Shared publicly  - 
 
Auf Handzetteln, die im Jobcenter überall ausliegen, heißt es: „Jede Aufnahme einer Beschäftigung wird mit 200 Euro belohnt!“ Was haltet ihr von dieser Idee?
Translate
11
1
Nadine Korallus's profile photoAndre Decker's profile photoUwe Joswig's profile photoAlfred Rentschler's profile photo
33 comments
 
Klar, die Arbeitsstellen liegen ja auch immer all rum und Arbeitslose sind nur zu faul zum Arbeiten. 
Das Arbeitsamt soll Stellen vermitteln und nicht nur Arbeitslose verwalten!!!
Translate
Translate
 
nicht an Putz Stellen 
dort werden qualifizierte Frauen hineingesteckt, deren Arbeitsplätze man aus Kostengründen wegrationalisiert hat.
Neueste Studien belegen das. Und selbst da gibt es  Konkurrenzkampf. Nur die Starken bleiben die Siegerinnen.
Translate
Translate
 
Teile und Herrsche!!! So wird es bei uns gemacht.
 Arbeitende gegen Arbeitslose aufwiegeln, dann kann man ohne großes Geschrei auch mal die Sozialleistungen oder das Geld für Arbeitsvermittlung kürzen.
Translate
 
Es macht mich traurig, dass sich auf diesem Gebiet noch nichts geändert hat.
Translate
 
Allein die Prüfung ob der Arbeitssuchende tatsächlich arbeiten geht, kostet wahrscheinlich nochmal 2000€
Translate
 
Hey, ich will auch eine Prämie dafür, dass ich morgens auf stehe und zur Arbeit fahre!
Translate
 
Ich könnte mir vorstellen, dass bei einigen Arbeitslosen bei dieser Nachricht der folgende Gedanke hoch kommt: "Wie kann ich mit möglichst wenig Aufwand an die Prämie kommen?". Ich hoffe das es dort unüberwindliche Hürden gibt...

Weiterhin kann ich nur die folgende Aussage unterstützen:
"Unmut auch in der Politik! FDP-Expertin Claudia Winterstein zu BILD: 'Pauschal und ungeprüft darf kein Geld versprochen werden. Mit dem Geld der Steuerzahler muss sorgfältig umgegangen werden. Hier sind die Verantwortlichen über das Ziel herausgeschossen.' "

Und +Carsten Ulinski hat auch die richtige Überlegung gemacht. Wenn man so etwas als Ansporn einführen will, dann muss das kontrolliert werden und das hat nunmal Folgekosten, welche aber nicht getragen werden können, denn, so meine Erfahrungen, das Jobcenter scheint eh schon überlastet...
Translate
 
Muss es mich nicht stutzig machen, das diese Nachricht mal wieder nur in der Bild auftaucht?
Translate
Translate
Translate
 
bekommen das dann auch die die immer schon arbeiten :-)
Translate
 
Ist dabei auch aufgefallen, das diese von der Bild abgeschrieben haben.
Translate
 
gibt auch leute die im schichtbetrieb arbeiten...
Translate
 
Wenn die 200.- Euro zahlen, wäre es doch interessant zu wissen wie hoch die Prämie ist, welche das Jobcenter kassiert
Translate
 
Mir gibt auch keiner Extrageld weil ich arbeite. Es sollte selbstverständlich sein seinen Lebensunterhalt selber zu verdienen. Manche Menschen sind irgendwie ... gestört.
Translate
 
+hamido dimah Also ich denke, dass ich für alle spreche die du beleidigst wenn ich sage, dass wir nicht über Leute reden, die für ihre Arbeitslosigkeit nichts können und sich sowieso schon bemühen neue Arbeit zu bekommen. Es geht um Menschen, die denken: "Ich geh nicht arbeiten. Sollen doch die anderen für mich zahlen." DAS ist nämlich asozial.
Translate
 
+hamido dimah 1. Hör auf mich zu beleidigen! 2. Habe ich niemanden die Schuld daran gegeben arbeitslos zu sein! Und 3. Darf hier jeder seine Meinung äußern und wenn ich sage, dass ich finde, dass es falsch ist Arbeitslose dafür zu belohnen zu arbeiten, dann musst du das akzeptieren! Du kannst mir gern widersprechen, aber bleib sachlich!
Translate
 
Was sage ich!!! So möchte Mutti ihre Bürger haben, Streit allüberall. Die Arbeitenden sind stinkig auf die Arbeitslosen und umgekehrt. Das die große Masse der Arbeitslosen lieber zur Arbeit ginge wird schön verschwiegen.
Hauptsache alle lieben Mutti, weil sie das alles so gut macht.
Translate
Translate
 
Ich hab Mutti gewählt und bin auvh größtenteils zufrieden mit ihrer Arbeit :-) 
Translate
 
und nach 1 monat gehn se dann net mehr arbeiten is klar
Translate
 
Wer alleine ist und H4 bezieht, ist arm dran wohingegen Paare und Familien gut damit zurechtkommen. Die Arbeitsmoral in Deutschland ist meiner Erfahrung nach gesunken. Ich hab mal einen Minijob ausgeschrieben - keiner hat sich gemeldet.
Translate
 
Es macht mich traurig das es noch immer solche Menschen gibt die noch immer so ein Vorurteil haben und die Wahrheit nicht sehen um was es genau geht .......Aber erst mal was schreiben. Und ändern. Kõnnt ihr auch nichts Halleluja 
Translate
 
Mit einem Minijob muss ich mir den Streß mit der ARGE weiter antun !!! Kann jemand, der es noch nicht durch hat natürlich nicht nachvollziehen. 
Translate
 
+Katrin Graf genau, dann lieber gar nicht arbeiten anstatt nen Minijob. Auch ein Minijob kann ein Einstieg zur vollen Erwerbstätigkeit sein, wie ich das in meinem Bekanntenkreis erlebt habe. Nach 4 Monaten Minijob gabs die Festanstellung. Ist immerhin mal ein Versuch wert, wenn man schon nix auf Anhieb findet. 
Translate
 
So traurig es auch ist, ich kann harry belafonte nur bei jedem Wort zustimmen.
Translate
 
+harry belafonte Ich war bereits arbeitslos und habe zwei Monate gebraucht um eine neue Arbeit zu finden. Ich kann aber nicht verstehen, wie man jahrelang arbeitslos sein kann. Ich weiß sehr wohl, dass nicht jeder Arbeitslose etwas dafür kann oder nicht arbeiten will! Diese Menschen finden aber auch einen Job ohne dafür mit Geld belohnt zu werden oder? Ich finde es einfach nicht richtig, dass die schwarzen Schafe dafür belohnt werden sich eine Arbeit zu suchen, dass sollte einfach jeder Arbeitslose von sich aus tun!
Translate
 
Ich will dann auch eine Prämie dafür das ich jeden Tag aufstehe um in die Arbeit zu gehen. Und solange ich keine Prämie bekomme bin nicht damit einverstanden 
Translate
 
Die sollen lieber Beschäftigungen schaffen die eine Familie ernähren und eine gewisse Planungssicherheit 
Translate
 
Ich sag es mal mit Steinbrück und Frau Merkel die Agenda war gut für unser Land......lach
Translate
Add a comment...