Shared publicly  - 
 
Seine Verdrängungskünste als Konsument seien gut entwickelt, schreibt unser Autor Götz Hamann: Zu wenig Steuern? Kinderabeit? Das verdränge er im Zusammenhang mit Apple meistens. Doch was ist mit fehlender Innovation? (da)
Translate
119
34
Torsten Schmitt's profile photoCarlos Codina's profile photoAndreas Fritz's profile photoMarkus Sagebiel's profile photo
85 comments
 
Man kann dem Autor nur zustimmen.

Die letzte große Apple-Innovation war ein Nachbau des ersten Galaxy Tab von vor zwei Jahren. Vor einem Jahr von Apple noch vollmundig als "Copycat" bezeichnet.

So schnell geht es heutzutage.
Translate
 
+Werner K. Strehle Du musst bitte noch auf die verhungernden Kinder in Afrika hinweisen. Erst dann ist der Angriff auf die Einstellung eines Menschen wirklich komplett.
Translate
 
Warum ist so ein artikel mit nur 18 +1 angesagt? ... Google ist auch ein Hund, manchmal.
Translate
 
Kaum Inhalt im Artikel. Nicht lesenswert.
Translate
 
Dem Autor reichen "keine Steuern" und Kinderarbeit als Innovationen nicht aus? So liest sich der erste Absatz für mich. Wie wäre es mit Frauen schlagen, anders aussehende jagen und Bücher verbrennen?
Translate
 
Der Satz mit den brachliegenden Milliarden, die den Volkswirtschaften fehlen, fand ich schon sehr interessant!
Translate
 
ich wüsste gern mal in was für ner welt der Autor lebt. Keine innovation kann das Ausbeuten von Menschen und Kinderarbeit rechtfertigen.
Translate
 
Innovation: Wer einmal auf einem Retina Display gearbeitet hat wird süchtig:) Hat mal jemand der Pauschal-Nörgler über die positiven Effekte für die Augen nachgedacht...
Ich mag dieses dauernde Apple gebashe nicht. Jahrelang haben die Leute Ihren Frust an Microsoft abgelassen, nun hat sich der Mob auf Apple eingeschossen.
Was mir an diesem Bericht besonders negativ auffällt ist die Tatsache das sich auch +ZEIT ONLINE auf dieses flache Niveau herablässt.
Translate
 
+Frank Schulz Retina ist ja nun mittlerweile ein alter Hut und bei anderen Herstellern längst auch Standard (teilweise noch besser als in Apples Produkten). In Sachen Innovation hat Apple in den letzten 2 Jahren wirklich extrem nachgelassen...
Translate
Translate
 
+Frank Schulz Dir ist bewusst, dass "Retina" nur noch zweite Wahl ist? Andere Hersteller begnügen sich in der Regel damit, dem Kind einfach einen aussagekräftigen Namen zu geben (z.B. 2560 x 1600 auf 10')

Zum Artikel: Apple allein wegen mangelnder Innovationskraft zu kritisieren, bzw. durch dieses Tatsache Abwanderungsgedanken zu fassen, ist eine Geschichte, die jeglicher Logik entbehrt, Apple aber letztendlich selbst zu verantworten hat.

Lange Zeit hat man sich auf dem zweifelhaften Ruf ausgeruht, das exklusivste Produkt am Markt zu haben. Gute Produkte der Konkurrenz hat man entweder klein geredet (Keiner braucht ein großes Handy display... keiner will ein 7' Tablet), oder mit Klagen überzogen.

Langsam wird es aber unübersehbar, dass Apple den Kampf nur zu Apples Bedingungen führen kann. Und zieht nach. Größere Handys, kleinere Tablets...

Das wäre theoretisch noch kein Problem. Leider hat sich Apple aber zum Teil eine Kundschaft herangezogen, die solche Auswüchse nicht toleriert. Es reicht nicht, dass ein Produkt funktioniert und das tut, was es soll. Es muss "besonders" sein. Und diese Geister, die Apple rief, kommen nun langsam zurück, um Cupertino heimzusuchen.

Schadenfreude ist hier jedoch fehl am Platz. Ich denke, man sollte sich eher fragen, auf welcher Grundlage man Entscheidungen zu Produkten trifft, die doch schon eine ganze Stange Geld kosten. Es mag ein Generationenproblem sein, oder einfach bedingt durch schlaue Werbestrategen - mir wird auf jeden Fall schlecht dabei.
Translate
 
Da sich nachgewiesen nur noch 75% der Apple-User dieses Jahr für den Kauf eines neuen Apple Produktes entschieden haben, basiert nicht auf Apple-Bashing sondern auf Tatsachen, dass die Entwicklung eher negativ ausfällt und die meist kindischen Anklagen an Samsung Überhand nehmen, was sogar den Apple-Fanboys langsam zu blöde wird. Ob die goldene Zeit von Apple vorbei ist, kann man aber auch nicht sagen. Alle verbergen ein dunkles Geheimnis, nicht nur Apple, auch Google und andere. Wenn ihr Ware wollt, die nicht von Kindern hergestellt wurden, könnt ihr eine Schweizer Armbanduhr kaufen, ab 5000.- das Stück. Jedoch kaufen wir lieber Billig-Chinaware und intressieren uns nicht für die Hintergründe.
Translate
 
+Werner K. Strehle das zitat ist aus fight club nicht von rtl!

+Frank Schulz in so einer diskussion find ichs schön nochmal was sinnvolles zu lesen. 

abgesehen von dem sinnlosen apple gebashe, frage ich mich generell was die leute immer noch für innovationen wollen. mir fällt spontan nix ein was mir am neuen iphone fehlt. oder generell in irgend ner technischen sparte egal bei welchem hersteller. da find ichs sinnvoller die bestehende technik einfach weiter zu verbessern.
die einzige wirklich interessante innovation der letzten jahre ist für mich googles project glass!
Translate
 
Innovator ist doch der, der es entwickelt und baut? Entwickelt oder baut Apple Mobilphone-Displays? Oder ist es Eigentümer von LGD, AOU oder Samsung? Durch die Aufforderung an seine Lieferanten zukünftig die Auflösung XY zu liefern wird man nicht zum Innovator.

Apple ist eine Konzept-, Design-, OS- und Vertriebsfirma ohne eigene Fertigung und Technologieentwicklung für Hardware. Keine der Mobilphone-Innovationen des letzten Jahrzehnts stammt von Apple, es hat sie höchstens in Auftrag gegeben oder in seinen Geräten verbauen lassen. Auch fast alle Patente sind Konzept-Patente wie das Slide-to-Unlock-Patent, die keine technische Ausführung schützen oder darstellen, sondern nur Wirkprinzipien. 

Dann müsste man sagen, dass Frau Schavan eine große Innovatorin ist, weil sie die verantwortliche Ministerin für den Forschungsetat der Bundesregierung ist. Oder dass Cesare Borgia das Flugzeug erfunden hat, weil er zu der Zeit Leonardo da Vinci bezahlte.
Translate
 
Zu einer Firma die sich rechteckige Formen mit abgerundeten Ecken schützen lässt muss man in Punkto Innovationskraft doch nun wirklich nichts mehr sagen.
Translate
Micha G
+
4
5
4
 
OMG! der Golf sieht seit bald 30 Jahren aus wie ein Golf und seit gut 3 Generation hat sich beim Golf nichts geändert. VW geht zu Grunde. Sie sind nicht Innovativ. Das nur mal so Nebenbei.

Die Kunst besteht doch darin vorhandende Technolgien neu zu kombinieren und einzusetzen um ein neues Produkt oder besser Kundenfreundlicheres Produkt zu generieren.
Da war die 1,8" HDD, der Flatscreen, USB, Glas uswff. Alles irgendwie vorhandene gewesene Technologien....

Ach ja - wo sind die grossen Innovationen von Samsung & Co?
Translate
 
Die Lektüre lässt mich schaudern, der Inhalt verzweifeln. Aktionärsprofite rechtfertigen Kinderarbeit - mir wird übel, sehr übel.

Aber ich will für Apple auch mal ein Lanze brechen: Niemand kann alle zwei Jahre eine fundamentale Produktrevolution lostreten. Innovationstempi variieren. Daneben ist Foxconn keinesfalls Alleinproduzent für Apple, nein auch andere namhafte "Hersteller" lassen dort fertigen. Alles in allem: Ziemlich plump.
Translate
 
Leider verstehen viele, dass es nicht unbedingt Apple-Produkt sein muß. Es gibt doch so einige andere gute und sogar bessere Produkte auf dem Markt und oft noch viel günstiger. Ich unterstütze kein einziges Apple-Gerät obwohl ich es mir auch leisten könnte. Ich sehe es nicht ein mehr Geld auszugeben nur weil es die anderen so mögen.

Man muß nicht allen Trends nachlaufen!

Vorallem wenn man hört wie Apple versucht die Konkurenz aus Angst zu verklagen. Ja und die Selbstmorde beim Zulieferer von Apple. Wie auch in diesem Artikel die Steuern kaum zahlen und noch Kinderarbeit dazu. Leute, warum braucht man überhaupt ein Apple-Gerät?
Translate
 
Ob der Autor bei seinem Folgeprodukt wohl vorher die dahinterliegenden Arbeitsbedingungen genau beleuchtet und ggf. das Doppelte bezahlt?
Translate
 
Entweder man ist für Apple.

Genau Punkt, denn für die ganzen Fanboys gibt es kein "oder". Du bist für mich oder eben getötet. Selbst berechtigte Kritik ist bei Apple nicht zugelassen - Einen Gott kritisiert man aus Fanboy Sicht eben nicht.

Das selbst früher hartgesottene Fanboys nun aber keinen Bock mehr auf Apple haben (was nicht automatisch bedeutet, das sie nun Android Geräte kaufen. Kontra-Apple ist ungleich Android!) muß für viele eine extreme Erschütterung in ihrem Weltbild bedeuten.

Ist vermutlich wie in schlechten Mafia Filmen. Dort geht man ja auch nicht, sondern wird aus der Welt entfernt. So scheint das bei vielen Anhänger dieser Sekte auch zu sein.
Translate
 
Kinderarbeit etc. gibts doch bei all den anderen Herstellern genauso!

und welche Innovationen hat den die Konkurrenz gemacht. > immer größerwerdende Smartphonebildschirme?? Ist nicht unbedingt eine Innovation. Nur weil ein iPhone nicht jedes Jahr komplett neu aussieht und wunder vollbringt, ist es nicht schlecht.
Natürlich wären solche Innovationen wünschenswert.

Natuürlich greift man wenn man ein gutes Smartphone will nicht mehr sooft zu Apple, da es nun auch sehr gute Alternativprodukte gibt. Trotzdem ist meine Erachtens Apple nicht veraltet und öde. Nicht umsonst ist das iPhone trotz schwächerer Hardware eines der schnellsten Phones.
Translate
 
+Daniel Hennig 
"Retina" Notebooks gibts nun wirklich noch nicht allzu lange. Full HD Notebook ist ja schon noch was anderes ;)
Bei Tablets ist meines Wissens das Nexus 10 das 1 oder 2 Tablet mit Retinaauflösung. Und bei Smartphones gibt es nur das Htc Butterfly welches eine bessere Auflösung als das iPhone hat --> Auflösung hier nat. im Sinne von ppi. Macht ja sonst kein Sinn versch. große Displays zu vergleichen.

Von Alter Hut kann also (obwohl Apple den Retina Display schon eine Weile hat) nicht die Rede sein.

--> bei fehlenden Innovationen gebe ich dir natürlich Recht, aber wo findet man die im Moment?
Translate
 
Was ist, wenn Apple seine prall gefüllte Kriegskasse hernimmt und seine Produktion wieder in die Vereinigten Staaten zurückverlagert und damit die gesamte Wertschöpfung der US-Wirtschaft zugute kommt? Was ist, wenn Apple dann auch noch ordentlich Steuern abführt und gute Löhne bezahlt? Wäre dann alles gut? Würden dann die Apple-Basher massenhaft zu Apple-Produkten greifen?
Translate
Micha G
 
ne, denn dan wären diese ja unbezahlbar
Translate
 
Fragt sich halt, in welchem Maße sich wirkliche Innovationen planen lassen. bloße Display-Verbesserungen genügen nicht, insofern finde ich die Kritik berechtigt -  berechtigt auf hohem Niveau.
Translate
 
Schön zu sehen dass meine persönliche Einschätzung gegenüber Apple Fanboys voll und ganz zutrifft... traurig wie manche denken.
Translate
 
Sehr schöner Artikel! Und leider die Wahrheit. Bin daher jetzt auch ins Google Android Lager gewechselt ;)
Translate
 
+Michael Massell Lerne mal den Unterschied zwischen Kritik und Bashing. Auch wenn Fanboys wie Du der Meinung sind, das es Gesetze geben müsste, die euren geistigen Anführer davor schützen, kritisiert zu werden.

Lernt mal endlich, mit Kritik umzugehen.
Translate
 
Aha, Redakteur XY kauft sich demnächst (vielleicht) KEIN Apple-Gerät mehr. Ja und? Ist doch nicht Pflicht. Firmen blühen auf, Firmen gehen ein, andere Firmen ersetzen sie. Schon immer. Verstehe das ganze Gedöns nicht.
Translate
 
+Michael Massell Auch für Dich noch einmal: Man muß kein Android Gerät haben oder kennen um Apple zu kritisieren. Das eine hat mit dem anderen nichts, aber auch rein gar nichts zu tun!
Translate
 
Also ich bin ja kein Experte, aber ist das im Grunde ein Artikel?
Das kann man doch höchstens als Kolumne lesen, wenn der Aufhänger die persönliche Meinung eines Redakteurs ist.
Die interessanten Themen, wie die Frage nach der Innovation bei Apple sind ja nur verlinkt.
Bekommt Hamann eigentlich Geld dafür, dass er 7 andere Zeit-Artikel heranzieht um seine Meinung als die der ganzen Redaktion zu verkaufen?
Dementsprechend spare ich mir auch jeglichen Kommentar zu inhaltlichen Diskussionen. Die schreibe ich lieber zu Artikeln mit Inhalt.
Translate
 
Also ich mag G+ und ich mag Apple aber leider muss ich hier oft fest stellen dass es zwei Welten sind die sich scheinbar schlecht kombinieren lassen. Man will ja auch nicht täglich in der Zeitung lesen dass sein momentanes Auto nicht mehr innovativ, veraltet und überteuert ist. Genauso ist es hier. Ich interessiere mich sehr für neue Produkte sei es nun Apple oder Samsung oder sonstwas, aber dieses gehetze/gebashe/kritisiere gegen Apple macht diese Platform zunehmen uninteressant (für mich). 
Translate
 
Die "High-Tech" Nation Deutschland ist immer noch zu sehr auf Ihre technisch sehr guten Autos fixiert. Da spielt der Preis, für jede noch so (un)wichtige Spielerei, keine Rolle. In vielen Märkten sind wir hoffnungslos abgehängt, schau ich mir die Berichterstattung und die dazugehörigen Kommentare an verstehe ich warum... 

Wer hier öffentlich gegen Apple oder andere High-Tech Innovatoren anstinkt, der darf auch keine BMW, Porsche, Mercedes oder Volkswagen gut finden... Qualität, Design, Innovation hat Ihren Preis... Die deutschen Automobilbauer machen es vor!
Translate
 
Wie Bitte? Apple hat noch nie Innovationen in seinen Produkten verbaut.
Translate
 
+Normen Bischof Ich gebe dir Recht, Google+ hat mittlerweile ein Niveau erreicht wo es keinen Spass mehr macht. Ich nutze Google+ hauptsächlich in geschlossenen Kreisen, zur geschäftlichen Kommunikation. In Verbindung mit Google Apps ist es top mit den Funktionen wofür es gemacht wurde. Technisch anspruchsvolle Diskussionen laufen im Ausland, in D ist das Niveau schlichtweg zu flach... 
Translate
 
In 1994 hat mein Notebook 10.000 DM gekostet und konnte fast nix. Heute kann ich für das Geld ein richtig fettes Szenario an Hardware und Software aufbauen...

Ich arbeite auf einem iMac und zusätzlich seit ein paar Tagen auf einem MacBook Pro(Retina). Windows 8 läuft auf Parallels Maschinen in beiden Rechnern. Die Google Cloud Services, allen voran Google Apps, Google+ kann ich auf allen Systemen super nutzen. Es ist eine super  Kombination der jeweils besten Eigenschaften auf unterschiedlichen Systemen. Für das Geld haben andere halt eine Anzahlung auf Ihren PKW gemacht :)
Translate
 
+Frank Schulz Die Frage ist ja oft auch in wie fern Apple denn nun innovativ ist. Ich persönlich sehe in Produkten wie iPad mini und dem xten iPhone nicht so viele technische Neuerungen als dass es den Preis rechtfertigen würde. Ich denke, da geht es viel mehr um Marken-Mehrwerte als um Innovationen.
Nur nochmal für alle, die meinen andern Kommentar nicht lesen:
Weder die subjektive "Berichterstattung" der Zeit noch die Hervorhebung selbiger durch Google+ hilft einer vernünftigen Diskussion zu diesem Thema.
Translate
 
Frage an den Autor +Götz Hamann: Ich komme auf Ihre oben, im Text der Nachricht, erwähnte Bemerkung zurück. "Verdrängungskünste als Konsument" Kann es sein das wir hier in D die Realität schlichtweg verdrängen?
Anstatt sich dem Mainstream des Apple bashing anzuschliessen wäre ein konstruktiver Beitrag zur sinnvollen Nutzung/Investition von/in Technik angebracht gewesen.

Was ist sinnvoller: 2.500 Euro in ein Gerät welches ich min. 40 Stunden die Woche nutze
oder
20.000-100.000 Euro für ein Gerät(KFZ) welches ich nur selten benutze oder sogar mit anderen Nutzern teilen kann...
Translate
 
+Michael Klaus Es gibt einen Spruch den ich nie vergessen werde. Diesen hat mal einmal ein Kunde(über 90 Jahre alt) zu seinem Schwiegersohn(um die 50) gebracht, ich hatte es zufällig mitbekommen: Drücke nie einen Handwerker im Preis

So haben auch Apple Produkte Ihren Preis...
Translate
 
Wer Smartphones mit Innovation sucht, der soll sich mal Samsungs Galaxy Reihe anschaunen. Die besten sind das Note 2 und das S3, denn beide haben das beste Preis Leistungsverhältnis.
Translate
 
ich bin auch bald weg wenn apple nicht bald was ändert. 
Translate
Translate
Translate
 
+Frank Schulz
Verstehe nicht von was für Innovationen sie bei Apple Reden da kommt doch gar nichts mehr.
Die Innovationen kommen schon längst von anderen.
Retina einfach nur ein Display mit hoher Auflösung wie es das woanders auch gibt.
Apple Investiert fast nichts in Forschung woher sollen also die Innovationen kommen?
Was glaubt ihr warum sich Apple gerade mit Htc geeinigt hat wegen Lte weil Apple mal wieder keine Rechte dran hat.
Und Innovationen nenne ich zb. Flexible Amoled Displays wie jetzt von Samsung vorgestellt und nicht was was von anderen abgeschaut und nur anders genannt wird. 
Translate
 
+Hendrik Rombach Definiere bitte "retina". Was heißt das? Wo beginnt es? Nur weil es im Applekatalog steht?

Wenn 1920x1080 auf 15" kein retina mehr ist, weil es ja 2880x1800 gibt, ist dann das iPad jetzt auch kein retina mehr, weil das Nexus10 ja 2560x1600 hat?
Translate
 
Retina Display
Ich möchte den Displayexperten hier nicht zu nahe treten und share mal den Link zur Wikipedia:
http://en.wikipedia.org/wiki/Retina_Display

Subjektives Gefühl in der Praxis:
Aus eigener Erfahrung habe ich beim arbeiten mit einem 15" Retina Display spürbar weniger Ermüdungserscheinungen an den Augen. Zum Vergleich habe ich das iMac(2011) Display und mein Sony Vaio Z51WG(Bj. 2009) 13" mit, zu seiner Zeit, hervorragendem Display. 

Ich bin nach dem 3. Sony Vaio in Folge!(alle 3 Jahre neuestes Topmodel) nun auf MacBook Pro Retina gewechselt. Nicht weil ich Apple Freak bin sondern weil ich am Rechner arbeite und diesen auch teilweise für die Freizeit nutze.
Translate
 
Ich finde diese Diskussion total lustig....Apple Kunden kaufen Apple-Produkte weil sie innovativ sind. So was nennt man auch Paradoxon...Jetzt mal Hand auf's Herz das sind eventuell 5% der Apple Kunden und überhaupt das eine "renommierte" Zeitung einen Journalisten so was verfassen lässt lächerlich! So was gehört in den Privat- oder Techblog....achja und bitte definiert mal Retina. Das ist einfach ein Werbewort aber dort sieht man halt wie Apple Kunden denken! 
Translate
 
+Matthias Wiebach Das Werbewort "Retina" ist eine eingetragene Marke der Apple inc.. Der Begriff "Retina" ist also, unter anderen, von Apple geschützt...
Ich finde www.zeit.de immer noch lesenswert und gut. Bei +ZEIT ONLINE stört mich, ab und an, das Niveau. Es wird eindeutig auf die Bild Kundschaft gezielt. In ihrer Zielgruppe ist die Bild allerdings eindeutig besser positioniert... Der "klassische" Zeit Leser tut sich bei +ZEIT ONLINE sicherlich schwer.
Translate
 
Früher war das iPhone einsam an der Spitze, heute nur noch eines von mehreren, und wenn man die Daten des Samsung Galaxy 4 sieht, dass im März 2013 kommt, dann vielleicht nicht mal das mehr. Deshalb ist es trotzdem noch ein sehr gutes Gerät, und letztendlich kommt der Konkurrenzkampf auch den Kunden zu Gute. 
Translate
 
Hm also bzgl Retina sagte ich ja ich zitiere: "Das ist einfach ein Werbewort" und das es von Apple geschützt ist versteht sich wohl von selbst. Auch können andere Blätter das besser trennen also haben verschiedene Rubriken. Was aber dieses rumgeheule eines Autor bitte auf dem Mainstream zu suchen hat bleibt mir weiterhin unerklärlich. 
Translate
 
Schön das es noch viele Handy-Hersteller gibt. Schauen wir uns zum Vergleich den KFZ Markt an:
Dies wird Herrn Piëch sicher nicht gefallen, aber! Was wäre wenn es nur noch Volkswagen gäbe?
Konkurrenz belebt das Geschäft, da gebe ich dem Commentator vor mir Recht;)
Translate
 
+Markus Beta was muss, nach Ihrer Meinung, ein Hard- und Softwarehersteller denn anstellen damit er "bahnbrechend" ist?

$ 44.16 Earnings per share (EPS) find ich schon klasse... Damit kann man die ein oder andere Bahntrasse in der Zukunft bauen...
Translate
 
+Frank Schulz
Weniger Ermüdungserscheinungen wegen Retina ja ne ist klar.
Das wäre bei einem anderen Display natürlich auch mit 4k Auflösung bestimmt nicht aber bei Retina Natürlich. ;-)
Retina ist ein Wort was Apple erfunden hat um seine Kunden zu Blenden irgendetwas muß man ja erzählen. ;)
Retina ist ein ganz Normaler Lcd mit einer Hohen Auflösung sonst nichts.
Und wieder die Frage was hat Apple in Letzter Zeit für Innovationen gebracht?
4 Zoll Display
Karten die einfach nur Fail sind
Oder Grausam schlechte Sar Werte?
Lte in einem Netz und nur in der Stadt?
Wieder kein Micro USB wie in der EU geregelt.

Translate
 
+Markus Beta Innovation kann immer nur schrittweise erfolgen und Infrastruktur ist sicherlich der Bottleneck bei der Einführung größerer Bandbreiten. Die großen IT Firmen bauen hier aber vor und wir erleben schon jetzt das die verteilten Datencenter der Big-Player als riesige Hubs dienen. In absehbarer Zeit fallen Ihnen TV-Netze, Phone und Datenverkehr komplett in die Hände... 

Ein paar fehlende oder zu teure Adapter sind doch kein richtiger Grund, höchstens ärgerlich. Was ist denn ein "normales" Gerät in Ihren Augen? "Normal" ist für mich z.B. das ich über Thunderbolt/USB 3.0/HDMI eine Vielzahl von Geräten anschliessen kann. Den Rest mache ich Wireless und über micro USB. Das wars zum Thema Adapter...

NFC ist eine junge Technik: Diese braucht, wie die etwas ältere Bluetooth Technik Ihre Zeit bis zur Marktdurchdringung. Hier ist als etwas warten angesagt und durchaus verständlich.
Translate
 
+Daniel Schrage ich glaube der Begriff "normal" wird zum Unwort des Jahres. Wenn ein 15" Bildschirm mit 2880/1800 auflöst dann ist das aus meiner Sicht schon etwas mehr als "normal" oder? ;)
Man beachte das die 15" MacBooks mit Retina in der Regel nicht mit der Auflösung betrieben werden. Ich habe meines mit 1920x1200 "mehr Fläche" laufen. Standardmässig voreingestellt ist 1440x900 und dies bedeutet "normal (Retina)" in den Monitor Einstellungen des Rechners.
Translate
 
Woow dann hat das Nexus 10 ja ein Hyper Mega Retina Display dann werde ich davon Bestimmt Wach so gut ist das ;-)
Frage wieder nicht Beantwortet was hat Apple in Letzter Zeit für Innovationen gebracht??


Translate
 
+Daniel Schrage Das wesentliche Merkmal des Nexus 10 dürfte das hochauflösende 10-Zoll-Display mit 2.560 mal 1.600 Pixeln und etwa 300 ppi sein. Ist doch schön das es auch andere Hersteller gibt die Wert auf Qualität legen. Wieder ein Schritt in die richtige Richtung und auch hier wird man im normalen Tagesgebrauch mit wesentlich geringerer Auflösung arbeiten.

Erfolgreiche Innovationen sind solche Neuerungen, die andere später aufgreifen/kopieren. Dabei ist es nicht wichtig ob und wie viele Innovationen eine Firma in einem undefinierten Zeitraum auf den Markt bringt. Entscheidend ist die mittel- und langfristige Akzeptanz/Begeisterung der Produkte/Dienste bei den Usern und vor allem bei den eigenen Kunden...
Translate
 
+Markus Beta Ich bin von Nokia(von 1994 alles durch bis E72) zu Samsung(Android) gewechselt. Samsung S1, S2, Note - aktuell Galaxy S3 in Kombination mit Nexus 7. Warum sollte ich jetzt die Schwächen dieser Geräte aufführen. Es sind alles Super Teile. Trotzdem ich nie ein iPhone hatte werde ich es deshalb nicht pauschal wegen einiger vermeintlicher Mängel verteufeln. Ich mag eben dieses permanente rumnörgeln hier auf Google+ nicht... kaum ein User benutzt die hier besprochenen Geräte in vollem Umfang aber man hat an allem etwas auszusetzen. SCHRECKLICH...
Translate
 
Naja Apple hat sich eben nicht gerade Freunde mit dem Verhalten gemacht.
Soll keine Nörgelei sein aber finde Apple kein Bisschen Innovativ..
Das waren sie mal
Translate
 
gähn... wie durchgelutscht das Thema schon ist. Soll sich doch jeder sein Urteil bilden und das Gerät benutzen, das ihm am besten gefällt. Bei Foxconn und Co. lassen sie alle produzieren, das weiß man. Wer wo Steuern zahlt ist durch diverse Gesetze geregelt. Innovationen bleiben aus, ach ja, wie oft soll denn eine so große Innovation vorgestellt werden, dass der Author zufrieden ist? Jede Woche? Wer kann es sich dann noch leisten, immer das innovativste Gerät zu benutzen und muss man das überhaupt?

Ich bin seit ein paar Wochen ein sehr zufriedener Benutzer des iPhones 5. Für mich kommt zur Zeit kein Android in Frage, aus diversen Gründen. Und ich finde, dass das iPad 3 (oder noch besser 4) weiterhin das beste Tablet weit und breit ist. Na und? Ich werde einen Hardcore-Android-Fan niemals davon überzeugen, will ich auch nicht. Jedem das Seine.
Translate
 
+Frank Schulz und vor allem hat kaum einer ausgiebig beide Systeme getestet, bzw. besessen, um wirklich ein objektives Urteil fällen zu können. Dazu gehöre ich auch, daher ist diese ewige Diskussion echt nervig.
Translate
 
+Markus Beta der LTE-Chip unterstützt schon eine ganze Reihe weiterer Frequenzen, nur nicht alle weltweit. Warum es ausgerechnet so ist, dass hier in Deutschland nur eine Frequenz unterstützt wird, ist schwer zu sagen. Es kann viele Gründe haben, aber ich denke, dass es logisch ist, dass Apple ein Interesse hätte, möglichst vielen diese Technologie anzubieten, um ihre Geräte zu verkaufen. Ich selbst habe es ausprobiert und kann dir sagen: sogar hier in Berlin ist die Technologie noch nicht so weit. Der Akku ist viel schneller alle und die Telekom hat noch viele Probleme im Zusammenhang mit LTE und Telefonie. Hab es selbst erfahren und LTE erstmal deaktiviert.

Vom NFC ganz zu schweigen. Ich kann nicht verstehen, was die vielen Apple-Gegner mit ihren NFC-Handys schon anstellen können und wie oft sie es nutzen. Vielmehr denke ich, dass Apple an seinen Prinzipien festhält und keine Technologie verbaut, für die die "Welt" noch nicht bereit ist, obwohl sie es längst könnten.
Translate
 
+Markus Beta ich würde nicht sagen für weniger Technologie, sondern für andere Technologie. Die Hardware-Qualität ist doch etwas höher, Hardware und Software perfekt aufeinander abgestimmt, Wiederverkaufswert sowieso. Und Apple kann auch so teuer verkaufen, weil die Kunden das bezahlen.
Translate
Translate
Translate
 
Ist doch nicht so schlimm Hauptsache man kann dem Kunden was erzählen. ;) 
Translate
 
Ist interessant dass immer ins Feld geführt wird dass die Hardware-Qualität besser sei, dieser Text war vor 2 Jahren noch richtig. Heute ist der einzige Vorteil noch die Abstimmung von Hard- und Software, was aber in zunehmendem Maße durch Taktfrequenzen und Quadcore kompensiert wird. Die Überschrift hiess ja, das Apple nichts wirklich innovatives mehr auf den Markt bringt, und das ist wahr. Vielmehr stellt sich eine Konsolidierung auf hohem Niveau mit anderen Herstellern ein. 
Translate
Translate
 
+Hendrik Rombach genau so sehe ich das auch. +Winfried Struck Innovation heißt eben nicht, den größten Schw. zu haben, sondern mit möglichst wenig möglichst viel erreichen. Genau das gleiche Thema wie das Retina-Display - Apple hat als erster ein Display verkauft, auf dem mit dem bloßen Augen keine Pixel mehr zu erkennen sind. Und da kann man jetzt auch Displays mit noch höhere Pixeldichte produzieren, klar, aber was bringt das, wenn das Auge es nicht mehr unterscheiden kann? Das ist nicht Innovation sondern der Versuch etwas zu kompensieren, um seine Kunden zu beeindrucken oder zu beruhigen. Viel sinnvoller ist es aber, dann das Farbspektrum zu verbessern und das Display dünner zu machen, wie Apple es gemacht hat. Das ist wesentlich innovativer.
Translate
 
+Winfried Struck die verbauten Hardwarekomponenten sind bei Apple immer auf höchstem Niveau, egal ob iPhone, iPad, iMac oder sonst was. Klar bauen auch andere Hersteller hochwertig, aber dann sind die Geräte auch nicht unbedingt günstiger.
Translate
 
+Martin Harder Wann ist denn der Pixel nicht mehr mit dem bloßen Auge erkennbar? 220ppi (MacBookPro), 264ppi (iPad 3/4) oder 326ppi (iPhone)?
Translate
 
+Martin Harder 1,7 Ghz Quadcore sind im Moment das Topniveau beim Prozessor. HTC One X+. Und wer beide Handys mal in der Hand hatte wird auch beim Browsen noch nichts schnelleres in der Hand gehabt haben, mal angesehen von Benchmark Tests, die auch fürs HTC sprechen. Halte von solchen Tests allerdings wenig, weil sie immer unter Laborbedingungen stattfinden. Letztendlich spielt da wohl das Design die ausschlaggebend Rolle, darüber lässt sich aber nicht streiten. 
Translate
 
+Winfried Struck wie gesagt. Zahlen ändern herzlich wenig an der allgemeinen perfomance wenn weder das OS NOCH die apps es irgendwie nutzen können. (Und da es unwirtschaftlich wäre, eine Android app nur für ein handy zu entwickeln wird sich das nicht ändern bis quad core standard ist für die meisten user und bisher sind es ja nur die High-end geräte
Translate
 
+Hendrik Rombach Das stimmt natürlich, und ob Quadcore oder Duocore ist eigentlich auch nicht das alleinige Kriterium. Hatte schon beide Geräte in der Hand, Schnelligkeit HTC vorne, sonst kaum Unterschied. Heisst ja auch nicht dass das iPhone schlecht wäre, ist mit Sicherheit immer noch in der Spitze zu finden. Und mit der muss es sich messen lassen, nicht mit 300 € Geräten. Und da ist die Konkurrenz auf Augenhöhe bzw auch bei manchem Detail vorne. 
Translate
 
+Steffen Storbeck Google mal nach "Auflösungsvermögen des menschlichen Auges". Abhängig von der Entfernung sind die Werte unterschiedlich. Gemessen an der im Durchschnitt eingehaltenen Entfernung zum Bildschirm kann eine 220ppi schon ausreichen, um keine einzelnen Pixel mehr zu erkennen. Man sagt, um 300ppi herum und einem Abstand von 20 cm kann das Menschliche Auge keine Pixel voneinander trennen. Die Unterschiedlichen Auflösungen bei iPhone und iPad liegen an der Skallierbarkeit der Apps, aber was ich meine ist, es bringt dann überhaupt nichts mehr, wenn mann immer größere Pixeldichten produzieren würde, denn dann wird das Bild nicht schärfer sondern im Gegenteil, noch verschwommener.
Translate
Translate
 
+Martin Harder Na dann bietet das Nexus10 mit 300ppi ja einen Vorteil ggü dem iPad mit 264. Denn 20cm ist für die Nutzung eines Tablets nicht ungewöhnlich.

Fakt ist nun mal: "Retina" ist nur eine Marketingbezeichnung und ist nichts anderes als "das, was wir gerade als Auflösung im Gerät haben". Mit dem Auflösungsvermögen des Augen oder irgendwelchen (willkürlichen) Grenzen von 300ppi hat das nichts zu tun. Reines Marketing.
Translate
 
+Martin Harder Standard Browser die Startseite von Aeromobile, D2 Netz, HTC war schneller. Selber mal probieren. Beim Scrollen kein Unterschied, das iPhone 5 hatte mal nen Hakler, aber das gibts überall mal. 
Translate
 
+Winfried Struck ich habe mal einen Test gemacht: Zwei iPhone 4, beide im gleichen Netz (Telekom), 3G, gleiche Homepage aufgerufen. Ergebnis: minimal unterschiedliche Geschwindigkeit. Fazit: solche Tests sind für die Katz und wenn ich so etwas irgendwo lese, egal wie renommiert das Magazin oder sonst wer sein mag, mache ich mir meine Gedanken. 
Translate
 
+Steffen Storbeck korrekt, habe nie etwas anderes behauptet, lediglich darauf hingewiesen, dass noch höhere Auflösungen bzw. Pixeldichten keinen großen Sinn ergeben.
Translate
 
+Martin Harder Sorry, der Test war nicht im Magazin, und so minimal war der Untetschied auch nicht :-). Spaß beiseite, von einer Überlegenheit des iPhone 5 kann auf jeden Fall nicht die Rede sein. Interessanterweise sind mir solche Differenzen bei nicht iPhones fremd, haben gleich das selbe mit dem SG 2 versucht, die sind exakt gleich schnell. 
Translate
Add a comment...