Profile

Cover photo
andreas vichr
Works at Smart Home Consult
Attended Ludwig-Maximilians-Universität
Lives in München
8,011 followers|1,988,209 views
AboutPostsPhotosYouTube+1'sReviews

Stream

andreas vichr

Shared publicly  - 
 ·  Translate
3
andreas vichr's profile photo
 
Man muss wirklich mal "zum Spass" in ein gescheites Occhio Lichtstudio/Showroom gehen, um zu begreifen, was dieses Lichtsystem ist. Z.B. http://raumlicht.com/occhio-store/
Es gibt ja nicht nur die "Sento".

Extrem modular (mit Linsen, Filtern, Ausführungen). Grandios verarbeitet. Tolles Design. Aber die Lichtwirkung ist geradezu atemberaubend. Die Gestensteuerung ist dann fast nur noch ein Gimmik. Klar - die Lampen sind irre teuer. Aber das sind tolle und "richtige" Designerlampen immer. Unter 500 € fängt das meistens gar nicht an.

Es gibt allerdings in grossen Möbelhäusern (wie Seegmüller) Occhio Kopien. Dort auch immer noch die teuersten Lampen im Programm aber etwas günstiger als das Original. Aber auch nicht "soo" schön verarbeitet. Man sieht den Unterschied sofort.
 ·  Translate
Add a comment...

andreas vichr

Shared publicly  - 
 
#Kaffee bei #Tchibo ist gestern. Heute kauft man dort ein #ZWave #SmartHome Gateway von #DLink für nur 79,95€. Warum ich das keine gute Idee finde? Von DLink selbst gibt es nur sehr wenige Aktoren/Sensoren. Und die sind recht gross und nicht sonderlich toll. Viel kann man damit nicht automatisieren. Fokus liegt auf Sicherheit mit Überwachungskamera, Tür-/Fenstersensor, Bewegungssensor, Sirene und schaltbarer Steckdose. Der Preis ist allerdings schon sehr ok. https://www.tchibo.de/mydlink-home-gateway-dch-g020-p400076177.html

Via http://www.smarthomeconsult.com/zwave-gateway-von-dlink-bei-tchibo/
 ·  Translate
1
Add a comment...

andreas vichr

Shared publicly  - 
1
Add a comment...

andreas vichr

Shared publicly  - 
 
Über verschlungene #Radlwege von #Obergiesing autolos über den Auermühlbach an die #Isar. Kraftwerk-Bäckermühle

https://de.wikipedia.org/wiki/Kraftwerk_B%C3%A4ckerm%C3%BChle
 ·  Translate
3
1
Harald Felgner's profile photo
Add a comment...

andreas vichr

Shared publicly  - 
 
1
Add a comment...

andreas vichr

Shared publicly  - 
 
#AppleMusic #TaylorSwift Shitstörmchen. #Pallenberg schäumt und #ranted sich goldig wund.

“Entscheidung nun doch die Kuenstler waehrend der Testphase zu bezahlen, das ist in der Tat ein unbezahlbarer Marketingstunt.“

http://www.mobilegeeks.de/artikel/apple-music-eingeknickt-und-dennoch-blamiert/
 ·  Translate
Apple Music startet in 11 Tagen und damit auch der Service, der zeigt, wie tief die Firma aus Cupertino gefallen ist. Zu fett um 3 Schritte ...
1
andreas vichr's profile photo
Add a comment...

andreas vichr

Shared publicly  - 
 
Wieso verbraucht #GoogleFotos auf Android so viel #Akku Leistung? Dass die Samsung #Multiroom App ein Akkufresser ist ist mir schon klar. Aber Fotos?
 ·  Translate
1
Add a comment...

andreas vichr

Shared publicly  - 
 
Endlich #SmartHome . Fast alle #Fibaro #ZWave Schalter-, Dimmer- und Roller-Shutter-Module sind verbaut. Jetzt wird wirklich #automatisiert .

Nur mit Smartphone und KFOB steuern war gestern. Meine beiden Fibaro Motion Sensoren kommen endlich ins Spiel. Wahrscheinlich werde ich mir noch weitere besorgen – für jeden Raum mindestens einen. http://siio.de/sicherheitalarm/fibaro-motion-sensor-z-wave/

Einer steuert bei Bewegung das Flur-Licht. Hier die Siio-Anleitung.
http://siio.de/lichtschatten/fibaro-szene-licht-solange-bewegung/

Vorher noch den Lux-Wert korrigiert, damit der Sensor präziser misst. Wie das geht erfährt man hier.
http://siio.de/lichtschatten/fibaro-motion-eye-empfindlichkeit-der-helligkeit-einstellen-lux/

Als nächstes soll ein Motion Sensor im Schlafzimmer die Temperatur, das Wetter und den Lichteinfall messen. Damit sollen die südseitigen Rolläden in der Wohnung zur Beschattung automatisch runtergefahren werden.
Die Anleitung gibt es auf Vesternet.
http://www.vesternet.com/resources/application-notes/apnt-83#.VY556mC3m5B

Ein entsprechendes Szenen-Icon (unten links in der Grafik) hat in meiner kostenlosen Flat-Icon-Sammlung noch gefehlt. Ich habe es ergänzt und man kann es jetzt hier runter laden. Viel Spass. http://www.smarthomeconsult.com/flat-scene-icons-fibaro-smarthome/ 

Via http://www.smarthomeconsult.com/szenen-mit-fibaro-motion-sensor-steuern/
 ·  Translate
3
2
Achim Burgdorf's profile photoFlorian Steindl's profile photoMarco Ziegert's profile photo
 
Hey, toll gemacht. 
 ·  Translate
Add a comment...

andreas vichr

Shared publicly  - 
 
#SmartHome #Hype schon wieder #vorbei ? 15% weniger Nachfrage gegenüber 2014 in USA laut #ArgusInsight Studie.

Ist der junge Smart-Home-Hype in den USA schon wieder vorbei?
Eine Studie von Argus Insights legt das nahe. Gegenüber Mai 2014 ging die Konsumenten-Nachfrage um 15% zurück. Noch vor einem Jahr schien das Wachstum des Connected-Home-Interesses von Januar bis Juni ungebrochen. Dann folgte ein Einbruch. Noch dramatischer nach unten geht es seit Februar 2015.

Woran könnte das liegen. Argus Insight mutmasst.

– Early-Adopers haben inzwischen das, was sie wollen

– Die “normalen” Konsumenten findet die Smart-Home-Situation eher verwirrend als attraktiv

– Zukäufe von Google und Samsung (und die verzögerten Aktivitäten von Apple mit HomeKit) haben wenig positives für das Konsumenten-Interesse getan

 

Meine Einschätzung
Zugegebenermassen ist die Fragmentierung der Smart-Home-Techniken eher schlimmer geworden. “Jeder” (und sein Hund) will an dem vermeintlichen Riesenmarkt teilnehmen. Devolo setzt in Deutschland auf Z-Wave und redet sich den Do-it-yourself-Smart-Home-Markt schön. HomeMatic wettet weiterhin auf ihr proprietäres System. Ikea will Philips Hue Konkurrenz machen. In den USA sind einige Anbieter wie Revolv bereits wieder aus den Baumärkten verschwunden, nachdem sie von Nest gekauft wurden. Z-Wave-Unterstützer wie Fibaro verärgern Nutzer mit instabilen Software-Releases.

All das ist nicht förderlich für das Vertrauen in die neue Smart-Home-Wundertechnik. Das diffuse Buzz-Word “Internet-of-things” verwirrt die meisten potentiellen Smart-Home-Nutzer nur noch mehr. Teilweise berechtigte und hysterische Berichte über Sicherheitsgefahren und Smart-Home-Überwachung durch Daten-Kraken wie Google, machen die Situation nicht besser.

Als Smart-Home-Berater merke ich folgendes. Man sollte dem Kunden konkrete und funktionierende Beispiele zeigen. Dann wird analysiert, was der Interessent möchte und wie viel Geld er ausgeben will. Technische Herausforderungen und System-Entscheidungs-Dramen müssen komplett ausgeblendet werden.

Die wenigsten Interessenten können und wollen sich ihr neues Smart-Home selbst zusammenbasteln. Der potentielle Do-It-Yourself-Smart-Home-Markt ist eventuell nur eine Marketing-Fata-Morgana. Das Thema ist komplexer als sich ein Starter-Set zu besorgen und einfach mal loszulegen.

Allerdings merken alteingesessene Smart-Home-Spezialisten, die bis dato hochpreisige Kabel-Lösung auf KNX-Basis realisiert haben, dass sich das Markt-Interesse gravierend ändert. Auch Loxone bietet jetzt eine Funk-Lösung - nicht nur als Ergänzung. Es besteht grundsätzlich ein Bedarf für erschwingliche Smart-Home-Lösungen, die auch nachträglich mit Funk realisiert werden können.

Der erste unreflektierte Hype ist vielleicht vorbei. Aber das ist auch gut so. Jetzt kann sich der Markt realistisch entwickeln und bereinigen. Ein dramatisches Smart-Home-Wachstum sagen manche Marktbeobachter für die nächsten Jahre weiterhin voraus.

Via http://www.smarthomeconsult.com/smarthomehype-schon-wieder-vorbei/
 ·  Translate
2
Dirk Spannaus's profile photoandreas vichr's profile photo
2 comments
 
Wobei - solange man in seinem Smart-Home-Kosmos bleibt, es dort genügend Aktoren und Schnick-Schnack gibt (und die Firma des Vertrauens nicht inzwischen pleite ist) ist es eigentlich egal. Das Smart-Home läuft und man ist happy. So gesehen ist die mangelnde Interoperatibilität zunächst Wurscht.

Das Dramolett beginnt beim Systemwechsel. Z.B. von HomeMatic zu xyz. Dann kann man alles rausreissen.

So gesehen setze ich auf Z-Wave. Fibaro mag vielleicht mal verschwinden. Z-Wave an sich aber wohl eher nicht. Dann kauf ich mir ein neues Gateway, lerne alle vorhanden Aktoren neu an und Programmier alles komplett neu. Ist dann wohl eh toller, einfacher und macht weiterhin Spass. Für einen der sich auskennt ist das dann eher kein Problem - für den armen Enduser immer noch ein mittleres Drama.

iOT ist für mich eine Schublade oberhalb von Smart-Home. Eigentlich völlig egal in der Praxis und ein rein theoretischer Begriff. Toll für trendige Konferenzen. In der Praxis nicht wirklich relevant. Man nähert sich dem Thema in einer Schublade tiefer. IMAO
 ·  Translate
Add a comment...

andreas vichr

Shared publicly  - 
 
#Sommer2015. Von #Anorak bis #DadBod Hoserl. Alles dabei.
 ·  Translate
3
Add a comment...

andreas vichr

Shared publicly  - 
 
Wie sehen die custom flat Icons aus, die ich neulich für einen Kunden auf Anfrage gemacht habe? In diesem Video sieht man sie in Aktion.
Der Kunde hat einige spezielle Design-Lampen wie Tizio, Titania und Occhio Sento. Meine generischen flatten Lampen-Icons gefielen ihm dafür nicht.
Via http://www.smarthomeconsult.com/flat-custom-icons/
 ·  Translate
1
Add a comment...
People
Have him in circles
8,011 people
Barry Jünemann (Schriftsteller)'s profile photo
Olaf Groß's profile photo
Izabela Wuwer's profile photo
Martina Pelucchi's profile photo
André Wendt's profile photo
Cajuu ESIW's profile photo
Francis Uceta's profile photo
Charly J.'s profile photo
Frank Honig's profile photo
Work
Occupation
Consultant and coach
Skills
Home Automation, Smart Home, Personal Health, Social Future Media
Employment
  • Smart Home Consult
    Berater, 2014 - present
    Consultant and coach in social future media, home automation and personal health.
  • Social Future Media
    Owner, 2007 - 2014
  • vi&p new media coaching
    Owner, 1998 - 2007
  • Medialab GmbH
    Co-Founder, CEO, 1988 - 1998
Places
Map of the places this user has livedMap of the places this user has livedMap of the places this user has lived
Currently
München
Previously
Las Palmas
Story
Tagline
Change is good. The future is now.
Introduction

Andreas Vichr ist Mac- und Android-User und Gadget-Fan. Er ist Consultant, Coach und Redakteur im Zukunftsmarkt "Smart-Home". Er gilt als Experte für Human-Interface-Design, Social Media, Wearables, Health & Fitness Apps und Home-Automation. Er schreibt für connected-home.de, siio.de und sein eigenes Blog smarthomeconsult-com.

Andreas Vichr (geb. 1961) ist einer der Gründerväter der deutschen Multimedia-Szene. Vor mehr als fünfundzwanzig Jahre gründete er Medialab, eine der ersten Deutschen New-Media-Agenturen.

Seine Fachgebiete sind: Home Automation, Smart Home, Health & Fitness Apps, Mobile Geräte, Social Media, Internet Kultur, Online Communities, User Experience, Interface Design. In diesen Themenfeldern ist er als Berater, Coach, Interface-Designer, Referent und Autor aktiv.

Nach dem Abschluss des Jura-Studiums forschte Andreas Vichr mehrere Jahre an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) am "Institut für Rechtsphilosophie und Rechtsinformatik" im Bereich Human Interface Design und Künstliche Intelligenz.

Vichr war einer der ersten Lisa- und Macintosh-Benutzer und HyperCard-Programmierer und als Promotor im Auftrag von Apple Deutschland tätig. Schon sehr früh ermutigte er dabei Firmenkunden und Universitäten bei der Entwicklung ihrer Multimedia-Strategie.

1988 war er Mitbegründer der Medialab GmbH und dort Geschäftsführer bis 1998. Medialab zählte zu den innovativsten New-Media-Agenturen Deutschlands und gewann zahlreiche Auszeichnungen. Vichr betreute Großkunden wie Apple, Microsoft, Adobe, Advance Bank, DZ Bank, BMW, Audi, Opel, Sony, BMG, Philip Morris, T-Mobile.


__________


Andreas Vichr is Mac and Android user and gadget fan. He is consultant, coach und editor in the future market "smart home". He is considered an expert  in human interface design, social media, wearables, health & fitness apps and home automation. He writes for connected-home.desiio.de and his own blog smarthomeconsult.com.

Andreas Vichr (born 1961) is one of the founding fathers of the German multimedia scene. More than twenty five years ago he founded Medialab, one of the first German new media agencies.

His areas of expertise are: home automation, smart home, health & fitness apps, mobile devices, social media, internet culture, on-line communities, user experience, user interface design. He is available in these areas as a consultant, coach, interface designer, speaker and author.

After completing his law studies at the Ludwig-Maximilians-University Munich (LMU), Andreas Vichr researched for several years in the field of human interface design and artificial intelligence within the "Institute of Philosophy of Law and Computer Science in Justice". 

Vichr was one of the first Lisa and Macintosh user and HyperCard programer and worked as promoter on behalf of Apple Germany. Very early on he encouraged this corporate clients and universities in developing their multimedia strategy. 

In 1988, he co-founded Medialab GmbH and worked there as managing director till 1998. Medialab was one of the most innovative new-media agencies in Germany and has won numerous awards. Vichr oversaw large key account clients such as Apple, Microsoft, Adobe, Advance Bank, DZ Bank, BMW, Audi, Opel, Sony, BMG, Philip Morris, T-Mobile.

Bragging rights
Award for Innovation British Multimedia Association (BIMA) for »Hyperemix«, 1991
Education
  • Ludwig-Maximilians-Universität
    Jura Examen
Basic Information
Gender
Male
Looking for
Networking
Birthday
August 7
Other names
avichr, a vichr, av, vichrarchiv
andreas vichr's +1's are the things they like, agree with, or want to recommend.
A real "Geheimtip" still. Excellent Bavarian food and freshest fish. Friday you'll get fresh "Forelle" in various styles from 9.90€. During summer you can enjoy a nice little "Biergarten" at the river Isar. Highly recommended. Not only for tourists but also for locals that are not yet aware of this fantastic restaurant. I come regularly and have never been disappointed.
Public - a year ago
reviewed a year ago
Was good but has closed. Restaurant Barbería now.
Food: Very GoodDecor: Poor - FairService: Good
Public - 2 years ago
reviewed 2 years ago
Closed down.
Public - 4 years ago
reviewed 4 years ago
4 reviews
Map
Map
Map
Mit Lendenwirbelschmerzen gekommen – ohne wieder gegangen. Ausserdem mit viel neuem, interessanten Wissen über meinen Körper, den dynamischen Zusammenhängen einzelner Muskelgruppen, Fehlhaltungen, Entspannung durch achtsame Übungsausführung und erste Einblicke in Yoga. Ausserdem hat sich mein Bauchumfang ganz ohne Diät verringert. Besonders fasziniert mich an Jan Eßwein seine ruhige Art, die präzise Erklärung und das kreative Feedback. Ich komme gerne wieder zum achtsamen Auffrischen meiner neugewonnenen Erkenntnisse.
• • •
Public - 3 years ago
reviewed 3 years ago