Profile cover photo
Profile photo
Ingo Schonert Tresore
21 followers
21 followers
About
Ingo Schonert Tresore's posts

Post has attachment
Hilfe!
Mein mechanisches Zahlenschloss  an meinem Tresor öffnet nicht. Wir haben hier für euch eine kleine Hilfe zur Selbsthilfe geschrieben. Wir hoffen es hilft dem ein oder anderen und bewahrt ihn vor dem Technikereinsatz. Mit dieser Anleitung zur Systematik helfen wir 80 bis 90 % unserer Kunden.

Post has attachment
Tresor und Beratung:

Ein sicherer Aufbewahrungsort für Ihre Wertsachen, Dokumente und auch den Schmuck für zu Hause, kann käuflich erworben werden. Solche Wertschutzschränke werden auch Tresor, Safe oder Panzerschrank genannt. Hier aufbewahrte und eingelagerte Mobilien (bewegliche Gegenstände) genießen einen mechanischen Schutz vor unbefugtem Zugriff, denn die Tür zu dem Behältnis erfordert die Öffnung mit einem speziellen Tresorschlüssel, der Eingabe einer mehrstelligen Geheimzahl oder gar den abgespeicherten Fingerscan eines dazu befugten Benutzers. Für einen ungebetenen Besucher ist die gewaltsame Öffnung eines solchen Tresors meist ein fruchtloses Unterfangen, denn ein robuster Safe verfügt über einen latenten Widerstand, diesem Vorhaben entgegenwirkend. Schwere Einbruchwerkzeuge und ein erheblicher Zeitaufwand wären von Nöten und für beides haben die Einbrecher nur selten Vorsorge getroffen. Nach deren Vorstellungen sollte ein geplanter Beutezug möglichst schnell ablaufen, weitestgehend geräuschlos und auch ohne irgend welche Aufmerksamkeit anderer zu erhaschen. Sicherlich verspräche der Tresorinhalt jedem Dieb eine recht lohnenswerte Beute, aber die Risiken für die Kriminellen erwischt zu werden, steigen mit zusätzlich benötigtem Gerät und auch mit einer ansteigender Verweilzeit am Tatort. Ihre private Dokumente und Wertsachen bleiben in den meisten Fällen fest verschlossen und den Einbrecher bleibt nichts übrig, als hinsichtlich des Tresor- oder Safeinhaltes tatenlos von dannen ziehen. Das Knacken eines verriegelten Tresors ist in der Regel eine fast völlig aussichtslose Angelegenheit für Gelegenheitseinbrecher. Gelegentlich unternehmen Diebe auch den Versuch, gleich den ganzen Tresor mitzunehmen. Eine fachgerechte Verankerung von dem Tresor in der Wand oder dem Boden, wie von uns und dem VdS (Verband der Sachversicherer e.V.) empfohlen, macht aber auch dabei einen gehörigen Strich durch die Rechnung der Diebe. Die Mitnahme von dem Tresor um ihm dann in einem Versteck zu Leibe zu rücken, wird durch das hohe Eigengewicht zusätzlich erschwert. Das hält kräftige Diebe aber nicht davon ab, es trotzdem zu versuchen. Auf die solide Boden- oder Wandverankerungsoption, sollte bei einem Tresor oder Safe erst gar nicht verzichtet werden - selbst dann nicht, wenn das statische Leergewicht diese Maßnahme nicht mehr zwingend vorschreibt. Diese latente Sicherung ist unersetzlich, selbst bei Tresoren mit mehreren hundert Kilo an Gewicht. Fachberater empfehlen sogar zusätzliche Befestigungspunkte in Erwägung zu ziehen, wenn der Aufstellort und der Tresor das ermöglichen. Der jeweilige Widerstandsgrad von Ihrem Tresor ist übrigens immer an der Prüfplakette auf der Innenseite Ihrer Tresortüre ablesbar. Er dient auch den Sachversicherern als Indikator für jeweils mögliche Versicherungssummen der Tresorinhalte.

Je nach seinen Eigenschaften und Charakteristiken, kann ein Tresor nicht nur seinen Inhalt gegen unbefugten Zugriff und Diebstahl schützen, sondern auch gegen den Verlust durch einen Brand oder ein Feuer. Solche Modelle von Tresor mit Feuerschutz haben in der Regel besondere Dämmmaterialien in den Zwischenlagen der mehrwandigen Bauweise und können Eingelagertes und darin Aufbewahrtes vor den Temperaturen und brandbegleitenden Gefahren durch Löschmittel oder Brandgase bewahren. Brennbare Artikel, wie beispielsweise Bargeld in Banknoten, Wertpapiere und Dokumente sowie temperaturempfindliche Datenspeichermedien können hier gesichert werden. Der Feuerschutz ist spezifisch auf das unterzubringende Gut abgestimmt und in so genannte Feuerschutzklassen unterteilt. Diese Zertifikationen zum jeweiligen Feuerschutz erfolgen nach regional angewendeten Kriterien. Weltweit sehr verbreitet ist die amerikanische Prüfmethodik der Underwriter Laboratories (UL). In Europa wird die Euronorm EN 1047-1 in Brandschutzfachkreisen wegen ihrer realistischen Simulation des mehrteiligen Prüfverfahrens hoch gelobt. Die EN 1047-1 unterscheidet nach mehreren Klassen des Feuerschutzes. Die entsprechende Klasse für Dokumente aus Papier wird mit "P" bezeichnet und erlaubt im Inneren des feuerschutztauglichen Tresors einen maximalen Anstieg der Temperatur um 150° C. Den Datenspeichermedien reicht dieser Feuerschutz nicht aus, daher gibt es dafür die Feuerschutzkategorien "DIS" und "D". Beide Klassen limitieren den möglichen Temperaturanstieg deutlich weiter und begrenzen diesen auf 30° C (Klasse "DIS"), beziehungsweise 50° C (Klasse "D"). Diese Werte werden von den Herstellern der Datenmedien als unbedenklich eingestuft, bitte recherchieren Sie bei Ihrem Datenträgerhersteller welchen Grenzwert Sie beachten müssen.

Alle Typen von Tresor gibt es in den unterschiedlichsten Abmessungen und mit den jeweils zum Verwendungszweck passenden Inneneinrichtungen sowohl als Standmodelle, aber auch als Wandtresor. Bei einem für den Wandeinbau vorgesehenen Tresor, ist dieser von stabilem Wandmaterial umgeben und nur die sichtbare Vorderfront entsprechend bewehrt. Üblicherweise umgibt ein gegen Auszug gesicherter Blendrahmen die Vorderseite von dem Tresor mit der Tresortüre und den Bedienelementen. Der Wandtresor selber wird ebenfalls verankert und wird von dafür geeignetem Beton ummantelt. Eine Sonderform ist der Möbeltresor. Hier ist der Tresor von einem Möbelstück (meist ein Schrank) verkleidet und für Besucher und Gäste daher auch nicht einsehbar. Der Tresor ist fest am Boden oder der Wand verankert und die Tresortüre mit den Bedienelementen befindet sich hinter einer Möbeltüre.

Zu den werksseitig in der Regel verwendeten Doppelbart Sicherheitsschlössern am Tresor werden auch Alternativen angeboten. Schlüsselfreie Schließoptionen umfassen mechanische und elektronische Zahlencodeschlösser. Beim mechanischen Zahlenschloss erfolgt der Schließvorgang durch eine am drehbaren Einstellknopf einzugebende Geheimzahl. Die elektronischen Zahlenschlösser verwenden einen innenliegenden Stellmotor für das Riegelwerk, dessen Bedienung findet über ein Tastenfeld mit Zahleneingabe statt. Zusätzliche Komfortmerkmale bei dem elektronischen Schloss für den Tresor können verschiedene Benutzercodes für unterschiedliche Befugte sein und auch Speichermöglichkeiten mit Zeiterfassung der Vorgänge an der Tresortür.

Hinsichtlich der Gestaltungsoptionen der Tresoroptik ist auffällig, dass die Deutsche Qualitätsmarke "iS Tresore" mit einer breiten Palette von Wahlmöglichkeiten angeboten wird. Hier können Kunden nicht nur aufpreisfrei Farben selektieren, sondern sogar die Türanschlagseiten kostenfrei auswählen. Das Angebot an Bedienteilen und Beschlägen (ggf. Aufpreis) übertrifft ebenfalls die Erwartungen vieler Kunden für einen neuen Tresor.

Noch mehr Informationen zum Tresor oder zur Tresor-Beratung finden Sie hier als weiteren Link.

Post has attachment
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
Tresore (22 Fotos)
22 Photos - View album
Wait while more posts are being loaded