
Translate
 
Hab Windows 8 mal auf einer virtuellen Maschine gestestet. Windows 8 sieht einfach hässlich aus. Im Gegensatz zu Windows Vista und 7 ein Rückschritt. Auch dass man den Herunterfahrenbutton bei den Einstellungen suchen muss ist schlecht gelöst. Es gibt zwar diverse Tweaks um das Startmenü zu aktivieren und die Kachelansicht beim Start zu umgehen, trotzdem bleibt das System für einen Touchscreen optimiert. Daher abwarten bis diese Schönheitsfehler behoben sind und dann evtl. Win8 kaufen...
Translate
 
+Alex Reusch Das Problem ist, das die, die zufrieden sind in den seltensten Fällen darüber berichten. Wer aber auch nur ein kleines Problemchen hat, schreit es meist in die ganze Welt. Ist wie mit den Nachrichten. Das gute interessiert doch keinen bzw lässt sich nicht vermarkten.
Muss letzten endes ja jeder für sich entscheiden. Wie eben schon gesagt gibt es genug Anwendungsfälle wo sicher andere Systeme besser sind. Allerdings finde ich das MS mit Win 8 schon in die richtige Richtung geht. 
Es wird alles vernetzter, der Mobile Markt wird (für die wo er es noch nicht ist) bald im Mittelpunkt stehen. Und da wird halt auch Sync und einheitliche Oberflächen angestrebt. 
Es hat sicherlich noch Ecken und Kanten an denen geschliffen werden muss. Aber Ich vermisse mein 7 zumindest nicht. 
Translate
 
+Daniel Scheidler kann ich verstehen. Ich bin aber bei der Vereinheitlichung für die verschiedenen Anwendungsgebiete nicht derselben Meinung. Die Anforderungen für die Bedienung sind unterschiedlich ob ich ein System mobil oder stationär einsetze und es macht auch einen Unterschied ob ich Informationen in erster Linie konsumiere oder selber erstelle. Das ist wie in der Automobil-Branche: Ein Ferrari macht als Arbeitsgerät für ein Transportunternehmen nicht wirklich sinn (ausser vielleicht für den Unternehmer selber). Ebenso gewinne ich mit dem LKW auf der Rennstrecke keinen Blumentopf (ausser beim LKW Rennen).
Translate
 
Ich denke, da muss sich jeder an die eigene Nase fassen dank des verschlafenen Paradigmen-Wechsels. Microsoft liefert ein zwar gutes aber nur halb-ausgegorenes Produkt, das weder Tablet- noch Desktop-Markt vollständig abdeckt, sondern eben beides irgendwie halbwegs gut. Und die Hardware-Hersteller haben den Aufsprung in den Tablet-Markt verschlafen, weil sie sich einfach zu sehr auf Microsoft verlassen haben. Die eigentlich interessante Zielgruppe "Hardware" für Windows 8, nämlich hybride Laptops, fehlen irgendwie bei fast allen Herstellern, oder sie liefern dort nur Dinge, die als Tablet nicht halten können, was ARM-basierte Hardware vormacht (mehrere Tage Akku-Laufzeit etc). Die Endbenutzer können sich hier aber auch mal an die eigene Nase fassen: Wer selbst in Windows 7 noch das Windows 95-Startmenü eingeschaltet hat und die alte Optik aktiviert hat, braucht sich nicht wundern, dass nach knapp 20 Jahren mal alte überholte Bedienkonzepte über Bord geworfen werden. Ich denke, nach einer Eingewöhnung könnte man mit den neuen Konzepten sehr gut arbeiten, auch wenn hier wohl noch auf ein Windows 9 zu warten ist, mit dem die Konzepte dann zu Ende entwickelt sind und welches dann tatsächlich richtig für nicht-hybride PC-Modelle zu gebrauchen ist. Dabei sind eigentlich gerade diese hybriden Laptops eine wirklich interessante Technik, der vermutlich die Zukunft gehört - und dafür ist Windows 8 gewappnet.
Translate
 
+Alex Reusch  etwas OT: aber dahingehend finde ich Responsive web design sehr interessant. Ein und dieselbe Seite wird in abhängig von Auflösung etc. anders eben angepasst dargestellt. Das kann man z. B. hier gut sehen http://www.getskeleton.com/ (ändert mal die Fenstergröße). Damit wollte ich nur sagen, dass es durchaus einen Markt für einheitliche Entwicklung und anpassbare Designs gibt.
Translate
 
Acer: ich verstehe Windows 8 schon, und genau deswegen will ich es nicht. 
Translate
 
+Daniel Scheidler Win+Q ist gar nicht nötig... Tipp mal einfach auf der Kacheloberfläche (welche die Leute bitte auch endlich als neues Startmenü verstehen sollten) drauf los, schwupps: Suchergebnisse... :-)
Translate
 
Wie immer nur die gegenseitige Schuldzuweisung... die PC Verkäufe sind schwach, weil sich der Markt wandelt und langsam ausstirbt, weil die Leute, die auch mit Geräten von 200X noch mehr als genug Rechenleistung haben, keinen neuen Computer brauchen und weil Nutzer, die mehr Leistung benötigen keine Stangenware kaufen, sondern selbst Hand anlegen.
Microsoft versucht mit Windows 8 einen neuen Markt anzusprechen und ich für meinen Teil bin mit Windows 8 zufriedener als mit allen Systemen vorher (zuvor: Win 7 / Ubuntu im Dualboot), weil es so schön schnell, intuitiv und schick ist (jaja, schick mag kein Qualitätsargument sein, aber ich finde, dass dieser Aspekt auch stimmen muss). 
Seit Windows 8 weniger Abstürze als unter 7 (zugegeben, da waren es auch schon sehr wenige), ein sehr viel schnelleres System (Bootzeiten die nur noch 1/3 im Vergleich zu 7 betragen) und einen schnelleren Workflow.

Aber es gibt immer Menschen, dazu zähle ich mich eigentlich auch, weswegen ich zunächst auch skeptisch war,die lieber an ihrem alten System, das sie gewohnt sind festhalten... leider kann man sich nicht ewig vor dem Fortschritt versperren.
Translate
 
+Alex Reusch Da stimme ich dir voll zu. Aber ich denke mit Anwendungsgebieten meinst du die Geräte. Ich meinte damit unterschiedliche Einsatzgebiete wie Webserver, Media-PC, Video-Schnitt.... und dass da je nach Gebiet jeweils die einzelnen OS vorteile bieten.
Zu mobilem Win8 kann ich noch nichts sagen. Hab ich noch nicht getestet. Da würde ich den Desktop jedenfalls auch nicht wie gewohnt erwarten. So meinte ich das auch nicht. Aber es sollte zumindest einen gewissen Wiedererkennungswert mit bringen. Und der ist durch die Kacheln gegeben. Den Desktop selber wie er seit eh und je in Windows zu finden ist würde ich auf einem Smartphone auch eher als störend empfinden. 
Translate
 
Ich und meine Frau setzen beide Win 8 auf unseren Laptops ein. Wir sind beide sehr zufrieden. Ich habe alle MS OS Versionen seit 3.11 mitgemacht. Und sehe mit Windows 8 kein Problem. Auch von der Usability sehe ich keinen Nachteil zu Win 7. Im Gegenteil. Für mich läuft alles was ich mit meinen Laptop mache gefühlt schneller und stabiler wie mit Win 7. Beim Laptop kann man z.B. auch konfigurieren, dass beim drücken des Powerbutton heruntergefahren wird.
Ich habe aber auch schon Linux getestet und finde Linux im Prinzip genauso gut. Jeder so wie er will.
Das Win 8 sich nicht so gut verkauft sehe ich ebenfalls in der "Stimmungmache" begründet. Ich habe bisher nichts in den Medien gehört, dass Win 8 auch mal etwas kann. Immer nur "so ein Mist" Rufe.
Translate
 
+Kai Krakow Bis zu deinem ersten Klick bin ich aber so schon am suchen und muss nicht dauernd die Hand zur Maus bewegen. Tasten sind so viel schöner und schneller als die Maus.

Für die Klicksucherei gibts doch Moorhuhn. ;)

Das Startmenü ist für mich nur ein Notbehelf für alles was keine Shortcuts hat.
Translate
 
+Daniel Scheidler Versuch einfach mal die "Win-Taste" zu drücken und dann direkt den Suchbegriff eingeben. Bei mir klappt es damit sehr schnell.
Translate
 
+Alex Reusch Genau hier ist noch der Knackpunkt in Windows 8 (mobil oder stationär, Formfaktor: Laptop, Touch, Tablet, und so weiter und so fort). Windows 8 deckt zwar alles irgendwie ab, aber für die Perfektionierung werden wir auf Windows 9 warten müssen. Dies wird vermutlich dann zwischen verschiedenen primären Einsatzzwecken umschalten können (komsumieren oder produzieren, mobil oder stationär, Touch oder Desktop), dies ggf. automatisch erkennen (im Dock eingesetzt, oder als Tablet in der Hand, Maus/Tastatur angeschlossen). Die Benutzer müssen aber auch verstehen, dass sie eben keine "Apps" verwenden sollten, wenn sie primär am Desktop arbeiten, da sonst immer hin und her geschaltet wird.

Ich warte noch auf das richtige Gerät, aber wenn es kommt wäre das meine Vorstellung: Tablet ins Tastaturdock einsetzen und ich erhalte einen vollständigen Laptop, mit Tastatur, Maus und Desktop, um Inhalte zu produzieren, das Dock hat einen eigenen Akku, um hier nochmals mobile Arbeitszeit rauszuschinden. Abends nehme ich das Tablet heraus, Windows schaltet um auf Touch-Bedienung und die Kachel-Ansicht, in der ich dann prima auf der Couch Inhalte konsumieren kann, meine sozialen Kontakte pflege und so weiter. Unterwegs im Beruf z.B. kann ich das Tablet für Präsentationen nutzen, mit den Einschränkungen die eine Bildschirmtastatur nun mal mitbringt. Aber dafür sollte es dann vielleicht Schutzhüllen mit integrierte Bluetooth-Tastatur geben. So könnte ein Gerät wirklich viel abdecken. Ich denke, ab Windows 9 können wir auch damit rechnen, dass genau diese Nutzungsweise abgebildet werden kann.
Translate
Translate
Translate
 
+Daniel Scheidler Also bei mir wird der gesamte PC (sprich der Index) durchsucht. Gebe ich z.B. Google ein, findet er direkt Google Chrome. Nach Auswahl kann die App gestartet werden. Habe es eben nochmal versucht...
Translate
 
+Andreas Dauner genau das sag ich ja.
Es ging ja darum ein Programm schnell zu starten ohne im Menü suchen zu müssen. Also war das mit Win+Q schon richtig. 
Meine Dokumente und Videos interessieren mich dabei ja nicht. Aber funktioniert natürlich auch ohne Q. Bezieht aber unnötig mehr mit in die Suche ein.
Translate
 
+Daniel Scheidler Macht doch aber keinen Unterschied ob ich in den Apps wild rum suche oder die App eintippe. Aber jeder so wie er es mag.
Translate
 
Jetzt diskutiert ihr hier schon Shortcuts. Werden die denn von Win8 für neue Benutzer irgendwo erklärt? Oder muss er selbst auf die Idee kommen, dass es die gibt und er danach recherchieren könnte?
Translate
 
+Andreas Dauner 
Was heist wild rum suchen? Wir suchen doch beide durch eintippen. Ich schränke durch das Q doch nur die zu suchenden Indexeinträge auf die Art "Programme" ein.
Heist alles was nicht direkt ausführbar ist fällt unter den Tisch. Bei >1TB Daten macht das denke ich auch Sinn ;) 
Wenn du natürlich nahezu den gesamten Namen eintippst ist das Ergebniss das selbe. Gibt man aber nur den ersten Buchstaben ein ist bei meiner Variante halt die Wahrscheinlichkeit größer direkt fündig zu werden und enter drücken zu können ohne weiter tippen zu müssen. 
Ich wollte auch gar nicht gegen dein Vorgehen argumentieren sondern nur den Unterschied der beiden Varianten aufzeigen.
Translate
 
Microsoft hat ein Riesenproblem. Der Computermarkt hat sich grundlegend verändert. Die mobilen devices laufen mit iOS oder Android, und Mobil ist die Zukunft.
Da hat ganz einfach jemand den Anschluss verpasst.
Selbiges könnte Apple in ein paar Jahren passieren, wenn google das Project Glass vorstellt. 
Translate
 
Win+Q setzt immer vorraus das man genau weis wie die Programme heißen. Weist du wie das Screenshotprogramm oder die diversen Consolen heißen? Und genau desshalb weil du das weist weil du vielleicht schon länger mit Windows arbeitest heist das nicht das ein User der es bisher gewöhnt ist seine Programme per Shortcut oder Link zu öffnen damit klarkommt
Translate
 
+Sascha Lo Bartolo ich will dich mal mit google Glass ein Videoschneiden oder Photos bearbeiten oder Musik machen sehn
Translate
 
+Sascha Lo Bartolo Ich glaube nicht, dass Project Glass über eine reine Konzeptstudie hinaus geht... Aber es wird sicher ein paar wichtige neue Ideen bringen.
Translate
 
+Daniel Blum Naja, wenn ich gezielt ein Programm starten will weis ich in der Regel auch welches. (Ich für meinen Teil weis das, aber mir ist auch klar das der Normale Anwender das nicht immer so im Kopf hat) Allerdings weis auch ein Büroanwender dass er zum briefe schreiben "Word" öffnet, und für Tabellen "Excel". 
Es geht ja um die favorisierten Programme die man (mehrmals) täglich nutzt. Für Anwendungen die man alle paar Monate einmal verwendet benötigt man shortcuts ja eh nicht unbedingt. Es geht ja um Zeitersparniss durch die Masse der Aufrufe.
Für die "willkürliche" Erkundung gibts ja dann noch die App-Liste. 
Translate
 
+Daniel Blum
Da hast du recht, könnte schwierig werden.

Aber ich meinte Generell wird es dann noch mal zu einer Revolution bei den mobilen Geräten kommen. Und eine solches Projekt würde sicherlich auch Auswirkungen auf das iPhone beziehungsweise ein Android Geschäft haben.
Translate
 
Was mich an Win8 stört ist, dass die Bedienung absolut nicht intuitiv ist. Man muss wissen (oder probieren) ob man auch wenn keine Textbox sichtbar ist einfach drauf lostippen kann, ob ein Text wirklich nur ein Text oder doch eine Schaltfläche ist, in welchen Ecken sich Dinge verstecken und vieles mehr.
Nach einigen Wochen kann ich jetzt halbwegs damit arbeiten, aber auf vieles wäre ich selbst mit probieren nie alleine gekommen.
Translate
Translate
Translate
 
..und ich überlege gerade nie mehr ein microsoft produkt jemandem zu empfehlen...
Translate
 
Ich habe mir Windows 8 nur installiert, weil es länger supported wird als Windows 7.
Translate
Add a comment...