Profile cover photo
Profile photo
Steinmetz Detzner
5 followers
5 followers
About
Posts

Post has attachment
Urnenwand - oder doch lieber ein individuell gestaltetes Grabmahl?

Urnenwände nun auch auf dem Großauheimer Waldfriedhof und dem Friedhof Steinheim-Süd
Nach dem Hauptfriedhof und dem Friedhof in Klein-Auheim sind nun auch auf dem Großauheimer Waldfriedhof und dem Friedhof Steinheim-Süd Bestattungen in einer Urnenwand (Kolumbarium) möglich. „Wir möchten damit dem zunehmenden Trend zu dieser Grabart Rechnung tragen“, begründet Markus Henrich als Leiter des städtischen Eigenbetriebs Hanau Infrastruktur Service (HIS) die Investition von jeweils 60.000 Euro. Die Ortsvorsteher von Großauheim und Steinheim, Reiner Dunkel und Klaus Romeis, begrüßten bei Ortsterminen diese weitere Begräbnisvariante.
„Die Vielfalt an Bestattungsformen ist in Hanau ist so groß wie in kaum einen anderen Stadt“, hob Henrich hervor. Dabei orientiere sich HIS auch daran, was Angehörigen an Geld ausgeben könnten oder wollten. Hanau bietet auf seinen acht Friedhöfen Reihen- und Wahlgrabstätten mit Sarg oder Urne, Erdgräber für verstorbene Kinder, Baumgräber, Rasengrabstätten für Urnen, Wahl- oder Komplettgräber für Urnen und Kolumbarien.
Im Jahr 2015 setzte sich in Hanau der Trend zu Urnengräbern weiter fort: Von 850 Bestattungen waren 611 Feuer- und 239 Erdbestattungen; das Verhältnis betrug also 72 zu 28 Prozent. „Daher ist es stimmig, dass HIS zwei weitere Urnenwände anbietet“, so Henrich. Die erste entsprechende Beisetzung auf dem Großauheimer Waldfriedhof ist bereits für den 30. Juni terminiert.
Während das 2015 eingeweihte Kolumbarium auf dem Hauptfriedhof vier Reihen mit Urnenkammern übereinander hat, sind es bei den beiden neuen jeweils drei. In drei geschwungenen Seitenflügeln befinden sich jeweils 18 Urnenstelen. In einer Kammer können jeweils zwei Überurnen beigesetzt werden.
Die Verschlussplatten der Kammern sind aus Sandstein, sie sind wie Holz gemasert. Die Kammern bestehen aus Beton mit einem Natursteinvorsatz. Die Oberfläche ist so beschichtet, dass kein oder sehr wenig Wasser eindringen kann. Um die Kolumbarien herum befindet sich eine Blumenbank, auf der Angehörige der Verstorbenen Grabschmuck ablegen können. Die Urnenwände sind durch wassergebundene Wegedecken aus hellen Natursteinchen eingefasst.
Bei Bedarf können beide Kolumbarien im gleichen System erweitert werden, der Platz dafür ist vorhanden. In Steinheim-Süd befindet sich die Urnenwand in der Nähe der Trauerhalle, in Großauheim nahe dem Friedhofseingang in der Vosswaldestraße.
Das Nutzungsrecht für eine Urnennische über 20 Jahre zu erwerben, kostet 2480 Euro. Hinzu kommen 145 Euro, die HIS für die Beisetzung im Kolumbarium berechnet.

Pressekontakt: Joachim Haas-Feldmann, Telefon 06181/295-266
Kontaktdaten:
Stadt Hanau
Öffentlichkeitsarbeit
Am Markt 14-18
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Friedhofsgärtner und HIS bewerben Memoriamgarten auf Großauheimer Waldfriedhof
Ein lilafarbener dreirädriger Kleintransporter mit einem Muster-Friedhofsgrab samt Gedenkstein und Flora als „Ladung“ – ein wahrlich außergewöhnliches Werbeinstrument. Zu sehen war das jetzt am Großauheimer Waldfriedhof. Damit machte der Bund deutscher Friedhofsgärtner auf seiner Tour durch hessische Städte auf sein 60-jähriges Bestehen aufmerksam. Und dem für Friedhöfe zuständigen städtischen Eigenbetrieb Hanau Infrastruktur Service (HIS) lag daran, dass mit dieser Aktion der Treuhandstelle für Dauergrabpflege Hessen-Thüringen der Memoriamgarten auf dem Großauheimer Friedhof beworben wurde.
HIS und Treuhandstelle haben 2014 die Hanauer Friedhofskultur um ein weiteres Bestattungsangebot erweitert. Beim Memoriamgarten am Haupteingang des Friedhofs handelt es sich um ein Komplettangebot über die komplette Nutzungszeit, das alle Leistungen beinhaltet wie das Grabmal und die gärtnerische Grabpflege, die durch die Beisetzung und die Belegung der Grabstätte anfallen. Wer ein Grab nicht selbst pflegen kann, dem kommt ein Memoriamgarten ebenso entgegen wie Angehörigen, die weit weg wohnen und daher die Grabpflege beauftragen müssen.
Die örtlichen Gärtnereien Kaeppel und Herrmann bieten am Freitag, 1. Juli, um 10.30 Uhr eine Führung im Großauheimer Memoriamgarten an. Zudem steht der Steinmetzbetrieb Hauenstein für Fragen rund ums Grabmal zur Verfügung.
Der Memoriamgarten umfasst 20 Urnengemeinschaftsgräber, 29 Urnenwahlgräber, 28 Urnenreihengräber sowie acht Erdreihengräber. Seit der Eröffnung sind dort sieben Urnenbeisetzungen erfolgt.

Nähere Auskunft gibt die HIS-Friedhofsabteilung telefonisch unter 06181/399116 oder im Internet unter http://www.hanau.de/lih/natur/friedhof/index.html
Photo
Add a comment...

Post has attachment

Post has attachment
Wir wünschen allen unseren Kunden, Geschäftspartnern und Interessenten ein frohes Osterfest!

Ihr Steinmetzbetrieb Detzner
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Add a comment...

Post has attachment
NATURSTEINVERLEGER GESUCHT!

Erfahrener Fliesen- bzw. Natursteinverleger in Voll- oder Teilzeit für Treppen/Böden/Küchenarbeitsplatten und dem Versetzen von Grabanlagen gesucht.

Führerschein Klasse C1 wird vorausgesetzt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Unsere Anlagen am “Tag des Friedhofs” am 19./20. Sept. `15
PhotoPhotoPhotoPhoto
2015-09-30
4 Photos - View album
Add a comment...

Post has attachment
Der Bauhof der Gemeinde beginnt ab Montag, 28. September, mit der diesjährigen Gräbereinebnung in Großkrotzenburg. 

Da die Einebnungsarbeiten vor dem Feiertag Allerheiligen abgeschlossen sein sollen, können eventuelle Nachmeldungen für die diesjährige Gräbereinebnung nur noch bis zum Freitag, 18. September, berücksichtigt werden. Nachmeldungen werden im Rathaus unter der Telefonnummer 06186/2009370 entgegen genommen.

[Quelle: Hanauer Anzeiger vom 12.09.2015]
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Tag des Friedhofs in Hanau

Samstag, 19. September 2015, ab 20:00 Uhr
Graveyard Queen Concert 
mit Reverend Schulzz & The Holy Service
Ausstellung von Rautie - Hanaus bekanntestem Comiczeichner, Trickfilmer und Maler

Sonntag, 20. September 2015, ab 11:00 Uhr
Ausstellung durch:
Bestatter
Floristen
Gärtner
Steinmetze
Kirchen und Beratungsstellen

Austellung von:
Rautie - Hanaus bekanntestem Comiczeichner, Trickfilmer und Maler
14:00 Uhr: Auftritt von Hiltrud & Karl-Heinz - Comedy auf Hessisch
Photo
Add a comment...

Gesprächsrunde für Trauernde

Trauernde, die einen Angehörigen verloren haben, können am Montag, 13. Juli, ab 15 Uhr am Trauercafé des Trauerzentrums an der Rhönstraße 8 in Hanau teilnehmen.
Im Mittelpunkt stehen das Gespräch und der Austausch. Die Leitung übernimmt Trauerbegleiter Werner Gutheil.
Das Café steht allen Menschen unabhängig von Konfession und Religionszugehörigkeit offen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Informationen gibt es im Zentrum für Trauernde, montags bis mittwochs von 10 bis 12 Uhr und dienstags von 14 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer 06181/4 28 98 44.
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded