Freizeit statt Karriere, Sabbatical statt Stress: Die jungen Leute geben für den Beruf nicht mehr alles. Fortschritt oder Verfall? - Stimmen Sie selbst mit ab.
Translate
8
1
Dominic Hoch's profile photoHannes Blaas's profile photoAlexander Bothe's profile photoSonja Ohly's profile photo
4 comments
 
Die Jugend muss sich aber eine Menge immer wieder anhören.

Wie war das noch einmal? Die Jugend ist grottenschlecht, egal wann dieser Satz gesagt wurde, entweder vor 1.000 Jahren oder vor 10 Monaten. Daran ändert sich nichts. Ist aber witzig, dass es trotzdem solche Erfinder hervorgebracht hat.

Also irgendwo muss an der jahrtausend alten These wohl falsch sein.

Davon mal abgesehen, ich kenne gut Leute, die in den jungen Jahren mehr als nötig arbeiten und eher auf Freizeit verzichten.
Translate
Translate
 
Sind die jungen Leute alle Schwächlinge?
Die Frage spricht Bände über die Qualität dieses Artikels.
Translate
 
Wenn ich Student mir das so zukünftig vorstelle..ja, ich glaub ich würde eher nach scheinbaren Metaaspekten an die Unternehmenssuche herangehen..Lieber ein funktionierendes Team und interessante Aufgabengebiete anstatt sich einer Manangementkatastrophe zu unterwerfen und n paar Hundert mehr auf dem Konto.. Meine (übernommene) Meinung!
Translate
Add a comment...