Profile

Cover photo
Verified name
FAZ.NET - Frankfurter Allgemeine
97,057 followers|30,748,028 views
AboutPostsPhotos

Stream

 
Der Brexit schreckt die Schotten auf: Einer Umfrage zufolge plädiert derzeiit eine deutliche Mehrheit für eine Abspaltung von Großbritannien. Die schottische Regierung bereitet bereits ein Referendum vor.
 ·  Translate
Der Brexit schreckt die Schotten auf: Einer Umfrage zufolge plädiert derzeiit eine deutliche Mehrheit für eine Abspaltung von Großbritannien. Die schottische Regierung bereitet bereits ein Referendum vor.
3
Add a comment...
 
Um einen Dominoeffekt zu verhindern, will die EU mit Reformen auf das Brexit-Votum reagieren. Doch in welche Richtung es jetzt gehen soll, ist vollkommen unklar.
 ·  Translate
Um einen Dominoeffekt zu verhindern, will die EU mit Reformen auf das Brexit-Votum reagieren. Doch in welche Richtung es jetzt gehen soll, ist vollkommen unklar.
7
1
Thomas Gilbert's profile photoB. Ware's profile photoGerade Aus's profile photoAxel von Füllgraff-HeFe's profile photo
7 comments
 
Allein unserem Europa-Parlaments-Präsidenten Martin Schulz (SPD) ist doch alles scheißegal. Wer dem Geseier noch glaubt, hat doch verloren. Wir werden von Schulz regiert und nicht von Merkel, allein bei der Verteilung der Ministerien an die SPD komme ich nicht mit. Die SPD ist in Deutschland eine 20%-Partei und ist Chef in Europa.
 ·  Translate
Add a comment...
 
Die schottische Regionalregierung bereitet laut Regierungschefin Nicola Sturgeon ein zweites Referendum über die Unabhängigkeit von Großbritannien vor. Sie will zudem eigene Gespräche mit der EU aufnehmen.
 ·  Translate
Die schottische Regionalregierung bereitet laut Regierungschefin Nicola Sturgeon ein zweites Referendum über die Unabhängigkeit von Großbritannien vor. Sie will zudem eigene Gespräche mit der EU aufnehmen.
12
2
Oliver Schmidt's profile photoCla Gra's profile photoBianca Närbold's profile photoRainer Boffo's profile photo
14 comments
 
+Luad Gnimag zum Beispiel: Gemeinsamer Binnenmarkt, freier Kapital- und Warenverkehr, keine Zölle, freier Dienstleistungsverkehr, Niederlassungsfreiheit für Unternehmen, Freizügigkeit für Arbeitnehmer innerhalb der EU, gegenseitige Anerkennung technischer Standards, gleiche Standards für Umweltschutz, gleiche Regelungen für Kauf und Rückgabe bei Kauf im Internet, gegenseitige Anerkennung von Schul-, Studien- und Berufsabschlüssen, gleiche Währung im Euro-Raum, kein Wechselkursrisiko, stärkere Stellung im Internationalen Wettbewerb, gemeinsame Bekämpfung organisierter und grenzüberschreitende Kriminalität, gemeinsame Maßnahmen gegen den Drogen- und Menschenhandel sowie gegen den Terrorismus, effektivere Bekämpfung der Geldwäsche und Finanzkriminalität
 ·  Translate
Add a comment...
 
Manche werden den Briten mit ihren Sonderwünschen keine Träne nachweinen. Aber klar ist: Die EU kann nicht weitermachen wie immer. Sie hat berechtigte Reformwünsche zu lange ignoriert. Der Brexit ist die Quittung.
 ·  Translate
Manche werden den Briten mit ihren Sonderwünschen keine Träne nachweinen. Aber klar ist: Die EU kann nicht weitermachen wie immer. Sie hat berechtigte Reformwünsche zu lange ignoriert. Der Brexit ist die Quittung.
7
1
Michael Lorenz's profile photoStam Nicolis's profile photo
8 comments
 
+Michael Lorenz Hängt davon ab, was man, vorher, als Erfolg, was als Scheitern bezeichnet hätte. Natürlich ist jede(r) versucht, ein Ergebnis das ih(m,r) passt, als Erfolg, was nicht passt, als Scheitern zu bezeichnen.

Dass Menschen unzufrieden mit ihrem jeweiligen Zustand fühlen, kann sie anspornen, ihn zu ändern. Dass sie doch unzufrieden sind, sollte keine Überraschung sein. Die Frage ist nicht, ob sie unzufrieden sind, sondern, was ihnen, als Verbesserung, einfällt. Und dazu gibt's viele Antworten, eben.
 ·  Translate
Add a comment...
 
Europas Rechtspopulisten feiern den Ausgang des Referendums. In Paris hofft Marine Le Pen auf Rückenwind für die Wahl. Die österreichische FPÖ fordert eine Entmachtung der EU-Institutionen.
 ·  Translate
Europas Rechtspopulisten feiern den Ausgang des Referendums. In Paris hofft Marine Le Pen auf Rückenwind für die Wahl. Die österreichische FPÖ fordert eine Entmachtung der EU-Institutionen.
5
Mensch Krause's profile photoMike Mcnass's profile photoHoffmann Werner's profile photoCla Gra's profile photo
4 comments
Cla Gra
 
Der Kampbegriff "Rechtspopulist" ist so billig.
 ·  Translate
Add a comment...
 
Die Entscheidung ist gefallen, und sie ist historisch: Großbritannien verlässt als bislang erstes Land die Europäische Union. Nord gegen Süd, Arm gegen Reich, Provinz gegen Stadt: Wer hat beim Referendum warum wie abgestimmt? Unsere Wahl-Analyse zeigt die Entscheidung im Detail.
 ·  Translate
Die Entscheidung ist gefallen, und sie ist historisch: Großbritannien verlässt als bislang erstes Land die Europäische Union. Nord gegen Süd, Arm gegen Reich, Provinz gegen Stadt: Wer hat beim Referendum warum wie abgestimmt? Unsere Wahl-Analyse zeigt die Entscheidung im Detail.
8
2
Ruck Zuck's profile photoHansi Ebert's profile photoHoffmann Werner's profile photoMike Mcnass's profile photo
8 comments
 
... die Jungen müssen das jetzt ausbaden.
 ·  Translate
Add a comment...
Have them in circles
97,057 people
Drumasu Stefana's profile photo
Michael Schulze's profile photo
Daniel Burock's profile photo
Andrea Bummer's profile photo
Lashawna Florentino's profile photo
askmenot instagood's profile photo
Chri Pe's profile photo
Andrea Uhrhan's profile photo
Markus Köhler's profile photo
 
Außenminister Steinmeier hat ein Papier entworfen, um rasch auf den Brexit zu reagieren. Doch ist jetzt Schnelligkeit so wichtig? Die Kanzlerin hat Zweifel.
 ·  Translate
Außenminister Steinmeier hat ein Papier entworfen, um rasch auf den Brexit zu reagieren. Doch ist jetzt Schnelligkeit so wichtig? Die Kanzlerin hat Zweifel.
2
Ralf Kaufmann's profile photoMichael Dittrich's profile photoChristoph Meyer (CERM)'s profile photoAxel von Füllgraff-HeFe's profile photo
7 comments
 
Niemand hat in Mehrheit für die EU oder den Euro in Deutschland gestimmt. Ich denke, daß auch hier 75% am liebsten die EU verlassen würden und deshalb sind sie jetzt in Berlin so emsig. Würde man Merkel morgen aufhängen, Millionen würden klatschen und tanzen.
 ·  Translate
Add a comment...
 
Nach dem Brexit-Votum seiner Landsleute hat der britische EU-Finanzkommissar Jonathan Hill seinen Rücktritt angekündigt. Das wurde am Samstag in Brüssel mitgeteilt.
 ·  Translate
Nach dem Brexit-Votum seiner Landsleute hat der britische EU-Finanzkommissar Jonathan Hill seinen Rücktritt angekündigt. Das wurde am Samstag in Brüssel mitgeteilt.
7
1
Andreas Netzer's profile photo
 
Da kann die amtierende deutsche Regierung ja wieder einen ohne Ausbildungsabschluss oder sonst Unqualifzierten als Nachrücker schicken und zu einer hohen Alimentation verhelfen.

 ·  Translate
Add a comment...
 
Brexit? Nicht mit uns, denken sich Hunderttausende Briten und fordern ein weiteres Referendum über die EU-Mitgliedschaft. Und viele Londoner wollen ihre Hauptstadt am liebsten unabhängig erklären.
 ·  Translate
Brexit? Nicht mit uns, denken sich Hunderttausende Briten und fordern ein weiteres Referendum über die EU-Mitgliedschaft. Und viele Londoner wollen ihre Hauptstadt am liebsten unabhängig erklären.
13
2
Torsten Janke's profile photoAchim R's profile photoAndreas Netzer's profile photoHoffmann Werner's profile photo
14 comments
 
Tatsächlich Inselaffen. Hatten am Donnerstag doch alle zu den Wahlurnen gehen können.
 ·  Translate
Add a comment...
 
Das „Out“-Votum der Briten hat Europa einen Schock versetzt. Wie es mit der EU weitergehen soll, wollen die Außenminister der sechs EU-Gründerstaaten heute bei einem Krisentreffen in Berlin besprechen. Deutschland und Frankreich wollen dabei gemeinsame Vorschläge vorlegen.
 ·  Translate
Das „Out“-Votum der Briten hat Europa einen Schock versetzt. Wie es mit der EU weitergehen soll, wollen die Außenminister der sechs EU-Gründerstaaten heute bei einem Krisentreffen in Berlin besprechen. Deutschland und Frankreich wollen dabei gemeinsame Vorschläge vorlegen.
4
1
Fritz Heigl's profile photoAndreas Netzer's profile photoSönke Neise's profile photo
17 comments
 
+Andreas Netzer Meinst Du nun Russland? Davon hab ich aber nichts geschrieben...!?
 ·  Translate
Add a comment...
 
Die Europäische Union hat nur dann Bestand und Zukunft, wenn sie den Europäern ihren Nutzen neu beweisen kann. Europa wird nur das sein können, was es nach dem Willen seiner Völker sein soll. Ein Kommentar.
 ·  Translate
Die Europäische Union hat nur dann Bestand und Zukunft, wenn sie den Europäern ihren Nutzen neu beweisen kann. Europa wird nur das sein können, was es nach dem Willen seiner Völker sein soll. Ein Kommentar.
6
Andreas Netzer's profile photo
 
Nach dem die dümmsten Politiker die EU regieren, ist die schwerste Krise nur die logische Konsequenz.
 ·  Translate
Add a comment...
 
Nach der Entscheidung der Briten für einen EU-Austritt zeigt Angela Merkel sich bestürzt, warnt aber vor „schnellen und einfachen Schlüssen“. SPD-Chef Gabriel mahnt die Kanzlerin derweil zu einer Kurskorrektur.
 ·  Translate
Nach der Entscheidung der Briten für einen EU-Austritt zeigt Angela Merkel sich bestürzt, warnt aber vor „schnellen und einfachen Schlüssen“. SPD-Chef Gabriel mahnt die Kanzlerin derweil zu einer Kurskorrektur.
11
4
Thomas Nonn's profile photoStefan Oberdoerfer's profile photoHelmut A.'s profile photo
30 comments
 
Sie ist so entsetzt, wie konnte das nur passieren...? Sie hat doch alles gegeben.....merkt aber immer noch nicht das sie das Problem ist. "Ein Einschnitt für Europa"' ist hauptsächlich diese Kanzlerin - nur noch unglaubwürdig. Eine Abstimmung wie in GB wird es hier mit as Sicherheit nie geben!

 ·  Translate
Add a comment...
People
Have them in circles
97,057 people
Drumasu Stefana's profile photo
Michael Schulze's profile photo
Daniel Burock's profile photo
Andrea Bummer's profile photo
Lashawna Florentino's profile photo
askmenot instagood's profile photo
Chri Pe's profile photo
Andrea Uhrhan's profile photo
Markus Köhler's profile photo
Contact Information
Contact info
Phone
+49 (0)69 7591-0
Email
Address
Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH Hellerhofstraße 2-4 60327 Frankfurt am Main
Story
Tagline
Zeitung für Deutschland
Introduction
FAZ.NET-Impressum 

Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH
Hellerhofstraße 2-4
60327 Frankfurt am Main

Tel.: 0049 (0)69 7591-0
E-Mail: Info@faz.net

Amtsgericht Frankfurt am Main HRB 7344
Ust.-Idnr. DE114232723

Geschäftsführer:
Thomas Lindner (Vorsitzender), Burkhard Petzold

Herausgegeben von:
Werner D'Inka, Jürgen Kaube, Berthold Kohler, Holger Steltzner

Diensteanbieter der Internetseiten http://www.faz.net (einschließlich http://fazarchiv.faz.net) ist die Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH.

Redaktion FAZ.NET
Mathias Müller von Blumencron, Chefredakteur, V i.S.d. § 55 Abs. 2 RStV
Kai N. Pritzsche, Redaktionsleiter

Dokumentation:

Nachrichtenagenturen:
AFP, AP, Bloomberg, Dow Jones, dpa, KNA, Reuters

Die FAZ.NET-Redaktion behält sich vor, Nutzerpost - mit vollständiger Anschrift/E-Mail-Adresse - auch gekürzt zu veröffentlichen. Ist der Absender mit einer Veröffentlichung nicht einverstanden, so muss er dies kund tun. Die FAZ.NET-Redaktion ist nicht verantwortlich für den Inhalt externer Links.

Leitung Elektronische Medien:
Thomas Schultz-Homberg


Content-Partner:

E-Commerce-Partner:
Immowelt AG, Sevenval AG


Die Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH gestattet die Übernahme von FAZ.NET-Inhalten in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch des Nutzers bestimmt sind. Jede andere Übernahme bedarf der schriftlichen Zustimmung durch die Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH.
 
© Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH, Frankfurt am Main.