Profile cover photo
Profile photo
Theaterkompass
440 followers -
Theater NEWS aus Deutschland , Österreich und der Schweiz
Theater NEWS aus Deutschland , Österreich und der Schweiz

440 followers
About
Posts

Post has attachment
REMEMBERING: MAY SKAF

GEDENKVERANSTALTUNG FÜR DIE SCHAUSPIELERIN & AKTIVISTIN MAY SKAF Am 23. Juli 2018 verstarb die syrische Schauspielerin und Aktivistin May Skaf, unerwartet an einem Herzinfarkt in Paris. Als bekannte syrische Schauspielerin lehnte sie sich gegen das Assad Regime auf und wurde 2011 verhaftet. Seitdem gilt sie als Symbolfigur des Widerstands. Nach erneuter Verhaftung in Syrien, emigrierte sie 2013 nach Frankreich. Am Gorki Theater war sie Teil der Aktion des Zentrums für Politische Schönheit - Flüchtlinge Fressen – Not und Spiele (2016). Als Abschluss der Aktion trug sie den Offenen Brief der Tiger an die menschliche Bevölkerung vor. Skaf beendete den Brief mit den Worten: »Ich wäre gern die Unruhe in euren Herzen«. Am 22. September. 2018 gedenken und erinnern Freund*innen, Wegbegleiter*innen und Künstler*innen May Skaf im Lichtsaal des Gorki Theaters. REDE VON MAY SKAF: OFFENER BRIEF AN DIE TIGER: https://buff.ly/2O56776

From: Maxim Gorki Theater

--- #Theater #Schauspiel #Theaterkompass #TV #Video #Vorschau #Trailer #Clips #Trailershow #Deutschland

Post has attachment
Die Performance „Framing Reality", die der Frankfurter Kunstverein in Kooperation mit der Dresden Frankfurt Dance Company, geleitet von Jacopo Godani, präsentiert, feiert Premiere. Bei Einbruch der Dämmerung dienen die Fensterfronten des Frankfurter Kunstvereins als Ort für tänzerische Interventionen, kombiniert mit einer dramatischen Lichtschau. Die strenge, modernistische Architektur des Gebäudes mit ihren rechteckigen Glasfronten wird zu einem überdimensionalen Leuchtkasten und einer einzigartigen Bühne, die in die neuen Gassen des Dom-Römer-Areals strahlt. --- #Theaterkompass #Theater #Theatre #Schauspiel #Tanztheater #Ballett #Oper #Musiktheater

Post has attachment
22 Opernhäuser, 14 Länder, eine neue digitale Opernspielzeit für Europa. Am 27. September startet der europäische Kultursender ARTE in Partnerschaft mit führenden europäischen Opernhäusern und Festivals sein neues Onlineangebot Saison ARTE Opera. Eröffnet wird dieses Angebot mit dem Livestream von Mozarts Zauberflöte in einer Neuproduktion des Théâtre Royal de la Monnaie in Brüssel, inszeniert von Romeo Castellucci und unter der musikalischen Leitung von Antonello Manacorda. --- #Theaterkompass #Theater #Theatre #Schauspiel #Tanztheater #Ballett #Oper #Musiktheater

Post has attachment
Verbote haben es in sich. Meist verleiten sie uns erst zum Übertreten der Grenzlinien, die sie ziehen. Auf diese Weise waren wir schon zu Beginn der Geschichte aus dem Paradies geflogen. Und so ist die Bedingung, die Elsas wie vom Himmel gefallener Helfer stellt, eine schwere Bürde: Er will für sie kämpfen, sie so vom Verdacht des Brudermordes freisprechen und an ihrer Seite leben – sie aber soll nicht wissen wollen, mit wem sie es zu tun hat. --- #Theaterkompass #Theater #Theatre #Schauspiel #Tanztheater #Ballett #Oper #Musiktheater

Post has attachment
Ein Familiendrama zwischen persönlichen Katastrophen, politischen Machtränkeleien und archaischem Götterfluch. Zehn Jahre sind vergangen, seit Agamemnon seine Tochter Iphigenie geopfert hat, um von den Göttern günstige Winde für seine Kriegsflotte zu erbitten. Troja ist gefallen, Agamemnon kehrt siegreich nach Argos zurück, die trojanische Seherin Kassandra als Kriegsbeute mit sich führend. Doch seine Frau Klytaimnestra sinnt auf Rache für den Mord an ihrer Tochter: Gemeinsam mit ihrem Geliebten Aigisthos erschlägt sie ihren Mann im Bad. --- #Theaterkompass #Theater #Theatre #Schauspiel #Tanztheater #Ballett #Oper #Musiktheater

Post has attachment
Die Liebe ist verschwunden und jeglicher Antrieb ist in ihm erloschen. Sein Landgut hat er heruntergewirtschafet – Iwanow ist nur noch das Wrack des krafvollen Mannes, der er einmal war. Er ist mit Anna Petrowna, einer Jüdin, verheiratet. Für ihn hat sie Eltern und Religion hinter sich gelassen. Anna Petrowna hat die Schwindsucht, sie weiß nicht, dass sie nicht mehr lange leben wird. --- #Theaterkompass #Theater #Theatre #Schauspiel #Tanztheater #Ballett #Oper #Musiktheater

Post has attachment
"Lenz" nach der Erzählung von Georg Büchner (Regie Werner Düggelin)

Ein junger Mann wandert durchs Gebirge. Der Nebel, die Kälte und Nässe greifen ihn an. Raum und Zeit beginnen sich aufzulösen zwischen Traum und Wachen. Eine grosse Angst besetzt ihn. Und doch – wenn dieser später zu einem verstorbenen Kind sagt: „Steh auf und wandle …“, so lässt nicht schlichter Wahn ihn glauben, dass es geschehen wird, sondern die Absolutheit seines Glaubens. Er glaubt, wie er zuvor geliebt hat. Die posthum erschienene und als Fragment erhaltene Erzählung „Lenz“ schreibt Georg Büchner ausgehend von einem Bericht des Sozialreformers und Pfarrers Johann Friedrich Oberlin, bei dem der schon damals bekannte Sturm-und-Drang-Schriftsteller Jakob Michael Reinhold Lenz (1751–1792) einige Zeit wohnte. Premiere am 15.09.2018 im Schiffbau/Box Regie Werner Düggelin / Bühne Raimund Bauer / Kostüme Sabrina Bosshard Mit André Jung, Jan Bluthardt, Jirka Zett Video: Patrick Hunka Mehr Infos unter: https://buff.ly/2MUhSsL

From: Schauspielhaus Zürich

--- #Theater #Schauspiel #Theaterkompass #TV #Video #Vorschau #Trailer #Clips #Trailershow #Schweiz

Post has attachment
Roths 1930 erschienener Roman eines einfachen Mannes erzählt die Geschichte des Thoralehrers Mendel Singer, die ein Jahrzehnt vor dem Ersten Weltkrieg in Russland beginnt und im amerikanischen Exil endet. In einem jüdischen Schtetl lebt Mendel mit seiner Frau Deborah und vier Kindern ein genügsames Leben. Der Letztgeborene, Menuchim, kann mit zehn Jahren nur ein einziges Wort sprechen. Deborah sucht Hilfe bei einem Wunderrabbi, der den Eltern rät, Menuchim nicht aufzugeben. --- #Theaterkompass #Theater #Theatre #Schauspiel #Tanztheater #Ballett #Oper #Musiktheater

Post has attachment
"Man sagt hier den 21. November; wir wissen aber nicht ob es wahr ist", schreibt Kleist 1811 an seinem Todestag. Kurz darauf schießt er seiner Gefährtin Henriette ins Herz und jagt sich eine Kugel durch den Kopf. "Ach", rief Toni und dies waren ihre letzten Worte in Kleists Novelle: "Du hättest mir nicht misstrauen sollen!", nachdem ihr der Geliebte Gustav ins Herz schoss, woraufhin er sich eine Kugel durch den Kopf jagte. Und wir wissen nicht, was Congo Hoango sagte, als er seinem Herrn eine Kugel durch den Kopf jagte, aber es geht die Legende, dass die aufbegehrenden schwarzen Jakobiner 1791 in St. Domingo die Marseillaise sangen, als sie gegen die Kolonialherren rebellierten, sich in zwölf Jahren blutigen Bürgerkriegs die Freiheit erkämpften und so "die Unteilbarkeit der Aufklärung bewiesen" (Susan Buck-Morss). --- #Theaterkompass #Theater #Theatre #Schauspiel #Tanztheater #Ballett #Oper #Musiktheater

Post has attachment
Schauplatz sind Letschin, das in der Novelle Tschechin genannt wird, und das benachbarte Neulewin. Auf eindrückliche Weise beschreibt Fontane das Leben in einer dörflichen Gesellschaft, wo Stand und Bedeutung ausschließlich von materiellen Dingen, nämlich vom Besitz bestimmt werden. --- #Theaterkompass #Theater #Theatre #Schauspiel #Tanztheater #Ballett #Oper #Musiktheater
Wait while more posts are being loaded