Profile cover photo
Profile photo
Team Grün Furtner GmbH
30 followers
30 followers
About
Posts

Post has attachment
Christbäume gehören zur besinnlichen Weihnachtszeit - Kein Zweifel. Doch damit der Baum auch lange schön grün bleibt, müssen Sie auf ein paar Details achten. Mehr dazu in unserem neuen Beitrag!
Add a comment...

Post has attachment
Es naht die Adventszeit und wir freuen uns wieder auf schöne Weihnachtssterne. Wie Sie den ganzen Advent und darüber hinaus Freude an den empfindlichen Pflanzen haben, erfahren Sie in unseren Tipps!
Add a comment...

Post has attachment
Azubi-Tag 2018.
Seit dem 01. September freuen wir uns, Nico Schuler
als Auszubildender für den Beruf Gärtner des Garten- und Landschaftsbaues in
unserem Unternehmen begrüßen zu dürfen.

Ein paar Wochen sind seit dem Start inzwischen schon vergangen, so haben
unsere Auszubildenden, jetzt im 2. Lehrjahr David Lorenz und Sebastian Kaiser den Azubi-Tag übernommen. Unterstützt wurden Sie hierbei von Kevin Hug, der in diesem Jahr sehr erfolgreich seine Ausbildung abgeschlossen hat.

Ein Tag des Kennenlernens und um alles Wichtige über die Ausbildung im Betrieb und der Schule zu erfahren.
Wie das Wissen in der Praxis umgesetzt wird, konnte bei den Besuchen der unterschiedlichen Baustellen besichtigt werden.

Ein leckeres gemeinsames Mittagessen durfte natürlich nicht fehlen.
und der Chef hat das ganze bezahlt, was natürlich toll war!

Es war ein rundum wunderbarer Tag. Alle waren sich einig, wir freuen uns schon auf das nächste Jahr wenn
wir die Auszubildenden am Azubi-Tag 2019 begrüßen können.
Interessiert dich der Beruf des Gärtners im Garten- und Landschaftsbau?

Ist das dein Traumberuf und möchtest Du beim nächsten Azubi-Tag 2019 dabei sein?
Dann bewirb Dich gleich bei uns unter:
https://team-gruen-furtner.de/team-gruen/jobs/
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
09.11.18
6 Photos - View album
Add a comment...

Post has attachment
Betriebsausflug zur Firma Birkenmeier Stein+Design.
Ein herrlicher Herbsttag mit Sonnenschein, so fuhren wir gemeinsam zur Firma Birkenmeier Stein + Design in Breisach.
Dort angekommen wurden wir im tollen Ambiente des „FORUMS Birkenmeier“ mit Kaffee und Gebäck herzlich empfangen.

Mit zwei Fachvorträgen konnten wir alle unser Wissen erweitern, bevor es zum nächsten Programmpunkt – dem Mittagessen über ging. Gestärkt von dem leckeren Essen tat ein Spaziergang gut, bei dem wir die Firma Birkenmeier Stein + Design in der Produktion besichtigen durften.

Zum Abschluss erwartete uns ein herrliches Dessertbuffet und Herr Furtner berichtete kurz über die eigene betriebliche positive Entwicklung der Team Grün Furtner GmbH.
Ein wunderbarer TEAM-Tag für uns Alle und ein herzliches Dankeschön an die Firma Birkenmeier.
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
26.10.18
13 Photos - View album
Add a comment...

Post has attachment
Obstbauern treibt sie den Angstschweiß auf die Stirn und auch zuhause plagen uns die übelriechenden Insekten. Die marmorierte Baumwanze oder umgangssprachlich als Stinkwanze oder Stinkkäfer bekannt, haben diesen Sommer eine regelrechte Invasion im Freiburger Umland gestartet. Wie Sie die Insekten effektiv bekämpfen lesen Sie hier:
Add a comment...

Post has attachment
Wenn sich die nördlichen Breiten gegen Ende des Sommers allmählich abkühlen und sich die sogenannte Polarfront gen Süden ausdehnt, bedeutet dies, dass die Zeit der Herbststürme anbricht. Für alle Gartenbesitzer bedeutet das auch, dass man den Garten so gut es geht auf Stürme vorbereiten sollte. Deshalb möchten wir Ihnen mit ein paar wichtigen Tipps helfen, dass Ihr Garten die Sturmzeit unbeschadet übersteht.

Topfpflanzen in Sicherheit bringen
Topfpflanzen müssen vor einem herannahendem Sturm unbedingt aus dem Garten in Sicherheit gebracht werden. Die Kübelpflanzen sollten in Garage, Haus oder Keller untergestellt werden. Pflanzen, die zu schwer sind, sollten Sie zumindest nah der Hauswand zusammenrücken – so können sich die Pflanzen gegenseitig Halt und Schutz geben.
Hochgewachsene Pflanzen sollten Sie im Notfall seitlich umlegen und mit Gewichten sichern oder anbinden. Denken Sie auch an einzelne Gefäße wie Hängeampeln oder Töpfe auf Mauern oder Ähnlichem.

Bäume und Sträucher Sturmsicher machen
Solange die Bäume noch nicht ihr Laub verloren haben, bieten sie den Sturmböen leichte Angriffsfläche. Prüfen Sie Ihr Bäume rechtzeitig auf morsche, lose und brüchige Äste und entfernen Sie diese. Herabfallende oder herumfliegende Äste können enormen Schaden an Häusern und Autos verursachen. Ein durch die Luft gewirbelter Ast kann für Menschen sogar lebensgefährlich werden. Sträucher und Bäume können Sie mit Seilen und Pflöcken sichern, um sie vor den Kräften des Sturms zu schützen.

Gartendeko und Möbel sichern
Alle möglichen Deko-Objekte, wie Skulpturen, Schalen oder Laternen, die nicht sicher montiert sind, sollten Sie im Haus oder in der Garage in Sicherheit bringen. Besonders Trampoline, die mittlerweile fester Bestandteil vieler Gärten geworden sind sollten unbedingt vor Stürmen gesichert werden. Durch die große Fläche eines Trampolin reichen Bodenanker bei stärkeren Winden meist nicht aus und das Trampolin sollte vor einem herannahendem Sturm sicherheitshalber abgebaut werden.

Denken Sie daran, dass bei einem Sturm nicht nur Ihren Gartenmöbeln und Pflanzen etwas passieren könnte, sondern der Schaden durch herumfliegende Möbel und Pflanzen weitaus schlimmer ausfallen kann. Sichern Sie Ihren Garten deshalb rechtzeitig vor den Herbststürmen und holen Sie sich im Zweifelsfall den Rat eines Experten. Unsere Gartenprofis stehen Ihnen natürlich gerne bei Fragen oder Unsicherheiten zur Seite!
PhotoPhotoPhoto
24.09.18
3 Photos - View album
Add a comment...

Post has attachment
Ein heißer und trockener Sommer neigt sich dem Ende. Das bedeutet, dass es Zeit wird den Garten auf den nahenden Herbst vorzubereiten. Rasenpflege, Blumenzwiebeln pflanzen und Pflege des Gartenteichs gehören zu den Arbeiten, für die Sie sich jetzt Zeit nehmen sollten.

Was Sie auf jeden Fall erledigen sollten lesen Sie in unserem neusten Gartentipp:
Add a comment...

Post has attachment
Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung!

Seit dem 20.07.2018 sind unsere bisherigen Auszubildenden Kevin und Vincent unsere neuen Facharbeiter. Wir alle sind stolz auf euch und euer Ausbildungsergebnis!
Wir freuen auf die weitere gemeinsame Zusammenarbeit!
PhotoPhotoPhotoPhoto
27.08.18
4 Photos - View album
Add a comment...

Post has attachment
Eigentlich ist im August die beste Zeit den eigenen Garten zu genießen und es sich den ganzen Tag auf der Liege im Garten gemütlich zu machen. Diese Genießer-Zeit möchten wir Ihnen natürlich nicht nehmen, dennoch gibt es auch jetzt im Spätsommer noch einiges im Garten zu tun.



Rasenpflege
Bei großer Hitze, wie sie die letzten Wochen in Europa herrschte, wächst Rasen langsamer. Das bedeutet, dass auch nicht zu oft zum Rasenmäher gegriffen werden sollte. Daher genügt es ihn alle zwei Wochen zu mähen. Wenn möglich wählen Sie einen bewölkten Tag und eine Schnitthöhe von 3-5 cm. Zu kurze Halme verdorren in der Sommerhitze leicht und der Rasen bekommt braune Flecken.



Buchsbäume schneiden
Wie beim Rasen mähen, sollten Sie einen trüben Tag nutzen, um Ihre Gehölzer im Garten ein letztes Mal in Form zu bringen. So wird vermieden, dass beispielsweise einem Buchsbaum die außenliegenden Blätter einem Sonnenbrand erleiden. Außerdem sollte vermieden werden, dass ins alte Holz geschnitten wird, sonst gibt es kahle Stellen.



Rosen düngen
Düngen Sie Ihre Rosenbeete nach der Blüte ein letztes Mal in diesem Jahr. Greifen Sie dabei zu einem kaliumhaltigen, mineralischen Dünger. Die Erde um den Rosenstock sollte vorher gelockert werden, damit die Feuchtigkeit gut zu den Wurzeln durchdringen kann. Ab Mitte/Ende August sollte dann jedoch auf das Düngen verzichtet werden, ansonsten kann es im Winter bei den unausgereiften Trieben leichter zu Frostschäden kommen.



Denken Sie an diese Gartentipps für den August und genießen Sie die Sommerwochen, die noch vor uns liegen. Wenn Sie statt der Gartenschere doch lieber ein Buch in die Hand nehmen, oder für längere Zeit nicht zur Gartenarbeit kommen, bieten wir Ihnen den Gartenpflege Service von Team Grün an – professionell & fachgerecht!
PhotoPhotoPhoto
13.08.18
3 Photos - View album
Add a comment...

Post has attachment
In unserem letzten Gartentipp gaben wir Ihnen einige Tipps, wie Sie Ihren Garten richtig bewässern. Dieses Mal möchten wir Ihnen ein paar wichtige Tipps mitgeben, damit Ihre Beete und Pflanzen vital bleiben, wenn Sie ein paar Tage nicht die Zeit finden Ihre Gießkanne in die Hand zu nehmen.

Mulch im Garten zu verteilen ist keine neumodische Erfindung, sondern wird uns von der Natur selbst vorgemacht. Auf den Boden gefallene Blätter, Blüten und tote Pflanzenteile, sowie „Unkräuter“ bedecken den Erdboden und sorgen dafür, dass er geschützt wird. Für alle Gartenliebhaber ist diese, von der Natur vorgemachte Herangehensweise wohl nicht die Ansehenswerteste. Daher möchten wir Ihnen helfen, wie Sie Ihren Garten richtig mulchen und dabei auch noch Wasser sparen können.

Doch was bedeutet Mulchen überhaupt? Kurz gesagt geht es darum, den Boden nicht offen zu lassen, sondern alles was nicht bepflanzt ist abzudecken. So wird der Boden nicht nur vom Austrocknen geschützt, sondern zusätzlich noch verbessert. Außerdem lässt der Mulch Unkräutern weniger Platz zum Wachsen und es muss deutlich weniger gejätet werden. Was in den heißen Sommertagen jedoch am Wichtigsten ist – es muss nicht so häufig gegossen werden. So wird Wasser und Zeit gespart und wenn mal wenig Zeit zum Gießen bleibt, vertrocknen die Gartenpflanzen nicht bis zum nächsten Gießen.

Bevor ein Beet gemulcht wird, sollte erst einmal geharkt und Unkraut entfernt werden. Vor dem mulchen sollte der Boden noch einmal gut gedüngt werden, da beim Verrottungsprozess des Mulchs dem Boden Stickstoff entzogen wird. Nun werden die Beete gegossen und mit einer Mulchschicht von 2 bis 3 cm aufgetragen. Anschließend nochmal gießen.

Für die Mulchschicht bieten sich einige Materialien an. Die Wichtigsten sind:
- Stroh – Der Klassiker für Erdbeerbeete
- Rindenmulch – Besonders gut geeignet für Hecken und Sträucher, bspw. für Johannisbeeren
- Mulchvlies oder Folie: Ideal für Kübelpflanzen und für den Einsatz auf dem Balkon
- Kleingehäckselte Gartenabfälle oder angetrockneter Grasschnitt

Gerade für Gartenbesitzer, die nicht täglich die Zeit finden alle Beete und Pflanzen im Garten zu gießen, bietet Mulch eine kleine Abhilfe. Der Boden bleibt über einen längeren Zeitraum feucht und wird zusätzlich verbessert. So spart man ohne großen Aufwand Zeit und Wasser. Worauf es ankommt, wenn dann gegossen wird können Sie in unserem letzten Gartentipp nachlesen. Wenn Sie darüber hinaus noch unsicher sind, bei welchen Pflanzen Sie welches Mulch-Material einsetzen sollten, stehen Ihnen unsere Gartenexperten gerne beratend zur Seite!
Photo
Photo
16.07.18
2 Photos - View album
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded