Shared publicly  - 
 
So einen Aufschrei gegen die öffentlich-rechtlichen Zwangsgebühren hat es noch nie gegeben! Vereine, Verbände, Bürger – alle laufen Sturm gegen den neuen sogenannten „Beitragsservice“, weil künftig JEDER Haushalt, Betriebe und Vereine zahlen müssen. Angeblich kassieren die Sender so bis zu 1,6 Milliarden Euro mehr als bisher!
Translate
11
3
Ralf Bauer's profile photoLucens Malignus's profile photoMINICARDS ® Frankfurt's profile photoNurredin Fituri's profile photo
20 comments
 
Das ganze stinkt zum Himmel,es trifft immer die,die am wenigsten haben(durch legalen Raub uswder jetzigen MerkRösSchäubstasi )Regierung
Translate
 
+Lür Pirat  Warum sollte ich für etwas bezahlen das ich nicht nutze? Zahlst du freiwillig an jeder Ecke?
Das du eine Obergrenze vorschlägst ist zwar nicht übel, aber generell sollte das Gebührenmodell doch gründlich überdacht werden.
Translate
 
Völlig überaltert dieses System und wenn ich dann lese das es in Zukunft für jedermann einen pauschalbeitrag gibt aber die GEZ mehr Leute einstellt Frage ich mich wirklich was das alles soll....aber der Deutsche Michel wird sich wieder einmal beugen und trotzdem bezahlen!!!!
Translate
 
wer kenn die Anschrift der GEZ- damit man sich mal beschweren kann? Die buchen bei mir immer nur ab, aber ein Dankesschreiben, Beleg oder ähnliches habe ich noch nie erhalten!
Translate
Translate
Translate
Translate
Translate
Translate
Translate
 
+Mauricio Moreira Rodrigues haben Sie mal geschaut wer bei den ÖRR in Aufsichtsräten sitzt? Hier von unabhängigen Medien zu sprechen halte ich für nicht zutreffend. Siehe jüngst der Fall Hans Michael Strepp. Was hier alles hinter vorgehaltener Hand passiert, wage ich gar nicht zu erahnen.
Translate
 
Der Grundgedanke der hinter der Gebühr für das öffentliche-rechtliche Fernsehen steht ist absolut korrekt und darf auf keinen Fall wegfallen, denn sonst gibt's bald nur noch "Action-News" und "Explosiv" und weitere sinnentleerte Informationssendungen.
Vom Radio mal ganz zu schweigen. Keine Gebühr - kein Verkehrsfunk ... nur mal so als kleiner Denkanstoss, an alle die ewig meckern.

+Snow Jump da hast du sicher Recht, die Aufsichtsräte sind voll mit Politikern etc. ABER von allen Parteien, so dass hier zumindest keiner zu kurz kommt ;)
Nichtsdestotrotz besteht hier auf jeden Fall Handlungsbedarf. Allerdings sehe ich selbst, wenn die Politiker aus den Aufsichtsräten der öffentlich-rechtlichen verschwinden, da kein helleres Licht am Ende des berühmten Tunnels, denn Nachrichten sind immer auch Meinung und wer die Nachrichten liest, liest sie so wie er meint sie lesen zu müssen.
Derjenige der einen Bericht schreibt oder dreht oder ein Interview führt, der wird es immer so tun, wie es seiner Meinung nach richtig ist und wird immer sein persönliches Weltbild mit einfliessen lassen (wenn auch nur minimal). Das ist ein ganz normaler und vollkommen menschlicher Vorgang. Aber mir sind Nachrichten, die ich bezahle immer noch lieber, wie Nachrichten, die irgendein Konzern mit seiner Werbezeit gekauft hat.
Translate
 
Bezahlte Nachrichten werden auch zensiert. Also warum für etwas bezahlen was auch nicht der Wahrheit entspricht. Und was die Öffentlichen bringen ist nur Schrott. Und ich kenne keinen der gerne für etwas bezahlt was ihm nicht gefällt. Außer man hat mit denen direkt oder indirekt zu tun.
Translate
 
+Andreas Harffert der Grundgedanke beinhaltet Zitat: "Neben einem Grundversorgungsauftrag und einem gesetzlich definierten Programmauftrag ist eine der weiteren wesentlichen Aufgaben des öffentlich-rechtlichen Rundfunks daher die Wahrung der politischen und wirtschaftlichen Unabhängigkeit."
Welche von denen sehen Sie denn als erfüllt an?
Translate
 
Also die Grundversorgung ist mit dem Programmangebot der öffentlich-rechtlichen Sender auf jeden Fall sicher gestellt. Über die politische Unabhängigkeit müssen wir uns glaube ich nicht streiten, da diese auch für mich nicht gegeben ist, wenn Ministerpräsidenten im Aufsichtsrat sitzen. Die wirtschaftliche Unabhängigkeit soll durch die Gebühr sichergestellt werden.
Translate
 
Jetzt ist es auch zu spät sich aufzuregen.... Das ist der Deutsche... warten, bis das Kind in den E10 Brunnen gefallen ist...
Im Übrigens halte ich das Angebot der ö.R. für überdimensioniert.
Translate
 
Total überzogene Beiträge! Davon abgesehen gibt es Werbung auch auf den Öffentlichen, also ein ähnliches Finanzierungsmodell wie bei den Privaten - deshalb finde ich einen solch hohen Zusatzbeitrag unberechtigt!
Translate
Translate
 
völlig überflüssig!!!! Ich sehe seit ca. 20 Jahren, oder mehr kein 1;2 oder 3 fernsehen mehr. Aus diesem Grund zahle ich auch keine GEZEIGT mehr. 
Translate
 
völlig überflüssig!!!! Ich sehe seit ca. 20 Jahren, oder mehr kein 1;2 oder 3 fernsehen mehr. Aus diesem Grund zahle ich auch keine GEZ mehr. 
Translate
Add a comment...