AUSTRALIEN-INFO trifft die Germein Sisters

Unsere Redaktion hatte am Rande des Auftritts im Club Kuckucksei in Nürtingen Gelegenheit am 19. Oktober 2013 mit den Germein Sisters - Georgia, Ella und Clara - zu sprechen. Die drei könnten am Anfang einer ganz fantastischen Karriere stehen.

( Eine ausführliche Kritik des Konzerts und der aktuellen CD findet sich unter www.australien-info.de/musik.html#Germein_Sisters )

AUSTRALIEN-INFO: Georgia, Euer Familienname Germein klingt ein wenig deutsch - Habt Ihr irgendwelche deutschen Wurzeln unter Euren Vorfahren?

Georgia Germein: Ja, Vorfahren von unserer Mutter Sue kommen tatsächlich aus der Region um Schwerin. Wir sind jetzt aber schon in der sechsten Generation Australier. Unser Familienname Germein kommt eigentlich aus Frankreich.

AUSTRALIEN-INFO: Der Videoclip zu Eurer ersten Single Da Da Doo zeigt das typische Bild was viele von Australien haben: Sonne, Sand und Surfen. Wo wurde er denn gedreht, falls man mal Lust hat, in Euren Sandspuren zu wandeln?

Georgia Germein: Wir haben ihn am Strand von Middleton aufgenommen, auf der Fleurieu Halbinsel in Südaustralien. Wir wohnen in der Nähe dieses Strandes und wenn wir nicht auf Tournee sind, dann surfen wir dort auch sehr gern.

AUSTRALIEN-INFO: Mal was ganz anderes zwischendurch .. Habt Ihr eigentlich jemals von einer deutschen Band namens Trio gehört, die Anfang der Achtziger einen Hit namens Da Da Da hatte?

Georgia Germein: Nein, leider nicht ...

AUSTRALIEN-INFO: Ihr habt unter anderem auch schon auf dem "Surf Music Festival " auf Kangaroo Island gespielt. Wie bezeichnet Ihr denn selbst am liebsten die Musik, die Ihr macht?

Georgia Germein: Sonniger Pop, Indie , Folk mit einer Botschaft, ja ich glaub, das kennzeichnet es wohl ganz gut.

AUSTRALIEN-INFO: Georgia, wie wurdest Du eigentlich zu einer Art offiziellen musikalischen Botschafterin für Südaustralien?

Georgia Germein: Das Fremdenverkehrsamt von Südaustralien hat den Song "Take My Hand" aus meinem Soloalbum für einige Videoclips ausgewählt. Jetzt wird er rund um die Welt gespielt, um zum Besuch nach Südaustralien einzuladen. Der Song wurde erfolgreich und die Regierung von Südaustralien unterstützt uns mit einem Zuschuss für diese internationale Tournee.

AUSTRALIEN-INFO: Man spürt Eure ehrliche Begeisterung für Eure Heimat. Was ist denn Euer Lieblingsausblick in den Adelaide Hills?

Georgia Germein: Von der Spitze des Mount Lofty Summit oder dem Windy Point, vor allem nachts. Ganz Adelaide liegt einem zu Füssen und man sieht sowohl die funkelnden Lichter der Stadt wie auch in der Ferne die Sterne vom Kreuz des Südens hoch am Himmel.

AUSTRALIEN-INFO: Welche Orte oder Aktivitäten stehen auf Eurer persönlichen Top 5 Liste von Plätzen die man besuchen sollte oder Dinge, die man tun sollte wenn man in Südaustralien ist?

Georgia Germein:Auf der Yorke Halbinsel surfen, segeln und alles was sonst mit Wassersport zu tun hat. In Arkaroola in den Flinders Ranges campen und dabei Sterne gucken. Weingüter im Barossa besuchen. In den Adelaide Hills im Busch wandern und reiten. Lokale Spezialitäten im Adelaide Central Market probieren.

AUSTRALIEN-INFO: Könnt Ihr in Adelaide irgendwelche speziellen Plätze empfehlen um Live-Musik zu hören, so wie Ihr sie macht?

Georgia Germein: Die "besten" Plätze wechseln laufend. Einen Überblick zu Gigs findet man im kostenlosen Musik- Magazin "Rip It Up", das wöchentlich erscheint. Jeden Donnerstag hat die Zeitung "The Advertiser" einen Unterhaltungsteil, in dem sich Hinweise auf Konzerte finden.

AUSTRALIEN-INFO: Gibt es denn unter den australischen Musikern welche die Ihr besonders mögt?

Georgia Germein: Uns macht es besonders Spaß, den Musikern und Musikerinnen zuzuhören die beim Adelaide Fringe Festival auftreten.

AUSTRALIEN-INFO: Was war den Euer Eindruck vom Empfang durch das deutsche Publikum bisher?

Georgia Germein: Unser Publikum in Deutschland war bisher wirklich toll. Wir wurden überall so freundlich und aufmerksam empfangen. Wenn man den weiten Weg von Australien hinter sich hat und dann hier vor vollem Haus spielen darf, ist das schon fantastisch - wow!

AUSTRALIEN-INFO: Auf Eurer Facebook-Seite zeigt Ihr wie ihr Deutschland erlebt habt: Bei Spaziergängen über Altstadtstraßen mit Kopfsteinpflaster und dem Besuch von Schlössern ... Was bleibt Euch an Orten oder Essen aus Deutschland in Erinnerung?

Georgia Germein: Wir haben unsere Zeit in Deutschland sehr genossen. Unsere Tour führte uns von Nord nach Süd. Die Landschaft ist sehr schön. Es macht Spaß in kleinen Dörfern die lokalen Spezialitäten zu probieren und Brezeln mögen wir ganz besonders. Wir haben die Burg Eltz besucht, sind an Rhein, Mosel und in diversen Wäldern spaziert, haben viele Marktplätze mit tollen Gebäuden gesehen... aber was uns am besten in Erinnerung bleibt, sind die vielen Begegnungen mit bemerkenswerten Leuten, die wir treffen durften vor und nach unseren Auftritten.

AUSTRALIEN-INFO: Was lest Ihr eigentlich gern von Euren Fans als Nachrichten auf Eurer Facebook-Seite?

Georgia Germein: Wir lieben es, wenn wir von unseren Fans lesen können, dass sie einer unserer Songs persönlich berührt hat und ihnen etwas bedeutet. Wir möchten mit unserer Musik so viele Menschen wie möglich erreichen und diese Art von Feedback ist wirklich immer sehr motivierend für uns.

AUSTRALIEN-INFO: Wenn Ihr selber zuhause Musik hört, habt Ihr so was wie einen Lieblings-Radiosender oder Online-Kanal?

Georgia Germein: Es gibt eine Menge großer Radiosender in Australien, sowohl kommerzielle wie auch öffentlich-rechtliche. Wir lieben die Stationen, die australische Künstler wie uns unterstützen.

AUSTRALIEN-INFO: Wo nehmt Ihr die Inspiration für neue Songs her? Kommen Euch dazu Ideen auch auf Tournee?

Georgia Germein: Die Ideen sprudeln immer und überall - vor allem auf Tour. Ich schreibe und komponiere was wir spielen. Dabei arbeite ich immer wieder Dinge in die Songs ein, die ich auf meinen Reisen erlebe. Vor einigen Jahren war ich als Jugendbotschafterin des Hilfswerks World Vision in Nepal. Dort hat mich die offensichtliche Armut sehr berührt. Kinder müssen dort zum Teil als Haussklaven arbeiten und manche Mädchen werden von ihren Eltern von der Schule fern gehalten. World Vision engagiert sich hier sehr intensiv, um Mädchen aus der Sklaverei zu befreien und in die Schule zu holen. In der Kalahari-Wüste in Südafrika habe ich benachteiligte Schüler in Englisch unterrichten können. Einige Songs wie „How can we close our eyes" beschäftigen sich damit daß wir Unterdrückung und Ausgrenzung nicht einfach hinnehmen sollten. Ein guter Anteil unserer Songs handelt aber ganz einfach davon, Spaß am Leben zu haben, Chancen zu erkennen und zu nutzen. Da schimmern dann wohl schon auch typisch australische Feel-Good- Klischees durch, eben dieses sonnige, glückliche und gute Lebensgefühl. So ein Beach-Feeling, Teil einer Familie zu sein und stark genug, um auch denen eine Stimme geben zu können die sich damit schwer tun.

AUSTRALIEN-INFO: Für alle, die Euch bei Eurer Tour im Oktober 2013 verpasst haben: Haben wir eine Chance Euch bald wieder in Deutschland und auch vielleicht in Österreich oder der Schweiz zu sehen?

Georgia Germein: Ja absolut, wir kommen im September 2014 wieder nach Deutschland und dann wohl auch nach Österreich und in die Schweiz. Wir sind im Moment schon dabei unsere Tour für 2014 zu planen, schließlich sind einige Festivals recht früh dran mit ihrer Künstlerauswahl. Wenn unter Euren Lesern jemand noch Ideen hat, wo er uns gerne auftreten sehen möchte, soll er uns einfach rasch schreiben unter info@georgiagermein.com.au. Wir schauen, was sich machen lässt.

AUSTRALIEN-INFO: Damit unsere Fans hier schon mal auf dem Laufenden bleiben können sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram folgen. Auf unserer Website www.georgiagermein.com.au kann man sich für einen Newsletter anmelden. Und wir können es kaum erwarten, wieder hier zu sein.

#GermeinSisters #GeorgiaGermein  
Photo
Shared publiclyView activity