„Bei Philipp Rösler würde ich allerdings gerne wissen, ob unsere Gesellschaft schon so weit ist, einen asiatisch aussehenden Vizekanzler auch noch länger zu akzeptieren“, hatte Jörg-Uwe Hahn gesagt - nicht nur die Opposition ist empört.
Translate
1
1
Friedhelm Constabel's profile photoChristian Singewald's profile photoRenata Hernych's profile photoUwe Hannes's profile photo
11 comments
Translate
 
.. Die haben keine anderen Probleme, oder?
Die Weltwirtschaft steht klassisch kurz vor dem Abgrund, es gibt tonnenweise soziale Missstände zu beheben - und wir diskutieren über..das Aussehen von Marionetten? Was zur Hölle - wo sind wir hier?
Btw, damit hat Herr Hahn sich ins rechte Abseits katapultiert. Bravo.
Translate
 
Ich denke das Aussehen ist eher zweitrangig, wichtiger sind die Taten der Menschen.
Und die lassen, mit Verlaub zu wünschen übrig...Herr Rösler !!!
Translate
 
toll, hat es die FDP mal wieder auf die Titelseiten geschafft. Für 2% dürfte das reichen... ;-)
Translate
 
+FAZ.NET - Frankfurter Allgemeine Das ist Bild-Niveau. Wenn man schon nicht über alles berichtet, was vielleicht wichtiger wäre, dann kann man bitteschön getrost auf solche Meldungen verzichten. Okay, es ist schlimm, wenn jemand so etwas äußert, aber dennoch ist es meiner Meinung nach wichtiger, größere Themen anzusprechen - Dinge, die über bzw. hinter dieser "Tagespolitik" stehen.
Translate
 
Egal ob Rösler schlecht oder gut ist, wie kann eine Partei sich nur so zerlegen. Wie will denn diese LIBERALE Partei so über 5 Prozent bekommen? - Dass eine Partei eine Gemeinschaft von Intimfeinden ist, ist ja bekannt. Man kann nur hoffen, dass Hahn es nicht so gemeint hat, wie man es auffassen kann.... 
Translate
 
+Alexander Bothe, ich denke es ist mehr als wichtig über rassistische Äußerungen zu berichten! Dabei geht nicht nur um den tagespolitischen Einzelfall sondern um eine Analyse gesellschaftlicher Verhältnisse und stabilen Diskriminierungen.
Translate
 
+Critical Political Science ..aber eben auch um eigentliche politische Interessen, die sonst ja jeder für sich behalten möchte, anstatt einen öffentlichen und gemeinschaftlichen Konsens anzustreben. Okay, das hat wiederrum auch mit der Gesellschaft zu tun - aber eher im globalen Maßstab, wenn man sich die "Weltreligion" des Westens anschaut.
Ah, gleich mal abonniert, den Channel :)
Translate
 
Jörg-Uwe Hahn hat die vorsichtig ausgedrückt, was leider viele Wähler denken.
Translate
 
+Renata Hernych Wo ist es ein Unterschied, ob nun ein Urdeutscher oder eben ein Zuzügler vor dem Rednerpult steht bzw. Schmierverträge unterzeichnet?
Translate
 
Dazu müsste man den "Urdeutschen" erst mal definieren. Die Kimbern und Teutonen? ;) Spaß beiseite - ich gebe Dir völlig Recht.
Translate
Add a comment...