Diese Wochenende wurden drei TimePunch Module für v2.9 aktualisiert.

Die wichtigsten Neuerungen wurden im Kalender implementiert. Aus den genehmigten Anträgen können jetzt direkt Einträge im Outlook Kalender erzeugt werden. Hierfür wird der Genehmigungsmail eine Kalenderdatei für Outlook mit gesendet. Zudem werden Arbeitszeiteinträge künftig im Kalender angezeigt, sofern diese über den Kalender beantragt wurden. Dieses Feature kann zur Planung/Beantragung von Dienstreisen verwendet werden.

Im Cutter wurde ein Bug gefixt, der sich in der aktuellen Version eingeschlichen hat. Der Cutter hatte hierbei jeweils die volle Pause beim Mitarbeiter hinzugefügt, auch wenn dieser bereits selbst eine Pause gebucht hatte. Der Fehler trat aber nur dann auf, wenn ein Projekt ohne separate Tätigkeit als Ausnahme im Modell eingetragen wurde.

Last but not least wurde auch die Anwesenheitsliste aktualisiert. Sofern die Webseite längere Zeit offen gelassen wurde, lieferte die Seite eine Fehlermeldung und nur durch eine Neuanmeldung konnte die Anwesenheitsliste wieder geöffnet werden. Dieses Problem wurde mit der aktuellen Version behoben.

Die Module können über die Administrationsseite des Servers aktualisiert werden. Die Datenbank bleibt dabei unberührt, d.h. es müssen keine Clients aktualisiert werden.
Photo
Shared publicly