Profile cover photo
Profile photo
Thomas Wilhelm
152 followers -
Heilpraktiker für Psychotherapie - Hypnotherapie - Gesprächstherapie - Gestalttherapie - Entspannungsverfahren
Heilpraktiker für Psychotherapie - Hypnotherapie - Gesprächstherapie - Gestalttherapie - Entspannungsverfahren

152 followers
About
Thomas's posts

Post has shared content

Post has shared content
"Ich habe empfindsame, intelligente, kreative Menschen kennengelernt, die es bis zur Perfektion gelernt haben, Masken zu tragen. Glücklicher Mensch, erfolgreicher Mensch, leistungsstarker Mensch.

Alles Masken, die wir alle sehr begabt getragen haben, um unsere längst zerbrochene Seele nur ja niemandem zu zeigen."

Post has shared content
„Elefanten versuchen nicht Giraffen oder Schwalben zu werden, Radieschen versuchen nicht Rote Beete zu werden. Aber wir versuchen zu sein, was wir nicht sind.

Wir ersticken in Idealen, die unerreichbar sind oder die nur auf unsere eigenen Kosten erreicht werden können. Wir gehen auf Zehenspitzen, um nur ja nirgendwo anzustoßen, und werden schließlich ärgerlich auf unsere Zehen, wenn sie uns weh tun.“

(Bruno-Paul de Roeck, Gestalttherapeut)

Informationen zu dieser Art der Psychotherapie im Saarland:
https://www.hypnose-reiki-saar.de/psychotherapie/gestalttherapie

Post has shared content
Karmafreies Wochenende - Urlaub von Gedankenmustern.

In diesem Seminar lade ich Euch ein zu entspannen, Gedankenmuster aufzulösen und Energie zu tanken.

Wir denken tagtäglich Tausende von Gedanken und mehr als 90% davon sind identisch.
Das bestimmt unser Leben!

„Wenn du denkst, wie du immer gedacht hast und handelst, wie du immer gehandelt hast, wirst du bekommen, was du immer bekommen hast und erleben, was du immer erlebt hast.“

Um das Muster zu durchbrechen, brauchen wir eine Pause.

Mit einem Konzept aus Meditation, Progressiver Muskelrelaxation und Autogenem Training erforschen und lösen wir Verspannungen und Blockaden in unserem physischen, psychischen und emotionalen Körper.

Wir üben die Wahrnehmung in allen drei Bereichen zu stärken und führen eine gezielte Veränderung der Muster herbei.
Darüber hinaus setzen wir uns mit unseren „Schattenseiten“ auseinander und versuchen, diese zu integrieren, so dass sie weniger Macht über uns haben. Damit sind wir fähig, bewusste Entscheidungen zu treffen.

Alle Methoden sind so konzipiert, dass sie einfach zu erlernen sind und nach dem Workshop problemlos im Alltag eingesetzt werden können.

Maximale Teilnehmeranzahl: 6 Personen.
Kosten: 200€
Anmeldung: praxis@dariusz-dahlmann.de

WANN:
15. Juni – 16. Juni 2017
Von 15. Juni um 9:30 bis 16. Juni um 17:00

Photo

Post has shared content

Post has shared content
Trauern ist ein Prozess, der länger dauert, als man gemeinhin annimmt. Er ist langwierig – und meist nicht schon nach wenigen Monaten oder etwa nach dem traditionellen Trauerjahr abgeschlossen.

"Erst im zweiten Jahr nach dem Verlust entscheide sich, ob die Beeinträchtigungen abnähmen oder auf hohem Niveau bestehen blieben, ob also ein normaler Bewältigungsprozess oder behandlungsbedürftiges Trauern vorliege."



Post has shared content
Bei Dingen, die für uns noch nicht befriedigend abgeschlossen sind und die uns deshalb - bewusst oder unbewusst - immer weiter beschäftigen, spricht die Gestalttherapie von "nicht geschlossenen Gestalten". Diese alte Zen-Geschichte bietet dafür ein schönes Beispiel:

Ein alter und ein junger Mönch waren auf der Wanderschaft zurück zu ihrem Kloster. Sie kamen zu einem Fluss, der wegen der starken Regenfälle der letzten Tage sehr viel Wasser führte.

Am Ufer stand bitterlich weinend eine junge, zierliche Frau. „Ich will meine Mutter besuchen, die auf der anderen Seite des Flusses lebt“, erzählte sie den Mönchen, „Sie liegt im Sterben – und vielleicht ist es das letzte Mal, dass ich sie sehe kann. Aber der Fluss wird mich mit sich reißen, das Wasser ist viel zu tief.“

Der junge Mönch erklärte ihr mit ernster Miene: „Es tut mir sehr leid, aber uns Mönchen ist körperlicher Kontakt zu Frauen verboten!“

Der ältere aber ging auf die Frau zu, hob sie auf seine Schultern und mühte sich mit ihr durch das Wasser. Am anderen Ufer setzte er sie trocken ab. Die junge Frau dankte ihm überschwänglich und machte sich eilends auf ihren Weg.

Nachdem der junge Mönch auch durch den Fluss gewatet war, setzten die beiden schweigsam ihre Wanderung fort. Der junge Mönch wurde unruhig. Nach etwa einer Stunde konnte er seine Gedanken über das Geschehene nicht mehr zurückhalten: “Du weißt schon, dass das, was du getan hast, nicht richtig war, nicht wahr? Du weißt, wir dürfen keinen nahen Kontakt mit Frauen haben. Wie konntest du nur gegen diese Regel verstoßen?“

Der ältere Mönch hörte sich die Vorwürfe des anderen ruhig an. Dann antwortete er: „Ich habe die Frau vor einer Stunde am Fluss abgesetzt – Du trägst du sie immer noch mit dir herum.“

(Verfasser unbekannt, Bild: pixabay)

Mehr zum Thema Gestalttherapie finden Sie auf:
www.hypnose-reiki-saar.de/psychotherapie/gestalttherapie

Post has attachment
Seit Tausenden von Jahren fasziniert Hypnose die Menschen in aller Welt:

Bereits die alten Ägypter zum Beispiel haben sich mit Hilfe tranceähnlicher Zustände entspannt und sie genutzt, um neue Kräfte zu sammeln. Eine Wiedergeburt erlebte die Hypnose im Europa des 18. Jahrhunderts: Der deutsche Arzt Franz-Anton Mesmer setzte belegbar eine Technik zu Zwecken der Therapie ein, die stark mit der heutigen Hypnose verwandt ist. In den vergangenen Jahrzehnten nun trat die Hypnose als Heilhypnose einen Siegeszug durch die Psychotherapie-, Beratungs- und Coaching-Praxen der Welt an.

In der modernen Hypnosetherapie können Veränderungen in tiefliegenden Bewusstseinsschichten geschehen, die im „normalen“ Wachzustand kaum zu erreichen sind, die aber unser Leben tagtäglich beeinflussen.

Lesen Sie mehr über Hypnose im Saarland:
https://www.hypnose-reiki-saar.de/hypnose

Post has shared content

Post has shared content
„An einem bestimmten Punkt meines Lebens wurde mir gesagt: „So, wie Du bist, hast Du nicht das Recht zu existieren. Um in dieser Welt zu leben, musst Du Dich ändern. Diese Welt hat, so wie Du bist, keinen Platz für Dich.“

Das war die erste Lüge, die ich introjiziert habe. Ich schluckte sie total und glaubte vierzig Jahre lang, dass es wahr sei, dass es, so wie ich bin, in dieser Welt nicht genug Raum gibt. Ich musste mich ändern, mich dem anpassen, wie die Welt ist, im Sinne dessen, wie ein anderer die Welt sah und sie mir interpretierte.

Diese Lüge wurde verewigt und von Generation zu Generation überliefert. Einige begannen sich sehr ernsthaft zu fragen, ob diese Lüge irgendeine Gültigkeit besitzt. Je mehr ich meine Augen öffne, desto deutlicher wird mir die Möglichkeit, in allen möglichen Formen zu leben, alle Wege zu beschreiten. Es gibt buchstäblich Tausende von Lebenswegen. Es gibt nur wenige Dinge, die jeder tun muss; eines davon ist zu sterben. Etwas, hinsichtlich dessen ich keine Wahl habe und weiß, dass ich keine Wahl habe, ist, dass ich sterben werde. …

Aber es gibt eine ungeheure Vielzahl von Möglichkeiten, wenn ihr eure Augen öffnet, wenn ihr bereit seid herauszufinden, was für euch geeignet ist. Nicht vom Standpunkt eines anderen, der euch sagt, was zu euch passt.“

Aus: „Gestalttherapie“, James S. Simkin

Mehr über Gestalttherapie im Saarland: www.hypnose-reiki-saar.de/psychotherapie/gestalttherapie
Wait while more posts are being loaded