Profile cover photo
Profile photo
econanda
1 follower -
econanda ... sinnlich, nachhaltig, shoppen - der Onlineshop für nachhaltige Produkte
econanda ... sinnlich, nachhaltig, shoppen - der Onlineshop für nachhaltige Produkte

1 follower
About
Posts

Post has attachment
econanda-Gewinnspiel im November 2015

Machen Sie mit beim econanda-Gewinnspiel und gewinnen Sie einen Fair Trade Schal!

http://www.econanda.de/econanda-Gewinnspiel-November-2015/

Welchen kuscheligen Fair Trade Schal würden Sie als Gewinn wählen?

Post has attachment
Ghee Lampen werden in ganz Asien als klassisches Leuchtmitttel mit spirituellem Wert verwendet. An Stelle von dem bei uns für Kerzen üblichen Wachs wird Ghee (reines Butterfett) verbrannt.

http://www.econanda.de/…/Zubehoer-fuer-Duft…/Ghee-Lampe.html

Füllen Sie die Ghee Lampe mit Ghee. Tränken Sie den ganzen Docht mit Ghee. Ungefähr 1 cm des Dochtes sollte über den Dochthalter herausragen. Zünden Sie den Docht der Ghee Lampe an. Füllen Sie von Zeit zu Zeit etwas Ghee nach. Brennt einfach und schön, ohne zu Rußen!

Post has attachment
econanda-#Gewinnspiel Januar 2015

Machen Sie mit beim econanda-Gewinnspiel und Gewinnen Sie ein Set aus 4 Koshi Klangspielen!

http://www.econanda.de/econanda-Gewinnspiel-Januar-2015/

Weitere Produktinformationen zu dem Gewinn finden Sie unter:
http://www.econanda.de/Schoenes-fuer-die-Deko/Klangspiele/Koshi-Klangspiele-Set-Aria-Aqua-Ignis-Terra.html

Post has attachment
#Herrenschals Fair Trade - Und der Winter kann kommen!

Warm und kuschelig - Stilbewusste Männer dürfen sich über eine tolle Auswahl an Fair Trade Herrenschals freuen:

http://www.econanda.de/Herrenschal

Post has attachment
Lösung für kaputtes Haar aus der Naturkosmetik?

Ayurvedische Pflege für trockenes & strapaziertes Haar:
Haarshampoo Vetiver ist die perfekte Pflege für kaputtes Haar ✓

http://www.econanda.de/Naturkosmetik/Haarpflege/Ayurveda-Haarshampoo-Vetiver-200ml.html

Post has attachment
econanda-#Gewinnspiel mit Auslosung im November 2014

Machen Sie mit beim econanda-Gewinnspiel und gewinnen Sie ein Set aus 5 Ha-Tha Produkten!

http://www.econanda.de/econanda-Gewinnspiel-November-2014/
Photo

Post has attachment
Das #Gewinnspiel im September 2014 ist zu Ende.

Das Set CMD Badesalz geht an die Gewinnerin in Frankfurt/M.

http://www.econanda.de/econanda-Gewinnspiel-September-2014/

Vielen Dank für die zahlreichen Zusendungen und die vielen positiven Rückmeldungen!

Post has attachment
Das #Gewinnspiel im August 2014 ist zu Ende.
Zwei #Amla-Mus #Chyavanprash gehen an die Gewinnerin in Berlin.

http://www.econanda.de/econanda-Gewinnspiel-August-2014/

Vielen Dank für die wieder sehr zahlreiche Teilnahme und die vielen positiven Rückmeldungen!

Post has attachment

Post has attachment
Das Lied des Wassers

Folgende kleine Geschichte erhielten wir von einer econanda-Kundin, die das Koshi-Klangspiel "Wasser" (► http://goo.gl/3nbX5N ) bei uns für Ihre Yoga-Kurse für die Abschluss-Entspannungsphasen gekauft hatte und dadurch zum Schreiben inspiriert wurde:

"Das Lied des Wassers

An einem wunderschönen Wasserfall lebte einst eine kleine Elfe. Der Wasserfall war für Leni, so hieß die Elfe, das Allerschönste auf der ganzen Welt. Sie konnte stundenlang am Ufer des Sees sitzen und den glitzernden Wassertropfen zuschauen , die wie unzählige funkelnde Edelsteine von oben herab in den See stürzten. Manchmal, wenn die Sonne schien, schimmerte der Wasserfall in herrlichen Farben. Das Rauschen des herniederstürzenden Wassers schien für die kleine Elfe die vollkommenste Musik zu sein. Niemals wollte sie irgendwo anders leben.

Eines Tages aber kam von weit her eine Einladung. Die Elfen der nächtlichen Wälder hatten den Wunsch, ihre Freunde vom Wasserfall kennen zu lernen. Und so begannen die Wasserfallelfen mit den Vorbereitungen für die weite Reise. Alle waren gespannt, die Nachtelfen kennenzulernen.

Leni aber war unsagbar traurig. „Ich kann doch ohne meinen Wasserfall nicht leben!“ sagte sie traurig zu ihren Eltern. Und sie weinte bitterlich und wollte sich gar nicht trösten lassen.

Umsonst brachten ihre Elfenfreundinnen Leni die schönsten und seltensten Blumen, die sie finden konnten. Umsonst kamen die scheuen Rehe aus dem Wald, um Leni aufzumuntern und die Vögel sangen jeden Tag ihre schönsten Lieder.

Aber alles war umsonst.

Den ganzen langen Tag saß Leni an ihrem geliebten Wasserfall und die Tränen liefen wie Wassertropfen über ihre Wangen.

Da teilte sich plötzlich der Wasserfall und ein alter Mann kam über das Wasser zu Leni ans Ufer des Sees. Er war sehr groß und trug einen silbrig schimmernden Umhang. Sein langer Bart floss wie ein Strom lebendigen Wassers über seine Brust.

Lena hob erschrocken den Kopf und schaute den seltsamen Mann ängstlich an. Dieser aber lächelte die kleine Elfe freundlich an.

„Warum bist du denn so traurig, Leni?“ fragte er mit sanfter Stimme. „Vielleicht kann ich dir helfen?“ „Mir kann niemand helfen,“ sagte Leni traurig. „Mein Volk geht für eine Weile von hier fort. Und ich muss meinen Wasserfall verlassen. Dabei will ich doch keinen einzigen Tag in meinem Leben irgendwo anders sein. Lieber wäre ich gar nicht mehr da!“

Die kleine Elfe ließ den Kopf hängen und ihre Tränen tropften in das Gras am Ufer des Sees.

„Ich kann Dir aber helfen!“ entgegnete der Fremde. „Ich bin der Geist dieses Wasserfalls. Und weil Du meinen Wasserfall so sehr liebst, gebe ich dir etwas sehr kostbares mit auf deine Reise: Das Lied des Wassers. Schau her!“

Und der Geist des Wasserfalls zog aus den Falten seines silbern schimmernden Gewands einen kleinen runden Gegenstand hervor. Es war eine Röhre aus hellem Holz mit einer kleinen Schnur daran.

Der Geist reichte Leni die Röhre. „ Halte diese Schnur fest und lass sie sanft hin und her schwingen!“

Die kleine Elfe tat, was der Geist des Wasserfalls sagte. Und wirklich: aus dem Inneren der Röhre stiegen sanft klingende Töne auf, silbern und hell, heiter und doch beruhigend: Das Lied des Wassers.

„Es klingt wie mein Wasserfall!“ rief Leni entzückt. „Genau wie mein Wasserfall!“

Der Geist lächelte. „So ist es, kleine Elfe! Du darfst das Lied des Wassers behalten, bis du zurückkehrst. Dann brauchst du es nicht mehr. Aber in der Fremde kannst du das Lied des Wassers hören, wann immer du willst. Schließ nur deine Augen und hör genau hin!“

Leni schloss die Augen, bewegte sanft die Klangröhre und seufzte erleichtert. Die anderen Elfen würden staunen!

„Vielen, vielen Dank, lieber Geist des Wasserfalls!“ jubelte Leni. Sie blickte sich suchend um. Der Zauberer war verschwunden! Aber waren das nicht seine Augen, inmitten des Wasserfalls, die sie freundlich anblickten?

Leni hob die Hand und winkte zum Wasserfall hin. „Ich werde deine Leihgabe sorgfältig behüten!“ versprach sie.

Die nächtlichen Waldelfen würden staunen.

Denn auch sie würden es kennenlernen: Das Lied des Wassers!"
Photo
Wait while more posts are being loaded