Mac Hardware  - 
 
Suche einen externen Blu Ray Brenner für mein MacBook Pro. Wer hat einen Tipp für mich?
Translate
1
Werner Bethke's profile photoMichael B.'s profile photoCarsten Braun's profile photoViktor Dite's profile photo
22 comments
 
Ich kann dir diesen hier empfehlen:

Samsung SE-506BB/TSBD externer Blu-ray 6x Brenner (6x DVD±R DL, USB 2.0) schwarz
http://amazon.de/dp/B00AO1XFM0

Der läuft sehr gut an einem Mac.


Wenn du lieber ein internes haben möchtest. Dann such am besten ein SATA Laufwerk.

Da kann ich den hier empfehlen:
Samsung SN-506BB/BEBE interner Blu-ray 6x Brenner schwarz
http://amazon.de/dp/B00B0IDJKE


Allerdings kann ich nicht sagen ob der in einem MacBook läuft. Ich habe den zweiten in einem externen Gehäuse und benutze den am USB Port. Retina macbooks haben ja keinen Laufwerksschacht.


Beides sind BDXL-RE Laufwerke. Ich weiß ja nicht wozu genau das Laufwerk verwendet werden soll...
Translate
Translate
 
Ich will damit geschnittene Urlaubsfilme aus iMovie konservieren +Carsten Braun . Power over USB wär natürlich toll. Die neuen Macbooks haben ja USB 3.0 und deswegen auch mehr als 500mA am Port... +Andreas K.
Translate
 
Also Daten BluRay. iMovie kann ja keine Video BluRays erstellen.

Was spricht denn dann gegen eine externe Festplatte? Oder willst du die Discs weitergeben? BluRay Rohlinge sind nicht gerade günstig. 
Translate
 
Gegen eine Platte spricht FAT. Das kann ja nur <2GB. Ein ordentliches Dateisystem wird aber von den meisten Playern nicht erkannt.
Translate
 
Habe auch das Samsung SE-506BB/TSBD extern. Kann Blu-ray Filme ohne Probleme abspielen und wichtige Daten  speichern jegliche Formate. LG weis ich nicht, muss man mal die Tests lesen.
Translate
 
Wie wäre es mit exFAT als Dateisystem?
Translate
 
können das die Player alle lesen?
Translate
 
Danke für den Tipp! Werde es sofort mal testen!
Translate
 
Mein alter Philips-DVD-Player (~2009) kann dieses Dateiformat problemlos wiedergeben.
Hab damit alle meine Platten formatiert, seit ich einen Mini-Apfel daheim stehen hab. Große Dateigrößen sind damit kein Problem mehr und ich kann lesend/schreibend sowohl von Windows als auch von Mac OS X drauf zugreifen.

Ist denke ich eine kostengünstigere Variante, als ein Blueraybrenner und ständig Rohlinge kaufen. 

Edit wollte noch grüßen...
Muss mich korrigieren zwecks der Aussage, mein DVD-Player packt das Dateisystem. Hatte das ganze mal vor ner Weile getestet und dabei falsch notiert.
Daher die dringende Bitte an die Unterhaltungsindustrie, deren Geräte schnellstens mit exFat kompatibel zu machen. 
Translate
 
Mac und PC können die Platte sehr gut lesen, nur mein Samsung TV und mein Phillips Blu-Ray Player können damit nichts anfangen ;(

Ich glaube ich werde dann das ganze mit  Daten-DVD und dem mp4 Format lösen. Auf 4,7 GB bekommt man da ja schon 90 Minuten in ordentlicher Qualität.

Ich danke euch dennoch für alle tollen Anregungen!
Translate
 
Am besten nimmst du wiederbeschreibbare. Dann brennst du immer das was du schauen willst auf DVD. Den Rest lässt du auf der Platte.

Der Samsung Fernseher kann aber glaube ich NTFS lesen. Mein Philips Fernseher kann NTFS aber kein exFAT. Warum auch immer.

Für Mac gibt es ja auch gute NTFS Treiber. 
Translate
 
+Carsten Braun welchen NTFS-Treiber kannst du denn empfehlen? Da bin ich auch noch auf der Suche.

+Viktor Dite Schade, das wäre dann wohl tatsächlich die eierlegende Wollmilchsau im Dateisystem gewesen.
Da muss die Unterhaltungsindustrie noch etwas aufholen!

Wenn man auf die Anbindung ans Home-Entertainment-System à la TV / Heimkino-Anlage verzichten kann, ist es dennoch aus meiner Sicht DAS ideale Dateisystem, um auch große Dateien zwischen unterschiedlichen Systemen auszutauschen. :-)
Translate
 
+Michael B. Ich benutze den von Paragon. Kostet zwar 15€, ist es aber wert. Hatte noch keine Probleme und die Leistung ist super.

Naja. exFAT ist nicht perfekt. Es hat kein Journal. Es eignet sich soweit nur als Austauschformat. Nicht für Backup Festplatten oder Datenträger mit wichtigen Daten.

+Viktor Dite wäre bei dir DLNA möglich? 
Translate
Translate
 
+Viktor Dite was hat den DLNA mit WLAN zu tun? Wenn du ein schnelles WLAN Netz hast bzw. guten Empfang zum Router, dann geht das auch über WLAN.

Du weißt was DLNA ist, oder?
Translate
 
Ja, weiß ich ;) Der Fernseher hat kein WLAN und ich kenne keinen (einfachen) Adapter, der WLAN zu LAN wandelt. Außerdem müsste ich dann die Filme selbst erst per WLAN auf den Server kopieren. Das dauert viel zu lange...
Bisher nutze ich Airplay, aber das "zuckelt" unschön - wahrscheinlich auch wg der zu geringen Bandbreite...
Translate
 
Ich warte noch mal bis zum AppleTV update. Vielleicht wird das P2P Airplay schneller werden. Der "Mittelsmann" entfällt ja dann...
Translate
 
Ah. Ok. Hast du denn schon NTFS versucht? Nimmt der Fernseher das?

Die AppleTV kann nicht zufälligerweise Videos von einer Festplatte abspielen? Oder geht es nur mit Videos aus dem iTunes Store?
Translate
 
nur aus iTunes heraus (private Freigabe)
Translate
 
NTFS habe ich noch nicht getestet, nein...
Translate
Add a comment...