Profile cover photo
Profile photo
foodwatch
8,512 followers -
ist eine gemeinnützige Verbraucherorganisation und kämpft für die Rechte der Verbraucher.
ist eine gemeinnützige Verbraucherorganisation und kämpft für die Rechte der Verbraucher.

8,512 followers
About
foodwatch's posts

Post has attachment
DAS sind die 5 dreistesten Gesundheits-Werbelügen – präsentiert von unserer Campaignerin Sophie. Protestiert jetzt hier gegen Nestlé, Aldi Nord & Co: www.aktion-gesundheitsschwindel.foodwatch.de

Post has attachment
Aromen finden sich in zahlreichen verarbeiteten Lebensmitteln. Aber was steckt eigentlich dahinter, wenn auf der Verpackung "Aroma" steht? Wie und woraus wird der Geschmacksgeber hergestellt?

Post has attachment
Lebensmittelhersteller dürfen bisher selbst Süßigkeiten oder zuckrige Getränke mit Gesundheitsversprechen vermarkten – wenn sie einfach künstlich Vitamine oder Mineralstoffe zusetzen. Fünf Hersteller treiben es mit ihrer irreführenden Gesundheitswerbung auf die Spitze...

Post has attachment
Beim Kauf von Milch, Fleisch oder Käse erfahren wir nicht, ob gentechnisch veränderte Futtermittel eingesetzt wurden. Wir werden zu Unterstützern der Gentechnik, ohne es zu wissen. Wir von foodwatch fordern eine klare Kennzeichnung – macht jetzt mit!

Post has attachment
Mensch, Knorr, toll: "Asia Nudeln", die irgendwie nach Rind schmecken... Auf den zweiten Blick wird klar: Gar kein Rind drin, stattdessen Glutamat und Aromen. Höchste Zeit für eine ehrliche Verpackung, dachten wir. Hier unser Vorschlag! ;-)
Photo

Post has attachment
Für uns bei foodwatch ist heute ein GROSSER Tag: Nach 15 spannenden Jahren mit vielen Höhen und Tiefen übergibt unser Gründer Thilo Bode den Staffelstab an Martin Rücker. Während Thilo Bode die Internationalisierung von foodwatch als Direktor von "foodwatch international" vorantreiben wird, übernimmt Martin Rücker, bisher Leiter der Presseabteilung, die Geschäftsführung von "foodwatch Deutschland". Auch wenn es bei uns personell also Veränderungen gibt – wir versprechen Euch, weiter mit VOLLER Kraft für die Rechte der Verbraucherinnen und Verbraucher zu kämpfen. Die Aufgaben sind gewaltig! DANKE, dass Ihr dabei seid!
Photo

Post has attachment
Das Bundesland Hessen will Werbung von Unternehmen an Schulen gesetzlich unterbinden. Ein super Plan! Doch Unternehmensverbände und die FDP laufen Sturm, sie sehen in Schulsponsoring ein lukratives Geschäft – das Gesetz droht auf den letzten Metern zu kippen! Das müssen wir verhindern! Unterschreibt jetzt den wichtigen Appell von LobbyControl!

Christian Schmidt hat in einem Interview davon gesprochen, dass er gern der erste "Bundesheimatminister" werden möchte.

Wir fragen uns: Wann möchte denn mal jemand ein richtiger Bundesverbraucherminister werden? Aufgaben gäbe es schließlich genug, nur einige Beispiele:

> Lebensmittelbuchkommission abschaffen und transparente Produktbezeichnungen durchsetzen

> Lebensmittelverschwendung wirklich bekämpfen, nicht nur mit Tipps für die Verbraucherinnen und Verbraucher, sondern mit Maßnahmen, die Abfälle bei Unternehmen und in der Landwirtschaft vermeiden

> Tierhaltung und Tiergesundheit verbessern – mit Vorgaben, die ALLEN Tieren helfen statt mit freiwilgen Selbstverpflichtungen

> eine Verordnung erlassen, Mineralölbelastungen in Lebensmitteln nicht länger legalisiert

> in der EU Initiative für eine klare Lebensmittelkennzeichnung ergreifen (Herkunftsangaben, Gentechnik etc.)

Die Liste lässt sich natürlich noch deutlich verlängern...




[Hier die Aussagen von Minister Schmidt: http://www.maz-online.de/Nachrichten/Politik/Schmidt-moechte-erster-Bundesheimatminister-werden]




Post has attachment
Was für ein Geständnis! Ausgerechnet der für Lebensmittel zuständige EU-Kommissar kann nicht mal mit seiner Brille die Zutatenlisten und Nährwerte auf den Verpackungen erkennen. Dabei liegt die Kennzeichnung von Lebensmitteln in SEINER Verantwortung! Fordert jetzt EU-Kommissar Vytenis Andriukaitis auf, die Vorgaben für Schriftgrößen zu verbessern und endlich Kriterien für die Lesbarkeit festzulegen: www.kleingedrucktes.foodwatch.de

Post has attachment
Liebe Leute, bitte teilt folgende #Produktwarnung mit Freunden und Bekannten: Bayerische Minierien raten vom Verzehr von "Red Snapper"-Fischfilets aus Vietnam ab. Bestimmte Chargen stehen im Verdacht, mit Algentoxinen belastet zu sein, die zu Vergiftungen führen können. Zuvor hat es bereits elf Krankheitsfälle gegeben! Mehr Infos: http://tinyurl.com/zq58n8v
Wait while more posts are being loaded