Was in den Schulbüchern über Sex steht, hilft den Lehrern oft nicht weiter. Denn ihre Schüler haben im Internet schon so viel gesehen und gelesen, dass es nur noch darum geht, über Pornographie aufzuklären.
Translate
2
1
Elly Christ's profile photoFrank Strube's profile photoYasmin Tratz's profile photoBenny Kwesi's profile photo
4 comments
 
Selbst wenn nicht im Internet. Sexualkundeunterricht gibt's oefter auch erst, wenn die ersten es schon selbst ausprobiert haben. 
Translate
 
jedes Kind hat ein Handy ,meist auch mit Internetanschluß.Sie holen sich alles was sie brauchen  zu einer Zeit,wo sie  die Kindheit noch nicht abgeschlossen haben.Heute haben wir viele  Kinder, die so früh mit harter Pornographie aufwachsen.Bis Erwachsene aufklären,ist es meist schon zu spät.Erwachsene gehen von ihrer Jugend ihrem damaligen Alter aus.Niemand konnte sich vorstellen ,dass Sexualität sich in die frühe Kindheit verlagerte.Es wird einfach zufrüh geweckt.Früher wußten sie vermutlich ,warum man nicht darüber sprach.Sexualität fängt schon mit der Sprache an.Siehe Telefonsex.
Translate
 
Ich kann aus der Erfahrung meines Kindes und meiner als Schulelternbeirat in Bayern (aber vielleicht trotzdem "schulindividuell") sprechen: Intensive Aufklärung in der 4. und 5. Klasse. Das Thema ist mit 10 also schon für die Kids transparent.
Mich wundern solche Artikel und Diskussionen immer wieder.
Translate
 
+Frank Strube schoen, wenn man da gute Erfahrungen macht. Die Erfahrung meiner Schlzeit ist: 6. Klasse Thema angeschnitten und auch eher drum herum geredet. Innere Organe, die damit zu tun haben erklaert und so etwas ueber Sex selbst wurde in meiner ganzen Schulzeit nie geredet geschweige denn ueber Pornos.
Translate
Add a comment...