Profile cover photo
Profile photo
Thomas Wilhelm
161 followers -
Heilpraktiker für Psychotherapie - Hypnotherapie - Gesprächstherapie - Gestalttherapie - Entspannungsverfahren
Heilpraktiker für Psychotherapie - Hypnotherapie - Gesprächstherapie - Gestalttherapie - Entspannungsverfahren

161 followers
About
Posts

Post has shared content
Reiki lernen - Schritt für Schritt:

Reiki ist das japanische Wort für die universelle Lebensenergie. Es bezeichnet aber auch eine traditionelle, von Dr. Mikao Usui begründete energetische Heilmethode*, die es dem Anwender nach einer Einweihung ermöglicht, diese Energie durch ein sanftes Auflegen der Hände auf sich selbst, andere Menschen und sogar Tiere zu kanalisieren und zu verstärken.

Deine Ausbildung in der Kunst des Reiki ist an keinerlei Voraussetzungen, Kenntnisse oder Fähigkeiten gebunden. Bereits nach einem Wochenende kannst Du mit dem Erlangen des ersten Grades selbstständig Reiki anwenden. Wenn Du möchtest, kannst Du daraufhin den Weg weitergehen und Dich in weitere Grade einweihen lassen.

Im Wochenend-Seminarpreis von 190,- € sind eine vegetarische Verpflegung mit Obst und kleinen Snacks sowie Wasser, Kaffee und Tee enthalten.

Für viele Menschen ist eine Reiki-Einweihung ein auf besondere Weise persönlich berührendes wie auch spirituelles Erlebnis. Deshalb finden die Seminare zur Reiki-Ausbildung trotz eines größeren Platzangebotes in Kleingruppen mit maximal 6 Teilnehmern statt.

Das fühlt sich gut an für Dich? Dann hören wir ja vielleicht bald voneinander.

Liebe Grüße / Namasté
Astrid

___

➤ Weitere Termine und Informationen zu meinen zertifizierten Wochenend-Seminaren erhältst Du auf unserer Website: https://bit.ly/2LF5fC7

oder telefonisch von mir unter: 0171-3678332

___

* Mit der Bitte um Beachtung: Obwohl Reiki von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als alternative Behandlungsmethode anerkannt ist, fehlt Reiki-Anwendungen die wissenschaftliche Anerkennung. Der Begriff "Heilmethode" ist daher nicht im medizinischen Sinne zu verstehen, gemeint ist vielmehr eine alternative und ganzheitliche Aktivierung der Selbstheilungskräfte.

Post has shared content
Reiki lernen - Schritt für Schritt:

Reiki ist das japanische Wort für die universelle Lebensenergie. Es bezeichnet aber auch eine traditionelle, von Dr. Mikao Usui begründete energetische Heilmethode*, die es dem Anwender nach einer Einweihung ermöglicht, diese Energie durch ein sanftes Auflegen der Hände auf sich selbst, andere Menschen und sogar Tiere zu kanalisieren und zu verstärken.

Deine Ausbildung in der Kunst des Reiki ist an keinerlei Voraussetzungen, Kenntnisse oder Fähigkeiten gebunden. Bereits nach einem Wochenende kannst Du mit dem Erlangen des ersten Grades selbstständig Reiki anwenden. Wenn Du möchtest, kannst Du daraufhin den Weg weitergehen und Dich in weitere Grade einweihen lassen.

Im Wochenend-Seminarpreis von 190,- € sind eine vegetarische Verpflegung mit Obst und kleinen Snacks sowie Wasser, Kaffee und Tee enthalten.

Für viele Menschen ist eine Reiki-Einweihung ein auf besondere Weise persönlich berührendes wie auch spirituelles Erlebnis. Deshalb finden die Seminare zur Reiki-Ausbildung trotz eines größeren Platzangebotes in Kleingruppen mit maximal 6 Teilnehmern statt.

Das fühlt sich gut an für Dich? Dann hören wir ja vielleicht bald voneinander.

Liebe Grüße / Namasté
Astrid

___

➤ Weitere Termine und Informationen zu meinen zertifizierten Wochenend-Seminaren erhältst Du auf unserer Website: https://bit.ly/2LF5fC7

oder telefonisch von mir unter: 0171-3678332

___

* Mit der Bitte um Beachtung: Obwohl Reiki von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als alternative Behandlungsmethode anerkannt ist, fehlt Reiki-Anwendungen die wissenschaftliche Anerkennung. Der Begriff "Heilmethode" ist daher nicht im medizinischen Sinne zu verstehen, gemeint ist vielmehr eine alternative und ganzheitliche Aktivierung der Selbstheilungskräfte.
Add a comment...

Post has shared content
Tom und ich werden öfter mal gefragt, was wir mit dem Begriff Spiritualität verbinden. Was kann mich dabei unterstützen, diesen Weg bewusst zu gehen? Und was kann mich behindern? Wie komme ich in Einklang mit mir selbst und der Welt?

Allgemeingültige Antworten lassen sich auf diese Fragen kaum geben. Stattdessen erzählen wir dann gerne die folgende Parabel:

Die Stadt der Brunnen

Die Stadt war nicht wie alle anderen Städte dieses Planeten von Menschen bewohnt. Diese Stadt wurde von Brunnen bewohnt. Von lebenden Brunnen zwar, aber von Brunnen eben.
Die Brunnen unterschieden sich nicht nur durch ihren jeweiligen Standort, sondern auch durch die Art der Öffnung, über die sie mit der Aussenwelt verbunden waren.
Es gab prächtig ausgestattete Brunnen mit Marmorrand und kostbaren Eisenverzierungen, bescheidene Brunnen aus Holz und Backstein und noch ärmlichere, karge Löcher, die sich einfach in der Erde auftaten.
Die Verständigung der Stadtbewohner spielte sich von Brunnenöffnung zu Brunnenöffnung ab, und die Neuigkeiten verbreiteten sich unter ihnen in Windeseile. Irgendwann tauchte in der Stadt eine neue Mode auf, die sicherlich in irgendeinem Menschendorf geboren worden war. Der neue Gedanke bestand darin, dass jedes lebende Wesen, das etwas auf sich hielt, viel grössere Sorgfalt auf sein Inneres denn auf das Äußere legen sollte. Wichtig war nicht die Oberfläche, sondern der Inhalt.

Also begannen sich die Brunnen mit Gegenständen anzufüllen. Manche füllten sich mit Schmuck, Goldmünzen und Edelsteinen auf. Andere, praktischere, füllten sich mit Haushalt- und Elektrogeräten. Ein paar entschieden sich für die Kunst und füllten sich mit Bildern, Pianos und raffinierten postmodernen Skulpturen. Die intellektuellen unter ihnen schließlich füllten sich mit Büchern, ideologischen Traktanden und Fachzeitschriften.
Die Zeit verging. Die meisten Brunnen hatten sich derart angefüllt, dass sie nicht mehr fassen konnten. Nicht alle Brunnen waren gleich, und während manche sich mit ihrem Zustand zufrieden gaben, dachten andere, dass sie immer noch weitere Dinge in sich hineinstopfen mussten.
Einer machte den Anfang. Doch anstatt seinen Inhalt noch mehr zusammenzupressen, kam ihm der Gedanke, sein Fassungsvermögen zu vergrößern, indem er sich erweiterte. Es dauerte nicht lange, da fand die Idee ihre Nachahmer. Alle Brunnen verwendeten den Großteil ihrer Energie darauf, sich zu erweitern, um ihren Innenraum zu vergrößern.

Einem Brunnen, einem kleinen vom Stadtrand, fiel die Maßlosigkeit auf, mit der sich seine Kameraden ausdehnten. Wenn sie so weitermachten, dachte er, würden bald ihre Ränder aneinanderstoßen, und man könnte den einen nicht mehr vom anderen unterscheiden. Das brachte ihn darauf, dass es noch eine andere Wachstumsrichtung gab, und zwar nicht in die Breite, sondern in die Tiefe. Man konnte tiefer statt breiter werden.
Sofort realisierte er, dass alles, was er in sich trug, ihn daran hinderte, tiefer zu werden. Wenn er tiefer werden wollte, musste er sich also von seinem Inhalt befreien. Zuerst fürchtete er sich vor der Leere. Doch als er sah, dass es keine andere Möglichkeit gab, machte er sich ans Werk. Er befreite sich von all seinem Besitz und gewann an Tiefe, während sich andere jener Dinge bemächtigten, von denen er sich losgesagt hatte.

Eine Tages erlebte der Brunnen, der in die Tiefe ging, eine Überraschung. In seinem Inneren, ganz tief in sich drin, stieß er auf Wasser. Noch nie war ein Brunnen in sich selbst auf Wasser gestoßen. Unser Brunnen erholte sich schnell von seiner Überraschung und begann mit dem Wasser, das aus seiner Tiefe kam, zu spielen. Er besprenkelte seinen Rand, und zuletzt beförderte er Wasser nach draußen. Noch nie war die Stadt anders bewässert worden als durch den Regen, der allerdings ziemlich selten fiel. So kam es, dass das Land rund um den Brunnen zu neuem Leben erwachte, grünte und gedieh. Die Samen in der Erde gingen auf und verwandelten sich in Gras, Klee, Blumen und zarte Zweiglein, die sich später zu rechten Bäumen auswuchsen. In allen Farben explodierte das Leben rings um den abgelegenen Brunnen, den sie von nun an den „Obstgarten“ nannten.

Alle wollten von ihm wissen, wie er dieses Wunder vollbracht hatte. „Von Wunder kann nicht die Rede sein“, antwortete der Obstgarten. „Man braucht bloß in seinem Inneren suchen und dabei ganz in die Tiefe gehen.“ Viele wollten dem Beispiel des Obstgartens folgen, aber der Gedanke, dass sie sich, um an Tiefe zu gewinnen, erst einmal ganz leer machen mussten, schreckte sie ab. Stattdessen erweiterten sie sich zusehends in der Breite, um sich mit noch mehr Dingen anfüllen zu können.

Am anderen Ende der Stadt unternahm ein weiterer Brunnen das Wagnis und machte sich leer. Auch er gewann an Tiefe. Und auch er stieß auf Wasser. Und auch sein Wasser sprudelte nach draußen und brachte eine zweite grüne Oase im Dorf zur Blüte. „Und was ist, wenn dir das Wasser einmal ausgeht?“ wurde er gefragt. „Keine Ahnung, was dann ist“, antwortete er. „Aber bis jetzt kommt immer mehr Wasser zutage, je mehr ich hinausbefördere.“
Es vergingen einige Monate, bis es zu einer weiteren großen Entdeckung kam. Eines Tages, rein zufällig, bemerkten die beiden Brunnen, dass es sich bei dem Wasser, auf das sie in der Tiefe ihrer selbst gestoßen waren, um dasselbe Wasser handelte. Es war der gleiche unterirdische Fluss, der unter dem einen hinwegfloss und auch den anderen tränkte.

Ihnen wurde klar, dass sich für sie ein ganz neues Leben darbot. Nicht nur, dass sie sich an der Oberfläche verständigen konnten, von Brunnenrand zu Brunnenrand, wie all die anderen, sondern dass ihre Suche ihnen auch einen neuen geheimen Verbindungspunkt offenbart hatte. Sie hatten die tiefe Verständigung entdeckt, die nur unter denen möglich ist, die den Mut haben, sich von ihrem inneren Gerümpel zu befreien, und in der Tiefe ihrer selbst nach dem suchen, was sie zu geben haben.
- Jorge Bucay

Liebe Grüße
Astrid

Informationen über Tom und mich und über unsere Arbeit findest Du hier: www.hypnose-reiki-saar.de
Photo
Add a comment...

Post has shared content
Wer wir sind und was wir so machen?

Wir ... das sind Astrid Speicher-Wilhelm und Tom Wilhelm.

Wir ... das sind zwei Menschen, die seit fast 20 Jahren ein Paar sind, die eine Tochter haben und deren gemeinsames Hobby ausgedehnte Spaziergänge mit Hündin Balou sind.

Wir ... das sind wir beide, die wir lange Abende mit Freunden mögen. Es mögen, für andere Menschen da zu sein. Manchmal freuen wir uns aber auch, wenn andere für uns da sind.

Wir ... ach, lest einfach hier weiter, wenn ihr mehr über uns wissen mögt :-) : www.hypnose-reiki-saar.de/über-uns

Liebe Grüße <3
Astrid & Tom
Add a comment...

Post has shared content
Die Einweihung in den 1. Grad des Usui-Reiki befähigt Dich bereits, Dich selbst und andere mit diesem traditionellen und ganzheitlichen Ansatz zu unterstützen. Reiki zu erlernen erfordert keine Vorkenntnisse und ist an keine Voraussetzungen gebunden.

➤ Der 8. - 9. September passt für Dich nicht?
Weitere Termine und Informationen findest Du auf unserer Homepage unter: www.hypnose-reiki-saar.de/reiki/reiki-lernen-reiki-ausbildung-seminare

Bei dieser Ausbildung zum ersten Reiki-Grad erlernst Du, welche verschiedenen Positionen Deine Hände bei einer Reiki-Anwendung einnehmen.

Durch praktische Übungen verfestigen wir Dein neues Können; zusammen mit theoretischem Basiswissen, Meditationen und Gesprächen ergeben diese Übungen das Fundament für Deinen Einstieg in Dein neues und bewusstes Leben in Gegenwart der Reiki-Energie.

Du lernst in diesem ersten Reiki-Seminar Deinen Körper aus einem anderen Blickwinkel zu erfahren und erhältst neue Impulse bezüglich Deiner Möglichkeiten und Fähigkeiten.

Eine Reiki-Einweihung ist für viele Menschen ein auf besondere Weise persönlich berührendes wie auch spirituelles Ereignis. Die Seminare finden daher in Kleingruppen mit max. 6 Teilnehmern statt.

Kosten für das zweitägige Wochenend-Seminar Reiki-Einweihung 1. Grad (incl. kleiner vegetarischer Snacks, Wasser, Kaffee und Tee):

190,00 EUR

Das Seminar findet statt im Meditationsraum der Hypnose und Reiki Praxis Saar, Am Marktplatz 8 (2. OG, bequem per Aufzug erreichbar), 66346 Püttlingen.

Verbindliche Anmeldungen bei Reiki-Lehrerin Astrid unter Telefon: 0171 - 3678332

➤ Informationen: www.hypnose-reiki-saar.de/reiki/reiki-lernen-reiki-ausbildung-seminare

Post has shared content
Die Einweihung in den 1. Grad des Usui-Reiki befähigt Dich bereits, Dich selbst und andere mit diesem traditionellen und ganzheitlichen Ansatz zu unterstützen. Reiki zu erlernen erfordert keine Vorkenntnisse und ist an keine Voraussetzungen gebunden.

➤ Der 8. - 9. September passt für Dich nicht?
Weitere Termine und Informationen findest Du auf unserer Homepage unter: www.hypnose-reiki-saar.de/reiki/reiki-lernen-reiki-ausbildung-seminare

Bei dieser Ausbildung zum ersten Reiki-Grad erlernst Du, welche verschiedenen Positionen Deine Hände bei einer Reiki-Anwendung einnehmen.

Durch praktische Übungen verfestigen wir Dein neues Können; zusammen mit theoretischem Basiswissen, Meditationen und Gesprächen ergeben diese Übungen das Fundament für Deinen Einstieg in Dein neues und bewusstes Leben in Gegenwart der Reiki-Energie.

Du lernst in diesem ersten Reiki-Seminar Deinen Körper aus einem anderen Blickwinkel zu erfahren und erhältst neue Impulse bezüglich Deiner Möglichkeiten und Fähigkeiten.

Eine Reiki-Einweihung ist für viele Menschen ein auf besondere Weise persönlich berührendes wie auch spirituelles Ereignis. Die Seminare finden daher in Kleingruppen mit max. 6 Teilnehmern statt.

Kosten für das zweitägige Wochenend-Seminar Reiki-Einweihung 1. Grad (incl. kleiner vegetarischer Snacks, Wasser, Kaffee und Tee):

190,00 EUR

Das Seminar findet statt im Meditationsraum der Hypnose und Reiki Praxis Saar, Am Marktplatz 8 (2. OG, bequem per Aufzug erreichbar), 66346 Püttlingen.

Verbindliche Anmeldungen bei Reiki-Lehrerin Astrid unter Telefon: 0171 - 3678332

➤ Informationen: www.hypnose-reiki-saar.de/reiki/reiki-lernen-reiki-ausbildung-seminare
Add a comment...

Post has shared content
Nicht gesehen, nicht akzeptiert, ungerecht behandelt, verlassen worden zu sein - all die Erlebnisse, die mich verletzt haben, die mir einen tiefsitzenden seelischen Schmerz verursacht haben: Das wird mir nicht mehr passieren.

Der logische Schritt: Ich lege mir - bewusst oder unbewusst - einen Charakterpanzer an.

Einerseits verständlich, denn wer erleidet gerne Schmerzen - ausgenommen Masochisten?

Doch andererseits nehme ich mir mit diesem Schutzmechanismus auch die Möglichkeit, auf das Leben, seine Situationen und auf Menschen flexibel zu reagieren - und beraube mich selbst vieler ansonsten möglicher schöner und erfüllender Momente.

Was tun? Ich könnte jetzt in das gleiche Horn blasen wie die in den Bestsellerlisten zu findenden Lebensberatungsschmöker à la "Lass einfach los!" - "Hab Vertrauen!" - "Wenn Du XY machst, wird alles gut!"

Nö, mach ich nicht. Ich weiß nämlich, dass es verdammt schwer ist, diesen Panzer auch nur ein bisschen zu lockern: Die Angst, nochmal verletzt zu werden, sitzt einfach zu tief.

Das Lockern und das zumindest zeitweilige Ablegen-Können meines Panzers ist ein Prozess. Dazu gehört ganz viel Vertrauen - und Menschen braucht´s, denen ich dieses Vertrauen entgegenbringen kann, Menschen, die mich nicht ver- oder beurteilen, Menschen, die mich akzeptieren, wie ich bin.

Schwierig, solche Menschen zu finden? Ja, das kann es sein. Doch (und das weiß ich aus eigener Erfahrung :-) ) es gibt sie. Vielleicht nicht in meinem bisherigen Umfeld. Vielleicht muss ich aus meiner Komfortzone heraus, um diese Menschen kennenzulernen und diese Erfahrungen zu machen.

Und dann - früher oder später - kann ich auf dieser Reise langsam lernen loszulassen und wieder ich selbst zu sein. Mich selbst und meine Bedürfnisse wieder wahrzunehmen und mir wieder die Flexibilität zu geben, auf unterschiedliche Menschen und Situationen jeweils für mich passend zu reagieren.

Und das Glück zu empfinden, das Teil jedes Lebens sein sollte.

Liebe Grüße
Tom
(und Astrid <3 )
Add a comment...

Post has shared content
Klangmassagen stellen einen Raum der Geborgenheit her und des Loslassen-Könnens von Sorgen, Ängsten, Stress und Zweifeln, die sich negativ auf unsere Gesundheit auswirken.
Körper, Seele und Geist kommen in dieser wohltuenden Atmosphäre zur Ruhe und dürfen sich in einem wohligen Gefühl entspannen, endlich einmal einfach loslassen.

Mehr Informationen findest Du unter:
www.hypnose-reiki-saar.de/reiki/klangschalenmassage

Termine unter Tel: 0171- 36 78 332, Geschenkgutscheine sind erhältlich.

Ich freue mich auf Deinen Anruf ❤
Astrid

Add a comment...

Post has shared content
Hallo! Schön, dass Du da bist - und das im doppelten Sinne, ...

... denn jeder von uns ist unverwechselbar und absolut einmalig - jeden von uns Menschen gibt es nur ein einziges Mal auf dieser großen Erde.

Oft verlieren wir aber in unserem alltäglichen "Hamster-Rad" den Blick auf die wirklich wichtigen Dinge und auf das, was uns tief in unserem Innern ausmacht. Und wir entdecken erst wieder, was für ein kostbares Gut unser Leben ist, wenn es uns gerade nicht so gut geht.

Wieder zu sich selbst finden

In einer solchen Situation ist es hilfreich zur Ruhe zu kommen, zu erkennen oder auch nur zu erahnen, wer man tief in seinem Inneren wirklich ist, sich über seine Gefühle, Wünsche und Bedürfnisse klar zu werden und neue Kraft in sich selbst zu schöpfen: "Don´t push the river. It flows by itself." - Du brauchst den Fluss nicht anzuschieben. Er fließt von allein (Barry Stevens).

Wir möchten Dir auf dieser Seite gerne uns, Toms Arbeit mit

• Psychologischer Beratung
• Psychotherapie (n.d. Heilpraktikergesetz)
• Therapeutischer Hypnose und Autogenem Training

und Astrids Tätigkeitsfelder

• Reiki und Reiki Ausbildung
• Klangmassage und Klangreisen
• Meditation

näherbringen, Dir einiges über unsere Methoden erzählen und Dir vielleicht auch ein wenig Mut machen, wenn es Dir im Moment gerade nicht so gut geht. Und vielleicht können wir Dir ja dabei helfen, deine „Batterien“ wieder aufzuladen.

Liebe Grüße und vielleicht bis bald

Astrid & Tom

Weitere Informationen über uns und unsere Arbeit findest Du unter www.hypnose-reiki-saar.de
Add a comment...

Post has shared content
Heute ist Weltnichtrauchertag.
Warum tun sich Menschen so schwer damit, mit dem Rauchen aufzuhören? Tom im Interview mit dem SR.
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded