Profile cover photo
Profile photo
Zahnarztpraxis Dr. Tochtermann Heilbronn
22 followers
22 followers
About
Posts

Post has attachment
Dr. Tochtermann war Interview-Partner der Heilbronner Stimme zum Thema Endodontie! Der Artikel erschien in der Sonderveröffentlichung „Medizin heute“ des Heilbronner Stimme Verlags.

Wie ein entzündeten Wurzelkanal entsteht und was bei der Behandlung zu beachten ist, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Viel Spaß beim Lesen!
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Das ganze Praxis-Team wünscht eine ruhige, erholsame Weihnachtszeit mit schönen Geschenken, gutem Essen und tollen Momenten mit der Familie.
Nach dem vielen Naschen in der Adventszeit aber trotzdem die Zahnpflege nicht vernachlässigen ;-).

Viele Grüße und einen guten Start ins kommende Jahr 2017 - auf dass alle Zähne weiterhin gesund bleiben!
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Karies – Fakten und Tipps
Jeder leidet mindestens ein Mal in seinem Leben unter Karies. Vielen Menschen ist jedoch nicht ganz klar, um was es sich dabei eigentlich handelt und wie man selbst dagegen aktiv werden kann. In diesem Artikel möchten wir einen kleinen Überblick über das Thema Karies geben und Ihnen ein paar Tipps zur Vorbeugung an die Hand geben.
Was ist Karies überhaupt?
Bei Karies handelt es sich um eine schon weiter entwickelte Zerstörung des Zahns. Es kann sich dabei nur um einen betroffenen Zahn oder um mehrere Zähne im Gebiss handeln. Bei fortgeschrittenem Kariesstadium zersetzt sich der Zahn nach und nach, was bei Nichtbehandlung sehr gefährlich werden kann.
Wie entsteht Karies?
Verursacht wird Karies durch unterschiedliche Einflussfaktoren. Die eigene Zahnhygiene, Ernährung und Bakterien im Mundraum sind hierfür ausschlaggebend. Bakterien, die sich von Zucker ernähren, ziehen diesen aus den zugeführten Nahrungsmitteln und scheiden bei der Spaltung des Zuckers Säure aus, die für unsere Zähne enorm schädlich ist und durch die unter anderem Karies entsteht.
Wie kann ich die weiter entwickelte Zerstörung des Zahns vorbeugen?
Mit der korrekten Mundhygiene kann die Bakterienanzahl verkleinert werden. Wenn die Zähne nicht regelmäßig geputzt werden, wird die Plaque, also der Zahnbelag, immer dicker und bietet den schädlichen Bakterien somit eine perfekte Ausbreitungsfläche.
Bei Nahrungsmitteln, die viel Zucker enthalten ist es so, dass beispielsweise Trauben-, Frucht- und Haushaltszucker Karies am meisten begünstigen. Auch zuckerhaltige Softdrinks und säurehaltige Getränke gehören hier dazu. Nahrungsmittel, die sogenannte „gute Kohlenhydrate“ beinhalten, wie z.B. Produkte aus Vollkorn, können ohne Bedenken gegessen werden, da diese nicht nur gut für die Mundhygiene sind, sondern auch zu einem bewussten Ernährungsverhalten gehören.
Eine gesunde, ausgewogene Ernährung ist sowohl für die körperliche Gesundheit als auch für unsere Zähne unabdingbar!
Um bestehenden Karies schon im frühen Stadium zu erkennen, empfehlen wir den regelmäßigen Kontrollgang zum Zahnarzt!
Wir stehen selbstverständlich gerne für Fragen zur Verfügung!
Euer Praxis-Team
Photo
Add a comment...

Neues Video zur Wurzelkanalbehandlung (Endodontie)!

Bakterien, die in das Zahninnere gelangen, können unheimliche Schmerzen auslösen, wenn sie zum Zahnnerv gelangen.

Im Video erklärt Dr. Tochtermann, was bei einer Endodontie, also einer Wurzelkanalbehandlung, passiert und wie sie behandelt wird.

Ihr findet das Video hier: https://www.youtube.com/watch?v=TvHQ1XtXQfM

Wir beraten unsere Patientinnen und Patienten gerne ausführlich über unsere Behandlungsmethoden.

Viel Spaß beim Anschauen :-)!

Euer Praxis-Team
Add a comment...

Post has attachment
Weisheitszähne - wieso ist eine Entfernung nötig?

Jeder hat schon davon gehört – die Weisheitszahn-OP. „Bis zu einer Million Weisheitszähne werden in Deutschland pro Jahr entfernt, damit ist diese OP der häufigste Eingriff in der Zahnmedizin“ bestätigt Dr. Michael Tochtermann, der als Oralchirurg in Heilbronn Spezialist für Weisheitszahn-Operationen ist. Nach einer örtlichen Betäubung öffnet der Oralchirurg das Gewebe und entfernt den Weisheitszahn minimalinvasiv, das heißt, so schonend wie möglich.

Was sind jedoch die Gründe für eine Entfernung?

Weisheitszähne wachsen nicht zusammen mit den zweiten Zähnen aus dem Kiefer, sondern kommen erst relativ spät. Problematisch wird es dann, wenn sie schräg herauswachsen und durch die zweiten Zähne keinen Platz haben. Sie schaffen sich jedoch ihren Freiraum, indem sie die restlichen Zähne in einem langwierigen Prozess „zur Seite drängen“. Dies kann fatale Folgen für die Zähne haben. Sie verschieben und platzieren sich daraufhin im Kiefer schräg und finden so ihren Weg, um zu mehr Platz zu gelangen. Damit eine solche Fehlstellung nicht passiert, werden die Weisheitszähne, wenn sie vorhanden sind (nicht jeder hat alle vier), oftmals vorbeugend entfernt, wenn der Zahnarzt abschätzen kann, ob sie schräg aus dem Kiefer herauswachsen.

Weitere Gründe, die für das Entfernen eines Weisheitszahnes sprechen, sind z. B.:
• Entzündungen, die sich in der Nähe der Weisheitszähne bilden, v.a. bei Weisheitszähnen, die schon zum Teil aus dem Zahnfleisch herausgewachsen sind
• Karies oder eine Zersetzung des Nachbarzahns
• Wenn die Lage der Weisheitszähne eine Operation am Kiefer erschwert

Mehr zum Ablauf der Weisheitszahn-OP und Verhaltenstipps gibt es hier: http://www.zahnarzt-praxis-heilbronn.de/spezialgebiete/weisheitszahn-op/.

Wir beraten unsere Patientinnen und Patienten gerne über eine Weisheitszahn-OP und klären über Risiken und Nachbehandlung auf.

Euer Praxis-Team
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Wie sicher ist ein Zahnimplantat?
 
„Diese Studien zeigen eindrucksvoll die Erfolgsquote von einem Zahnimplantat und der hohen, langfristigen Sicherheit – ich kann die Ergebnisse aus meiner Erfahrung heraus nur bestätigen.“ sagt Zahnarzt und Oralchirurg Dr. Tochtermann, der auf Implantologie spezialisiert ist. „Wir empfehlen allen Patientinnen und Patienten mit Implantaten dazu, regelmäßig zur Kontrolle zu kommen und eine professionelle Zahnreinigung zur optimalen Zahnprophylaxe durchführen zu lassen, dann sind die Aussichten für ein erfolgreiches, lang anhaltendes Ergebnis sehr gut.“

Hier geht’s zu den Studienergebnissen:
Das Ergebnis einer umfangreichen Studie der Zahnmedizinischen Kliniken der Universität Bern kann sich sehen lassen: Weniger als 2% der eingesetzten Implantate verursachten Komplikationen. An der Studie nahmen über 300 Patienten teil, die Ende der 90er Jahre 511 Implantate eingesetzt bekommen haben. Über die Nachkontrolle konnte festgestellt werden, dass gerade einmal 6 von 511 Implantaten nicht gehalten haben (1,2%). 1,8% eingesetzten Zahnimplantate hatten mit Komplikationen zu kämpfen. Die restlichen eingesetzten Implantate waren immer noch einwandfrei. Die Bedingungen, zu denen die Studie durchgeführt wurde, waren sehr streng und alle Schritte wurden genauestens dokumentiert. Die meisten Patienten kümmerten sich während der Langzeitstudie um eine ausgewogene Mundhygiene und ließen ihre Zähne regelmäßig kontrollieren.
Eine Metastudie von Moraschini, et. al (2015) bestätigt diese gewonnenen Erkenntnisse. Die Autoren betrachteten 23 Studien, in denen 7.711 Implantate in einem Zeitraum von zehn Jahren beobachtet wurden. Dabei kam heraus, dass 94,6% der Implantate immer noch intakt waren.
 
Bei Fragen stehen wir selbstverständlich gerne zur Verfügung!
 
Euer Praxis-Team
 
(Quellen: zm online 12/2015; ECDI)
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Neues Video zur Zahnprophylaxe und professionellen Zahnreinigung (PZR)!
 
Mit regelmäßiger Zahnprophylaxe und professioneller Zahnreinigung kann einer Paradontitis (Zahnfleischentzündung) vorgebeugt werden.
 
Im Video erklärt Dr. Tochtermann, was bei Zahnprophylaxe und professioneller Zahnreinigung genau passiert.
 
Ihr findet das Video hier: http://www.zahnarzt-praxis-heilbronn.de/spezialgebiete/zahnprophylaxe-vorbeugung/  
Wir beraten unsere Patientinnen und Patienten gerne ausführlich über unsere Behandlungsmethoden.
 
Viel Spaß beim Anschauen :-)
 
Euer Praxis-Team
Add a comment...

Post has attachment
Zahnschmerzen im Urlaub – nicht mit mir!
 
In der schönsten Zeit im Jahr – im Urlaub - möchte man voll und ganz die Sonne und gutes Essen genießen, tolle Wanderungen unternehmen und Zeit am Strand verbringen.
Zahnschmerzen können einem dabei jedoch einen Strich durch die Rechnung machen.
 
Um den Urlaub richtig genießen zu können, empfehlen wir vor Abreise zur Kontrolle zum Zahnarzt zu gehen! Der regelmäßige Besuch und die kontinuierliche Zahnprophylaxe mit professioneller Zahnreinigung senken das Zahnschmerz-Risiko im Urlaub. Eventuell schon angeschlagene Zähne können dann vor Reiseantritt von Ihrem Zahnarzt nochmal entsprechend behandelt werden.
 
Falls trotz vorbeugenden Maßnahmen Zahnschmerzen während des Auslandsaufenthalts vorkommen sollten, empfehlen wir folgendes Verhalten:
-       Direkte Sonne und Hitze meiden
-       Verzicht auf Alkohol, Kaffee und Zigaretten
-       Vermeidung körperlich anstrengender Aktivitäten
-       Betroffene Stelle ggf. von außen kühlen
 
Wenn die Schmerzen akut werden, wendet euch an die Rezeption eures Hotels und schildert euer Problem. Das Personal kann sicher den Kontakt zu einem regionalen Zahnarzt herstellen.
 
Bei weiteren Fragen stehen wir natürlich gerne zur Verfügung!
 
Euer Praxis-Team
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Habt ihr schon unser neues Praxis-Video gesehen?
Wenn nicht – dann auf diesem Weg!
Hier erhaltet ihr einen exklusiven Einblick in unseren Arbeitsalltag und unsere Leistungen.
Einfach auf der Startseite unserer Homepage etwas nach unten scrollen und schon seht ihr das Video: http://www.zahnarzt-praxis-heilbronn.de/

Viel Spaß beim Ansehen wünscht

euer Praxis-Team
Zahnarztpraxis Dr. Tochtermann
Zahnarztpraxis Dr. Tochtermann
zahnarzt-praxis-heilbronn.de
Add a comment...

Post has attachment
PhotoPhotoPhoto
View album
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded