Profile cover photo
Profile photo
APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft
57 followers -
Studieren bei den Experten!
Studieren bei den Experten!

57 followers
About
Posts

Post has attachment
FERNSTUDENTIN UND FERNSTUDENT DES JAHRES: APOLLON ABSOLVENTEN GLEICH ZWEI MAL NOMINIERT

Schwester Josephine Ndirika und Thijs Hendriks, beide erfolgreiche Absolventen der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft, sind als Fernstudentin und Fernstudent des Jahres für den Studienpreis des Fachverbands Forum DistancE-Learning nominiert. Dieser honoriert nicht nur Bestnoten, sondern auch nachgewiesenen beruflichen Erfolg dank Fernstudium und die Bewältigung schwieriger Lebensumstände.

Seit 1985 verleiht der Fachverband Forum DistancE-Learning – damals noch der Deutsche Fernschulverband – den #Studienpreis DistancE-Learning: Mittlerweile geht er jährlich an circa acht bis zehn Preisträgerinnen und Preisträger in verschiedenen Kategorien. Eine unabhängige Jury mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Wis-senschaft wählt gemeinsam mit jährlich wechselnden Verbandsmitgliedern unter den zahlreichen Nominierungen seitens der beteiligten Fern(hoch)schulen aus. Diese schicken ihre besten Absolventinnen und #Absolventen ins Rennen, deren Lernbiografien nicht nur durch Bestnoten bestechen, sondern auch durch nachweisliche berufliche Erfolge dank Fernunterricht sowie die Bewältigung besonderer Lebensumstände. Die APOLLON Hochschule ist dabei in diesem Jahr gleich doppelt nominiert – und zwar in den Kategorien „Fernstudentin des Jahres“ und „Fernstudent des Jahres“.

Nominiert als „Fernstudentin des Jahres“ ist Frau Schwester Josephine Ndirika, Absolventin des Studiengangs #Bachelor #Gesundheitsökonomie. Sie stammt aus einem kleinen Dorf in Nigeria und wuchs in armen Verhältnissen auf. Ein #Studium in ihrem Heimatland musste sie aus finanziellen Gründen aufgeben und trat stattdessen 1987 in einen christlichen Orden in Enugu/Nigeria ein. Im Rahmen ihrer Missionstätigkeit landete Schwester Josephine 1991 in Deutschland, lernte die Sprache, arbeitete im Krankenhaus und später im Altenheim. Ein Stipendium ihres Ordens ermöglichte ihr mit 47 Jahren endlich ihren Traum vom Studium zu verwirklichen. Dank ihres dort neu erworbenen Wissens wurden ihr neue Verantwortungsbereiche übertragen.

Als „Fernstudent des Jahres“ nominiert ist Thijs Hendriks. Ein Unfall änderte das Leben des jungen Mannes von einer Sekunde auf die andere: Auf einem Festival hatte ein Freund Thijs Hendriks auf die Schultern genommen, die beiden stürzten im Getümmel zu Boden und Hendriks brach sich dabei das Genick. Von diesem Moment an war er querschnittsgelähmt und auf ein Beatmungsgerät angewiesen. Die ersten Jahre nach seinem Unfall machte Hendriks laut eigener Aussage „nichts Großartiges“, erst nach einem ermutigenden Gespräch mit einem Freund, entschloss er sich, den schwierigen Umständen zum Trotz, wieder aktiv zu werden. Hendriks hatte zu diesem Zeitpunkt schlechte Erfahrungen mit insgesamt fünf verschiedenen Pflegediensten gemacht, die zahlreiche unzuverlässige, nicht ausgebildete Pflegekräfte beschäftigten. Gemeinsam mit einer seiner Pflegerinnen fasste er daraufhin den Plan, einen eigenen Intensiv-Pflegedienst zu gründen und mit diesem die Bedingungen für Patienten und Mitarbeiter zu verbessern. Um sich die nötigen Kompetenzen für die Gründung anzueignen, nahm Thijs Hendriks ein Studium auf und absolvierte mit einem Höchstmaß an Beharrlichkeit, Ausdauer und Mut den Studiengang Bachelor Gesundheitsökonomie an der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft.
Photo
Add a comment...

Post has attachment
ONLINE-VORTRAG: DIGITALISIERUNG IN DER MEDIZIN UND (TELE-)MEDIZINISCHE ANWENDUNG DER KÜNSTLICHEN INTELLIGENZ

Priv.Doz. Dr. med. Christian Juhra, MBA, Leiter der Stabstelle Telemedizin am Universitätsklinikum Münster, referiert am 8. November um 18 Uhr über die Digitalisierung in der Medizin und gibt einen Überblick über aktuelle Projekte in Deutschland und weltweit.

#Digitalisierung nimmt in allen Bereichen unseres Lebens zu und hat mittlerweile auch die Medizin erreicht. Christian Juhra beleuchtet in seinem Vortrag sowohl die Chancen als auch die Herausforderungen der Digitalisierung in der #Medizin und gibt eine Einführung in das Themengebiet. Als ausgewiesener Experte im Bereich der #Telemedizin referiert er zudem über das eHealth-Gesetz sowie die Themen Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen bei medizinischen Anwendungen.

Mit Telemedizin wird die Möglichkeit bezeichnet, eine medizinische Dienstleistung wie Diagnostik oder Konsultation über eine räumliche Entfernung mit Hilfe moderner Informations und Kommunikationswege anzubieten. Ziel ist es damit die Qualität und den Zugang zu medizinischer Versorgung zu verbessern, zum Beispiel in ländlichen Regionen mit fehlender Infrastruktur.

Zur Teilnahme am Online-Vortrag benötigen Interessierte einen Computer mit Internetzugang und Audioausgabe. Mit der Anmeldung bis 07.11.2018 per E-Mail an studienorganisation(at)apollon-hochschule(dot)de erhalten externe Teilnehmer die Zugangsdaten zum virtuellen Vortragsraum. Der Einlass ist ab 17:30 Uhr für einen Technikcheck möglich. Studierende der APOLLON Hochschule entnehmen die Anmeldungsmöglichkeiten und Zugangsdaten den Informationen auf dem Online-Campus.
Photo
Add a comment...

Post has attachment
MITARBEITERGEWINNUNG UND BINDUNG DURCH INNOVATIVE MITARBEITERQUALIFIZIERUNG IM GESUNDHEITSWESEN

Qualifizierte Mitarbeiter sind wesentlicher Bestandteil des Erfolgs eines Unternehmens. Diese wichtige Ressource stärkt die APOLLON Hochschule mit attraktiven Weiterbildungen im Rahmen von Unternehmenskooperationen – und unterstützt damit die nachhaltige Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit ihrer Kooperationspartner.

Mit den Praxiserfahrungen und dem adäquaten Know-how im Bereich der #Gesundheitswirtschaft stellt die #APOLLON #Hochschule maßgeschneiderte Personalentwicklungsprogramme zusammen. Dabei setzt sie auf ein System, das Praxisnähe und Vereinbarkeit mit dem Beruf kombiniert und sich bereits in den APOLLON Studiengängen und Hochschulzertifikatskursen bewährt hat: So können sich Unternehmensmitarbeiter ohne Reduzierung ihrer Arbeitszeit gezielt weiterqualifizieren. Das reichhaltige Portfolio bietet eine große Themenbandbreite aus der Gesundheits und #Sozialwirtschaft auf akademischem Niveau. Je nach Fachgebiet und Bedarf kann es sich um einen kompakten Hochschulzertifikatskurs über wenige Monate bis hin zu einem kompletten #Studiengang handeln. Ein direkter praktischer Nutzen ergibt sich zudem aus dem Umstand, dass die Prüfungsleistungen wie Projektarbeiten oder Thesen zum Teil thematisch frei wählbar sind. Auf diese Weise können zum Beispiel individuelle Fragestellungen aus dem jeweiligen Unternehmen bearbeitet werden – ein besonderer Mehrwert während der #Qualifizierung.

Plus: Fachbibliothek, Netzwerkerweiterung und mehr

Über den Online-Campus mit derzeit mehr als 3.000 aktiven Studierenden profitieren die Mitarbeiter – als zusätzliches Plus – von einer Netzwerkerweiterung in der Branche. Ein Bestandteil jeder #Fortbildungsmaßnahme an der APOLLON Hochschule ist außerdem die Unterstützung durch die E-Bibliothek: Damit haben die Studierenden Zugriff auf über 10.000 Fachbücher aus den Bereichen Psychologie, Sozialwissenschaften, Recht, Wirtschaftswissenschaften und Medizin sowie auf Fachzeitschriften-Abos mit mehr als 11.000 Artikeln. Über die Online-Stellenbörse können sich die Unternehmen darüber hinaus direkt den Studierenden präsentieren und Absolventen kennenlernen. Für größere Teilnehmergruppen, aber auch für Qualifizierungen einzelner Mitarbeitergruppen oder individuelle Lösungen für private Weiterbildungswünsche von #Mitarbeitern bietet die APOLLON Hochschule flexible Konditionen an.
Photo
Add a comment...

Post has attachment
MEDICA IN DÜSSELDORF: APOLLON HOCHSCHULE VOR ORT AUF DER WELTWEIT GRÖSSTEN MESSE DER MEDIZINBRANCHE

Auf der MEDICA, der größten Veranstaltung für die Medizinbranche weltweit, präsentieren sich vom 12. bis 15. November 2018 mehr als 5100 Unternehmen und Organisationen aus der Gesundheitswirtschaft. Die APOLLON Hochschule ist erneut mit einem Vortrag sowie einem Stand auf dem Messegelände vertreten.

Die APOLLON Hochschule stellt mit Prof. Dr. Kurt Becker einen Referenten auf der #MEDICA, der als Experte im Green-Stage-Programm auftritt: Als Studiengangsleiter für den Bachelor Gesundheitstechnologie-Management hält er am Montag, 12. November, gegen 13 Uhr seinen rund halbstündigen Kurzvortrag zum Thema „Megatrend #Health #Technology – Studium der Medizin- und #Gesundheitstechnologie an der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft“.

Am Stand E56 in der Halle 15 können sich Besucher zudem über die verschiedenen Bachelor- und Master-Studiengängen der #Fernhochschule informieren.

Auf die Besucher der MEDICA warten in insgesamt 17 Messehallen eine umfangreiche Ausstellung, ein anspruchsvolles Programm und ein strukturierter Überblick über das Spektrum der ambulanten und klinischen Versorgungsneuheiten. Fester Bestandteil über die Fachmesse hinaus sind die „MEDICA Foren und Konferenzen“ sowie diverse Sonderschauen und Aktionen.
Photo
Add a comment...

Post has attachment
FEIERLICHE ABSOLVENTENVERABSCHIEDUNG: GLÜCKLICHE GESICHTER UND FLIEGENDE HÜTE

Insgesamt 104 Bachelor- und Master-Studierende haben in diesem Jahr – bis zum 1. Oktober – ihren Abschluss an der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft erlangt. Am Samstag, 13. Oktober 2018, warfen nun 35 Absolventinnen und Absolventen bei ihrer feierlichen Verabschiedung in der Glocke Bremen den Hut!

Umringt von stolzen Familienmitgliedern, Freunden und Kommilitonen erfüllten sich die glücklichen Absolventinnen und #Absolventen damit einen lang gehegten Traum – denn das traditionelle #Hütewerfen zum #Studienabschluss ist ein entscheidender, besonders motivierender Moment, den sich viele Fernstudierende während ihres Studiums oft vor Augen halten.

Hochschulpräsidentin Prof. Dr. Johanne Pundt MPH überreichte gemeinsam mit den jeweiligen Studiengangsleitern und leiterinnen die Abschlussurkunden. Sie lobte dabei ausdrücklich die Absolventinnen und Absolventen für deren Engagement, Selbstdisziplin und Beharrlichkeit: „Ihre Willensstärke verdient unsere uneingeschränkte Anerkennung und bildet zusammen mit dem erworbenen Wissen eine vielversprechende Basis für neue Herausforderungen in der Gesundheits und Sozialwirtschaft. Wir wünschen Ihnen für Ihre berufliche Zukunft weiterhin viel Erfolg!“

Ein zukunftsgewandtes Grußwort richtete in diesem Jahr Angela Drähne als Vertreterin des APOLLON Alumni Network e.V. an die Absolventen: „Einige von uns haben schon klare Vorstellungen von dem, was die Zukunft für sie bringen wird, einen neuen Job, die langersehnte Stelle im Unternehmen. Den anderen kann ich sagen, lasst euch Zeit. Es gibt so viele Möglichkeiten und die passende Gelegenheit wird kommen: zum richtigen Zeitpunkt, am richtigen Ort zu sein. Dann ist das eure Zeit.“

Die Absolventin Ramona Schuldt berichtete den Kommilitonen in ihrer Abschlussrede, dass ihr das #Fernstudium manches Mal wie ein Monsterberg erschienen ist. Aber dann, wenn die Ergebnisse kamen und sie wieder eine Prüfung bestanden hatte, begab sie sich, natürlich mit einer weiteren Fallaufgabe im Gepäck, hochmotiviert aufs Neue auf die „Reise des Wissens“ – und hatte auch noch Spaß dabei. „Ich bin gespannt, welche neuen Erkenntnisse mir auf meiner Reise begegnen. Und ist diese Reise tatsächlich beendet, weil wir heute den Hut von dem Monsterberg abräumen? Oder war dies erst die Reiseplanung, um von diesem Gipfel aus nach neuen Zielen Ausschau zu halten?“

Insgesamt haben 866 Bachelor- und Master-Absolventen seit Gründung der #APOLLON #Hochschule ihren Abschluss erlangt.
Photo
Add a comment...

Post has attachment
NEUES MITGLIED IM APOLLON KURATORIUM: PROF. DR. JOACHIM BREUER

Das Kuratorium ist das zentrale Beratungsorgan der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft – und wird ab der nächsten Sitzung im November 2018 eine weitere Stimme haben: Prof. Dr. Joachim Breuer wurde als neues Kuratoriumsmitglied benannt und ergänzt damit das nunmehr elfköpfige Team.

Das APOLLON Kuratorium achtet zum einen darauf, dass die Studienangebote der APOLLON Hochschule aktuellen Trends und neuen Entwicklungen im Gesundheits- und Sozialwesen entsprechen, unterstützt zum anderen aber auch die Vernetzung der Hochschule in der Gesundheitswirtschaft. Es ist damit das zentrale Beratungsorgan der APOLLON Hochschule. Die Mitglieder setzen sich aus Professoren sowie namhaften Praktikern und Managern aus der deutschen Gesundheitsszene zusammen. Hier finden Sie alle Kuratoriumsmitglieder: https://www.apollon-hochschule.de/die-hochschule/die-hochschule/kuratorium/

Der Rechtswissenschaftler Prof. Dr. Joachim Breuer leitet als Hauptgeschäftsführer die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV). Im Oktober 2018 wurde er zudem an die Universität Lübeck berufen, wo er den neugegründeten Lehrstuhl für Versicherungsmedizin übernahm. Neben diesen Tätigkeiten steht Prof. Dr. Breuer zahlreichen weiteren Institutionen und Organisationen in Deutschland in führender Funktion vor, unter anderem ist er Vorsitzender des Vorstandes der ZNS - Hannelore-Kohl-Stiftung und der Gesellschaft für Versicherungswesen und Gestaltung (GVG). Für sein ehrenamtliches Engagement wurde er 2014 mit dem Bundesverdienstkreuz (Verdienstkreuz am Bande) ausgezeichnet. Zehn Jahre lang führte er zudem zwei renommierte Unfallkliniken in Bochum sowie Halle/Saale als Geschäftsführer. Seit 2011 leitet er die Rehabilitation International GmbH, die sich der grenzüberschreitenden Versorgung von Unfallversicherten widmet. 2014 wurde Prof. Dr. Joachim Breuer in den Aufsichtsrat der Medical Park AG berufen. Daneben besetzt Prof. Dr. Breuer als weltweit renommierter Experte der sozialen Sicherheit auch wichtige Funktionen in internationalen Organisationen und hat zahlreiche Artikel zu Fragen der sozialen Sicherheit und des Sozialrechts veröffentlicht. Er ist ein gefragter Regierungsberater und Redner auf internationalen Kongressen und Konferenzen.
Photo
Add a comment...

Post has attachment
ZWEI PRAXIBEZOGENE NEUERSCHEINUNGEN BEI APOLLON UNIVERSITY PRESS

Mit „Der Wegweiser zum wissenschaftlichen Arbeiten – Für Studium, Fernstudium und Praxis“ sowie „Bürgerschaftliches Engagement und Soziale Arbeit – Ein Studienbuch für die Praxis“ erscheinen gleich zwei neue Bücher im hochschuleigenen Verlag APOLLON University Press. Beide sind praxisnah aufbereitet und deshalb sowohl für Studierende als auch für Berufspraktiker geeignet.

In ihrem Buch „Der Wegweiser zum wissenschaftlichen Arbeiten“ stellen die Autorinnen Schritt für Schritt die Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens in #Studium, #Fernstudium und Praxis vor: von den Qualitätskriterien für #wissenschaftliche #Literatur über Lesestrategien und Zitation bis hin zur Erstellung eigener längerer Texte. Leserinnen und Leser bekommen Tipps und Tricks zur Themenfindung, zur Gliederung und zum Schreibprozess von Haus- oder Abschlussarbeiten. Damit sind sowohl Studierende als auch professionell Publizierende bestens für Studium und Berufsleben gewappnet. Übungen zur Überprüfung des eigenen Fortschritts, die in Web-Based-Trainings online bearbeitet werden können, sowie downloadbare Checklisten zu verschiedenen Schritten wissenschaftlichen Arbeitens unterstützen dabei, das Gelesene zu verstehen und zu vertiefen.

„Bürgerschaftliches Engagement und #Soziale #Arbeit – Ein Studienbuch für die Praxis“ lautet dagegen der Titel der zweiten Publikation. Um gesellschaftliche Herausforderungen wie etwa den demografischen Wandel oder die Integration von Flüchtlingen bewältigen zu können, ist es für soziale Organisationen und Einrichtungen unerlässlich, das Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement zu stärken und in ihre Arbeit zu integrieren. Der Autor verschafft in diesem Studienbuch einen Überblick über die Zivilgesellschaft, ihre Handlungslogik und Strukturen sowie über Formen und Handlungsfelder bürgerschaftlichen Engagements. Einblicke in ausgewählte Praxisfelder der Sozialen Arbeit und in engagementpolitische Handlungsbedarfe geben dabei etwa Sozialarbeitern, Sozialpädagogen und Sozialmanagern konkrete Strategien und Konzepte an die Hand, um bürgerschaftliches Engagement effektiv zu fördern.

Zu den Autoren
Marleen Dettmann, geboren 1977, studierte Demografie an der Universität Rostock und war als studentische Mitarbeiterin am Max-Planck-Institut für demografische Forschung in Rostock tätig. Nach Abschluss des Studiums arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Rostocker Zentrum zur Erforschung des demografischen Wandels sowie in der Abteilung für Infektionsepidemiologie am Robert Koch-Institut. Seit 2011 ist sie freiberuflich aktiv mit statistischen Datenanalysen und Beratungstätigkeiten mit dem Schwerpunkt „Demografischer Wandel“.

Ronja Bense, geboren 1995, studierte Kommunikations- und Medienwissenschaften sowie Germanistik an der Universität Bremen. Seit Februar 2017 unterstützt sie das Team der Studienentwicklung sowie den Hochschulverlag an der APOLLON Hochschule.

Birger Hartnuß, geboren 1968, arbeitete nach dem Studium der Erziehungswissenschaften in Forschungsprojekten zur Kooperation von Jugendhilfe und Schule an den Universitäten Halle/S. und Greifswald. Er war Mitarbeiter im Sekretariat der Enquete-Kommission „Zukunft des Bürgerschaftlichen Engagements“ des 14. Deutschen Bundestags (2000–2002) und wissenschaftlicher Referent sowie stellvertretender Geschäftsführer des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement (BBE) (2002–2007). Seit 2007 ist er in der Leitstelle Ehrenamt und Bürgerbeteiligung in der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz tätig, deren Leitung er im Juni 2017 übernommen hat. Zu seinen Arbeitsschwerpunkten gehören der Ausbau von Engagementförderung und Bürgerbeteiligung in Rheinland-Pfalz und der Bundesrepublik. Er ist Mitglied mehrerer Beiräte (ZiviZ – Zivilgesellschaft in Zahlen, Netzwerk Bürgerbeteiligung, „jungbewegt – Dein Einsatz zählt“ der Bertelsmann Stiftung) sowie Mitglied des SprecherInnenrats des BBE.

Die Bücher „Der Wegweiser zum wissenschaftlichen Arbeiten – Für Studium, Fernstudium und Praxis“ sowie „Bürgerschaftliches Engagement und Soziale Arbeit – Ein Studienbuch für die Praxis“ sind ab sofort im Buchhandel oder über die APOLLON University Press (www.apollon-hochschulverlag.de) erhältlich.

„Der Wegweiser zum wissenschaftlichen Arbeiten – Für Studium, Fernstudium und Praxis“ von Marleen Dettmann und Ronja Bense, 1. Auflage, Bremen: APOLLON University Press, 2018, 200 Seiten, 24,90 €, ISBN 978-3-943001-41-9

„Bürgerschaftliches Engagement und Soziale Arbeit – Ein Studienbuch für die Praxis“ von Birger Hartnuß, 1. Auflage, Bremen: APOLLON University Press, 2018, 152 Seiten, 24,90 €, ISBN 978-3-943001-42-6

Photo
Add a comment...

Post has attachment
ONLINE-VORTRAG: ARBEITSRECHT UND ARBEITSSCHUTZ

Prof. Dr. Andreas Teubner, Fachanwalt und Professor für Medizinrecht, legt am 18. Oktober 2018 ab 18:00 Uhr im Rahmen seines Online-Vortrags den Schwerpunkt auf den Arbeitsschutz im arbeitsrechtlichen Kontext. Durch die Präsentation der wichtigsten Normen und Suchstrategien für rechtliche Detailfragen ermöglicht er eine Orientierung im unübersichtlichen Normendschungel.

Das #Arbeitsschutzrecht ist kein einheitlicher Gesetzestext, sondern ganz im Gegenteil ein Sammelsurium an Regelungen, die wiederum durch sehr unterschiedliche Normgeber in verschiedenen Formen rechtlicher Regelungen erlassen worden sind. Diese reichen vom Gesetz bis zur technischen Norm. Es ist nicht einfach, sich in diesem Dschungel von Regelungen zurechtzufinden und die jeweils notwendigen Vorschriften zum #Arbeitsschutz ausfindig zu machen. Erschwerend kommt hinzu, dass sich spezifische Vorschriften aufgrund des technischen Fortschritts und der damit verbundenen Umstrukturierung unserer Arbeitswelt häufig verändern.

Der Online-Vortrag mit dem Titel „Arbeitsschutz unter rechtlichen Gesichtspunkten" wendet sich an alle, die bereits für die Umsetzung des Arbeitsschutzes in einem #Unternehmen (mit)verantwortlich sind – etwa im Rahmen des Qualitätsmanagements oder einer Führungsaufgabe – sowie an diejenigen, die dort zukünftig tätig sein möchten. Da Arbeitsschutz wegen der persönlichen Betroffenheit letztlich jeden angeht, ergeben sich auch für andere Interessierte wissenswerte Aspekte. Prof. Dr. Andreas Teubner verschafft den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zunächst einen Überblick über die verschiedenen Akteure im Arbeitsschutzbereich und deren Verantwortlichkeiten. Um eine Orientierung in diesem Thema zu ermöglichen, stellt er die wichtigsten Normen und Suchstrategien für die Detailfragen vor. Moderiert wird der Vortrag von Frau Prof. Dr. Johanne Pundt, Präsidentin und Dekanin #Gesundheitswirtschaft der #APOLLON #Hochschule in Bremen.

Prof. Dr. Andreas Teubner ist Fachanwalt für #Medizinrecht, Professor für allgemeines und spezielles Recht im Gesundheits- und Pflegewesen an der Westsächsischen Hochschule Zwickau und externer Lehrbeauftragter für Rechtsfragen im Gesundheits- und Pflegekontext der APOLLON Hochschule.

Zur Teilnahme am Online-Vortrag benötigen Interessierte einen Computer mit Internetzugang und Audioausgabe. Mit der Anmeldung bis 17.10.2018 per E-Mail an studienorganisation(at)apollon-hochschule(dot)de erhalten externe Teilnehmer die Zugangsdaten zum virtuellen Vortragsraum. Der Einlass ist ab 17:30 Uhr für einen Technikcheck möglich. Studierende der APOLLON Hochschule entnehmen die Anmeldemöglichkeiten und Zugangsdaten den Informationen auf dem Online-Campus.

Credits: © Prof. Dr. Andreas Teubner
Photo
Add a comment...

Post has attachment
NEUER KOOPERATIONSPARTNER FH JOANNEUM IN GRAZ BIETET SUMMER SCHOOL FÜR APOLLON STUDIERENDE

Die #APOLLON #Hochschule der Gesundheitswirtschaft freut sich ihren neuen Kooperationspartner vorzustellen: die FH JOANNEUM in #Graz, Österreich. Im Rahmen dieser #Kooperation bietet sich Studierenden der APOLLON Hochschule die Möglichkeit einer zweiwöchigen Summer School in der „steirischen Toskana“.

Vom 23. April bis zum 3. Mai 2019 haben APOLLON Studierende die Option an der FH Johanneum wertvolle #Auslandserfahrung zu sammeln sowie zwei Wochen kompaktes Campusstudium und -leben mitzumachen. Plus: Die auf gesundheitswirtschaftliche Themen abgestimmten Inhalte bekommen die Teilnehmer auf ihr APOLLON #Studium angerechnet – je nach Studiengang bis zu 12 Credit Points.

Die Studieninhalte bieten Einblicke in die Strukturen des österreichischen Gesundheitswesens und beleuchten die Unterschiede zwischen dem deutschen, österreichischen und schweizerischen Gesundheitssystem. Neben Besuchen ausgewählter Unternehmen und Organisationen des Gesundheitswesens stehen zudem interkulturelle Kommunikation und Personalentwicklung, mit einem Fokus auf die Unterschiede zwischen erstem und zweitem Gesundheitsmarkt, auf dem Programm. Die Veranstaltungen werden in Deutsch und Englisch stattfinden.

Die österreichische Fachhochschule JOANNEUM erstreckt sich mit 4.200 Studierenden und rund 620 Mitarbeitern über drei Standorte. Der Lehrgang für die Studierenden der APOLLON Hochschule findet in Graz statt. Der Universitätscampus befindet sich mitten in der Stadt, die sich durch ihr mediterranes Flair und ein vielseitiges kulturelles Angebot auszeichnet.

Bei Rückfragen wenden Sie sich gern an den Studienservice unter der Telefonnummer 0800-2020369 oder per E-Mail an studienservice@apollon-hochschule.de.
Photo
Add a comment...

Post has attachment
NEUER PROFESSOR DR. THOMAS DRABINSKI BEREICHERT APOLLON HOCHSCHULE IM DEKANAT GESUNDHEITSWIRTSCHAFT

Seit 1. September bereichert Prof. Dr. Thomas Drabinski mit seinem gesundheitspolitischen Know-how den Fachbereich 1 “Gesundheitswirtschaft“ unter der Leitung von Prof. Dr. Johanne Pundt. Der promovierte Volkswirt hat etliche Jahre mit dem Fritz Beske Institut für Gesundheits- System-Forschung (IGSF) in Kiel zusammengearbeitet und leitet seit 2004 das Institut für Mikrodaten-Analyse / IfMDA in Kiel, wo er primär zu gesundheitspolitischen und -ökonomischen Fragestellungen im Bereich der sozialen Sicherungssysteme forscht. Die Gutachten, Studien, Daten-Analysen und Beratungsleistungen des IfMDA werden kontinuierlich für den Einsatz in gesundheitspolitischen Entscheidungsprozessen genutzt.

An der #APOLLON #Hochschule wurde er zum Professor für #Gesundheitspolitik berufen und vertritt hier die zentralen Themenbereiche der Gesundheitspolitik in Lehre und Forschung. Die Präsidentin Prof. Dr. Johanne Pundt freut sich sehr über diese gesundheitspolitische Expertise und ergänzt, dass „ein neuer Kollege, der sich für eine nachhaltige und effiziente Weiterentwicklung des Gesundheitssystems einsetzt, unser Dekanat optimal vervollkommnet und wir ihn alle herzlich begrüßen“.
Photo
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded