Shared publicly  - 
 
Ist das eine Warnung, die man ernst nehmen sollte, oder einfach nur das normale Gestänker unter Konkurrenten?
6
Rüdiger Strey's profile photoMartin Schumann's profile photoPatrick Diederichs's profile photoBirol Cin's profile photo
11 comments
Translate
 
Ich würde es eher als "ein bischen exklusiver" bezeichnen. Innerhalb des Android Universum wird es immer offen bleiben. 
Translate
 
Wohl kein Nokia-Smartphone mit Android-Betriebssystem ;)
Translate
 
Nur weil Google keine Lizenzgebühren mehr an Microsoft zahlen will (und deshalb eine Technik deaktiviert) soll das System geschlossener sein? Micosoft könnte ja auch seine Schnittstellen offen legen, damit sie alle Welt ohne rechtliche Probleme nutzen kann.
Translate
 
Soll er doch heulen ! Selbst schuld wenn man aufs falsche Pferd setzt !
Translate
 
Was hat die Entfernung eines Gmail Features an dieser Stelle mit Android zu tun?
Es ist doch eher so, dass MS (und damit Nokis) gerne proprietäre Protokolle einsetzt und sich somit über die Abschaltung ärgert. Und die Unterstützung Microsofts von anderen Betriebssystemen ist auch nicht gerade als vorbildlich zu bezeichnen.
Translate
 
Was hindert Microsoft daran, Schnittstellen und Anwendungen zu entwickeln und zu programmieren, die dann wieder problemlos auf die Google-Dienste zugreifen können? Wollen sie ihre Kunden behalten und diese vom Wechsel zu Alternativen abhalten, wird ihnen wohl nichts anderes übrig bleiben. Für ehemalige Marktführer ist es sicherlich schwer zu akzeptieren, dass nun vielleicht andere die Spielregeln machen. Ohne Elop hätte Nokia "die Kurve vielleicht noch gekriegt"; so aber hat nur Elop "die MS-Kohle noch gekriegt"...
Translate
 
+Ulf Jährig das ist der MS Way of Life, so wie er es dort gelernt hat, man stellt alles so hin, dass es einem passt, auch wenn die hälfte oder alles völliger unsinn oder gar eine lüge ist...
+Rüdiger Strey ohne elop wäre nokia weiterhin (noch) Marktführer, so wie es alle analysten vor seiner ankündigung des wechsels zu wp vorausgesagt haben... elop hat aber seit dem so viele fehler gemacht, die nicht mehr korrigierbar sind, egal was sie jetzt tun (bezogen auf die vertriebskette und ähnliches), sie werden nie wieder so groß sein wie früher...
Translate
 
Es grenzt schon an Frechheit, wenn eine Drecksackfirma wie Nokia überhaupt das Maul aufmacht. 
Translate
 
Aber hat Google nicht mal gesagt YouTube und andere Google Dienste gehören nicht dazu ? Das Kindle ist doch auch Android ... Ich finde okay das die Google Dienste auf windoof Handy nicht geht, den wenn Nokia Android Geräte herstellt (hatte sogar ein gutes schon in der Hand ,ausser das die Android Version veraltet war ) hätten sie auch YouTube etc , Sie kriegen es bestimmt wenn alle windoof User danach schreien wie bei Apple :D 
Translate
 
Wenn ich mic hrichtig erinnere, basiert das Kindle zwar auf Android, wodurch es z.B. app-kompatibel ist, du hast aber z.b. keinen zugriff auf den play store, das wird amazon im rahmen der aosp bedingungen verwehrt. Dort steht sinngemäß drin, dass man, um auch zugriff auf die google dienste und gogoel apps zu haben, bestimmte sachen nicht gemacht werden dürfen. die genauen details sind mir aber leider entfallen.
Das Problem für elop in diesem Fall ist schlicht, dass er zwei Sachen miteinander vermischt, und zwar google und android. Google hat natürlich das recht dazu, dienste, die für google nicht nützlich oder nicht rentabel sind, einzustellen, wie es eben mit der exchange unterstützung geschehen ist. Beim Exchange Protokoll ist es ja auch so, dass Google für diese Unterstützung Geld an MS zahlen muss. Das hat aber nichts mit Android selbst zu tun. An Android ändert sich nichts, auch an seiner offenheit nichts, es betrifft nur die Google Dienste.
Ich kann diese Lügen von Ballmer und Eflop echt nicht mehr hören... Ich bete täglich dafür, dass der Eflop endlich gefeuert wird...
Translate
Add a comment...