Shared publicly  - 
 
2012 war das teuerste Tankjahr aller Zeiten! Die Durchschnittspreise stiegen um sieben bis acht Cent im Vergleich zum Vorjahr.
Translate
5
Freddy Frank's profile photoAndreas Straeter (Kein Pack)'s profile photoJens Hiller's profile photoPetra Pas's profile photo
19 comments
 
Das ist den Grünen doch immer noch zu Billig. Die wollen doch 2,5€ /Liter als Preis, damals noch als 5DM/Liter formuliert!
Translate
 
Freie Fahrt für freie Bürger. 
Translate
 
ich wette, 2013 wird das teuerste Tankjahr aller Zeiten!!!
Translate
Translate
 
Ich weiß gar nicht was ihr habt. Die Spritpreise sind seit Wochen auf Talfahrt und selbst die Weihnachtsferien-Preisrunde ist bei uns komplett ausgefallen. Klar ist Tanken in den letzten Jahren exorbitant teuer geworden und es verursacht mir geradezu Schmerzen. Aber jetzt, wo Diesel in unserer Region nur noch ganz knapp um 1,40 €/l kostet anstatt 1,60 €/l und Benzin von knapp an die 1,80 €/l auf weit unter 1,60 €/l gefallen ist, vom teuersten Tankjahr zu schwadronieren, mag zwar richtig sein, ich halte es aber für unpassend.

Wie war das noch mal vor 30 Jahren? träller Und kost Benzin auch drei Mark zehn. Scheißegal, wird schon gehen.^^
Translate
 
+Andreas Straeter im Songtext heißt es, meine ich, 2Mark10, und das hatten wir ja bereits 2 Wochen nach der Euro-Einführung... ich wäre froh, wenn es "nur" 2Mark10" kosten würde... ;-)

Und klaro kann ich als Abgeordneter 2,5€/l fordern, muss ich ja nicht selbst zahlen.

Das Problem ist aber, dass der Effekt der damit erzielt werden sollte, mehr Fahrgemeinschaften, weniger "sinnlose" Fahrten, sparsamere Autos, alternative Technologien, etc. bisher nicht da ist.
Der "kleine Mann" zahlt hier die Zeche für einen missglückten Versuch der Politik, die gesamte Gesellschaft umweltschonender zu machen.
Translate
 
+Stephan Kretschmann Recht hast du. Von sparsamen Autos sind wir weit entfernt. Im Gegenteil die Kisten werden immer Größer und schwerer. Was heut zutage an sogenannten SUV unterwegs ist die so um die 8 l nehmen ist schon enorm. Solange diese Fahrzeuge nachgefragt werden ist der Sprit für diese Klientel noch nicht teuer genug. Traurig aber wahr.
Translate
 
zum glück fahre ich autogas (lpg)! ;-)
Translate
Translate
 
+Andreas Hoffmann 8l? Wohl eher das doppelte. Es sei denn man wäre mit einem kleinen Diesel SUV unterwegs... aber welcher SUVi möchte schon den kleinsten Diesel haben, der läuft ja dann keine 200 mehr ;-)
Translate
 
beim Diesel spart man eh nicht wirklich was, dass frisst die Steuer wieder auf!
Translate
Translate
 
schon, denn schon bei der Anschaffung ist ein vergleichsweise gleich großer Motor teurer als der Benziner! man spart beim spritpreis nicht wirklich was, weil die Differenz nicht sehr hoch ist und man zahlt mehr steuern, als für einen Benziner! da muss man schon sehr viel fahren, damit sich das aufs Jahr rechnen soll! ich zahle steuern für einen Benziner und lediglich 81 Cent für den Liter; das nenne ich was sparen!!!
Translate
 
Also bei uns ist die Differenz Diesel/Benzin zwischen 10 und 17 ct/l, je nach Jahreszeit. Bei einem angenommenen Minderverbrauch des leistungsmäßig vergleichbaren Diesels von ca. 20% - 40% (je nach Einsatzbedingungen) zum Benziner, und die höheren Kosten für Anschaffung, Steuern und Versicherung gegen rechnet, dann kann sich jeder ganz leicht ausrechnen, dass sich ein Diesel - je nach Fahrzeug- (und damit Motor-) Größe - früher oder später rechnet. Die kleineren Modelle lohnen sich bereits bei Fahrleistungen ab ca. 12.000 km p.a.

Einzig ein auf LPG umgerüsteter Benziner ist ähnlich sparsam wie ein Diesel durch den sehr niedrigen Treibstoffpreis. Ein Benziner, der wesentlich mehr gefahren wird als 15-20.000 km im Jahr frißt einem die Haare vom Kopf. Und das ganze verschöbe sich noch mehr zum Diesel, wenn man den besseren Wiederverkaufswert des Diesels berücksichtigt.
Translate
 
+harry belafonte Was sollen die auch dazu sagen? Dass es das Abschöpfen von Tageszeiten und Verkehrsströmen und auch Regionen ist und eine Region mal teurer und billiger ist und das alles der Gewinnoptimierung dient? Wohl kaum!
Translate
 
Das ganze Geld in die öffentlichen Verkehrsmittel und man müsste niemanden mehr in einer limo oder einem SUV sehen, denn dann soll der Liter 5€+ kosten! Leider sind Autobauer einer der größten lobbyarbeiter und somit sitzt jeder glücklich für sich allein im Stau und hält das für Freiheit...
Translate
 
+Jens Hiller Bevor ich mich in den Bus setze neben einen Zeitgenossen, für den Wasser und Seife ein Fremdwort ist oder der mich mit seiner Hottentotten-Musik aus seinem Kopfhörer beschallt und der Bus genauso wie das Auto im Stau steht, stehe ich lieber alleine im Stau, höre meine Musik und werde von üblen Körperausdünstungen Dritter verschont. Und wenn bei mir mal das Deo versagt hat, schone ich meine Umwelt.^^
Translate
 
Vor allem hier mangelt es an Wasser...
Und ich bin auch ein ständig stinkender Zeitgenosse mit fettem Sound für alle auf den Ohren. Genauso wie alle Autofahrer aggressive egoistische Drängler sind, die andere tot fahren. Ach herrlich, ich liebe Generalisierungen.
Translate
 
wir reden, regen uns auf, tauschen uns aus und sagen unsere Meinungen. Aber nur auf G+ ect. Zeitverschwendung. Wir Deutschen sind ein Volk von Egoisten, Weicheiern und Feiglingen geworden. Ich schaue respektvoll auf die Spanier, Franzosen und selbst die Griechen. Streiks und öffentliche Proteste hier? Nee... ich möchte erleben, wie den Deutschen der Ar... auf Grundeis geht, wenn er durch irgend einen Streik nicht zur Arbeit käme (egal wie teuer der Sprit ist). Hier würde eher auf den Streikenden eingeschlagen, als auf die, die für die Misere verantwortlich sind. Armes, feiges Deutschland.
Translate
Add a comment...