Shared publicly  - 
 
Und wie hat das Motorola RAZR i unseren Testparcours gemeistert?
6
2
Sascha Kuhn's profile photoSven Ritter's profile photoUdo Väthjunker's profile photoStefan Lusa's profile photo
22 comments
 
so ziemlich alle android-smarthpones, so auch dieses, haben meiner meinung nach ein gewaltiges problem: das #nexus4 (sofern mal lieferbar). das gerät ist in vermutlich absolut allen belangen überlegen und kostet sogar noch weniger.
Translate
 
Dann hat mein Audi A3 auch ein gewaltiges Problem. Ein Ferrari ist auch besser und ebenfalls nicht zu bekommen für mich ;)
Translate
 
Peinlich ist nur, dass es noch immer kein Update für dieses oder andere Smartphones von Motorola gibt!!!
Translate
 
Allein die Tatsache, dass die Nexus-Geräte mit einem stock-Android ausgeliefert werden, ohne irgendwelche ach wie tollen "Entertainment-Hubs" bei Samsung oder "Play Now" und anderes bei Sony Ericsson, ist schon ein Killer-Argument für mich. Man hat bei den Nexus-Geräten nur (logischerweise) die Google-Dienste fest integriert, kann diese aber seit ICS teilweise deaktivieren und das ohne zig "unter-Apps", bei denen man teilweise nicht definieren kann, wo sie nun dazu gehören und warum es sie überhaupt gibt.. Und zur Not gibts noch root. Kurzum: Solange die Hersteller weiterhin der Meinung sind, mir sagen zu wollen, dass ihre tollen Werbe-Apps (nichts anderes sind die Entertainment-Hubs und Co. unterm Strich) in irgendeiner Weise einen Mehrwert generieren und ihre Geräte mit Gedöns vollschmeißen und bspw. im Einsteigerbereich speichermäßig knapp bemessene Geräte damit unnötig gängeln, bleiben die Nexus-Geräte bei mir das Nonplusultra. Zumal der ganze Mist sicher auch ein Grund ist, warum manche Hersteller so eine beknackte Update-Politik fahren.
Translate
 
Also ich finde das Nexus mit dem Motorola RAZR i zu vergleichen ist wie Äpfel und Birnen miteinander zu vergleichen. Das Motorola hat für mich einen wesentlichen Pluspunkt. Es steckt ein Intel-Prozessor drin. Das ist doch eine ganz andere Liga als die ARM-Prozessoren der Nexus-Geräte. Und das Motorola RAZR i ist wenigstens lieferbar :)
Translate
 
+Michael Bonke nun ja, das Problem da du siehst ist eher Sekundär, ich z.b. besitze das Razr i seit De-Release.
Vorher hatte ich ein Lg 4X HD.
Ein wirklich Tolles Smartphone. Aber.... es war einfach zu groß.
Die 4.7 Zoll sind halt genau wie beim neuen Nexus oder den anderen Flagships schon ne Marke.
Und daher... diesen Handy hat echt geniale Maße. Es ist kleiner als die meisten 4Zoll Geräte.
Und genau das ist hier der springende Punkt. Klein und trotzdem großes Display.
Das hat zumindest mich absolut überzeugt. Und dann eben der Akku......bei mässigem Gebrauch sind 2 Tage wie im Test locker drin und wenn ich es für meine Verhältnisse intensiv nutze hab ich abends trotzdem noch 30-40%.
Und da kann das Nexus noch so günstig sein. Die Vorteile des Razr überwiegen einfach.
Translate
 
+Michael Herzog Also wenn sich Deine Anmerkung auch auf meinen Vergleich bezieht... Ich stimme Dir natürlich zu, was die Hardware-Seite angeht. Da hat das RAZR i durchaus interessante Aspekte zu bieten. Aber ich wähle Geräte mittlerweile mehr nach der Software aus, sozusagen... Und da gehen mir 90% der Hersteller mit dem, was ich oben angerissen habe, auf den Senkel. Wobei man hier dazu sagen muss, dass Motorola dahingehend durchaus eine positive Ausnahme ist. ;)
Translate
 
+Michael Herzog Ich weiß nicht genau inwiefern ein Intel-Prozessor ein Vorteil sein soll? O-Ton eines Freundes von mir, der in der Chip-Forschung am KIT (Karlsruher Institute of Technology) ist:  Intel hat den mobilen Markt komplett verschlafen und ARM ist das non-plus-ultra im mobilen Bereich.. Und ich denke, dass er da was Chip-Architekturen angeht schon "etwas" mehr Ahnung hat und ich vertrau ihm da einfach mal..  
Translate
 
+Konstantin Meyer dich speziell meinte ich nicht. Ich meine das Allgemein. Für mich klingt ARM immer nach einem Auto mit nur 3 Rädern. Motorola dürfte da mittlerweile auch nur die Ausnahme sein, weil sie ja zu Google gehören, sonst würden wir da auch Tonnen an komischer Zusatzsoftware finden.
Den einzigen Minuspunkt bei allen Android-Geräten sehe ich beim Betriebssystem. Keiner Schaft es momentan zuverlässig, schnell auf die neuen Android-Versionen aufzuspringen. Nicht mal Google :) Das wäre auch der Einzige Grund weshalb ich mich für ein Nuxes 4 entscheiden würde. Endlich mal ein Android-Device mit neuen OS. 
Translate
 
+Claus Mandalka Verschlafen hat das Intel definitiv! Die haben sich zu lange an den Netbooks festgekrallt. Aber ich finde es gut das Intel jetzt auch in diesem Markt reinkommt. Aber ob die Chip-Architektur von ARM besser ist als die von Intel wird sicherlich schwer zu beweisen sein. Im gesamten Gesehen hätte Intel vermutlich die Oberhand, oder kennt jemand Server-CPU's von ARM :D 
Für den mobile Markt würde ich jetzt noch keine Aussage dazu treffen wollen. ARM war lange Zeit die einzige Alternative zu nichts. Dadurch haben sie momentan halt die Oberhand in diesem Markt, aber ich denke wenn Intel sich nicht doof anstellt könnten die sich ein nettes Stück von dem Kuchen nehmen. 
Es belebt jedenfalls den Markt und bietet uns Nutzern eine Wahlmöglichkeit.
Translate
 
+Sven Ritter das stimmt. mir persönlich wäre das neuxs 4 wohl auch viel zu gross. und auch vom design spricht mich das razr i weitaus mehr an.

dennoch besteht das problem, das ich skizziert habe, durchaus. jedes oberklasse-smartphone wird sich mit dem nexus 4 derzeit messen müssen - und zumindest den p/l-vergleich verlieren.
Translate
Translate
 
Zumal auf den intel-Architekturen auch nicht alle Anwendungen laufen, wie mal in einem frühen Statement der c't zu dem Gerät zu lesen war. 
Translate
Translate
 
+Michael Bonke du hast ja durchaus recht was den p/l Aspekt angeht.
Habe zugegebener Maßen auch mal ganz kurz mit den Nexus geliebäugelt. Hätte das Razr ja dank Amazon zurückgeben können.
Aber der Formfaktor + die Akkulaufzeit sind eben auch dinge die in die Kaufentscheidung miteinbezogen werden.

Translate
 
Das liegt vor allem an den "faulen" Entwicklern, die sich nicht zu 100% an die Vorgaben halten wie eine Google sogar selbst, denn Theoretisch sollten alle Anwendungen sich am Prozessor nicht stören. 
Was mich am Intel mehr reizt als am ARM? Ganz einfach ich habe eine echten vollwertigen Prozessor und kein RISC Prozessor. Zusätzlich hat der Intel eine wesentlich besser Leistungsaufnahme und es ist Intel :)
Translate
 
aha, woran merkt man den "vollwertigen" prozessor im alltäglichen betrieb??
Translate
 
"es ist intel".. Aha, was ein Argument. Eins DER Urthemen, quasi der Ursprung des Wortes Fanboy. Wäre für andere eher ein Gegenargument. Die mobile-Ära ist der dringend benötigte schubs um einen Möchtegern-Monopolisten (der auch gerne mit unlauteren Mitteln dafür sorgt das es so bleibt) vom Thron schubst auf dem er sich lange sicher währte.
Nur so kann ein gesunder Markt funktionieren ;) 
Translate
Translate
 
Auf CDMA anspielend? Hat sich bald, da jeder mobilfunkstandard irgendwann durch einen anderen abgelöst wird. Ist zudem ein anderes Thema, hier geht es wohl um CPU-Technologie, nicht um Lizenzierungsmodelle, Hersteller oder mobilfunkstandards. 
Translate
 
Was bei mir für einen Kauf des Razr i sprechen würde ist die echt gute Akkulaufzeit. Das muss man Motorola lassen. Die Werte sind echt beeindruckend. Ich komme gerade mal auf 1 1/2 Tage mit Glück.  Nur der Rest ist mir denn doch nicht mehr zeitgemaeß. Single-Core mit 2 Ghz mag zwar jetzt nicht schlecht sein aber es gibt besseres. Das Display ist in meinen Augen geschmackssache. Einer mag es eben richtig groß und kann es nicht groß genug haben und der andere sagt, dass bei 4 Zol Schluss ist. Ich finde ein 4,3 Zoll Display ziemlich gut und viel größer würde ich auch nicht kaufen. Was mich an den Motorola Handys vor allem immer wieder anspricht ist das Kevlar auf der Rückseite. Das ist einfach einzigartig. 
Translate
 
+Sascha K Joa, also also mit zeitgemäß ist wie immer relativ. Natürlich gibt es für den ein oder anderen Nerd/Geek/Poweruser durchaus Situationen in denen dieser Prozzi net ausreicht.
Aber, und das ist meiner Meinung doch sehr erheblich, für den Normalo im Alltagsgebrauch (z.b. meine Schwester, Mutter, Oma etc) macht es keinen Unterschied ob da jetzt n Singlecore von Intel oder n Quad von Arm drinn steckt.
Die merken es beim E-Mail checken und n bissl WhattsApp nicht.
Daher ist Zeitgemäß wieder einmal Relativ.
Ein Beispiel noch. Meine Eltern kaufen nen TV..... sogar nur HD Ready und ohne Netzwerk oder sogar Smartfunktionen. Und hey. Die sind glücklich damit. Ich hätte mir den TV vor 3 Jahren schon nicht mehr zugelegt 
Translate
Add a comment...