Profile cover photo
Profile photo
Wolfgang Flad
59 followers -
Wer nichts als Chemie versteht, versteht auch die nicht recht. (Georg Christoph Lichtenberg, 1742-1799)
Wer nichts als Chemie versteht, versteht auch die nicht recht. (Georg Christoph Lichtenberg, 1742-1799)

59 followers
About
Wolfgang's posts

Post has attachment
Christoph Zehendner interviewte mich für die Reihe "INSPIRIERT - Christsein mit Profil"
Wolfgang Flad liebt es, den Schülern an seinem Berufskolleg mehr zu vermitteln als bloßes Fachwissen. In seinem Berufskolleg schafften schon Tausende von jungen Leuten den Sprung ins (Berufs-)Leben in Branchen wie Chemie, Pharmazie, Umwelt und Biotechnologie. Doch Wolfgang Flad will seinen Schülern mehr mitgeben als Fachwissen: Vielfältig und kreativ versucht er ihnen nahezubringen, warum er als Christ lebt. Dabei geht es dann international, turbulent und manchmal ziemlich laut zu. INSPIRIERT-Moderator Christoph Zehendner spricht mit Flad über die Chance, den Glauben an Jesus Christus und den Berufsalltag zusammenzubringen.

Post has shared content
Tag der offenen Tür & Berufsinfotag am 14. November, 9 - 13 Uhr
http://www.chf.de/bit
Unsere Schüler und Schülerinnen geben einen Einblick in die vielfältigen und interessanten Arbeiten eines Chemisch-technischen (CTA), Pharmazeutisch-technischen (PTA) oder Umwelttechnischen Assistenten bzw. einer Assistentin (UTA).
Von 9 bis 13 Uhr können alle Interessenten unangemeldet in die Breitscheidstraße 127 im Stuttgarter Westen kommen. Besser als alle Informationsbroschüren sind persönliche Eindrücke und Erfahrungen bei einem Berufsinformationstag "vor Ort"!

Post has shared content
Tag der offenen Tür & Berufsinfotag am 8. November, 9-13 Uhr
http://www.chf.de/berufsinfo/infotage.html
Einfach vorbeikommen - ohne Anmeldung!
Breitscheidstraße 127 im Stuttgarter Westen
Unsere Schüler und Schülerinnen geben einen Einblick in die vielfältigen und interessanten Arbeiten eines Chemisch-technischen (CTA), Pharmazeutisch-technischen (PTA) oder Umwelttechnischen Assistenten bzw. einer Assistentin (UTA).
Photo

Post has shared content
Wir gratulieren ganz herzlich zu dieser tollen Leistung!
Fladianer gewinnt beim BundesUmweltWettbewerb
http://www.chf.de/benzolring/2014/09-20.html
Simon Kammann aus dem Lehrgang 62 erhielt für sein Projekt "Sonnenschutzmittel - Auswirkungen auf Süßwasser- und Salzwasserorganismen" den Hauptpreis beim BundesUmweltWettbewerb 2014
Photo

Post has shared content
Schulausflug LG 65 und PTA 18
http://www.chf.de/benzolring/2014/09-27.html
Am 24. September trafen sich unsere SchülerInnen zum diesjährigen Schulausflug: es gab einen Rundgang durch die Stuttgarter Innenstadt, eine Wanderung durch die Weinberge zum Max-Eyth-See, eine gemeinsame Mittagspause und nachmittags vielfältige Stuttgarter Attraktionen zur Auswahl: Kunstmuseum, die Staatsgalerie, die Wilhelma, das Haus der Geschichte, das Mineralbad Leuze, das Mercedes-Benz- oder auch das Porsche-Museum.
Photo

Post has shared content
Fest-Fest-Phasenumwandlung beobachtet bei kristallinem Schwefel
Umwandlung von a-in ß-Schwefel, beobachtet mit Zeitraffer mit einem Heiztisch-Polarisationsmikroskop
Kristalliner Schwefel bildet Molekülgitter bestehend aus S8-Ringen, die unterschiedlich angeordnet sein können. Man unterscheidet dabei a- und ß-Schwefel (rhombischer und monokliner Schwefel). Die Umwandlung ist bei 95,6 °C in beiden Richtungen möglich, was man als enantiotrop bezeichnet.
Für eine mikroskopische Beobachtung kann man eine dünne Schwefelschicht erzeugen, indem man eine sehr kleine Menge Schwefel auf einem Objektträger über einem Teelicht bis zur Schmelze (119,6 °C) erhitzt und ein aufgelegtes Deckglas bis zur Erstarrung des Schwefels vorsichtig unter Druck setzt.
In der Durchsicht ist die gelbe Farbe des Schwefels nun kaum mehr erkennbar. Die kristalline Struktur wird deutlich sichtbar, wenn man über der Beleuchtungsquelle und in den Strahlengang des Mikroskops Polfilter (gekreuzt) anbringt. Je nach Schichtdicke erhält man so ein unterschiedlich farbiges kontrastreiches Bild des kristallinen Schwefels.
Mit einem Heiztisch erwärmt man die Schwefelschicht langsam auf 119,6 °C und etwas darüber und kann dann die Umwandlung von a- in ß-Schwefel beobachten.
Bei dieser Phasenumwandlung kann man drei Phasen unterscheiden: die Keimbildung, das Wachstum eines neuen Kristalls und den Zusammenstoß mit einem anderen Kristall. Die Keimbildung erfolgt bevorzugt an Korngrenzen. Erfolgt die Erwärmung schneller als die Keimbildung, erhält man einen metastabilen Zustand (ähnlich wie bei einem Siedeverzug) und das Kristallwachstum kann sprunghaft beginnen.

Post has shared content
Verabschiedung des CTA-Lehrgangs 63
Wir gratulieren allen Absolventinnen und Absolventen zum erfolgreichen Abschluss "Chemisch-technische/r Assistent/in (CTA)"!
Bericht & mehr Bilder unter http://www.chf.de/benzolring/2014/07-09.html
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
Verabschiedung des CTA-Lehrgangs 63
8 Photos - View album

Post has shared content
Verabschiedung des PTA-Lehrgangs 16
Wir gratulieren allen Absolventinnen und Absolventen zum erfolgreichen Abschluss "Pharmazeutisch-technische/r Assistent/in (PTA)"!
Bericht & mehr Bilder unter http://www.chf.de/benzolring/2014/07-18.html
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
Verabschiedung des PTA-Lehrgangs 16
7 Photos - View album

Post has shared content
Tag der offenen Tür & Berufsinfotag am 28. Juni, 9-13 Uhr
http://www.chf.de/berufsinfo/infotage.html
Unsere Schüler und Schülerinnen geben einen Einblick in die vielfältigen und interessanten Arbeiten eines Chemisch-technischen (CTA), Pharmazeutisch-technischen (PTA) oder Umwelttechnischen Assistenten bzw. einer Assistentin (UTA).
Von 9 bis 13 Uhr können alle Interessenten unangemeldet in die Breitscheidstraße 127 im Stuttgarter Westen kommen. Besser als alle Informationsbroschüren sind persönliche Eindrücke und Erfahrungen bei einem Berufsinformationstag "vor Ort"!
Photo

Post has shared content
Einladung zur Lehrerexkursion:
Besichtigung der CeramTec GmbH in Plochingen
am Donnerstag, 31. Juli 2014
Unsere Lehrerexkursion ist eine Einrichtung mit Tradition und findet immer am ersten Tag der Sommerferien in Baden-Württemberg statt. Am 31. Juli 2014 laden wir ein zur Besichtigung der CeramTec GmbH in Plochingen. CeramTec ist ein international tätiger Anbieter von Technischer Keramik. Weit über 10.000 Produkte, Komponenten und Bauteile der Keramik-Experten aus unterschiedlichen keramischen Werkstoffen und Materialien sind weltweit in einer Vielzahl von Anwendungen im Einsatz.

Treffpunkt ist um 8.30 Uhr im Institut Dr. Flad. Anschließend besuchen wir die Firma CeramTec GmbH. Nach einem Vortrag über Keramik und die Spritzgussmethode können die Labore und einer der Geschäftsbereiche besichtigt werden. Die Teilnehmer/innen werden von der Firma Ceramtec zum Mittagessen eingeladen. Ende der Exkursion ist ca. 17 Uhr. Die Kosten für die Fahrt ab dem Institut Dr. Flad übernimmt der Förderverein des Instituts Dr. Flad.

Wenn Sie an der Exkursion teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte möglichst bald über unser Online-Formular an: http://www.chf.de/benzolring/2014/07-31.html

Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl erfolgt die Zusage nach dem Eingang der Anmeldungen.
Wait while more posts are being loaded