Die Universität Düsseldorf hat Bildungsministerin Annette Schavan den Doktortitel aberkannt. Der zuständige Fakultätsrat teilte mit, Entgegnungen von Frau Schavan hätten das Bild systematischen Plagiats nicht entkräften können. Es gilt als ausgeschlossen, dass die Ministerin im Amt bleiben kann.
Translate
6
3
Andy Trenail's profile photoChristian Singewald's profile photoFelix Quast's profile photoJosef Aschauer's profile photo
14 comments
 
und nun will sie auch noch klagen, wegen Verletzung der WISSENSCHAFTLICHEN STANDARDS der Uni beim Prüfungsverfahren... hallo?!
Translate
 
Wie war nochmal letztens die Schlagzeile, Lehrerin zu kraeftig fuer den Beamtendienst. So hat jeder sein Sueppchen zu loeffeln. 
Translate
 
natürlich klagt sie, ist ihr gutes recht. aber sie sollte jetzt zurücktreten. wenn sie das macht hat sie trotz allem meinen respekt.
Translate
 
Jetzt ist Sie weg... Vermissen wird sie Keiner....Sie hat unserem Bildungssystem ja nur geschadet.
Außerdem sind Drohnen VIEL GEILER als Bildung.
Translate
 
Soviel zu der Anhängerin der moraltheologischen Prinzipientheorie...

Ich kann mich noch an ihr herablassendes Entsetzen bei Guttenberg erinnern. Man darf nie vergessen, daß man schließlich selbst an den selbst gesetzten moralischen Ansprüchen gemessen wird. 
Translate
 
+Christian Singewald Chatzimarkaki, Koch-Mehrin, Guttenberg, Schawan ....., wenn es um Geld geht Schäuble (100.000 im Koffer)  und bei Atomkraft Merkel (als Umweltministerin).
Alles "Betrüger" von der CDU/FDP...
Translate
 
äh stimmt rot und grün da gibts ja keine betrüger.
gehts noch +Felix Quast  bei dir gilt offensichtlich die schlimmste von allen eigenschaften: wessen brot ich fress dessen lied ich sing.
Translate
 
Bei der SPD sind auch Titel aberkannt worden, die sind halt nicht spektakulär, da sie keine Ministerposten besetzen.

Chatzimarkaki möchte zumindest erneut eine Doktorarbeit schreiben.
Translate
Translate
 
+Miguel Schoengarth
Wobei ich schon davon ausgehe, dass die Plagiatsjäger auch die Doktorarbeiten von Politikern von SPD, Grünen, usw. unter die Lupe nehmen - dafür sorgt schon die CDU / CSU und FDP nach all den Skandalen im eigenen Laden ;-)
Nein, nein, der Grund ist ein anderer: Die Doktorarbeiten sind sauber - vermutlich weil in weniger "plagiatsgefährdeten" Fächern promoviert wurde, oder - wenn kein Doktortitel, dann haben es diese Herrschaften  anscheinend schlicht nicht nötig, sich hinter dem (erschlichenen) Dr. zu verstecken. Was ja nun auch einiges über die Persönlichkeit aussagt, finde ich.
Translate
 
Aus dem Kommentar der +FAZ.NET - Frankfurter Allgemeine  "Die Frage ist nur, wie vielen anderen auch der Doktorgrad aberkannt werden müsste, wenn ihre Dissertation überprüft würde."

Die Wissenschaft hat jetzt das größte Problem: Ein neuer Minister kann besser nicht ein Promotion geschrieben haben. Ein Promotion ist keine Empfehlung sondern ein Risiko
Translate
 
richtig interessant wird die Sache erst, wenn den ersten Lehrstulinhabern nachgewiesen werden kann, dass sie bei ihrer Diss nicht ganz sauber gearbeitet haben - dienstrechtlich schwierig, die loszuwerden...
Translate
 
Man fragt sich nur, was ist mit den Doktorvätern, die die Doktoranden bei der Erstellung betreut haben und die Dissertation abgenommen und kassiert haben.
Translate
Add a comment...