Profile

Cover photo
Steffen Sinzinger
Lives in Berlin
277 followers|92,951 views
AboutPostsPhotosYouTubeReviews

Stream

Steffen Sinzinger

Shared publicly  - 
 
Möchte man sich aus gegebenem Anlass, eine fertige Mahlzeit nach Hause liefern lassen, steht man zuerst vor einer schwierigen Entscheidung. Gerade in Ballungsgebieten wie Berlin hat man da die Qual der Wahl. Plattformen wie Lieferheld.de bieten potentiellen Kunden die Möglichkeit, die unterschiedlic
1
Add a comment...

Steffen Sinzinger

Shared publicly  - 
 
Für diesen Beitrag, der sich ausschließlich um Produkte aus dem Hause Delinero dreht, muss man in der Lage sein, auch mal ungewöhnlich essen zu können. Denn die Delinero Box des Monats Juli beinhaltet nicht Leckereien und Schmackhaftes aus dem südeuropäischen Raume. Nein, es geht heute in den raue
1
Add a comment...

Steffen Sinzinger

Shared publicly  - 
 
1
Add a comment...

Steffen Sinzinger

Shared publicly  - 
 
Für mich war der Blog von Susann Probst und Yannic Schon von Beginn an die Entdeckung des letzten Jahres. Selten ging in der deutschen Blogosphäre derart qualitativ hochwertige Food- Fotografie einher mit einer authentischen Selbstdarstellung. Das geht los bei diesem einzigartigen Namen. "Kraut
1
Add a comment...

Steffen Sinzinger

Shared publicly  - 
 
Der Artikel namens „Fundstück: Gronda.at a.k.a. „21 garantiert erfolgreiche Tipps, sich auch dem letzten Gast zu entledigen!“ griff vorgestern einen Beitrag auf Gronda.at auf. Zu diesem Artikel bekam ich unter dem Betreff „Kritik zur Kritik“ folgende Mail, welche mir empfahl. doch nicht i
1
Add a comment...

Steffen Sinzinger

Shared publicly  - 
 
Das vor kurzem besprochene Buch Cathleen Clarity und Katrin Koschitzky wurde mir freundlicherweise in dreifacher Form für ein Gewinnspiel zur Verfügung gestellt. Ihr habt nun die Möglichkeit, bei richtiger Beantwortung aller Fragen, eines dieser Bücher über das Losverfahren zu gewinnen. Der Ein
1
Add a comment...

Steffen Sinzinger

Shared publicly  - 
 
Die Zeit ist reif für einen weiteren Gang in der Rubrik „@Work“. Vor 20 Jahren hatte die vegetarische Küche längst nicht das Standing, welche heute den fleischlosen Gerichten zu Teil wird. Ich kann mich noch sehr gut an meine ersten Erfahrungen als Jungkoch erinnern. Kam da ein Vegetarier, und das w
1
Add a comment...

Steffen Sinzinger

Shared publicly  - 
 
Wie plane ich den nächsten Event mal anders. Was kann ich verbessern, welche neuen Wege kann ich beschreiten? Bleibt alles anders, ich möchte bloß nicht so wie alle feiern, aber doch authentisch und ebenso originell soll es in jedem Fall sein. Das Konzept einer jeden Veranstaltung ist das „A und O“
1
Add a comment...

Steffen Sinzinger

Shared publicly  - 
 
Mit dem 19. Platz in den „Top 50 der besten Kochbücher“ steigt das neue Kochbuch von Susann und Yannic enorm hoch ein. Der Hölker Verlag möchte an einen glücklichen Leser dieses Blogs eine Ausgabe von „Kraut | Kopf – Vegetarisch kochen und genießen“ verlosen. Ihr müsst nur die folgende Frage bis zum Sonntag, den 12.07.2015, richtig beantworten.

http://steffensinzinger.de/blog/2015/07/09/kraut-kopf-gewinnspiel/
 ·  Translate
1
Add a comment...

Steffen Sinzinger

Shared publicly  - 
 
Demnächst wird es für alle vegetarischen Kochbegeisterten unter Euch ein wirklich sehr lesenswertes Kochbuch von Susann Probst und Yannic zu kaufen geben. Der Name lautet genauso wie deren Blog nämlich „Kraut|Kopf“. Mir liegt dieses Buch bereits zur Ansicht vor und ich kann Euch sagen, es wird ein „
1
Add a comment...

Steffen Sinzinger

Shared publicly  - 
 
Gronda. Der Gastronomie Blog für Karriere, Business und Lifestyle! So steht`s geschrieben, so soll es sein. Mit diesem beherzten Versprechen geht (-en) seit April 2015 der oder die Verfasser auf Leserfang. Wer hinter dem Projekt steht, wird nicht verraten. Man hält sich bedeckt. Nur dass es sich
1
Add a comment...

Steffen Sinzinger

Shared publicly  - 
 
Wenn der Sommer dieses Jahr uns schon so ein Debakel beschert, heißt das ja nicht zwangsläufig, dass das auch so auf den Speisekarten hierzulande stattfinden muss. Ja, es ist recht kühl da draußen, und so wirklich möchte sich das warme Wetter nicht einstellen. Dennoch werde ich mich auf die ein
1
Add a comment...
People
Have him in circles
277 people
Julie Friend's profile photo
David González's profile photo
Thomas Heck's profile photo
Andreas Langhammer's profile photo
Alexander Hansen's profile photo
Luis Saithong's profile photo
Lotos Dresden's profile photo
Herr A von Kochsamkeit's profile photo
Christian Romanowski's profile photo
Places
Map of the places this user has livedMap of the places this user has livedMap of the places this user has lived
Currently
Berlin
Work
Occupation
chef de cuisine
Skills
Kochen, Gastronomie, Foodblog, Fotografie
Basic Information
Gender
Male
Die Preise sind zwar günstig, doch wird man schon nicht so gut willkommen geheißen, wenn man beim Empfang entgegnet, dass man nicht reserviert hat. Die Speisekarte könnte besser und gesünder geschrieben sein, sie ist außerdem zugepflastert mit Werbung. Ich finde, das hat in einer Speisekarte nichts verloren. Der Service geht schnell und man hat das Gefühl, man soll wohl recht flott abgefertigt werden, damit die nächsten Gäste bewirtschaftet werden können. Das wirkt nicht nur unfreundlich, man denkt auch, man ist auf dem Bahnhof. Die Qualität beim Essen ist angemessen, die Erwartungshaltung war aber auch nicht sehr hoch. Der Cappuccino ist leider eine Zumutung. Nach dem Verlassen der Lokalität riecht die Kleidung nach Frittierfett.
• • •
Public - 2 months ago
reviewed 2 months ago
Alles sehr gut gemacht und in der Gegend wahrscheinlich unterschätzt, müsste bei der guten Küche viel mehr Gäste haben!
Public - 2 months ago
reviewed 2 months ago
Viel zu teuer. Für 21 Euro ein 8 Minuten Film über Jules Verne danach wird ein 8 Jahre alter Film ohne Inhalt gezeigt. Wenn ich Filme schauen möchte, gehe ich ins Kino. Dann geht es weiter in die Höhle und dort fühlt man sich mit den 40 bis 50 anderen Teilnehmern wie Vieh getrieben und erzählt wird auch fast nichts. Was zudem nervt sind die ganzen Handyknipser, die tausend Fotos da unten machen. Nach der Höhlenführung geht es dann weiter zu einem unterirdischen kleinen See wo zwei Boote insgesamt nicht mehr als 10 Leute aufnehmen und mit diesen zwei drei mal zur Zauberflöte vom Band im Kreis drehen. Die anderen Besucher schauen zu und wundern sich. Was soll das. Wo ist der Bezug zur Klassik bei diesen Höhlen, der Sinn erschließt sich mir nicht. Wer dann das Foto, welches von jedem quasi Zwangsweise angefertigt worden ist kaufen möchte, zahlt nochmal 8 €. Unser Foto war für den Preis sogar noch schlecht geschossen. Also ich würde den Ort nicht wieder besuchen. Das Geld ist überall woanders besser investiert!
• • •
Public - 11 months ago
reviewed 11 months ago
4 reviews
Map
Map
Map
Das Restaurant war sehr gut besucht und die Bedienung sehr nett und auch zu den kleinen Gästen überaus kinderfreundlich. Die Karte ist natürlich auf Grund der Küstennahe sehr fischlastig und eine separate Kinderkarte gibt es auch noch. Der Fisch, Kabeljau, war gut gegart und der Kartoffelsalat dagegen eher zu stark mayonnaiselastig. Durchgefallen ist leider der Cappuccino, welcher sehr wässrig geschäumt hatte. Trotzdem waren wir zufrieden und wurden wiederkommen. Die Preise sind moderat bis günstig.
• • •
Public - 11 months ago
reviewed 11 months ago