Shared publicly  - 
 
Internationale Unicef-Studie zu Kinderarmut http://on.welt.de/KDg8Q3
Die Kinderarmut in Deutschland ist einer Unicef-Studie zufolge höher als in vielen anderen Industrieländern. Rund fünf Prozent der deutschen Kinder müssen sogar auf eine tägliche warme Mahlzeit verzichten.
Translate
55
31
Miguel Schoengarth's profile photoMarcus Janz's profile photoDierck Ziegler's profile photoSalih Pistofoglu's profile photo
71 comments
 
Wie heisst so schön in einem Slime-Song. "Ghettos in Frisco, Slums in L.A. Das ist der American way." Extremer Kapitalismus bringt nun mal Extremeta in jeder Hinsicht hervor. Liegt in der Natur der Sache.
Translate
 
Das ist eben die USA. Purer Kapitalismus. Super reich und auch super arm.
Translate
 
Das Land der Unbegrenzten Möglichkeiten, in jede Richtung
Translate
Translate
 
Da muß man leider zustimmen und wenn Frau Merkel so weiter macht dann sieht Deutschland bald genauso aus wie die USA.Es gibt ja kaum noch eine Mittelschicht und das Steuergeld was wir erarbeiten schenkt sie dann auch noch Griechenland.
Translate
 
+Clarissa Meyer Ich halte nichts von der Anwendung darwinistischer Ideen, wenn es um unsere Gesllschaft geht. Dann überleben die mit den größten Klauen und den fiesesten Tricks. Sozusagen eine ver-Tierung der menschlichen Gesellschaft.
Translate
Translate
 
Hehehehe. Du vergißt, das Island bankrott ist...
Translate
 
Lieber echt bankrott, als scheinbar flüssig, wie viele andere..
Translate
 
Warum wird weniger als 50% des Durchschnittseinkommens als arm bezeichnet und nicht absolut?
Diese Statistik sagt nichts darüber aus, wie es den Kindern geht.

Das einzige was man aus dieser Statistik herauslesen kann, ist dass in den USA das Einkommen weniger "gerecht"(was ist gerecht?) verteilt ist, als in Island. Mehr nicht(Oder fast beliebig andere Kombinationen).
Translate
 
Welt Online sollte die Aussage über dem Diagramm nochmal überdenken. Je nach Varianz und Kinderrate bei Arm/Reich betrifft das immer mehr oder weniger genau ein Viertel der Bevölkerung.
Translate
 
Und Russland ist kein Land oder was? o.O
Translate
 
Man sollte nie einer Studie/Statistik glauben, die man nicht selbst gefälscht hat.
Und Deutschland ist ja mittlerweile bekannt dafür, unangenehme Zahlen stark zu schönen, bevor sie veröffentlicht werden.
Translate
 
Dont trust a statistic, you havent forget yourself (Winston Churchill) ...Traue keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast ;)
 
Meines Erachtens ist diese Statistik ein Flop. Was hat ein warmes Essen damit zu tun ob jemand arm ist ?
Hier im Namaqualand sind mehr als 85% der Einwohner ohne Arbeit und Einkommen. Die Menschen graben illegal Stollen in ehemalige Diamantenminen um an die Steine zu kommen.
Letzte Woche ist ein solcher Stollen eingestürzt und 19 Menschen wurden lebendig begraben.
Trotz dieser hohen Armut hier habe ich noch kein hungriges Kind gesehen, denn sie stehlen was sie brauchen.
Translate
 
+Hoffmann Werner Wenn ich mir kein warmes Essen leisten kann, bin ich arm. Darauf würde ich bestehen. Und wer stehlen muss, um ein warmes Essen zu bekommen ist es um so mehr.
Translate
 
Ja, das ist nicht Sinn der Sache. Wenn wir jetzt alle stehlen würden. Der Sinn besteht darin, wer viel arbeitet, soll auch davon leben können.
Arm sein bedeutet nicht, arm zu sein, sondern nicht zu wissen, ob am nächsten Tag etwas auf dem Teller ist.
Was haben wir 1945 nicht alles geklaut, um Essen zu haben. Das war schon für uns Sport. Aber das Ungleichgewicht in der Entlohnung ist der Skandal. Die Arbeitskraft ist kein verwertbares Gut mehr für uns Menschen, es sei denn, man ist Banker.
Translate
 
+Manfred Nüchter Ist zwar was dran, aber der es gibt auch immer Relationen. Wenn ich das gleiche mache wie ein Arbeiter neben mir und der bekommt 3 mal mehr Geld, er hat besseren Kündigungsschutz, mehr Urlaub und bessere Sozial-Leistungen, dann sage ich "Es ist etwas faul im Staate Dänemark." ..there is something rotten in the state of Denmark.
Translate
 
Das Faule stinkt schon lange, irgendwann überzieht die Regierung, das Gemauschel mit der Industrie und den Banken ist zu offensichtlich, dann könnte das Volk aufbegehren und die gerechte Ordnung wiederherstellen.
Translate
 
Leider frißt eine Revolution immer ihre Kinder.
Translate
 
Ich will keine Revolution, ein Krieg reicht mir. Doch hoffe ich immer noch, dass gewisse Strippenzieher von selbst vernünftig werden und selbst den Sinn erkennen, dem sie so selbstbewusst verfolgen. Geld ist sehr flüchtig.
Translate
 
Hauptsache die Eltern Rauchen markenkippen und saufen markenbier ! 
Translate
 
Ich verstehe nicht, warum so auf Frau Merkel rumgehackt wird. Sie ist die einzige, die die Kohle zusammenhält. Stichwort Euro-Bonds zum Beispiel. Derartige Modelle gibt es in Europa zu Hauf. Sollte das Realität werden, dann wird's schlimm. Momentan geht es uns prächtig...!
Translate
Translate
 
+Andreas J. Eisner Eigentlich nicht. So wie die USA der "Melting-Pot" waren, sind sie jetzt das Versuchslabot für den NWO-Staat. Die USA als Staatgebilde wirds nicht kümmern; im Gegenteil. Die Bürger? Die sind egal.
Translate
Translate
 
Es ist wie immer wenig aussagekräftig "Mini" Staaten wie DK,N,NL oder S mit einem 80-Mio Volk wie Deutschland zu vergleichen. Lässt man diese Staaten weg, sieht das Bild schon anders aus. Nur das England soviel besser dastehen soll wundert mich doch sehr.
Translate
 
Wie gesagt, traue keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast...

Ich könnte sagen, das statistische Mittel, wie auch die Ausschläge der Aberationen sind sehr wohl aussagekräftig.
Sicher könnte ich Dir auch anderes vor-rechnen.

Letztendlich sage ich, wenn jemand Not leidet, ist was nicht in Ordnung.
Translate
 
Fahrt mal in einen 3.Weltstaat. Da seht ihr echte Kinderarmut.
Translate
 
Usa gleich hinter rumänien? da hilft dann wieder beten #kreatonisten
Translate
Translate
m mn
+
1
2
1
 
Tja, was wird dagegen gemacht?
Translate
 
Wesshalb ist in der oberen Grafik USA abgebildet, auf der Website jedoch nicht mehr? (Edit Weiter unten gefunden)¨
Translate
 
Ich will ja nichts sagen aber ich find die oberen Plätze schlimmer als unseren jetzt mit "nur" 8 %. Rumänien ist gerade mal n paar Fahrstunden von Deutschland weg..
Translate
 
Kein wunder das usa so ist!
Da besaufen und rauchen sich ja nur noch weil sie so arm sind!

Aber besser wirds davon auch net!
Irgendwann sterben sie dann daran und zack wieder obdachlose arme kinder und daran sind dann die eltern schuld weil sie keine gute zukunft für das kind hinterlassen!
Sondern nur ein asozialles umfeld!
Translate
 
Also die Aussagekraft DIESER Studie muss mir einmal jemand erklären.
Translate
 
+Boris Fahrnberger diese studie sagt aus wie hoch in den angegebenen Ländern die kinderarmut ist!
Es kann aber auch sein das dies eine fake tabelle ist.
Translate
 
Werds nicht müde zu sagen, dass Statistiken relativ interpretierbar sind. Aber bitte führen Sie sich vor Augen, dass in den USA soviele Menschen pro Jahr verhungern, dass es die WHO als offizielle Todesursache in den Statistiken verzeichent, während dies in den westeuropäischen Ländern nicht der Fall ist.
Translate
 
Die Studie sagt lediglich aus, wie viele Kinder in Haushalten leben, die weniger als die Hälfte ihres Landesdurchschnitts verdienen. Aber nicht, wie viele Kinder arm im normalen Sprachgebrauch sind, +Niklas Haas.
Translate
 
+Lars Brämer da sind manche eltern aber auch dran schuld das sie (und ihre kinder) verhungern weil manche machen dagegen ja auch net was.
Translate
 
in so ein land wie deuschland ist es eine schande das es so viel armut gibt
Translate
 
+Niklas Haas Das sind bedauerliche Ausnahmen, die es auch zu bekämpfen gilt. Hier ist eher die Rede davon, dass eine Gesellschaft als Struktur eine gewisse Anzahl von Armutsfällen verursacht. Das ist so, als hätten wir ein System, eine Gesllschaft, in der automatisch Arme und Kranke entstünden.
Translate
 
Aber +Lars Brämer du musst sagen das es auch so passiert , das es zu so einer armut kommt oder ?
Translate
 
Ganz ehrlich was wir Armut nennen ist in Afrika Reichtum.wie alle systeme die nicht richtig gewartet werden verfällt es immer in ein extrem und an diesen Punkt sind wir angekommen der Kapitalismus verändert sich in seiner Form selbstständig.Wir leben in einer Gesellschaft wo Milliarden in ein soziales Netzwerk investiert wurde aber kein Cent für die Armen da ist.Doppelmoral im gleichen Sinne .
Translate
 
So sagen? Bitte denke mal an die ehemals sozialistischen Länder. Was heisst in diesem Zusammenhang "sagen, das man Arm ist..." ? Wer sagt es? Die Weltbank? Die Vereinten Nationen? Die Bundesreigierung?

In diesem Zusammenhang ist es vielleicht interessant, zu wissen das die Vereinten Nationen und die Bundesregierung unterschiedlich definieren, was arm ist...

Ehemals galt es als nahezu lächerlich wie sozial das Deutsche System ist. Mittlerweile wurden wir mehrfach von einem Kommittee der Vereinten Nationen gerügt, weil die Situation der HartzIV Empfänger nicht mehr im Konsenz der Vereinten Nationen stehen.
Translate
 
Man kann's auch positiv sehen: international betrachtet steht Deutschland nicht schlecht da!
Translate
Translate
 
Mir gehen diese ganzen Schwätzer, die hier behaupten die Statistik sei gefälscht, tierisch auf den Keks ! Vielleicht könnte einer ja mal irgendeinen Beweis vorbringen, wer wo und wie diese Statistik angeblich gefälscht wurde ? Aus welchem Grund sollte Unicef irgendeine Statistik fälschen und wieso schneiden die USA dann so schlecht ab ? Wenn sie gefälscht wäre, müssten doch die Daten für die USA eigentlich viel besser aussehen ? Oder waren die Fälscher irgendwelche USA-Hasser ?
Translate
 
haha. Es gibt nicht umsonst das Sprichwort "Glaube nie einer Statistik die du nicht selbst gefälscht hast" XD
Translate
 
+Rolf Haag Also es sagt keiner was von echter Fälschung im Sinne von Zahlen erfinden, sondern lediglich, dass die Statistik ein Armutsvolumen unterstellt, das so einfach nicht stimmt.
Translate
 
Ich habe nicht alle 62 Kommentare gelesen, aber...
Die Statistik zeigt also eine gefühlte/relative Armut. 50% vom aktuellen Deutschen Durchschnittseinkommen sind viel Geld. Zumindest ist es absolut mehr Geld als den Kindern in anderen Ländern zur Verfügung steht. Aus meiner Jugend kann ich berichten, dass "arm sein" damals anders definiert wurde. Was heute als arm angesehen wird lief damals unter dem Titel "die haben nicht soviel Geld". Aber leben ging davon trotzdem. "Arm" waren da ganz andere Leute...
Translate
 
+Boris Fahrnberger mein Kommentar war nicht auf deinen kritischen Einwand gemünzt, wonach die Statistik nicht viel über reale Armut aussagt, weil eben 50% des Durchschnittseinkommens in Norwegen immer noch ziemlich viel ist, verglichen mit Rumänien oder Griechenland. Ich fand deinen Einwand richtig, deshalb auch das +1 von mir. Mein Posting galt einigen Foristen weiter oben, die mehrfach von gefälschten Statistiken schrieben, z.Bsp. Thomas Jödecke, Han Solo, Lars Brämer, (Postings von 16.50 h ab).
Dieses dämliche "Trau keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast" ist übrigens laut Wikipedia nie von Churchill benutzt worden. Es gibt dafür keinerlei britische Quellen...
Translate
Translate
 
Schaut man sich auf Wikipedia einmal an, wie Armutsgrenzen definiert sind, ist immer vom Median des Einkommens die Rede. Das sind in Deutschland 1252 €. Davon die Hälfte sind 626 €. Da hier von Kindern die Rede ist, müssen hiervon mindestens zwei Personen leben. Inklusive Miete. Das mag ein Betrag sein, mit dem man in einem fernen Land ein reicher Mensch wäre, doch dort sind auch die Lebenshaltungskosten andere als hierzulande. Zu behaupten, unsere Armen würden in Wohlstand leben, ist schon ziemlich frech.

Dass in der Legende vom Durchschnittsgehalt die Rede ist (2706 € in Deutschland), dürfte ein Fehler der Redaktion sein. Den Unterschied zwischen Median und Durchschnitt kennt ja heute kaum noch jemand.
Translate
 
Ich weiß nicht, ob die Meisten, die hier posten, den Artikel überhaupt gelesen haben bzw. verstanden haben.

Es geht um Entbehrungen der Kinder:

Im mittleren Teil wird erläutert, wie die Erhebung stattgefunden hat.

"...Dazu gehören ein Platz, um Hausaufgaben machen zu können, ein Internetanschluss oder Freizeitangebote wie Fußballspielen in einem Verein. Wenn ein Kind mehr als zwei dieser Dinge nicht hat, wird dies als Hinweis auf eine "besondere Mangelsituation" gewertet. "

Die Wahrscheinlichkeit, daß ein Kind zwei dieser Punkte entbehren muß, ist nicht sehr gering. Ursache muß nicht unbedingt geringes Einkommen der Eltern sein, es reichen schon ideologische Erziehungsmethoden oder eine andere Prioritätenliste, die sich eine Familie definiert und von dieser Studie abweicht.
Translate
 
Ich bin erschüttert über die vielen unterschiedlichen Meinungen. Kinderarmut ist (nur) ein kleiner Zipfel allen Übels. Wer hat denn noch Mitleid mit den kleinen Kindern, die verhungern, wenn es den Politikern an der Nase vorbeigeht, dass immer noch jeden Tag 45 000 Kinder sterben, weil die Nahrung fehlt. Das nur, weil es den hohen Herren zu teuer ist, die Überschüsse unseres Lebens in die Armutsländer zu fahren. Man muss sich das mal vorstellen, weil der Transport zu teuer ist, müssen die Kinder sterben. Arme Welt, arme Menschen mit dem Dollarzeichen vor den Augen. Ich schäme mich für Euch!
Translate
 
Deutschland hat da noch Potenzial ... noch etwas an der tollen HARTZ-IV-Schraube gezogen und wir kommen schnell unter den TOP10.
Translate
m mn
 
Ist auch in Österreich so, was man dagegen tun kann?
Translate
 
Hallo?!?!?! "relative Armut" und "echte Armut" werden in dieser Statistik leider wie Äpfel und Bieren verglichen!!! Warum sieht das keiner?
Translate
Translate
 
+Annkatrin Lange ich habe den Artikel jetzt ein zweites mal durchgelesen. Die Begriffe "relative Armut" und "echte Armut" tauchen hier nicht auf.
Hallo ?!?!? Wo ist dieser Äpfel und Birnen Vergleich ? ;-)
Translate
 
Schaust Du "gefühlte/relative Armut" gestern 23:09 Uhr. Nur mit anderen Worten ausgedrückt.
Translate
 
Und ist Euch aufgefallen, dass solche Musterstaaten wie Cuba und Nordkorea nicht zu sehen sind? Ganz klar: die sind ganz unten bei unter 1% zu finden. Da sind alle so arm, dass es schon gar keinen Unterschied mehr gibt. Sozialismus eben :) Voll toll.
Translate
 
+Annkatrin Lange Achso!
Ich fand schon die Kriterien der Erhebung schon etwas sinnfrei. Bsp.: Kein Internet & keine Freizeit im Verein soll schon ein Indiz für Armut sein.
Translate
 
+Harald Kaufmann Wenn Sie weiter oben meinen Beitrag gelesen hätten....
Meine Kritik an dieser Statisk ist, daß auch solche als arm gerechnet werden, die Internet, Fernsehen etc. aus ideologischen Erziehungsgründen den Kindern vorenthalten, was letztendlich auch zur Entbehrung führt. Wie oft höre ich den Satz: "Mein Kind darf kein Fernsehen schauen".

Die Sensorik der Datenerhebung bezeifele ich ein wenig. Gerade mal 14 Punkte, die abgefragt werden, sollen schon Armut / Nicht-Armut definieren können.

Eine Belehrung durch Ihnen, daß eine Suppenküche in unserem Land ein Armutszeugnis ist, benötige ich nicht. Das erklärt sich von selbst.

Mir erschließt sich auch nicht, daß diese Statistik einen politschen Vergleich von Sozialismus/Kommunismus/Kapitalismus ergibt. Es listet lediglich auf, was die Kinder anhand von 14 Kriterien entbehren müssen, sortiert nach 29 Europäischen Staaten mit sehr unterschiedlichen durchnittlichen Haushaltseinkommen.
Translate
m mn
 
Armut gibt es leider und eine wirkliche Mittelschicht eher kaum nimmer.
Es ist auch die versteckte Armut und leider schauen viele weg und geben denen dann
auch noch die Schuld........
Translate
 
+Harald Kaufmann keine Sorge, ich fühle mich nicht beleidigt. Der kleine Abschnitt zuvor kam bei mir als Kritik an, als ob ich kein Herz hätte.
Wenn ich fahrig rübergekommen bin, tut mir dies Leid.
Translate
m mn
 
Es ist ein ernstes Thema ...und dazu  ..sind Kommentare...ich bin erschüttert ....
Translate
Add a comment...