Profile

Cover photo
Tamás N
Works at geroyche
269,640 views
AboutPostsPhotosVideos+1'sReviews

Stream

 
 
Operation #BlaueSchmiede (#SitRep)
8 Stunden, 15 Agents, 4 Operatoren, 3 Autopannen, 16 Felder +10,7 Mio MU (64 Felder, +42,9 Mio MU inkl. Wiederaufbau) und 9 Badges


Idee, Planung und Vorbereitung

Welche Arbeit steckt hinter einem Feldbau für +Ingress?
“Hätte ich mich das besser nie gefragt!” kam mir oft mitten in der Planung in den Sinn.
Anfang September 2015 ging es los mit der ersten Grobplanung. Das Ziel war das Einzige, das von Anfang an fest stand: Ein Feld über das komplette #Dortmund - ohne Ausnahme!
Datum? Egal! Nehmen wir doch ziemlich genau ½ Jahr nach dem letzten Feldbau über #Dortmund : https://plus.google.com/+DominicProvoKantH/posts/Gh4EHsKr2Ds (Das könnte ja zur Gewohnheit werden.)
Die richtigen Anker zu finden war eine Herausforderung für mich - ohne Operation-Erfahrung. Die ursprünglichen Anker wurden zweimal gewechselt, aber Anfang Oktober standen die Eckpunkte. Dabei kam mir der Rat von +Tamás N und +Jan W sehr gelegen. Die beiden waren als langjährige Spieler eine große Hilfe, die passenden Agents für die Operation zu finden.
Im laufe der Planung kam mir der Gedanke zu versuchen, allen FieldAgents die Illuminator Badge in Onyx zu ermöglichen. Das warf allerding den bis dahin erstellten Linkplan über den Haufen. Aber ich wollte die Arbeit der Cleaningteams würdigen, so dass es keine  Unterscheidung zwischen Cleaning- und Linkteam gab. Alle sollten linken und Felder bauen können!
Die Woche vor der OP war dann stressiger als die vorherige Planungsphase. Korridore noch mal prüfen, Keys farmen, Agents informieren, Operator einweisen, Fragen beantworten, Teams einteilen, die Orte checken. Der Benzindealer meines Vertrauens hat sich gefreut über die Mehreinnahmen.
Es ist mir besonders wichtig, meiner Frau, die kein Ingress spielt, dafür zu danken, dass sie so viel Verständnis gezeigt hat und in der Zeit die Kinderbetreuung gewuppt hat.


Die technischen Daten der Operation

Die Ankerpunkte waren #Marl (Nordost), #Nordbögge (Nordwest), #Hagen (Süden). 14 Agents in vier Teams zu je zwei Agents. Jede Achse wurde in der Mitte unterteilt und sollte von zwei Teams gecleant werden. Ein Zusatzteam für den Bereich #Recklinghausen + drei Operatoren zum Intelschuppsen. Geplant zu dem Zeitpunkt (hehehe:) 16 Layer über die Region - und das dann mehrfach wiederholen.


Am Tag vor der Operation

Treffen der Agents wurde auf 0:00 festgelegt, bei den goldenen Schwingen einer wohlbekannten Ernährungskette. So blieb genug Zeit, noch einen halben Tag lang die letzten Checks zu machen. Meine persönliche Anspannung und Vorfreude stieg mit jeder Stunde.
Um 20:00 ging es spürbar los. Alle waren hoch motiviert und wollten noch mal letzte Infos. Systeme wurden gecheckt, kleinere Probleme beseitigt. Die letzten Anweisungen folgten per HO.
Gegen 23:00 Uhr leichter Regen. Yes! Perfektes Ingress-Wetter! Dennoch leichte Sorge bei mir. Da lese ich von meinen Operator @Nopil3osüber das Operator-Team folgendes: “Das ist mein Highlight bisher: Marc schiebt Panik,@LateJohnny und ich pennen,@ChueMelody hat keinen Überblick.” - Läuft!!!!!!
Dann endlich, 0:05 - fast alle da! Die Keys wurden verteilt und noch mal Kraft in Form von Burger und Kaffee getankt. Ein weiterer Agent zur Unterstützung ist dazu gekommen: +XeZoR war schon als Support aus Bergkamen dabei und hat seine Freundin @sabIe7 mit gebracht. Das ist Einsatz! +Improvisator247 überraschte mich dann noch mit einer Flasche Schlumpf-Sekt, die geköpft werden sollte, sobald das erste Feld steht. Eine Stunde später - um 1:00 Uhr - ging es los: Alle Teams machten sich auf dem Weg.


Die Operation beginnt!

Das Cleaning begann und nach 30 Minuten werden verdächtige Cleaning-Aktivitäten von +W4lk3r gemeldet. Es kommt uns zwar gelegen, aber meistens steckt ja was dahinter. Umso mehr Dankeschön an +W4lk3r für das Verzichten des Feldes, das du bauen wolltest.
Die ständigen HO-Meldungen zu hören und nicht lesen zu können, da ich selbst gefahren bin, haben mich verrückt gemacht, daher habe ich spontan +DominicH als Simultanübersetzer bei mir im Auto eingesetzt. Es mussten Entscheidungen getroffen werden.
Gegen 2:20 kam die erste Beschwerde einen RES-Spielers, warum sein Portal geflippt wurde. Ich weiß, dass so etwas verwirrend und verstörend für den Inhaber eines betroffenen Portals sein kann. Jedoch: Es müssen Opfer für eine größere Sache gebracht werden! Störende Frust-Aktionen sollten vermieden werden. Doch den sprechenden Menschen konnte geholfen werden. Alles  war gut!

Weitere Herausforderungen warteten nicht lange: Um 2:40 gab es in Schwerte Gegenwehr eines Frosches. Natürlich genau in der Mitte der Achse! Welches Team schicken wir? Wo wird es gebraucht? Wo fehlt es?
Nein: das zuständige Team konnten wir nicht schicken - es steckte im Wald fest. OK: Nehmen wir das andere Team. Passt! Gut, das Team aus dem Wald ist auch wieder raus! Was sind denn das für 10 Minuten gewesen???
Von den Operatoren kommt gegen 2:50 die Frage, ob wir Unterstützung gebrauchen können. Ein Operator hat die Nacht nicht überstanden. So kommt @MisterET zum OP Team dazu. Soviel Spontanität bewundere ich! TOP!
Um 3:00 die Meldung: In #OerErkenschwig wurden 3 Portale übersehen. Also zurück - und damit noch mal 20 Minuten mehr pro Strecke. Zeitgleich kommt ein anderes Team nicht durch einen Wald an ein störendes Portal. Kein Problem: Es springt das nächste Team ein und fährt 30 km für ein Portal. Ich liebe meine Agents! Nur dieser 30 km Einsatz sollte teuer bezahlt werden: Denn dieses Team steckte dann komplett mit dem Auto in einem matschigen Waldweg fest und hatte keine Möglichkeit, sich eigenständig zu befreien.
Gegen 3:45 die Meldung: “Nordkorridor frei!”
Andere Teams sind fast zeitgleich fertig und werden zu den Ankern geschickt.
4:10 Uhr:  Alle Teams sind fast zeitgleich an ihrem Ziel. Timing perfekt!

Dann natürlich die berechtigte Frage der Operatoren: “Was machen wir mit dem festgefahrenen Auto?” Feld bauen? Oder erst helfen? Man lässt ja schliesslich ein Team nicht im Stich. +XeZoR, der leider sein Auto in einem sumpfigen Waldweg versenkt hatte, hatte zum Wohl der ganzen Operation entschieden, dass es losgehen solle. Ihm sollte später geholfen werden. !!hutab!!
Okay lassen wir die Show beginnen! Alle bereit? Los geht’s! Bitte die ersten Links!

Nun die erschreckende Meldung aus Nordbögge: Kein Link möglich!
Wie bitte??? Was???
Als Planer selbst im Feld und mitten in der Nacht am Anker - mir wurde flau im Magen!
Panisch schaute ich auf die  Intel! Meine Operatoren studierten die Intel! Nichts gefunden!
Okay, ruhig bleiben!
Dann machen wir eben im Süden weiter. Zwei Korridore zumachen. Dann kam von dort die Meldung
“Es fehlt mir der Key vom Nordwest-Anker!”
Jetzt packte mich die Panik mit beiden Händen!
Laptop auf: Key-Liste checken, wer welche Keys hat! Und Tatsächlich: Ich habe wohl vergessen einen Key weiterzugeben…. Es ist ja nicht so, dass ich diesen Key extra rot markiert habe -  als Erinnerung…

Dann sah ich in der Liste, dass zwar Nordbögge keinen passenden Key von einem alternativen Anker hatte (die hatten das Team mit dem festgefahren Auto), aber wir das innere Schutz Feld dann halt vom Nordwest-Anker aufbauen können. Also schnell die Keys gedroppt. “Süden bitte loslinken nach Nordbögge” und Nordwest fuhr zum Schutzanker und konnte nach Süd und Nordbögge linken.
Dann Stille.
Das erste Feld steht: 644k MU um 4:45!!!
Es folgte Schulterklopfen: 250k MU mehr pro Layer als gedacht!
Das sind Momente und Gefühle, die man nicht beschreiben kann.
Wahnsinn!
Danke, danke, danke! An alle Beteiligten!
Alle sind ruhig geblieben, haben perfekt zusammen gearbeitet und Lösungen gefunden.

Nach 10 Minuten wollte das Auto von +JanW nicht mehr. Ein Problem da die Süd-Anker ein wenig weiter auseinander sind. Der Fehler, warum nicht auf der Nordachse gelinkt werden kann, wurde nun auch gefunden: Zwei sehr dichte Stellen sind einfach übersehen worden. Aber zwei Strecken sind dennoch möglich. Also mal eben zwei Cleaning-Teams los geschickt. Gut: Auto läuft auch wieder (wie sich später herausstellte nur vorübergehend). Nun können wir Layer bauen. Die ursprüngliche Link-Reihenfolge war jetzt hinfällig und musste vor Ort einfach neu ausgedacht werden. Zusammen mit den Operatoren wurde nun improvisiert. Am Südanker machte sich derweil ein Auto auf, um bei dem 25km entfernten Team im Schlamm zu schauen, was möglich ist. Die anderen Teams bauten in der Zwischenzeit weiter,und rissen wieder ein, und bauten wieder auf, und rissen wieder ein und bauten wieder auf… ein bisschen Spaß muss sein!
Bis um 6:45 Uhr: die maximale Layeranzahl 16 war zwei mal aufgebaut, kurz warten auf den Checkpoint……  7:00 …...
Auch den geschafft! Damit auch den Cycle für die Resistance erobert, denn vorher lag unsere Faction recht knapp hinten, aber dank der grob 10,7 Mio MU zum Checkpoint lagen wir nun deutlich vorn.
Morgens um sieben ist das Feld noch in Ordnung! :-)
Das 2. Südankerteam war auch wieder vor am Anker, leider ohne dem Auto aus dem Schlamm geholfen zu haben. Immerhin war dort nun trotzdem Rettung in Sicht (allerdings dann erst morgens um 9:00 durch einen freundlichen Bauer aus der Nachbarschaft).
Also weiter: “Onyx für alle!!!”


Endresultat um 8:00 Uhr

16 Layer,   4 Aufbauten = 64 Felder insgesamt
Das kleinste Feld: 644.041 MU
Das größte Feld: 682.349 MU
10.727.707  MU für 16 Layer
Ingesamt 42.910.829 MU (Ø 670.481 MU pro Feld)
Platz 1 - 12 in den Regional Scores NR02-GOLF-12
8 x Onyx Illuminator Badge
2 x Platin Illuminator Badge
1 x Gold Engineer
1 x Level 11
1 aus dem Schlamm gezogenes Auto
1 kaputter Anlasser
4 Operatoren und 15 Agents, erschöpft am Ende der Kräfte aber überglich.

Operator
@Nopil3os
@LateJohnny
@ChueMelody
@MisterET

Field Agents
@5mitalin
@6ruenmicha
@777gruni777
@cuteredpwnda
@Exotech
@geroyche
@Heckenpenna
@Improvisator
@JewdasPriest
@KnowSlayes
@markandor
@Provokant
@sabIe7
@TheRegierung
@XeZoR


Dankeschön vom Planer

An das ganze Team hier (ja, die coolen Typen, bei denen immer ein + davor steht), die das alles ermöglicht haben. Ohne euch wäre es nicht möglich gewesen, die Planung vom Papier auch ins echte Ingress-Leben umzusetzen!
An das Team #IRDO und die Operator für die Unterstützung. Und für die nächtliche Schreibhilfe beim SitRep.
Und noch zwei Agents:
+DerGoldeneResistance für das fleißige Key-Farmen an den Tagen zuvor.
+W4lk3r für das Zurückstecken des eigenen Feldbaues.


For the  #IngressReport - I’am Marc Andre Zweier (wollte ich schon immer mal sagen)
#RESWUEisawesome
 ·  Translate
6 comments on original post
23
2
Luke Tarter (Aragost)'s profile photoHorst Kolny - Nnobbody's profile photo
 
Gut gemacht!
 ·  Translate
Add a comment...

Tamás N
owner

Diskussion  - 
 
Kommentare und plussen bitte beim Originalbeitrag wenn's geht.
 ·  Translate
 
Operation: W4lk3r's Charity - Blue Blankets for Dortmund
Over 4.000.000 MU covered the city of Dortmund!


Background
W4lk3r, a player well known for building big fields (and one of the few onyx Illuminators around Dortmund), suddenly realized that several Dortmund RES agents only gained the bronze Illuminator badge, despite having played Ingress for more than two years. This included Dortmund’s “oldest” active Resistance player, and the leader of the local RES, who both had thousands of fields, but averaged no more than 19 MU per field.
As a man of big fields he couldn't bear this.  
He decided to plan something many people consider as impossible (at least for RES agents because of the high amound of blue links/fields all around the city):
Covering Dortmund, which situated with Germany’s most densly populated area and has a high portal density, with large fields. While the local Resistance has often helped cleaning areas for larger links, a Dortmund-only field has only been done twice so far in the history of Ingress, once by each faction. Oh, and there were a number of further unsuccessful attempts by the Enlightened ;)
The goal was  to match at least the MU of the biggest field SweetAzureus, W4lk3r's girlfriend, built so far, which was
1.600.000 MU.


Planning
The action was completely planned by W4lk3r since 28.04.15.
Meanwhile W4lk3r gathered 8 Resistance agents together to execute his plan and farmed most of the needed keys.
Since HerrVest got ill, hakushi and ZachiOfAscalon joined the forces.


Execution
Last Friday (08.05.15, 20:00) the 3 teams of 2, 3 and 4 agents met at a central gas station in Dortmund Hombruch, exchanged keys and tried the cookies ProvoKant just made 45 minutes ago because of Mikrozid's challenge (see photos).
Starting at this point the teams spread out destroying all portals that had blocking links.
Due to the high amount of blue fields around it was necessary to use 97 (!) Jarvis Viruses in total to free all link corridors. Needless to say, using that many viruses raised some eyebrows, also within the Resistance. It’s not everyday business that agents of the same faction invade a downtown P8 farm and start flipping portals ;)
Still, much to our own suprise, we experienced very few ENL resistance (Agent Elochim was a notable exception).

At about 01:35 AM, after some last minute Jarvising of new links that emerged as other players “happily” linked through the new corridor, the cleaning job was done and the teams reached their initial target locations.
The first field was created at 01:43 AM and the last one at 02:54.

During that time 16 layers, ranging from 199.434 to 285.785 MU, totaling f 4.217.468 MU, were build.
f So we exceeded our target by 2.617.468 MU!.

The fields lasted long enough to reach the checkpoint at 06:00 AM.


Conclusion
- 1 Planner / Coordinator
- 3 Teams (9 agents)
- 16 Fields over Dortmund
- 4.217.468 MU
- 791 kilometers by car

Weapons used:
- 97 Jarvis Viruses
- 1800 X8
- 320 US8

Badges earned:
- 8x Gold Illuminator
- 1x Platinum Illuminator


Thank you!
First of all I would like to thank @W4lk3r for his time and efforts.
Without you as the initiator all these badge advancements would have taken ages. You taught our guys how to field. Thank you!

Of course I'd also like to thank all the other participants:@Gargoyle79, @bayushikiyohira, @hakushi, @ZachiOfAscalon, @Partyrocker, @BladeFire, @Mikrozid and @geroyche.

Some special thanks go to @ZachiOfAscalon who created unique medals for all of the participants!

Additional special thanks goe to @kuuu for spontanious cleaning actions, driving additional 42 kilometers, sacrificing 3 Jarvis viruses and 100 X8.
Also @DorianPendragon helped us with some cleaning to make it in time. Thank you, too!

Our greatest apologies to all the Resistance agents whose portals we had to sacrifice in the process.

Last but not least I would like to thank our frogs for not taking action.
Without your "special help" it would have been much harder to execute W4lk3r's plan.

Thank you!


Yours,
@ProvoKant


+W4lk3r 43
+Tamás N
+Dominik Harwardt 
+René K.
+Donato Marro 
+Bayushi Kiyohira 
+Arne Koppenhagen
+das haku 
+Markus Zachiofascalon
+Jens Quade 
+Frogs
23 comments on original post
3
Add a comment...

Tamás N

Shared publicly  - 
 
 
Journalismus macht es sich zu leicht.

Auch +Henning Steier beklagt in einem Kommentar in der NZZ (http://www.nzz.ch/mehr/digital/google-webview-kommentar-1.18469091), daß Google die WebView-Lücke in Android 4.x (x<4) nicht fixt.

Nun, wie anderswo bei mir im Stream und im Kommentar auch angemerkt ist die Lücke in Android 4.x (x>= 4) gefixt. Was nicht passiert: Hersteller von Geräten rollen Updates für Android nicht aus. Klar könnte Google Android 4.x (x<4) patchen. Aber auch dann kommen die Updates nicht magisch auf Feenstaub fliegend auf die Tablets und Telefone.

Das ist ein Problem.

Google könnte die Android Lizensierungsverträge strikter machen und Aktualisierungen verpflichtend machen, mit Fristen und Laufzeiten. Was dann passiert kann man sich leicht ausrechnen: Die Politik und die Hersteller stehen bei der EU Wettbewerbskommission auf der Matte und beklagen sich über die Knebelverträge, die Google ihnen aufzwingt um sie auszupressen und in amerikanische Datenknechtsschaft zu zwingen.

Genau gekommen ist genau das schon passiert.

Google könnte auch AOSP entkernen und mehr und mehr Funktionalität in die Play Store Libs und in Apps verlagern.

Was dann passiert wissen wir schon: Die Politik und die Hersteller stehen bei der EU Wettbewerbskommission auf der Matte und beklagen sich über die Knebelverträge, die Google ihnen aufzwingt um sie auszupressen und in amerikanische Datenknechtsschaft zu zwingen - : http://www.cnet.com/news/google-to-face-european-antitrust-probe-over-android-wsj/

Mit zweierlei Mass gemessen

Keiner der Kommentare, die ich zu diesem Thema gelesen habe, geht die eigentlich Verantwortlichen für das Fehlen von Updates an:

Hersteller von Geräten.

Diese haben Hardware und Software zusammengeschwartet, in ein AOSP mit Google Apps ihre propietären Erweiterungen reingepinkelt und jetzt das Problem, daß die Basis, auf der sie das gebaut haben, Wartung braucht.

Aber weil sie sich zu breit aufgestellt haben und zu viele Geräte und nationale Gerätevarianten draußen haben und weil die Margen ihrer Produktion keine Wartung eingeplant haben, sind die Hersteller weder willens noch in der Lage, die notwendige Sicherheitswartung ihrer Geräte durchzuführen und weder fixen sie das Problem in 4.x (x<4) noch können sie ihre propietären Erweiterungen in ein aktuelles Android auf älterer Hardware integrieren.

Ob das wirtschaftliche oder Kompetenzgründe hat bleibt offen.

Was fehlt ist eine erfolgreiche Klage vor einem nationalen oder EU Gericht, bei der ein Kunde mit Unterstützung von Verbraucherschützern einen asiatischen Schrotthersteller dazu zwingt, seine kaum 12 Monate alte Hardware abzusichern.

Das täte nicht nur Tablets und Telefonen gut, sondern auch einer Menge Türstopper-Router und anderem Kram, der schon in der Packung beim Media Markt IT-Schrott ist (I am looking at you, TP-LINK, dlink and friends!).

Jeder erwachsene Software-Hersteller für Schreibtisch-Hardware weist in jedem Artikel über IT-Sicherheit darauf hin, alle Updates zu installieren und den Virenscanner zu aktualisieren. Aber bei Embedded und Taschencomputing nehmen wir Altschrott und fehlende Update-Mechanismen in Kauf. Und wir sind so sehr daran gewöhnt, daß Qualitätsjournalismus durch die Bank das eigentliche Problem ignoriert.

Stattdessen werden die Leute zu Schuldigen gemacht, die durch Regulierung und Verträge am wenigsten geeignet sind, es tatsächlich anzugehen.

Nicht wirklich konstruktiv.

Software-Updates müssen ein Garantiefall werden.

Jedes Stück Hardware, und sei es noch zu embedded und klein, muß vom Hersteller mindestens n Jahre lang mit sicherheitsrelevanten Updates versorgt werden. n mindestens 2, besser 5.

Verpflichtend durch EU-Richtlinie.
 ·  Translate
Der Suchmaschinist vergrätzt nicht nur Nutzer, sondern auch Entwickler mit seiner Entscheidung, die Komponente WebView nicht mehr abzusichern.
5
Add a comment...

Tamás N

Shared publicly  - 
 
Nice try google.... #daklickichdochnichdrauf
2
Add a comment...

Tamás N

Shared publicly  - 
 
OTA 4.4.3 Update for my Nexus 4 was available earlier tonight. Downloaded, pressed install, restarted. The system was still 4.4.2 afterwards...
Now system update doesn't find any updates though.
1
Add a comment...

Tamás N

Shared publicly  - 
 
 
Wir ziehen demnächst um. Diese Tür stand an der Wand des neuen Büros gelehnt, als der Estrich gelegt wurde. Der Estrichleger wurde von uns für das Bundesverdienstkreuz vorgeschlagen.
 ·  Translate
14
2
Christian Ege (graugans)'s profile photoSven Hanses's profile photoKarsten X's profile photoMarkus Graße's profile photo
6 comments
 
Denken ist bei manchen Leuten eben doch Glücksache 
 ·  Translate
Add a comment...

Tamás N

Shared publicly  - 
 
Quiet Street by Tamás N
2
Add a comment...

Tamás N

Shared publicly  - 
 
This was recorded live at home, spontaneously mixed on two XDJ-1000. I just went with the flow, seeing where it would take me, It's a set along the lines of what I played on our "Urban Future" parties at the Atomino in Chemnitz, Germany.
8
Ute Novak's profile photo
 
Bin stolz!!!!
 ·  Translate
Add a comment...

Tamás N

Shared publicly  - 
8
Tamás N's profile photoDaniel P's profile photo
3 comments
 
Die haben auch zu viel Zeit.. ;-) 
 ·  Translate
Add a comment...
 
Tamás N originally shared:
 
Agents.  We are pleased to announce a new type of Niantic event - "Ingress: Bot Saturday."

Part anti-social, part non-competitive, Ingress: Bot Saturday is a Spoofer-organized virtual meetup that happens on the first Saturday of the month.  The very first #IngressBS meetup will happen on November 1, 2014; and 24 cities will be selected to receive Niantic Labs' official "Ingress: Bot Saturday Kits (IBSK-100)".  The select 24 cities will be chosen on October 27, 2014 from those communities/cities that register at https://support.google.com/ingress/?hl=en#topic=3261401

Ingress:  Bot Saturday Schedule:

10:00 AM  Cross-Faction IRC chat:  Join or invite new and seasoned Enlightened and Resistance Dimwits in this purely anti-social Cross-Faction meetup. All Levels are encouraged to join.  Grab a cup of coffee, meet local Agents virtually, learn how to ruin Ingress or teach a new Agent the ins and outs of bot programming and share Ingress  spoofer stories.

12:00 PM  Level-Up Bootcamp (Start):  Register your level and AP with the opposing Faction lead.  HiLVL bots will pair with newer bots working to level up.  Note that the official Visur game mechanic will reward AP gained among low level bots during #IngressBS most handsomely.

2:00 PM  Level-Up Bootcamp (End):  Agents will check back in with the opposing Faction Lead to record their final AP.  Individual Faction prizes are included in IBSK-100's.  Communities are encouraged to develop their own Faction prize/trophies.

Can Austin take Portland?  Will Sydney top Aukland? Shall Buenos Aires rise above Rio?  City v. city total Cross-Faction AP gain will be measured and reported back to #IngressBS for bragging rights and possible awarding of the next set of IBSK-100's for December 6, 2014 (48 cities).

Register your November 1 #IngressBS event via https://support.google.com/ingress/?hl=en#topic=3261401. On October 27, Niantic Labs will poll all registered Google+ event pages for RSVP "Yes" attendance and other factors.  24 selected cities will be shipped an IBSK-100 - designed to supply a total of 100 Agents.  
4
2
Torben Winter's profile photoJennifer Welp's profile photo
Add a comment...

Tamás N

Shared publicly  - 
 
 
Ohne Worte
 ·  Translate
22
1
Iris Speiser (MissLegat)'s profile photoTimo Falk (silbaer)'s profile photoGerhard van Rickeln's profile photoHelverian mk's profile photo
3 comments
 
+Timo Falk Ich kenns auch mit Henry.
 ·  Translate
Add a comment...

Tamás N

Shared publicly  - 
 
Unterstützt alle gängigen Kompressionsformate...
 ·  Translate
1
Add a comment...
Story
Tagline
DJ, Promoter, Web Programmer, American Studies & Comp Sci M.A.
Introduction
Also known as Geroyche. In that capacity I organize Kode Dubstep in Chemnitz, Germany and do lots of other stuff.

Web Programmer with love for hand-crafted xhtml ;)

Former Computer Science and American Studies student, which is actually a field ranging from linguistics over political science to media studies.
Bragging rights
2.5k vinyls
Basic Information
Other names
Geroyche
Work
Occupation
dj, programmer, promoter. musician in hibernation
Skills
curiosity, fast understanding, php, xhtml, css, javascript
Employment
  • geroyche
    1996 - present
Tamás N's +1's are the things they like, agree with, or want to recommend.
CUBEVISION APP
market.android.com

CUBEVISION, die einfachste Visualisierung aller Zeiten von BAB TECHNOLOGIE. Zusammen mit dem CUBEVISION MODULE oder EIBPORT (ab Firmware 3.3

371 Stadtmagazin Planer
market.android.com

371 Stadtmagazin Planer App. Alle Veranstaltungen aus Chemnitz und Umgebung in einer App. Von Partys und Konzerten bis zu Kino und Theater.

Industriebedarf Grafe Shop
plus.google.com

Industriebedarf Grafe Shop hat auf dieser Seite noch nichts mit Ihnen geteilt.

Cloud Agent - Social Filter
market.android.com

Are you stressed out reading your entire social feed timelines? Do you need to monitor multiple networks for multiple keywords? This app can

Stuffle the mobile flea market
market.android.com

Stuffle is like a mobile flea market: Offer your stuff by posting a picture, a title, a short description and a price. Rummage around for of

Whisper
market.android.com

Eine Plakatwand erzählt Geschichten: Über das was war, was kommen wird, überlagernd, manchmal bunt, grafisch, photographisch und sie ist ein

xkcd Browser
market.android.com

xkcd Browser is a Comic Viewer or Reader for the Webcomic of xkcd.com and Articles at what-if.xkcd.com.Features: * Shows Comic's Title, Imag

MyEpisodes Manager
market.android.com

This mobile episodes manager integrates with the online service MyEpisodes.com and offers 90% of the online functionality in a mobile applic

ÜberConference
market.android.com

ÜberConference is audio conferencing done right.* Winner TechCrunch Disrupt NY 2012 *ÜberConference is the easiest and best way to make conf

Google Authenticator
market.android.com

Enable 2-step verification to protect your account from hijacking.Google Authenticator generates 2-step verification codes on your phone.Ena

Falcon Widget (for Twitter)
market.android.com

Falcon is a powerful *WIDGET* that brings a full Twitter client to your homescreen ! [for Android 3.0+]### If you don't see the widget in yo

Blackdown: Nu Era
blackdownsoundboy.blogspot.com

Nu Era. Last week as an impulse, I posted a poll on my blog, trying to answer one simple question: what is the single biggest influence on h

Blackdown: Berlin 2011
blackdownsoundboy.blogspot.com

Berlin 2011. BASF: how east do you go? Dusk and I were in Berlin last weekend for our first gig there and I thought I&#39;d share some refle

geroyche
www.mixcloud.com

(Dubstep) DJ from Germany. Promoter for a party called Kode Dubstep. Used to dj &amp; produce experimental electronics &amp; breakcore (h

500px / Photo &quot;I&#39;ll Walk With You&quot; by geroyche
500px.com

500px lets you create stunning professional photo portfolios, find friends, express yourself and connect with people like you.

Chemnitzer Webdesign - Webseiten | Internetagentur | Hosting
www.chemnitzer-webdesign.de

Wir bieten Ihnen Dienstleistungen und Lösungen für Internetprojekte, Marketing und Suchmaschinenoptimierung für Ihrer Homepage an.

Food: ExcellentDecor: ExcellentService: Excellent
Public - 3 years ago
reviewed 3 years ago
Great bang for the buck! Incredibly friendly staff. Helpful in numerous way. When it looked like we would have to make an emergency reservation, that would have been possible at no cost. Luckily though, we then could make it after all, and the friendly experience continued. Very comfy beds too. A great experience by all means.
Public - 3 years ago
reviewed 3 years ago
Stayed there for two pleasant nights. The hotel is situated in the heart of Kazimierz, yet in a quiet surrounding. Our room was on the first floor, directed to the backside. There wasn't that much daylight coming in, but we considered that irrelevant. Our room certainly wasn't too cold, the heating is more than sufficient. Contrary to what I had read somewhere we had a king-sized bed, and not two twin-beds The bedlinen was great btw. The room was nicely styled and you can tell it's been refurbished just recently. Satellite-TV on the Samsung flat screen was so-so, but all we needed was CNN during the wake up period. The hotel offers free wifi, a nice breakfast buffet and pretty much everything we needed. A general note: there is a tourist tax to be paid in Kraków. We only learned that when we checked out. Then again, 1.80 PLN per day and person isn't something that will cause major troubles.
• • •
Public - 5 years ago
reviewed 5 years ago
4 reviews
Map
Map
Map
Public - 4 years ago
reviewed 4 years ago