Shared publicly  - 
 
Mist, in unserem Test hat LTE auf dem Nexus 4 leider nicht funktioniert!
Translate
8
3
Niko Harder's profile photoNico Heister's profile photoMobile Device News Channel's profile photoAndreas Seeger's profile photo
4 comments
 
Die Headline ist echt schlecht. Es funktioniert sehr wohl, nur nicht in deutschen Netzen weil die Frequenzen nicht stimmen. Steht zwar im Artikel aber die Headline ist trotzdem falsch.
Translate
 
+Peter Hayduk Die Headline bezieht sich auf den LTE-Test, den Nico gemacht hat und da hat es leider nicht geklappt. Deshalb passt die Headline unserer Meinung nach in dem Fall. Tut uns aber leid, falls es zu Verwirrung gekommen ist.
Translate
 
Die headline ist auch ohne bezug auf den Artikel volkommen korrekt. Für LTE braucht es doch auch noch einen Filter und Verstärker und sowas. 
Translate
 
+Felix S. Ich habe meinen Kommentar auch unter den Artikel dazu geschrieben.

Deine Aussage ist leider nicht richtig! Man braucht nicht "einen Filter, Verstärker und sowas"!
Es funktioniert perfekt und tadellos in den richtigen Frequenzen.

-------------------------------------

Ich habe ebenfalls das LG Nexus 4, lebe jedoch in den USA -> Chicago.
Ich verwende das Netz von T-Mobile USA und 3 mal dürft ihr raten, welche Frequenzen sie für ihr LTE Netz verwenden. :-)

Seit Juni haben sie hier bei uns in 7 Städten ihr LTE-Netz angefangen auszubauen.
Ich gehöre zu den glücklichen, wo das auch der Fall ist.

So, jetzt zu dem "Trick" aus dem Video.
Es funktioniert alles wunderbar, wenn man noch die "Baseband Version" xxx.33 verwendet.
Soweit ich weiß, haben das alle Custom ROMS wie CM10.1 alle dabei, obwohl die allerneuste Version (4.2.2) verwendet wird.


Zu dem Sinn oder Unsinn bezüglich LTE, muss ich auch sagen, dass ich das total für unnötig gehalten habe, da ich mit HSPA gute Downloadspeeds von ~7 bis 12Mbit/s und Upload von ~1.5 bis ~2.5Mbit/s hatte.

Sagen wir es mal so, in Deutschland ist es immer noch recht unnötig, da wie die meisten es sagen, die Tarife dafür nicht geeignet sind. Wie oft sieht man noch 300MB oder 500MB, wo danach gedrosselt wird?!
Und außerdem ist die LTE Option meistens nur mit den teuren Tarifen zu bekommen, da kommt man schon auf gute 60€ glaube ich.

Hier in USA haben wir jedoch Google Voice (kostenlos auf alle amerikanischen und kanadischen Festnetze und Handynetze telefonieren), natürlich mit dem Nachteil, dass einem immernoch die Minuten vom Provider abgezogen werden. Und das auch für ANKOMMENDE Gespräche.
Und die Tarife sind hier oft EXTREM teuer und fangen meistens nur bei $50 an, haben dann halt Flatrates drin. Die stehen hier noch total auf SMS, deswegen haben die günstigstigeren (~$30) Tarife kaum Minuten und nur 30MB oder so zum surfen inklusive.


Es gibt aber eine Ausnahme und das ist zum Glück ein Tarif von T-Mobile für $30 und hat 5GB und 100 min inklusive.
Die 100 min sind ruckzuck aufgebraucht, da man ja wie gesagt auch für ankommende Gespräche die Minuten abgezogen bekommt. Somit nur ca. 50min inklusive.

Da es aber so gute Programme wie GrooveIP gibt, mit denen man über W-Lan und 3G/4G (einmalig $5.00) telefonieren kann, wird nichts abgezogen und es kostest ABSOLUT NICHTS! :-)

Bei einem Verbrauch von 1,2MB pro Minute telefonieren, komme ich meistens so auf 1150 bis 1400 MB im Monat, was ca. 19 Stunden Telefonie entspricht!

Dazu kommen noch ca. 1GB Skype und Google Hangout dazu, dann noch Google Musik All Access (legales Musik-Streamen) usw. dazu.
Am Ende komme ich mittlerweile auf 3,5 bis 4,7 GB.

Das hätte ich früher NIE im Leben erreicht, für möglich gehalten bzw. gemacht!


Warum ich mich über LTE freue, obwohl ich mit HSPA auch absolut zufrieden war und genauso gut surfen konnte?
Weil mit LTE der UPLOAD um einiges schneller ist!
Und nicht nur das, die Ping-Zeiten bewegen sich immer zwischen 22 und 28 ms!

Diese zwei Faktoren machen das Telefonieren (ständig IMMER NUR übers Internet) um einiges besser, da MEINE Stimme viel sauberer klingt.


Somit ist das alles kein Gerücht und Trick mit LTE auf dem Nexus 4!
Es ist absolut FUNKTIONSFÄHIG wenn man die richtige Frequenz hat Download 2100MHz und Upload 1700MHz -> Class 4 (leider kein Anbieter in Deutschland).

Somit bin ich absolut zufrieden mit meine Nexus 4, dass es auch LTE unterstützt. Es stimmt, dass man es nach jedem Neustart wieder aktivieren muss.
Jedoch stimmt es nicht, dass es nervt, da man das Smartphone heutzutage kaum noch ausschaltet?!? -> Flugzeugmodus nachts verbraucht nur ca. 1-4% in 8 Stunden.

Wer aber nicht übers Internet telefonieren tut, braucht auch nicht unbedingt LTE. Zumindest nicht in den nächsten 1-2 Jahren, bis die Tarife besser und günstiger werden.
Dann ist aber auch schon das Nexus 5 mit LTE raus! :-)
Translate
Add a comment...