Profile

Cover photo
Steffen Sinzinger
Lives in Berlin
296 followers|221,733 views
AboutPostsPhotosYouTubeReviews

Stream

Steffen Sinzinger

Shared publicly  - 
 
Was ist eigentlich ein Sorbet? Viele bereiten es zu, um im Sommer eine leichte Erfrischung zu erlangen. Doch der ursprüngliche Einsatz liegt woanders.
1
Add a comment...

Steffen Sinzinger

Shared publicly  - 
 
Der jährliche Rückblick steht wieder einmal an. Ich verabschiede mich mit diesem Beitrag. Wir sehen uns hoffentlich 1017 wieder. Guten Rutsch!
1
Add a comment...

Steffen Sinzinger

Shared publicly  - 
 
Fast schon täglich erfindet sich Berlin neu. Kulinarisch hat man viele Möglichkeiten sich zu entfalten. Für Euch habe ich heute ein paar Tipps.
1
Add a comment...

Steffen Sinzinger

Shared publicly  - 
 
Wasser ist für uns lebenswichtig. Als Erwachsener bestehen wir zu 55% aus Wasser. Unsere Leistungsfähigkeit sinkt, wenn bereits ein wenig davon fehlt. Man nutzt heutzutage schon Apps, die den Menschen darauf aufmerksam machen, wieder mal etwas zu trinken. Bei den Wassern im Handel gibt es, wie schon auch bei der Ernährung, den Trend, auf regionale Erzeuger zurückzugreifen. Heute möchte ich Euch ein Wasser aus dem Süden Bayerns mit zwei Rezepten v...
1
Add a comment...

Steffen Sinzinger

Shared publicly  - 
 
Das Miele Gallery Dinner geht in die nächste Runde. Hier zeigen wir, was man so Spannendes mit den Produkte von Deutsche See so anstellen kann.
1
Add a comment...

Steffen Sinzinger

Shared publicly  - 
 
Die weihnachtliche Lachsbeize geört bei mir zum jährlichen Ritual in der Winterzeit. Mit dem Löwensenf habe ich versucht, etwas mehr Würze hineinzubekommen.
1
Add a comment...

Steffen Sinzinger

Shared publicly  - 
 
Wer Berlin kulinarisch entdecken will, muss sich auf eine stets erneuernde gastronomische Landschaft einstellen. Das Data Kitchen zeigt dies sehr deutlich.
1
Add a comment...

Steffen Sinzinger

Shared publicly  - 
 
Fast schon täglich erfindet sich Berlin neu. Kulinarisch hat man viele Möglichkeiten sich zu entfalten. Für Euch habe ich heute ein paar Tipps.
1
Add a comment...

Steffen Sinzinger

Shared publicly  - 
 
Auch dieses Jahr möchte ich von Euch wissen, was Euer Kochbuch des Jahres 2016 ist. Es warten Preise im Wert ca. 500 Euro auf den Gewinner. Abstimmen!
1
Add a comment...

Steffen Sinzinger

Shared publicly  - 
 
Das Miele Gallery Dinner geht in die nächste Runde. Hier zeigen wir, was man so Spannendes mit den Produkte von Deutsche See so anstellen kann.
1
Add a comment...

Steffen Sinzinger

Shared publicly  - 
 
Es wird Zeit für den ersten. Berliner Speisemeisterei Newsletter! Du hast Dich bereits für meinen Newsletter eingetragen. Vielen Dank für Dein Vertrauen. Ich freue mich sehr, Dir daher heute die allererste Ausgabe zukommen zu lassen. Für die erste Edition habe ich mich natürlich dem Thema ...
1
Add a comment...
Work
Occupation
chef de cuisine
Skills
Kochen, Gastronomie, Foodblog, Fotografie
Basic Information
Gender
Male
Absolut freundlicher Service, Klasse Essen zu annehmbaren Preisen. Großartig.
Public - a year ago
reviewed a year ago
Die Preise sind zwar günstig, doch wird man schon nicht so gut willkommen geheißen, wenn man beim Empfang entgegnet, dass man nicht reserviert hat. Die Speisekarte könnte besser und gesünder geschrieben sein, sie ist außerdem zugepflastert mit Werbung. Ich finde, das hat in einer Speisekarte nichts verloren. Der Service geht schnell und man hat das Gefühl, man soll wohl recht flott abgefertigt werden, damit die nächsten Gäste bewirtschaftet werden können. Das wirkt nicht nur unfreundlich, man denkt auch, man ist auf dem Bahnhof. Die Qualität beim Essen ist angemessen, die Erwartungshaltung war aber auch nicht sehr hoch. Der Cappuccino ist leider eine Zumutung. Nach dem Verlassen der Lokalität riecht die Kleidung nach Frittierfett.
• • •
Public - a year ago
reviewed a year ago
Das Restaurant war sehr gut besucht und die Bedienung sehr nett und auch zu den kleinen Gästen überaus kinderfreundlich. Die Karte ist natürlich auf Grund der Küstennahe sehr fischlastig und eine separate Kinderkarte gibt es auch noch. Der Fisch, Kabeljau, war gut gegart und der Kartoffelsalat dagegen eher zu stark mayonnaiselastig. Durchgefallen ist leider der Cappuccino, welcher sehr wässrig geschäumt hatte. Trotzdem waren wir zufrieden und wurden wiederkommen. Die Preise sind moderat bis günstig.
• • •
Public - 2 years ago
reviewed 2 years ago
7 reviews
Map
Map
Map
Gut war das Personal, sehr freundlich und bemüht. Schlecht hingegen das sehr spärlich bestückte Frühstücksbüffet. Der Kaffee schmeckte alt und bitter. Die Qualität leider nicht gegeben. Die Matratzen der Betten waren auch arg weich und durchgelegen. Das war eine kaum erholsame Übernachtung, ganz im Gegenteil.
Public - a year ago
reviewed a year ago
Alles sehr gut gemacht und in der Gegend wahrscheinlich unterschätzt, müsste bei der guten Küche viel mehr Gäste haben!
Public - a year ago
reviewed a year ago
Viel zu teuer. Für 21 Euro ein 8 Minuten Film über Jules Verne danach wird ein 8 Jahre alter Film ohne Inhalt gezeigt. Wenn ich Filme schauen möchte, gehe ich ins Kino. Dann geht es weiter in die Höhle und dort fühlt man sich mit den 40 bis 50 anderen Teilnehmern wie Vieh getrieben und erzählt wird auch fast nichts. Was zudem nervt sind die ganzen Handyknipser, die tausend Fotos da unten machen. Nach der Höhlenführung geht es dann weiter zu einem unterirdischen kleinen See wo zwei Boote insgesamt nicht mehr als 10 Leute aufnehmen und mit diesen zwei drei mal zur Zauberflöte vom Band im Kreis drehen. Die anderen Besucher schauen zu und wundern sich. Was soll das. Wo ist der Bezug zur Klassik bei diesen Höhlen, der Sinn erschließt sich mir nicht. Wer dann das Foto, welches von jedem quasi Zwangsweise angefertigt worden ist kaufen möchte, zahlt nochmal 8 €. Unser Foto war für den Preis sogar noch schlecht geschossen. Also ich würde den Ort nicht wieder besuchen. Das Geld ist überall woanders besser investiert!
• • •
Public - 2 years ago
reviewed 2 years ago